Im Sommer wird gerne im Freien auf Terrasse, Balkon und Garten gesessen. Natürlich werden hier auch etliche Getränke und Speisen verzehrt. Doch diese locken wiederum ungebetene Gäste, wie zum Beispiel die lästigen Wespen an, vor denen viele Menschen auch Angst haben. Doch mit einer Glas-Flasche als Wespenfalle und den richtigen Lockstoffen gelangen die Tiere gar nicht erst in die Nähe.

Glas-Flasche vorbereiten

Häufig ist bei Wespenfallen von PET-Flaschen die Rede. Doch diese sehen oft nicht dekorativ aus und könnten daher, zum Beispiel bei einer Party oder dem gemütlichen Zusammensitzen, störend wirken. Mit Glas-Flaschen, die gleichzeitig wie eine Dekoration aussehen, passiert dies nicht. Hierzu sollte eine Flasche mit einem dünnen, langen Hals verwendet werden. Dies verhindert, dass die Wespen aus der Flasche wieder hinaus finden. Diese Flasche kann wie folgt vorbereitet werden:
  • bemalen, wenn gewünscht
  • bunte Flaschen wie grün oder braun nutzen
  • Draht um den Flaschenhals wickeln
  • so dass oben eine längere Schlinge bleibt
  • Flaschen können so aufgehängt werden
  • ohne Draht dekorativ auf großem Balkon oder Terrasse verteilen
  • zwischen Pflanzen stellen
  • Lockstoff kann nur in flüssiger Form eingefüllt werden
Wer handwerkliches Geschick besitzt, kann den Flaschenhals auch mit einem Glasschneider abtrennen. Beide Schnittstellen gut schmirgeln, damit sie keine Verletzungsgefahr bieten. Dann Lockstoff einfüllen den Flaschenhals umgekehrt wieder in den unteren Teil der Flasche einsetzen. So haben die Wespen keine Chance mehr, zu entkommen. In die Nähe des Sitzplatzes aber dennoch weit genug entfernt stellen.

Tipp: Da Wespen nicht getötet werden sollen und unter Umständen auch nützliche Insekten, wie Bienen in der Falle gefangen sein könnten, sollte diese regelmäßig untersucht werden. Die hierin verirrten
Tiere können dann weit vom Sitzplatz wieder freigelassen werden.

Wespenfalle aufstellen

Mindestens zwei Meter entfernt vom Esstisch sollte die Wespenfalle aufgestellt werden. Denn ansonsten wählen die lästigen Tiere den einfacheren Weg und landen im Glas oder auf dem gut gefüllten Teller. Auch sollte bedacht werden, dass beim Aufstellen von Fallen mit Lockstoffen diese meist für Wespen so gut riechen, dass auch von weit her noch Tiere angelockt werden. So kann es durchaus passieren, dass mehr Wespen kommen, als sich eigentlich im Garten befinden. Auch auf das Folgende sollte beim Aufstellen von Glasflaschen als Wespenfallen noch geachtet werden:
  • sterbende Wespen senden Botenstoffe aus
  • diese signalisieren den Artgenossen Gefahr
  • andere in der Nähe befindliche Wespen können so aggressiv reagieren
  • Fallen daher niemals in der Nähe von Allergikern oder Kindern aufstellen
Tipp: Da durch aufgestellte Wespenfallen die Gefahr besteht, dass diese vermehrt angelockt werden, sollten diese nicht auf kleinen Balkonen verwendet werden. Hier ist es besser, alles, was die lästigen Tiere anlocken könnte, gut abzudecken und nach Genuss direkt wieder ins Haus zu bringen.

Lockmittel mit Essig

Wespenfalle selber bauenDamit gar nicht erst Bienen oder Hummeln in der Wespenfalle landen, sollte bei jedem Lockmittel Essig beigemischt werden, denn diesen Geruch mögen weder Bienen noch Hummeln. Wespen werden hiervon jedoch weiterhin angelockt. Um die Glas-Flasche mit einer effektiven Mischung zu füllen, folgt hier das passende Lockstoff-Rezept:
  • 4 Esslöffel Zucker
  • 200 ml Obstsaft, Apfel- oder Orangensaft ideal
  • 200 ml Weizenbier
  • 6 cl Essig
  • alle Zutaten in separate Flasche geben
  • gut schütteln, damit alles gut
    vermischt wird
  • dann die Wespenfalle mit diesem Cocktail befüllen
Tipp: Damit die Wespen nicht ertrinken, sollten Sie die Flüssigkeit nicht zu hoch in den Behälter füllen. Verzichten Sie auf die Zugabe von Spülmittel, dieses verringert die Oberflächenspannung und die Wespen würden schnell ertrinken.

Einfaches Lockmittel-Rezept

Eine einfache Zuckermischung kann ebenfalls effektiv sein, doch manchmal sind die Wespen bereits so verwöhnt, dass es mehr bedarf, als nur Zucker und Wasser, um die Tiere anzulocken. In der Regel ist ein Rezept aus mehreren Zutaten wie Bier, Saft und Zucker besser geeignet, um die lästigen Insekten vom Tisch fernzuhalten, auf dem ebenfalls lecker duftende und verlockende Speisen stehen. Das zweite, einfache Rezept sieht daher wie folgt aus:
  • 6 Esslöffel Zucker
  • 1 1/2 Tassen Wasser
  • gibt es Bienen im Garten, auch 1/2 Tasse Essig zufügen
Tipp: Je mehr für die Wespen attraktive Zutaten jedoch im Lockmittel vorhanden sind, desto eher fliegen diese die Falle an und lassen den Kaffee- oder Mittagsgrill-Tisch in Ruhe.

Lockstoff-Rezept mit Saft

Wer kein Bier verschwenden möchte, der kann eine Mischung auch ohne den guten Gerstensaft herstellen. So kann natürlich auch Fruchtsaft verwendet werden, hier ist in der Regel Apfelsaft zu empfehlen. Dieses Rezept sieht wie folgt aus:
  • 1 1/2 Tassen Apfelsaft
  • alternativ kann auch Orangensaft genommen werden
  • 3 Esslöffel Zucker
  • in separate Flasche geben
  • gut schütteln und in Wespenfalle füllen
Nicht ganz so süß und klebrig wird es, wenn die Hälfte des Saftes mit Wasser aufgefüllt wird. Auch diese Mischung hilft, die lästigen Wespen in die Falle zu locken.

Rezept mit Rotwein

Auch Rotwein ist ein guter Lockstoff für Wespen, die vor allem die süßen Varianten mögen. Steht daher ein netter Abend mit Freunden auf dem Programm, bei dem auch Rotwein angeboten wird, kann ein kleiner Teil davon in der Wespenfalle landen. Das Rezept hierzu sieht wie folgt aus:
  • ein Teil Rotwein
  • ein Teil Wasser
  • bei trockenem Rotwein noch drei Esslöffel Zucker zufügen
  • gut mischen und in Falle füllen
Tipp: Bei einem sehr alten Rezept aus Großmutters Zeiten wird der Rotwein zu gleichen Teilen mit Himbeer-Sirup anstatt Wasser und Zucker gemischt.

Lockmittelrezept mit Honig

Alternativ zu Zucker kann auch Honig im Lockmittel verwendet werden. Dieser zieht die Wespen magisch an, allerdings werden auch Bienen vom Honig oft in die Falle gelockt, was eigentlich vermieden werden sollte. Daher sieht das Rezept mit Honig wie folgt aus:
  • separate Flasche zu einem Drittel mit Essig füllen
  • zwei bis drei Esslöffel Honig
    zufügen
  • gut schütteln
  • Mischung in Wespenfalle umfüllen
Durch den zugegebenen Essig werden die Bienen und Hummeln abgeschreckt, in die Falle zu fliegen, die Wespen hingegen werden durch den Honig angelockt.

Feste Lockstoffe

Wespenfalle selber bauenFeste Lockstoffe können in einer Glasflasche genutzt werden, bei der der Flaschenhals abgeschnitten und umgekehrt wieder eingesteckt wurde. Denn diese können so einfach in die Falle gelegt werden. Die festen Lockstoffe haben vor allem den Vorteil, dass die Wespen nicht mehr aus der Falle herausfinden aber auch nicht ertrinken können. So handelt es sich hierbei um eine schonende Methode, die Tiere können gefangen und weit vom Garten entfernt wieder ausgesetzt werden. Zu den festen Lockstoffen gehören:
  • ein Stück überreifes Obst
  • aufgeschnittener Apfel oder Birne
  • geschälte Orangen
  • aufgeschnittene Pfirsiche oder Aprikosen
  • wird gegrillt, kann ein Stück rohes Fleisch locken
  • auch Lachs wird von Wespen gerne genommen
  • eine sehr teure Alternative

Wespenfallen reinigen

Wespenfallen sollten regelmäßig gut gereinigt werden. Dies geht bei den Glasflaschen jedoch relativ einfach. Diese werden einfach entleert. Je nachdem, ob sich lebende Exemplare in der Falle befinden, werden diese weit entfernt vom Garten ausgesetzt. Die Lockstoffe werden im Restemüll oder der Spüle entsorgt. Die Fallen dann wie folgt reinigen:
  • ganze Glasflasche unter Wasser halten
  • Spülmittel einfüllen
  • gut schütteln
  • gut mit Wasser ausspülen
  • es sollten keine Reste Spülmittel verbleiben
  • zum Trocknen auf den Kopf stellen
  • geschnittener Flasche den Hals aus dem unteren Teil ziehen
  • vorsichtig vorgehen, damit das Glas nicht bricht
  • lebende Wespen aussetzen
  • Flasche und Flaschenhals gut mit Spülmittel reinigen
Die geschnittene Glasflasche lässt sich noch einfacher reinigen, als es bei der im Ganzen verbliebenen Flasche der Fall ist. Beides wird aber gut und geruchslos sauber und kann bis zur nächsten Verwendung im Schrank oder dem Abstellraum verwahrt werden.

Wespen mögen es Süß

Vor allem auf alles Süße sind die in hiesigen Breitengraden beheimateten Wespen, die Gemeine Wespe sowie die Deutsche Wespe, so wild. Denn die Königinnen müssen den nächsten Winter überstehen damit im nächsten Jahr ein neues Volk gebildet werden kann. Die Arbeiterwespen sind daher vor allem mit der Nahrungsbeschaffung für ihre Königin zuständig. Daher ist es wichtig, dass die Wespen für ihre Königin viel energiereiche Nahrung finden. Daher sind Wespenfallen, in denen sich viel Zucker in den Lockstoffen befindet besonders hilfreich, um die lästigen Tiere vom Haus, Garten und Terrasse fernzuhalten.