Typische Pflanzen im Topf

GrünlilieGrünpflanzen verbessern das Raumklima, verschönern die eignen vier Wände, schaffen Behaglichkeit und fördern unser inneres Wohlgefühl. Bambus und Zyperngras zaubern Exotik in die eigenen vier Wände. Rosen und Orchideen schaffen romantische Stimmung. Zitronen- und Orangenbäume verbreiten einen frischen Zitrusduft im Raum, und unter einer Palme rückt auch im eigenen Wohnzimmer der Urlaubsstrand ein Stück näher. Kein Wunder, dass im Durchschnitt jeder Deutsche Haushalt Heimat für eine Topfpflanze ist.
So grünts und blühts in Ihrem Zuhause: Alles über Herkunft, Standort und richtige Pflege von typischen Pflanzen im

Topf.

Aloe Vera
  • Herkunft: Südafrika, Arabien
  • Blätter: Fleischig und lanzenähnlich, mit gezähnten Rändern in Rosa
  • Wuchs: Als Blattrosette, kreisförmig in alle Himmelsrichtungen.
  • Standort: Robuste pflanze, verträgt Trockenheit und Frost.
  • Pflege: Braucht wenig Wasser. Nicht auf die Rosette gießen! Im Winter wenig gießen. Mit Kakteendünger düngen.
  • Hinweis: Robuste Pflanze, auch bei Trockenheit und leichtem Frost.
  • Tipp: Gut geeignet für helle, warme Zimmer.
Azalee
  • Herkunft: Gebirgswälder Ostasien
  • Blüten. Von weiß bis violett, mit gefüllten und ungefüllten Blüten.
  • Wuchs: Minipflanze oder blühendes Hochstämmchen.
  • Standort: Hell, keine direkte Sonne. Luftig, aber nicht zugig. Im Sommer halbschattig. Ab September kühl bei 10 bis 15 Grad.
  • Pflege: Ballen darf nie austrocknen. Gießwasser sollte der Lufttemperatur angepasst sein.
  • Hinweis. Viel besprühen.
  • Tipp: optimal ist ein wöchentliches Tauchbad.
Bambus
  • Herkunft: Grasländer Chinas
  • Blätter: Immergrün. Kurze, schmale Blätter an dünnen, kräftigen Stielen.
  • Wuchs: Niedrig, je nach Sorte bis 60 cm hoch. Halme stehen dicht, zunächst aufrecht, später überhängend.
  • Standort: ganzjährig sonnig bis hell. Kann im Winter kühler stehen. Bis 16 Grad.
  • Pflege: Ganzjährig reichlich gießen. Im Sommer alle 2 im Winter alle 6 Wochen düngen.
  • Hinweis: kann Katzen anstelle von Katzengras angeboten werden.
  • Tipp: Perfekt für Asia- Wohnstil.
Bromelie
  • Herkunft. Tropen Südamerika
  • Blüten: Zapfenförmig mit rötlichen Hochblättern.
  • Wuchs: Ausladende Blattrosetten.
  • Standort: Möglichst hell, keine pralle Sonne, ganzjährig warm.
  • Pflege: Mit kalkarmem Wasser im Sommer gut feucht halten. Wöchentlich wenig düngen. Im Winter Gießen und Düngen einschränken.
  • Tipp: Um der Blüte nachzuhelfen, kann man die Bromelie zusammen mit reifen Äpfeln zwei Wochen lang mit einer Folienhülle abdecken.
Calla
  • Herkunft: Südafrika
  • Blüten: Gelbe, kelchartige Blütenkolben.
  • Wuchs: farbintensive Blüten sprießen wie kleine Trompeten aus dem wenig verzweigten Grün heraus.
  • Standort: Sonnig bis halbschattig. Nach der Blüte im mai heller kühler Platz.
  • Pflege: Ab Dezember viel Wasser und wöchentliches Düngen mit Flüssigdünger. In der Ruhezeit ab Mai recht geringe Wasserzufuhr ohne Dünger.
  • Hinweis: Zur Blütenförderung im Winter an einen warmen Standort mit viel Licht stellen.
Chili
  • Herkunft: Tropen Südamerika
  • Blüten: weiße Blüte von Juni bis September. Später knallrote Schoten.
  • Wuchs: Mehrjähriger, kleiner Busch oder verholzende Staude.
  • Standort: Sonnig.
  • Pflege: Regelmäßig gießen. Staunässe vermeiden. Mäßig düngen.
  • Hinweis: Schärfste Sorte: orangefarbene Habanero. Sie besitzt gegenüber den anderen Sorten die dreifache Menge an scharfem Capsaicin.
  • Tipp: gut als Gewürz zu verwenden, zum Beispiel zur Verschärfung von Soßen.
Farn
  • Herkunft: tropische Regenwälder
  • Blätter: Beim Schwertfarn lange, schwertförmige Wedel mit sichelförmigen Fiedern.
  • Wuchs: Je nach Sorte breit ausladend oder zierlich.
  • Standort: Ganzjährig hell bis halbschattig. Auch im Winter nicht unter 18 Grad. Hohe Luftfeuchtigkeit.
  • Pflegen Gleichmäßig leicht feucht halten. Im Sommer einmal pro Woche düngen.
  • Hinweis: gehören zu den ältesten pflanzen der Erdgeschichte.
  • Tipp: Nur im temperiertem Wasser gießen.
Ficus Benjamimi
  • Herkunft:
    Tropen
  • Blätter: immergrün, meist dunkelgrün und glänzend.
  • Wuchs: Baumförmig oder als Kletterart.
  • Standort: Ganzjährig hell, keine volle Sonne.
  • Im Sommer warm, im Winter kühler, nicht unter 16 Grad.
  • Pflegen: Im Sommer mäßig gießen, im Winter bei kühlem Stand trockner. Öfter besprühen. Im Sommer alle 2, im Winter alle 4

    Wochen mäßig düngen.
  • Hinweis: bei Zugluft und Temperaturschwankungen vermehrt Blattfall.
  • Tipp: Ideal für Feuchträume, zum Beispiel bad.
Gummibaum
  • Herkunft: Südostasien
  • Blätter: Groß, kräftig.
  • Wuchs: Am bis zu 3 m hohen, dünnen Stamm sprießen die Blätter.
  • Standort: Gedeiht am West-, Ost- und sogar Nordfenster gut.
  • Pflege: Gleichmäßig mit kalkfreiem Wasser gießen. Zu viel schadet genauso wie zu wenig Wasser. Alle zwei Wochen düngen. Im Winter weniger gießen, nicht düngen.
  • Hinweis: Blätter regelmäßig entstauben, damit die Pflanze ungehindert atmen kann.
  • Tipp: Häufige Standortwechsel führen zu Blattfall.
Hortensie
  • Herkunft: Bergwälder Japans
  • Blüten: Je nach Sorte halbkugelig, ball- oder tellerförmig in Rosa, Rot, Weiß oder Blau
  • Wuchs: laubabwerfender Strauch. Buschig und aufrecht wachsend.
  • Standort: Hell, ohne direkte Sonne. Kühl (um 16 Grad), gut belüftet. Im Sommer schattig.
  • Pflege: mit kalkarmem Wasser gut feucht halten. Auch in den Untersetzer gießen. Mit Rhododendron- Dünger versorgen.
  • Tipp: Blau blühende Sorte verfärbt sich rosa, wenn das Substrat nicht ausreichend sauer ist.
Kakteen
  • Herkunft: Trockengebiete der Welt
  • Blätter: je nach Sorte flache, breite oder kugelrunde Rippen.
  • Wuchs: Oft kolonienbildnede Kugeln oder Rippen, dicht bestachelt oder behaart.
  • Standort: Vollsonnig, grüne Arten mit wenigen Stacheln vor praller Mittagssonne schützen.
  • Pflege: im Sommer sparsam mit Kalkarmen Wasser gießen. Alle vier Wochen mit Kakteendünger düngen.
  • Hinweis: Kranz- oder Warzenkakteen entwickeln teilweise über Nacht bezaubernde Blüten.
Knollenbegonie
  • Herkunft: Südamerika
  • Blüten: Von Weiß über Rosa und orange bis zu Rottönen.
  • Wuchs: Buschartig, aufrecht wachsend oder hängend.
  • Standort: Halbschatten. Im Sommer auch im windgeschützten Freien. Zum Überwintern Knolle im Torfbett im Keller lagern.
  • Pflege. Regelmäßig mit kalkarmem Wasser gießen. Einmal die Woche düngen. Nach dem Abblühen im September wird die Wassergabe bis zum Einziehen der Blätter reduziert. Im Frühjahr mit dem Gießen beginnen.
Linde
  • Herkunft: lichte Gehölze Afrika
  • Blätter. Zimmerlinde: große, rundliche bis herzförmige, behaarte Blätter.
  • Wuchs: Immergrün, als Strauch oder Baum. Bei guter Pflege erscheinen weiße Blüten mit gelben Staubgefäßen.
  • Standort: Ganzjährig hell und luftig. Im Sommer alle 1 - 2, im Winter  alle 3 - 4 Wochen düngen. Öfter besprühen.
  • Tipp: Kann zurück geschnitten werden.
Orangenbaum
  • Herkunft: Mexiko
  • Blüten: Verführerisch nach Orange riechende weiße Blüten mit gelben Blütenständen.
  • Wuchs: buschartig wachsender Strauch mit sattgrünen Blättern.
  • Standort: sonnig und luftig. In den Sonnenmonaten sollte die Temperatur bei 20 Grad liegen, im Winter bei 5 Grad.
  • Pflege: Regelmäßig und reichlich gießen. Im Sommer einmal pro Woche düngen, im Winter darauf verzichten.
  • Hinweis: Im Februar ist die beste Zeit zum Umtopfen.
Orchidee
  • Herkunft: Südostasien
  • Blüten: Mittelgroße, zarte Blütenstände an hohem Stämmchen mit ledrigen Blättern.
  • Wuchs: Die Pflanze wächst in der Natur epiphytisch, das heißt aufsitzend auf Bäumen. Ihre zahlreichen Luftwurzeln deuten darauf hin.
  • Standort: Hell bis halbschattig. Keine direkte Sonne. Ideal: 20 bis 25 Grad. Weiße und rosablühende Sorten vertragens  kühler.
  • Pflege: Gleichmäßig feucht halten. Im Winter sparsamer gießen, aber besprühen. Orchideendünger benutzen.
Palme
  • Herkunft: Tropen und Subtropen
  • Blätter: Kammartig, gefiederte, lange Wedel, leicht überhängend.
  • Wuchs: Wedel sitzen an dünnen Stämmchen, die immer zu mehreren zusammenstehen.
  • Standort: ganzjährig hell, warm, auch im Winter nicht unter 16 Grad Jungpflanzen nicht unter 20 Grad.
  • Pflege: Im Sommer stets feucht halten, im Winter bei kühlerem Stand etwas gießen. Im Sommer alle 3 - 4, im Winter alle 6 Wochen düngen.
  • Tipp: Stamm bleibt so dick wie beim Kauf.
Passionsblume
  • Herkunft: Südafrika
  • Blüten: Bis zu 10 cm große Blütenteller aus weißer Kelch- und Kronblättern mit Strahlenkranz.
  • Wuchs: Mehrjährige Rankpflanze. Wird bis zu 2 m hoch.
  • Standort: Sehr hell, aber keine pralle Mittagssonne. Über Winter hell bei 6 Grad.
  • Pflege: Im Sommer reichlich gießen, bis August wöchentlich düngen. Triebe locker an Stäben oder Ringen im Topf oder an einen Spaliergitter hochleiten.
  • Tipp: Ein Rückschnitt fördert der Neuaustrieb der Blüten.
Rosen
  • Herkunft: Europa
  • Blüten: beim Kussröschen, rote Blüten. Andere Arten in allen Farben außer Blau.
  • Wuchs: Buschiger, Laub abwerfender Zwergstrauch.
  • Standort: Sonnig und luftig. Im Sommer schön auf Balkon und Terrasse. Über Winter hell um 5 Grad. Zum austreiben ab Februar wärmer stellen.
  • Pflege: Während der Wachstumsphase regelmäßig gießen. Über Winter trockener. Bis Ende Juli alle 14 Tage düngen.
  • Tipp: verblühtes entfernen. Das kräftigt die Pflanze.
Zitrusbaum
  • Herkunft: Mittelmeerraum
  • Blätter: Langlebig, mit zierlichen weißen Blüten, aus denen die Früchte reifen.
  • Wuchs: Verzweigter Strauch oder kleiner Baum.
  • Standort: Ganzjährig hell und sonnig, warm, aber luftig. Überwinterung bei 15 Grad.
  • Pflege: Im Sommer reichlich mit kalkarmem Wasser, im Winter nur sparsam gießen. Von Februar bis August alle zehn Tage düngen.
  • Hinweis. Steht die Pflanze im Winter zu warm, reagiert sie mit starkem Blattabfall.