Gartengestaltung

SteingartenEinen Garten anlegen macht Arbeit, aber auch Spaß. Je nachdem,  welchen Zweck der Garten später erfüllen soll, ist es wichtig, nutzbare Freiflächen auch demnach anzulegen und zu gestalten. Gartenformen gibt es so einige:

Ob Nutzgarten, Hausgarten, Vorgarten, Ziergarten, Innenhof, Waldgarten, Naturgarten, Wohngarten, Wassergarten, Schrebergarten, Gemüsegarten oder  japanischer Garten - jede Form der Gartengestaltung hat ihren eigenen Charakter und ihre Vorzüge.

Egal, wie wir unser grünes Paradies einrichten, mit Gartengestaltung wird man nie fertig. Die Pflege eines Gartens (sogar die des Naturgartens) ist eine Lebensaufgabe.

Gartengestaltung – eine Daueraufgabe

Es gibt immer etwas zu tun. Es fängt bei der Planung an und hört nie wieder auf. Schöne Aussichten? Aber sicher doch! Welcher Gartenbesitzer freut sich nicht, wenn die ersten Sonnenstrahlen den Garten wieder zum Leben erwecken? Bei der Gartengestaltung spielt die Umgebung und die Urform des Gartens eine große Rolle. Verschiedene Stile in einem Garten?  Ja, auch das ist möglich. Bei kleineren Gärten wirken „Stilbrüche“ jedoch weniger schön, große Gärten bieten sich hierfür eher an.

Anfänger oder Profi?
 
Ganz gleich, ob Sie Anfänger oder erfahren in der Gartengestaltung sind - es ist für jeden machbar, einen Garten zu unterhalten. Sie benötigen einzig etwas Grundwissen sowie die nötige Kreativität. Oftmals ist gute Gartengestaltung genau von dieser Gabe abhängig.

  • Fast immer wird bei der Anlage von Gärten die Natur in der einen oder anderen Form gezähmt, da eine Bepflanzung, die völlig sich selbst überlassen bleibt, häufig als ungepflegt oder unschön empfunden wird.
  • In der Regel gibt man formal gestalteten Beeten oder Rabatten den Vorzug, übersieht jedoch leicht, dass sie relativ pflegeintensiv sind, verwelkte Blüten müssen entfernt und Sträucher beschnitten werden.

Bei uns erfahren Sie alles zu den bekanntesten Gartenformen und Möglichkeiten der Gartengestaltung. Lesen, was einen abwechslungsreich angelegten Garten auszeichnet und welche Gartenform welche Ansprüche hat. Grundstücksbesitzern und Bauherren  werden Tipps und Tricks gezeigt, die helfen, die Fläche "Garten" am besten nutzbar zu machen.

 
BauerngartenDie authentische Gestaltung eines Bauerngartens basiert auf einer ausgewogenen Mischung aus Nutz- und Zierpflanzen. Für Ordnung im floralen Allerlei sorgt ein geometrischer Grundriss nach historischem Muster. Lassen Sie sich hier inspirieren von einem kreativen Pflanzplan mit typischen Pflanzen und Blumen, die sich zu einem unverwechselbaren Bauerngarten zusammenfügen.
BauerngartenDer klassische Bauerngarten symbolisiert Tradition, Romantik und Nostalgie. Als gelebte Kulturgeschichte ist uns dieser Gartenstil bis heute erhalten geblieben, denn viele Hausgärtner orientieren sich an der überlieferten Kombination aus gesundem Gemüse, duftenden Kräutern und farbenfrohen Blumen. Lesen Sie hier, wie Sie Ihren Bauerngarten dem Zeitgeist entsprechend als blühenden Nutzgarten planen und gestalten.
BauerngartenDer Bauerngarten gilt als das Tor zur gärtnerischen Glückseligkeit. Urgesundes Gemüse und farbenprächtige Blumen geben sich in diesem nostalgischen Gartenstil ein kunterbuntes Stelldichein. Bei genauerem Hinsehen basiert das scheinbare Sammelsurium auf einem ausgeklügelten, über Jahrhunderte gewachsenen Konzept. Wie Sie sich den Traum vom Bauerngarten erfüllen, vermittelt diese Anleitung mit vielen Inspirationen.
BauerngartenAuf der Suche nach einer wirkungsvollen Entschleunigung im hektischen Alltag wird der Bauerngarten propagiert als ideale Lösung. Es heißt, dass verkopfte, stressgeplagte Büromenschen darin unter paradiesischen Rahmenbedingungen Ruhe und Entspannung finden. Was sich konkret hinter dem Begriff verbirgt und welche Komponenten einen Garten zum Bauerngarten machen, finden Sie hier heraus.

Eine Dachterrasse mitten in der Stadt ist der ideale Platz, um neben Abgeschiedenheit und Ruhe die Aussicht über die Dächer zu genießen, am besten umgeben von den leuchtenden Farben schöner Kübelpflanzen.

Am besten eignen sich maritime Pflanzen für eine heiße Dachterrasse oder eine normale, sehr sonnige Terrasse. Die ersten Kübelpflanzen kamen meist durch Importe aus südlichen Regionen zu uns.

Wer eine Dachterrasse oder eine Terrasse besitzt, die den größten Teil des Tages in Sonne getaucht ist, der sollte bei der Auswahl der Pflanzen darauf achten, dass diese viel Hitze und Sonne vertragen und nicht zu viel Wasser benötigen.

Eine Dachbegrünung ist nicht nur schön anzusehen, sie verlängert auch die Lebensdauer eines Daches, hält die Wohnräume im Sommer kühl, spart Heizkosten im Winter und bildet einen Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere.

Bei einem Knotengarten handelt es sich um ein Beet aus geschnittenen Buchsbäumen, die in besonderen Formen angelegt sind. Ganz groß in Mode war der Knotengarten im 16. Jahrhundert in Europa.

Vielfalt wird wieder groß geschrieben, auch im Kleingarten: Viele möchten sich eine Oase im Grünen schaffen und fragen sich, wie die begrenzte Fläche ihres Gartens für Mischkulturen genutzt werden kann. Wir geben Einsteigern und erfahrenen Kleingärtnern Tipps.

Im Idealfall ist der Garten ein erholsamer Rückzugsort, der nach einem stressreichen Tag Frieden und Ruhe bietet und den Sie mit Pflanzen ganz nach Ihren Vorstellungen gestalten können.

Ohne Pflege kommt kein Garten aus, aber man kann ihn so planen, dass man nicht viel tun muss. Ideal ist, wenn man den Garten neu anlegen kann, wenn noch nichts vorhanden ist. Dann kann man ihn so gestalten, dass er für alle Familienmitglieder einen Bereich hat und außerdem, dass er pflegeleicht ist.

Was tun, wenn nach einer bestimmten Zeit die neugierigen Blicke der Nachbarn in der Reihenhaussiedlung immer häufiger als störend empfunden werden?

Sobald das Frühjahr vor der Tür steht, zieht es die Menschen wieder nach draußen in die Natur. Und für die stolzen Besitzer eines Gartens in einer Gartenanlage beginnt nun endlich wieder die schönste Zeit des Jahres.

Ein Reihenhausgarten ist eine ganz besondere Herausforderung für den Gärtner und das liegt vor allem an der geringen Größe, die solche Gärten in den meisten Fällen vorweisen. Als besonders schwierig wird es einerseits angesehen, den Garten eines Neubaus anzulegen.

Die Anlage eines neuen Gartens oder die grundlegende Umgestaltung eines vorhandenen ist eine Menge Arbeit. Viele Faktoren müssen bedacht werden, viele Komponenten aufeinander abgestimmt werden.

Ein blühender Garten, das ist der Traum eines jeden Gartenbesitzers. Am einfachsten ist solch ein Garten zu schaffen, wenn man ihn neu anlegt. Wenn man den Garten umgestaltet, ist das meist mit einem Mehraufwand verbunden.

Wer auf das Grün von Rasen verzichten kann und keinen Mulch als Bodenabdecker verwenden möchte, kann im Garten auf Kies setzen: Kiesbeete sind pflegeleicht und eröffnen viele Gestaltungsmöglichkeiten. Welche Pflanzen dabei infrage kommen und was bei der Anlage eines Kiesgartens zu beachten ist, fasst dieser Spezialbeitrag zusammen.

Grundstücke mit Hanglage bieten meist eine traumhafte Aussicht und sind deshalb sehr beliebt. Aber der freie Blick in die Ferne fordert seinen Tribut. Hanggrundstücke müssen oft aufwendig bearbeitet werden, um daraus einen nutzbaren Garten zu schaffen.

Für viele Hobbygärtner gehört das Anlegen eines Kies- oder Steinbeets zur Vorgartengestaltung: Es soll bei Nachbarn oder Passanten einen gepflegten Eindruck hinterlassen und die Hauptansicht des Hauses positiv abrunden. Erfahren Sie alles Wichtige rund um die Steinbeet-Anlage und -Pflege.

Lavasplitt ist sehr vielseitig verwendbar. Das Gute ist, dass die porösen Bruchsteine sehr leicht sind. Lavasplitt ist vulkanischen Ursprungs.

Beetabgrenzungen erleichtern die Gartenarbeit, denn durch sie kann verhindert werden, dass der Rasen in die Beete wächst und dass Erde bei starkem Regen auf die Wege im Garten geschwemmt wird.

Einen Garten zur Verfügung zu haben, ist für die weitaus meisten unter uns ein echtes Geschenk. Welches jedoch gerade in der Anfangsphase nicht ohne Arbeit zu genießen ist, denn ein Garten möchte gestaltet werden, und diese Gartengestaltung geht nicht ohne Information, Planung und Überlegung ab.

Nicht nur in den bekannten japanischen Steingärten werden Steine zur Gestaltung und Strukturierung von Gartenflächen eingesetzt. Denn auch in deutschen Gärten finden sich immer wieder Steinelemente, die den Blick von Besitzern und Besuchern durch ihre gute Positionierung und die besondere Wirkung auf sich ziehen.

Der eigene Garten ist ein großes Feld für den persönlichen Geschmack, die Vorliebe zur einen oder anderen Gestaltung. Dabei muss natürlich berücksichtigt werden, wie die klimatischen Verhältnisse beschaffen sind, denn danach richtet sich vor allem die Art der möglichen Bepflanzung.

Eine Natursteinmauer ist eine Mauer, die zwar aus verschiedenen Steinen errichtet werden kann, jedoch häufig aus Sandstein oder behauenem Kalkstein gebaut wird. Welche Steine dafür ausgewählt werden, hängt auch vom Geschmack des Grundstücksbesitzers ab.

Wer keinen Garten, aber einen Balkon oder eine Terrasse hat, muss auf eine blühende Oase noch lange nicht verzichten. Die Vielzahl an Kübelpflanzen macht es möglich, auch auf dem kleinsten Balkon ein kleines Paradies schaffen zu können. Doch auch in den Beeten kann man Kübelpflanzen eine Chance geben.

Auf dem Weg zum Traumgarten verleiht die virtuelle Gartenplanung Ihren Wünschen unbegrenzten Spielraum. Sie müssen kein Geld in die Hand nehmen, um Ihr grünes Paradies zu visualisieren und gekonnt zu planen. Diese 3 Software und 5 Online-Gartenplaner sind kostenlos.
Ein schön gestalteter Garten ist kein Zufallsprodukt, sondern das Resultat einer fundierten Gartenplanung. Der professionelle Gartenarchitekt versteht sich auf die gekonnte Kombination einer Vielzahl signifikanter Faktoren, die sich zu einem grünen, naturnahen Refugium zusammenfügen. Dieser Ratgeber gibt einen Überblick zu den Kosten mit Tipps für Einsparungsmöglichkeiten.

Herbstbepflanzung auf dem Friedhof wird von vielen ernstgenommen. Neue Gewächse werden eingesetzt und Laub entfernt, in manchen Fällen werden auch herbstliche oder winterliche Gestecke und Kränze als zusätzlicher Schmuck auf das Grab aufgebracht. Unsere Ideen und Tipps bringen Abwechslung.

Die deutsche Bestattungskultur sieht grundsätzlich die Beisetzung eines Verstorbenen auf dem Friedhof vor. Welche Art der Grabstätte ausgewählt wird, kann der Mensch zu Lebzeiten selbst bestimmen, meistens übernehmen die Hinterbliebenen diese Aufgabe.