Acer palmatum - Sorten, Pflege und Schneiden

Acer palmatumBei der Wahl Ihres neuen Solitärs, kommen Sie um den atemberaubenden Acer palmatum nicht herum. Mit einem malerischen Wuchs, filigran gefiederten Blättern und einer spektakulären Herbstfärbung, kann sich niemand seinem Zauber entziehen. Kultiviert als Großstrauch oder kleiner Baum, übernimmt der Ahorn mit grünen oder tiefroten Blättern eine dominierende Rolle in der Gartengestaltung. Die folgende Übersicht präsentiert eine Selektion der schönsten Sorten, um Ihnen die Qual der Wahl zu vereinfachen. Profitieren Sie zudem von einer praktikablen Anleitung zu Pflege und Schneiden.


/>Steckbrief

  • Pflanzengattung Ahorne (Acer)
  • Art: Fächer-Ahorn (Acer palmatum)
  • Beheimatet in China, Japan und Korea
  • Laubabwerfender Strauch oder Baum
  • Grüne oder rote gelappte Blätter bis 20 Zentimeter groß
  • Purpurfarbene Blüte im Mai
  • Intensive orange-gelbe oder braun-rote Herbstfärbung
  • Unverwechselbare geflügelte Samen
  • Wuchshöhe 200 bis 500 Zentimeter
Während der Fächer-Ahorn in seinem natürlichen Verbreitungsgebiet eine Höhe von 15 Metern erreichen kann, gedeiht er in den hiesigen Regionen zumeist kaum höher, als ein großer Strauch. Bei guter Pflege, in Verbindung mit einer klugen Strategie zum Schneiden, kommt er im Alter immerhin bis an 5 Meter heran.

Standort und Bodenbeschaffenheit

Für ein gesundes, vitales Wachstum stehen für einen Acer palmatum die Lichtverhältnisse und die Bodenbeschaffenheit in enger Relation zueinander. Je häufiger am Standort die Sonne scheint, desto feuchter sollte das Erdreich sein. Da insbesondere die dekorativen rotlaubigen Sorten für ihre Farbenpracht reichlich Sonnenschein benötigen, sollte das Zusammenspiel der beiden Faktoren berücksichtigt werden. Mit hinein in diese Wechselbeziehung spielt der Wind. Wird ein Fächer-Ahorn einer Kombination aus Hitze und starkem Wind ausgesetzt, wirft er nicht selten empört sein gesamtes Laub ab. Schenken Sie daher der Wahl des Standortes genügend Aufmerksamkeit, als einem maßgeblichen Aspekt in der erfolgreichen Pflege. So sollte eine optimale Position strukturiert sein:
  • Acer palmatumSonnige bis halbschattige Lage
  • Warm und windgeschützt
  • Humoses, lehmig-sandiges und bestens durchlässiges Erdreich
  • Vorzugsweise frisch-feuchter Boden, gerne leicht beschattet
Als vorteilhaft wirkt sich ein leicht saurer bis neutraler pH-Wert der Beeterde aus. Zeigerpflanzen dienen in dieser Hinsicht als nützlicher Indikator. Halten Sie Ausschau nach Gänseblümchen, Veronica, Kamille oder Stiefmütterchen. Wo diese Pflanzen gedeihen, wird sich Ihr Acer palmatum ebenfalls wohlfühlen.

Gießen und Düngen

Als Flachwurzler ist der Fächer-Ahorn angewiesen auf eine regelmäßige Wasserversorgung. Reicht das natürliche Regenaufkommen im Sommer nicht aus, wird er regelmäßig gegossen. Im knapp bemessenen Substratvolumen des Kübels ist dagegen ein zusätzliches Wässern mit der Gießkanne zu jeder Jahreszeit unverzichtbar. Diese Prämisse gilt auch für den Winter. Sollte Kahlfrost herrschen, während der Schnee sich nicht blicken lässt, gießen Sie das Gehölz an frostfreien Tagen.

Tipp: Da der Fächer-Ahorn ein
leicht saures Substrat bevorzugt, kommt ihm das Gießen mit kalkarmem Regen- oder Teichwasser zugute.


Auf einen hohen Nährstoffgehalt legt ein Acer palmatum keinen Wert, solange ihm eine ausreichende Menge an Humus zur Verfügung steht. Eine Startdüngung mit reifem Gartenkompost wird das Ziergehölz freudig willkommen heißen. Eine Mulchschicht aus Lauberde hält während der Vegetationsperiode die Baumscheibe warm und feucht, während im gleichen Zug wertvolle Nährstoffe abgegeben werden. Rindenmulch hat sich ebenfalls ausgezeichnet bewährt, da dieses Material zugleich das malerische Erscheinungsbild intensiviert.

Schneiden

Acer palmatumDer

Fächer-Ahorn hat den Ruf, ein wenig heikel zu sein in Bezug auf den Rückschnitt. Das hat durchaus seine Berechtigung, angesichts zwei zentraler Attribute: Das Gehölz verfügt über einen intensiven Saftstrom und neigt daher zu einem starken Ausbluten. Darüber hinaus treibt der Acer palmatum aus altem Holz zumeist nicht wieder aus. Die Durchführung jeglicher Schnittmaßnahmen sollte folglich auf ein Minimum reduziert werden. Gleichwohl ist ein Formschnitt mitunter unumgänglich. So machen Sie es richtig:

Hauptschnitt von Oktober bis Dezember

  • Zu lange Äste möglichst an einer Verzweigung abschneiden
  • Den Schnitt leicht schräg ansetzen, damit Regenwasser besser abläuft
  • Idealerweise 3-5 Millimeter über einer Knospe schneiden
  • Grundsätzlich frisch geschärftes, sorgfältig desinfiziertes Werkzeug verwenden
  • Keinesfalls schneiden bei Frost oder unter praller Sonneneinstrahlung
Sofern dicke Äste abgesägt werden, gehen Sie am besten in Etappen vor. Auf diese Weise verhindern Sie, dass der Ast abreißt und der wunderschönen Rinde eine erhebliche Wunde zufügt. Arbeiten Sie sich bis auf 10 Zentimeter an den Stamm heran. Im letzten Schritt kürzen Sie den Stumpf soweit ein, dass der Astring nicht verletzt wird.

Tipp: Abgestorbene Zweige werden an einem Acer palmatum im März abgeschnitten, kurz vor dem Austrieb der Knospen. Der Schnitt wird dabei knapp über dem gesunden Holz angesetzt.

Empfehlenswerte Sorten

Acer palmatum 'Green Globe'

Eine atemberaubende Blätterwelt mit tief geschlitztem Laub in Hellgrün, das sich im Herbst leuchtend rot verfärbt. In jungen Jahren besticht der Fächer-Ahorn mit straff aufrechtem Wuchs, der langsam in einen überhängenden Habitus übergeht.
  • Wuchshöhe 150 bis 200 cm
  • Sehr schön auch im Kübel
Acer palmatum 'Butterfly'

Das grüne, gelappte Laub mit weißen Rändern zieht alle Blicke auf sich. Die traumhafte Herbstfärbung in Rosa bis Margentarot sorgt für ein furioses Saisonfinale.
  • Wuchshöhe 150 bis 200 cm
  • Der ideale Solitär für kleine Gärten
Acer palmatum 'Koto No Ito'

Acer palmatumDie filigranen, gespreizten Blätter schaffen in Kombination mit der dichten Verzweigung einen blickdichten Wuchs. Die Laubfärbung im Herbst besticht mit facettenreichen Gelbtönen.
  • Wuchshöhe 200 bis 300 cm
  • Bestens geeignet als Heckenpflanzen
Acer palmatum 'Shishigashira'

Auf den ersten Blick kaum als Fächer-Ahorn zu identifizieren aufgrund der unorthodoxen Laubform. Die hellgrünen Blätter punkten mit gekräuselten Rändern. Damit ist diese Sorte einzigartig innerhalb der Art.
  • Wuchshöhe 200 bis 250 cm
  • Eleganter Solitär für das Beet
Acer palmatum 'Roter Stern'

Mit dunkelroten, tief eingeschnittenen Blättern setzt diese Sorte dekorative Akzente in kleinen und großen Gärten. 'Roter Stern' ist zudem besonders empfehlenswert aufgrund seiner robusten Konstitution. Seine brillante Farbe entwickelt es eindrucksvoll am sonnigen Standort.
  • Wuchshöhe 200 bis 250 cm
  • Verfügt über das Potenzial zum Bonsai
Acer palmatum 'Sangokaku

Der grünlaubige Fächer-Ahorn begeistert mit einer leuchtend roten Rinde und schafft damit eine augenfällige Komposition der Farben. Dem steht die Herbstfärbung nicht nach in Goldgelb mit hellroten und aprikotfarbenen Schattierungen.
  • Wuchshöhe 300 bis 500 cm
  • Ideal als Solitär in großen Gärten
Fazit

Aus der schöpferischen Gartengestaltung ist der Acer palmatum nicht mehr wegzudenken. Geht es darum, die Position des dominierenden Solitärs zu vergeben, rangiert der Fächer-Ahorn ganz oben auf der Wunschliste. Die zahlreichen prächtigen Sorten bestechen mit grünen bis dunkelroten Blättern in variantenreichen Formen. Einen umfangreichen Pflegeaufwand erwartet das Ziergehölz nicht. Ein Rückschnitt kommt nur bei Bedarf in Betracht und erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl