Fensterscheiben haben den Vorteil, dass sie glatt sind und sich Klebereste vergleichsweise einfach lösen lassen, im Gegensatz zum Fensterrahmen. Um sie rückstandslos wieder zu entfernen, ist der verwendete Kleber entscheidend.

Unterschiedliche Klebstoffe - unterschiedliche Hilfsmittel

Während sich einige Kleber problemlos lösen lassen, geht es bei anderen nur mit großer Mühe. Neben wärmeunbeständigen Schmelzklebstoffen gibt es fett- und wasserlösliche Kleber. Wasserlöslich ist z. B. Acrylat-Klebstoff, der beispielsweise bei doppelseitigem Klebeband und Paketband zum

Einsatz kommt. Hitzeempfindliche Schmelzklebstoffe findet man an zahlreichen Aufklebern und fettlösliche an Papieretiketten, die oft auf neuen Fenstern angebracht sind. Aber wie genau entfernt man nun Klebstoffreste von Fensterscheibe und -rahmen?

Klebereste mit Hitze entfernen

Lassen sich die Klebereste mit Hitze bzw. heißer Luft lösen, handelt es sich vermutlich um Schmelzkleber, den viele Hersteller für Aufkleber, Sticker und Etiketten verwenden. Der klassische Föhn ist hier das Mittel der Wahl.

Klebereste mit Wärme entfernen

  • Den Föhn auf die mittlere Stufe einstellen
  • Luftstrom etwa zwei Minuten lang auf zu entfernende Klebereste richten
  • Hitze lässt Kleber weich werden und schmelzen
  • Nach dem Erhitzen die Klebstoffreste direkt entfernen
  • Idealerweise mit einem Schaber
  • Keinesfalls scharfe Gegenstände verwenden

Tipp: Man sollte auf jeden Fall zügig arbeiten, denn kühlt der Kleber ab, verfestigt er sich wieder und die Prozedur geht von vorne los. Zudem ist es wichtig, den Föhn nicht auf die höchste Stufe einzustellen, denn zu viel Hitze könnte das Glas zerspringen lassen.

Fett oder Öl

Fettlöslich sind beispielsweise Aufkleber aus Papier. Es gibt aber auch Kunststoffetiketten, die mit fettlöslichen Klebstoffen beschichtet sein können. Folglich entfernt man sie am besten mit Fett.

  • Kunststoffetiketten samt Kleber am besten mit Öl lösen
  • Papieretiketten nur mit Butter oder Margarine behandeln
  • Zunächst Ecken oder Ränder des Aufklebers leicht ablösen
  • Dann Aufkleber oder Klebereste mit Fett oder Öl einreiben oder
    einstreichen
  • Zusätzliches Erhitzen der Fläche kann förderlich sein
  • Anschließend das Ganze einige Zeit einwirken lassen
  • Nun den Aufkleber vorsichtig abziehen
  • Klebereste mit einem Schaber abheben
  • Oder mit einem feuchten Tuch entfernen

Tipp: Im Zweifel, um was für einen Klebstoff es sich handelt, sollte man generell mit Wärme beginnen und bei ausbleibendem Erfolg Wasser, dann Öl und erst dann Alkohol ausprobieren.

Wasser

Klebereste mit Wasser entfernen

Ein gutes Mittel, um wasserlösliche Klebstoffe wie Acrylat-Kleber zu entfernen, ist logischerweise Wasser, im Idealfall mit etwas Spülmittel versetzt. Hier spielt vor allem der Zustand des Klebers eine Rolle. In der Regel weicht man den Aufkleber, falls noch vorhanden, ansonsten nur die Klebereste, mit warmem Wasser samt Spüli ein. Schon nach kurzer Zeit sollten sich Aufkleber samt Klebstoff lösen lassen. Ist der Träger spröde und der darunterliegende Kleber nicht zu hart, kann man ihn gegebenenfalls auch mit Wärme vorbehandeln und die Klebereste anschließend mit warmem Seifenwasser abwaschen.

Spiritus, Aceton oder Waschbenzin

Sind die Klebereste besonders hartnäckig, kann man als letzte Maßnahme auf Spiritus, Waschbenzin oder Aceton in Form von Nagellackentferner zurückgreifen. Man gib dazu etwas der jeweiligen Flüssigkeit auf ein Tuch und befeuchtet damit die Klebereste. Gegebenenfalls muss das Ganze wiederholt werden. Ist der Aufkleber noch vorhanden, ist es ratsam, ihn zuvor wieder an den Ecken und Rändern zu lösen, falls möglich. So kann sich der Reiniger besser mit dem Kleber verbinden. Sind alle Klebereste entfernt,

wischt man mit klarem Wasser nach und trocknet die Fensterscheibe ab.

Tipp: Bei diesen Mitteln ist darauf zu achten, dass nur die Scheibe und keine polierten oder anderweitig empfindlichen Materialien wie kunststoffbeschichtete Fensterrahmen, damit in Kontakt kommen. Anderenfalls könnten diese ermatten.

Etikettenlösern

Im Handel werden spezielle Etikettenlöser angeboten, mit denen sich nahezu jeder Aufkleber bzw. deren Klebereste entfernen lassen. Bei der Anwendung sollte man sich an den Vorgaben des Herstellers orientieren. In der Regel wird das Mittel auf den Aufkleber oder den Kleber gesprüht. Dort muss es einige Zeit einwirken, sodass sich der Kleber gut ablösen lässt.

Klebereste vom Rahmen entfernen

Klebereste vom Fensterrahmen entfernenNicht nur auf der Fensterscheibe, auch auf dem Rahmen können Klebereste von Aufklebern oder Etiketten zurückbleiben. Den Unterschied macht hier der jeweilige Untergrund, denn der Rahmen kann aus Kunststoff oder Holz bestehen.

  • Lackierte Holzrahmen empfindlicher als unbehandelte
  • Klebereste auf lackierten Rahmen mit Föhn und Speiseöl behandeln
  • Auf unlackiertem Holz mittels einer Schleifmaschine lösen
  • Oder mit einem Stahlwollschwämmchen
  • Für Kunststoffrahmen neben Wärme, acetonfreien Nagellack verwenden
  • Stellenweise auch der Einsatz von Klebeband (Tesafilm) hilfreich
  • Dazu einen Streifen Tesafilm abschneiden
  • Dann fest auf den zu entfernenden Kleber drücken
  • Anschließend mit einem Ruck abziehen
  • Klebereste sollten bestenfalls daran haften bleiben
  • In der Regel mehrere Versuche nötig