Unkraut/schlechter Allgemeinzustand

R

Rudisbt

Neuling
#1
Hallo zusammen,

ich habe Mitte letzten Jahres teilweise Rollrasen verlegt, teilweise bestehenden Rasen mit den gängigen Pflegemaßnahmen auf Vordermann gebracht. Als ich die Rasenfläche im Herbst mit der letzten Düngung beruhigt in den Winterschlaf geschickt habe, war ich recht zufrieden und zuversichtlich.

Jetzt, im bereits fortgeschritten Folgejahr, hat die Bestandsaufnahme Ernüchterung gebracht.

Viele kahle Stellen. Zum Teil nur noch purer Erdboden. Das bekomme ich aber bestimmt hin! Gedüngt habe ich bereits. Aussaat (Nachsaat an nötigen stellen) erfolgt noch.
würdet ihr weitere Maßnahmen empfehlen?

Was unternehme ich gegen die Unkräuter? Könnt Ihr mir sagen worum es sich handelt und wie ich dagegen ankomme?

Das Pflänzchen auf dem letzten Bild tritt besonders häufig auf...

vielen Dank!
 

Anhänge

Pyromella

Pyromella

Foren-Urgestein
#2
Bild 4 sieht mir nach dem Laub von Krokussen aus. Hattest du Krokusse?

Bild 5 ist ein Ehrenpreis, lässt sich relativ gut jäten, wenn es es dich denn stört.

Auf dem letzten Bild ist Scharbockskraut, hat es bei dir vorher gelb geblüht? Die Blätter wird es dann bald einziehen, im Sommer siehst du nichts mehr von ihm - und nächstes Frühjahr ist es wieder da. Bietet gutes Insektenfutter und tut nichts Böses.

Lieb Grüße, Pyromella
 
luise-ac

luise-ac

Foren-Urgestein
#3
Hallo Rudispt!

Bild Nr. 4 sieht aus wie die Überbleibsel von Krokus.
Bild Nr. 5 Löwenzahn und kriechender Gundermann.
Auf dem letzten Bild wächst das Scharbockskraut.

Löwenzahn kannst du ausstechen und den kriechenden Gundermann zupfe ich immer.
Das Scharbockskraut vermehrt sich unterirdisch, es hat kleine Knöllchen an der Wurzel.

Ich hab’s aufgegeben gebe Unkraut und Moos im Rasen anzukämpfen.
Wir haben jetzt eine Wiese.
 
Scarlet

Scarlet

Foren-Urgestein
#5
Also bei Bild 5 muss ich ein wenig widersprechen, das ist für mich Löwenzahn, Ehrenpreis und Gänseblümchen. Ich würde da nur den Löwenzahn ausstechen und den Ehrenpreis hin und wieder etwas rupfen, wenn es zuviel wird. Den mögen nämlich auch Insekten sehr gerne. Gundermann ist das nicht.
 
luise-ac

luise-ac

Foren-Urgestein
#6
Hallo!

Scarlet, ich gebe dir Recht.
Der Gundermann sieht anders aus.

VLG Luise
 
ToLu

ToLu

Foren-Urgestein
#7
...ich habe Mitte letzten Jahres teilweise Rollrasen verlegt, teilweise bestehenden Rasen mit den gängigen Pflegemaßnahmen auf Vordermann gebracht. Als ich die Rasenfläche im Herbst mit der letzten Düngung beruhigt in den Winterschlaf geschickt habe, war ich recht zufrieden und zuversichtlich.

Jetzt, im bereits fortgeschritten Folgejahr, hat die Bestandsaufnahme Ernüchterung gebracht.

Viele kahle Stellen. Zum Teil nur noch purer Erdboden. Das bekomme ich aber bestimmt hin! Gedüngt habe ich bereits. Aussaat (Nachsaat an nötigen stellen) erfolgt noch.
würdet ihr weitere Maßnahmen empfehlen?...
Es gibt halt Rollrasen und es gibt halt Rollrasen... (You get what you pay for) ;) Normal ist das nämlich nicht mit den kahlen Stellen im Folgejahr (zumindest nicht bei Qualitäts-Rollraen)...

Den Rasen jetzt (bzw. so lange wie die Sonne noch nicht so sticht) ganz kurz (tiefste Stellung Mäher) mähen, danach die kahlen Stellen leicht mit der Harke aufrauhen dann nachsäen und die Satt fest treten (zusätzlich vielleicht noch mit günstiger Blumenerde leicht bedecken). Feucht halten!

...Was unternehme ich gegen die Unkräuter? Könnt Ihr mir sagen worum es sich handelt und wie ich dagegen ankomme?
Gegen die Unkräuter hilft: Ausstechen/ausreißen.
Gegen die Unkräuter könnte helfen: Den Rasen mind. 1x wöchentlich mähen (schwächt das Unkraut und geht dann von allein ein).
Oder die chemische Keule.
Oder sich mit den Unkräutern arrangieren... ;)

Viel Erfolg.

P.s.
Gegen Unkräuter hilft auch regelmäßiges düngen (ab März bis August/September (Oktober dann eine Gabe mit Herbst-Rasendünger) aller sechs bis acht Wochen - gr/m² nach Herstellerangabe) UND - wie bereits erwähnt - auch regelmäßiges mähen, so dass der Rasen schön dicht bleibt. Und, falls es nicht ausreichend regnen sollte, dann auch mind. 1x wöchentlich den Rasen mit mind. 10 Liter/m² bewässern.
 
R

Rudisbt

Neuling
#8
Vielen Dank für das Feedback!
Hauptsächlich ausgebreitet hat sich das Scharbockskraut. Habe gelesen, dass er sich vor allem in nassen und sauren Umgebungen wohl fühlt.

Wenn wir nun von saurem Boden ausgehen, können kahle Stellen daher kommen?
Wäre kalken die nächst logische Maßnahme? Habe wie gesagt vor 1,5 Wochen gedüngt und heute auf 5 cm gemäht.

Lg
Tim
 
Top Bottom