Schädlinge, Haushaltsschädlinge und Krankheiten

An Blattflecken können praktisch alle Pflanzen erkrankenBlattflecken können grundsätzlich an allen Pflanzen vorkommen. Jeder hat sie schon an seinen Zimmerpflanzen gesehen. Auch an Balkon- und Kübelpflanzen sind sie zu finden, ebenso wie an Gemüse- und Obstpflanzen und an Getreide. Bei Zierpflanzen sind Blattflecken oft ein Zeichen davon, dass sich die Pflanze nicht wohl fühlt. Meist liegt es an Fehlern bei der Pflege.
Die Larven der Herbstgrasmilben befallen auch HaustiereHerbstgrasmilben werden auch als Herbstmilben, Erntemilben, Heumilben, Herbstlaus oder Pfirsichlaus bezeichnet. Ihre Larven leben parasitisch und befallen meist Mäuse, aber auch Menschen und andere Säugetiere. Die Milben legen ihre Eier im Gras oder Moos ab. Die Larven schlüpfen und bei Kontakt gehen sie auf Vögel und Säugetiere über. Besonders gern haben sie Hunde, Katzen und Menschen als Wirte.
Goldafter sind Nachtfalter. Sie bevorzugen Obstbäume in Gärten und auf Streuobstwiesen. Wenn die Raupen in Massen auftreten, kommt es zum völligen Kahlfraß. Deshalb wird der Goldafter als Schädling angesehen. Besonders gern mögen sie Weißdorn und Schlehen, aber auch Eichen.
Nacktschnecken tun sich an Gemüse und Blumen gütlich - welche Gegenmittel gibt es?Sie schädigen viele Pflanzen - und das nur allzu häufig bis zum Kahlfraß. Sie sehen auch nicht besonders niedlich aus und haben scheinbar immer Hunger: die Nacktschnecken. In manchen Bereichen tauchen sie nicht nur vereinzelt auf, sondern sind gleich in rauen Mengen vertreten und vernichten nahezu ganze Bestände an Salaten und Co. Was kann man tun, um diesen Tierchen Herr zu werden?

maus2 flNiemand hat Mäuse gerne in der Wohnung oder im Garten. Die natürliche Art, sie wieder loszuwerden, wäre es, sich eine Katze anzuschaffen. Doch das will nicht jeder und vor allem kann das für die Maus sehr unangenehm sein.