Gehölze - Arten und Pflege

MagnolieAls Gehölze bezeichnet man ganz allgemein verholzende Pflanzen. Dazu gehören natürlich alle Arten von Bäumen (Laub- und Nadelbäume), Stammbüsche, Heister, Strauchgehölze, Heckensträucher, aber auch bestimmte Bodendecker und viele Rosen.

Ziergehölze sorgen für Farbe und Abwechslung im Garten und das zu allen vier Jahreszeiten. Beliebt sind vor allem blühende Gehölze, wie Magnolien, Hortensien, verschiedene Fliederarten, Weigelie, Goldregen und viele andere. Begehrt sind auch immergrüne Gehölze wie Formschnittgehölze, Bambusgehölze, Glanzmispel, Honigbeere, Ilex und viele mehr.

Das wichtigste an der Gartengestaltung mit Gehölzen ist, ein einheitliches, harmonisches Gesamtbild zu erzeugen, in dem Haus und Pflanzen in einer bestimmten Beziehung stehen. Es soll ein ruhiger, aber keineswegs langweiliger Eindruck entstehen. Bei Gehölzen mit Blüten oder farbigem Laub ist auf Kontrast, aber auch auf harmonische Farbtöne zu achten. Effekte sind gewollt, aber man muss es mir der Farbe auch nicht übertreiben.

Auch Gehölze gehören in jeden Garten. Pergolen kann man wunderschön mit Glyzinie, Clematis aber auch mit einer Kletterhortensie begrünen. Langsam wachsende Thujen, Buchs, oder andere immergrüne Gehölze lassen sich auch im Kübel kultivieren, sind aber auch im Garten gern gesehene Gehölze, ob für Hecken oder in Einzelstellung. Manche immergrüne Gehölze, wie Buchs, kann man in schöne oder skurille Formen schneiden. Der Schnitt ist ideal für die Vermehrung. Vor allem Buchs lässt sich gut über Stecklinge vermehren. Von Klettergehölzen macht man eher Absenker zur Vermehrung, da ist die Stecklingsvermehrung nicht besonderes erfolgreich. Gehölze bieten Vögeln und auch für andere Tiere Unterschlupf, deshalb sind sie besonders wichtig.

Hier finden Sie Informationen zur Pflege, Krankheiten, Vermehrung und Schädlingen von Gehölzen wie Laubgehölzen, Nadelgehölzen und Kletterpflanzen wie der Weinreben (Clematis), Efeu und Wilder Wein.
Magnolie - MagnoliaWeiße oder rosafarbene, große, den Tulpen ähnliche Blüten bildet eine Magnolie im späten Winter jedes Jahr als Frühlingsbote aus. Doch damit sie blühfreudig bleibt benötigt sie vor allem den richtigen Schnitt. Doch zu viel darf der Baum auch nicht geschnitten werden, damit er seine natürliche, anmutige Form behalten kann und vor allem auch keine Schäden davon trägt.
Tulpenmagnolie - Magnolia soulangianaMagnolien sind wohl die schönsten Frühjahrsblüher, die es in den hiesigen Gärten gibt. Die hierbei prachtvollste und am weit verbreitesten ist die Tulpenmagnolie. Zudem ist sie auch eine der ältesten Züchtungen der Magnolienbäume und wurde das erste Mal um 1820 in der Nähe von Paris erwähnt. Magnolien an sich gibt es jedoch seit bereits über 100 Millionen Jahre.
Magnolie - MagnoliaMagnolia grandiflora nimmt eine Ausnahmestellung unter den Magnolien ein. Das liegt nicht nur an ihren besonders großen, tulpenartigen Blüten, sondern auch daran, dass diese Magnolie ganzjährig ihre glänzend grünen Blätter behält. Für alle, die etwas Extravagantes für ihren Garten suchen, ist die Immergrüne Magnolie genau das Richtige!
Essigbaum mit herbstlichem LaubDer Essig-Baum (Rhus typhina) gehört zu den Neophyten. Der Essig-Baum gehört zur Familie der Sumachgewächse (Anacardiaceae). Aufgrund seiner Anspruchslosigkeit ist dieses Gehölz vor allem bei Gartenneulingen sehr beliebt. Es toleriert nämlich alle Bodenarten und kommt auch im Sandboden also mit Trockenheit zurecht.
Sanddorn mit erntereifen BeerenDer Sanddornstrauch bekam seinen Namen daher, dass er besonders gut auf sandigen Böden wächst und deutliche Dornen hat. An ihm wachsen die sehr gesunden Sanddornbeeren, die im Handel häufig als Saft, Tee oder Marmelade angeboten werden.
blasenbaum-flDer Blasenbaum ist als Gartenpflanze noch eine Rarität. Dabei ist er durch seinen ungewöhnlichen Wuchs und die ballonförmigen Früchte ein wunderschöner Blickfang, der auch mit wenig Pflege gut auskommt.
azaleeImmer wieder ist zu lesen, dass eine Azalee überhaupt keinen Rückschnitt brauche. Das ist zwar im Grundsatz richtig, aber auch eine Azalee kann durch den Schnitt vielfach profitieren, Sie müssen Ihre Schnittmaßnahmen nur möglichst gut an das Wachstum Ihrer Pflanze anpassen.
jasmin-strauch-hg-flDer Arabische Jasmin zeichnet sich durch rundliche und ganzrandige Blätter aus. Er verträgt keinen Frost, aber mit einigen Vorkehrungen kann die Überwinterung im Freien glücken. Lesen Sie weitere Pflegetipps zum Jasmin.
stechpalmeDie Vielzahl unserer Sträucher schränkt im Herbst die Verdunstung erheblich ein, indem die Blätter abgeworfen werden. Die Immergrünen können dies nicht - dennoch versuchen auch sie, in den ungünstigen Jahreszeiten Sommer und Winter die Wasserabgabe stark zu reduzieren.
Leyland ZypresseDie Bastardzypresse, auch Leyland-Zypresse genannt, ist in unseren Breitengraden eine äußerst beliebte Heckenpflanze. Der größten Beliebtheit kann sich dieser Baum in Großbritannien erfreuen, wo die Bastardzypresse für Hecken verwendet wird, die dem Schutz vor Wind dienen.
RhododendronIn jedem Garten, vor jedem Haus und in Parkanlagen ist der Strauch stets ein wunderschöner Hingucker: Rododendron sieht aber nicht nur ungemein attraktiv, bunt und frisch aus, das üppige Gewächs verströmt noch dazu einen überaus angenehmen Duft.
MagnolieDie Purpur-Magnolie 'Susan' überzeugt durch ihre wunderschöne Blütenfarbe. Die Blüten sind rubinrot bis magenta und innen weiß mit zartem lila. Es ist eine der beliebtesten Magnolien, da sie nicht so groß und ausladend wird.
Prächtiger Schmetterlingsflieder mit violetten BlütenDer Schmetterlingsflieder gehört zu den reich blühenden Sommerfliedern. Er stammt ursprünglich aus China und Tibet. Der Schmetterlingsflieder hat seinen Namen nicht von ungefähr. Während der Blütezeit tummeln sich unzählige Schmetterlinge und auch andere Insekten auf seinen Blüten.
KiwiDie Kiwi Gold ist eine nahe verwandte der Kiwi Green, sie unterscheidet sich durch die glatte, feigenartige Form und das goldgelbe Fruchtfleisch von der grünen Kiwi. Die Kiwi Gold ist viel süßer als die Kiwi Green.
Kiwibäume mögen säuerliche, durchlässige Böden an einem sonnigen, aber windstillen Standort. Die Südwestseite bietet sich daher für diese Pflanzen sehr an. Die Kiwipflanze ist äußerst frostempfindlich, daher sollte sie in der späten Frühjahrszeit gesetzt werden, nach den Eisheiligen. Sie sollten dabei auch an einem frostgeschützten Ort stehen.
Wir möchten ja immer mehr exotische Pflanzen in unseren Gärten. Die Kiwipflanze ist recht beliebt bei uns. Eigentlich ist die Pflanze recht pflegeleicht, man muss nur einige wenige Dinge beachten um Schädlinge, und Krankheiten nicht an die Pflanze zu lassen.
KiwiDie Kiwi, auch "Chinesische Stachelbeere" genannt, hat mittlerweile in unseren Gefilden eine hohe Beliebtheit erlangt. Typischerweise hat die Frucht eine goldbraune Schale und ein grünes Fruchtfleisch, dessen Geschmack von süß bis leicht sauer reichen kann. Spezielle Züchtungen haben neben der klassischen grünen Färbung des Fruchtfleischs auch gold-gelbliche Färbungen im Innenbereich zugelassen.
Art/Familie: Staude. Gehört zur Familie der Hanfgewächse, Pflegeaufwand: Gering. Pflegeleicht, Blütezeit:  Juli bis August mit grünen, tannenzapfenähnlich geschuppten, eiförmigen und hängenden, angenehm duftenden Blüten, die auch Hopfenzapfen genannt werden...
Geöffnete Blüte des amerikanischen TulpenbaumsFür einen Tulpenbaum ist der Standort von entscheidender Bedeutung. Er benötigt viel Platz. Einige Exemplare können bis zu 8 Meter hoch werden und gehen auch entsprechend in die Breite. Der Standort sollte sehr geschützt und sonnenreich sein. Ein kalkarmer und leicht säuerlicher Boden ist ideal. Darin sollte etwas Torf eingearbeitet werden, damit der Boden einen niedrigen pH-Wert erhält. Wasserstau und Bodenverdichtung gilt es zu vermeiden.
AhornblattBei einem 'Roten Kugelahorn' handelt es sich um eine ideale Vorgartenpflanze. Er stellt keinerlei große Ansprüche an einen speziellen Standort, ob er nun schattig oder sonnig ist. Außer auf nassen oder moorigen Erdböden kann sich der 'Rote Kugelahorn' überall zurechtfinden. Ursprünglich handelt es sich bei einem Kugelahorn um ein Spitzahorn, welches mittels Züchtung beziehungsweise Mutation die Kugelform der Krone erhielt. Das Schneiden des Kugelbaumes als Auslichtung kann manchmal durchaus sinnvoll sein.
Kugelbäume benötigen nur wenig Platz zum Pflanzen. Sie sind deshalb besonders geeignet für kleine Gärten, Vorgärten und Straßenrandbepflanzungen in Städten. Sie sind meist pflegeleicht und stellen keine hohen Anforderungen an ihren Standort. Ein sonniger bis halbschattiger Platz ist gut geeignet. Die Erde sollte nicht zu nass und zu fest sein. Junge Bäume benötigen in den ersten Jahren nach Pflanzung regelmäßige Wassergaben. Je älter sie werden, um so besser kommen sie auch mit Trockenheit zurecht.
Rhododendren sind als schnellwachsende Sträucher bekanntDer Garten ist neu angepflanzt oder soll schnell ein neues Gesicht erhalten? Mit schnell wachsenden Sträuchern bieten sich vielfältige Möglichkeiten, den Garten umzugestalten. Viele der schnell wachsenden Sträucher eignen sich auch als Sichtschutz für Terrasse und Garten, während neue Gartenbewohner wie beispielsweise Vögel einen neuen Lebensraum erhalten.
MandelbaumBei jedem Baum, ganz gleich ob Ziergehölz oder Obstbaum, ist es wichtig, dass ein Schnitt vorgenommen wird. Nur so ist es möglich, dass der Baum schön verdichtet und in Form bleibt. Aber nicht nur aus Gründen des Aussehens ist das Beschneiden wichtig, denn auch damit der Baum gesund wachsen kann, muss er zurück geschnitten werden. Sind nämlich in der Baumkrone zu viele neue Triebe vorhanden, dann hat die Sonne große Mühe auf die Früchte bzw. Blüten zu scheinen...
MandelbaumAuf den rosaroten Frühlingsgruß der Mandelbäume muss man auch in unseren Breiten nicht verzichten.

Ebenso wenig auf die Frucht, die Mandeln selbst. Mandelbäume sind zwar im Bezug auf den Standort und die Pflege nicht ganz anspruchslos, dennoch können sie hervorragend im Garten oder sogar auf dem Balkon, hier als Mandelbäumchen in einem Pflanzkübel, angepflanzt werden.
Blühende Kätzchenweide im FrühjahrDie hängende Kätzchenweide ist ein Baum, der eigentlich auf natürliche Weise wächst. Es handelt sich um eine Züchtung: Bei der hängenden Kätzchenweide wird auf den Stamm einer normalen Weide die Kätzchenweide aufgepfropft.
Das typische Erkennungsmerkmal der HängekätzchenweideDie Hängekätzchenweide ist einer der schönsten und pflegeleichtesten Zierbäume. Sie ist ein Kunstprodukt und besteht aus einer Weide (einer normalen Wald- und Wiesenweide), auf die die Kätzchenweide aufgepfropft wurde. Durch diese Operation ist das Wachstum der Hängekätzchenweide stark eingeschränkt.
Mit ihren hängenden Kätzchen bildet die Salix caprea eine BienenweideDie Sal-Weide oder auch Saalweide (der Wortstamm "Sal" kommt vom althochdeutschen Ausdruck für Salz, wegen der filzig-grauen, wie mit Salz bestreut aussehenden Blätter) ist eine von rund 450 Arten aus der Gattung der Salix (Weiden), die zur Familie der Salicaceae (Weidengewächse) gehört. Die Gattung der Salix zählt zu den ältesten voreiszeitlichen Pflanzen, es gab sie also bereits vor 300 Millionen Jahren, und rund 70 dieser Arten der Salix haben sich in unserer Klimaregion entwickelt.
Weidenkätzchen gehören zu den ersten BienenweidenDie Weidenkätzchen sind die Samenstände der Weide. Die Weide gehört zu den am meisten verbreiteten Bäumen. Weiden wachsen sowohl als Baum aber auch als Sträucher. Sie sind zweigeschlechtlich und blühen im Frühjahr sehr zeitig.
RhododendronDer Rhododendron als Bonsai ist ein immergrüner Strauch, der in zahlreichen Blütenfarben erhältlich ist. In Japan genießt der Bonsai großes Ansehen. Der Rhododendron japonica gilt dort als Symbol des Frühlings.
azalee bluetenRhododendron sind immergrüne Sträucher mit trauben-, ball- oder doldenartigen Blütenständen. Sie bilden Kapselfrüchte, die zahlreiche Samen enthalten. Die prachtvolle, üppige Blüte in den Sommermonaten ist die Ursache für ihre enorme Beliebtheit.
azalee nah 64898383 300 flVon den schönen, üppig blühenden Sträuchern, dem Rhododendron, gibt es weit über 100 Arten. Die Hybriden sind immergrün und somit auch außerhalb der Blütezeit, durch ihr hübsches Laub noch attraktiv. Sie wachsen dichtbuschig, ältere Pflanzen können bis zu drei Meter hoch werden. Das immergrüne, dichte Laub ist auch in der kalten Jahreszeit ein idealer Lärm- und Sichtschutz.