Himbeerblätter als Tee - Ernte & Zubereitung

Himbeerblätter als Tee - Ernte & Zubereitung

Himbeerblätter können allein oder zusammen mit anderen Blättern wie denen der Brombeeren für einen Teeaufguss verwendet werden.

himbeeren flSie sind vor allem geschmacklich interessant, in der Heilkunde finden sie dagegen, abgesehen von der Geburtsvorbereitung in der Frauenheilkunde, kaum noch Verwendung.

Ernte von Himbeerblättern

Um die Himbeerblätter von einem Himbeerbusch im eigenen Garten zu Tee zu verarbeiten, werden möglichst nur die jungen Blätter gepflückt, denn sie haben das meiste Aroma. Diese werden

bei einer Trocknung an der Luft an einer schattigen und möglichst luftigen Stelle großflächig ausgebreitet und dabei hin und wieder gewendet, damit sie von beiden Seiten trocknen können.

Alternativ ist es aber auch möglich, ganze Zweige abzuschneiden, sie zusammenzubinden und dann kopfüber an der Decke aufzuhängen. Wer seine Himbeerblätter dagegen etwas schneller trocknen möchte, gibt sie in ein Dörrgerät oder legt sie auf ein Blech und schiebt sie in den Backofen. Um die Inhaltsstoffe der Himbeerblätter zu bewahren, sollte die Temperatur hierbei nicht mehr als 20 bis 30°C betragen, sodass der gesamte Trockenvorgang etwa fünf bis sechs Stunden dauert.
/>
Die Blätter müssen ausreichend trocken sein, damit sie bei der späteren Aufbewahrung nicht zu schimmeln beginnen. Dies ist der Fall, wenn sie bei der Berührung rascheln und leicht zerfallen. Dann können sie, soweit dies nötig ist, etwas zerkleinert und danach in verschließbare Behälter gegeben werden, sodass sie ihr Aroma behalten.

Sie sollten an einem dunklen und kühlen Ort gelagert werden, wo jeweils die gewünschte Menge entnommen werden kann. Wer möchte, kann die Himbeerblätter aber auch mit anderen Blättern wie beispielsweise denen der Brombeerpflanzen mischen, um daraus eine Teemischung herzustellen.

Zubereitung
  • Für die Zubereitung einer Tasse Tee werden ein bis zwei Teelöffel Himbeerblätter benötigt.
  • Diese werden mit kochendem Wasser übergossen und sollten abgedeckt etwa fünf bis zehn Minuten ziehen.
  • Danach kann die Mischung abgesiebt und getrunken werden.
Himbeerblätter in der Heilkunde

Ein Tee aus Himbeerblättern wurde früher zur Behandlung vielerlei Leiden eingesetzt, heute findet er jedoch meist nur noch in der Geburtsvorbereitung Verwendung. Er soll die Geburtswehen erleichtern, indem er die Muskulatur lockert und enthält außerdem viele Vitamine, die während der Schwangerschaft in größeren Mengen benötigt werden. Allerdings können Himbeerblätter die Wehen einleiten, daher sollte ein Tee aus Himbeerblättern erst zum Ende der Schwangerschaft getrunken werden.

Durch seine krampflösende Wirkung kann er auch bei Beschwerden während der Menstruation helfen. Abgesehen von den typischen Frauenleiden, wird Himbeerblättertee in der Naturheilkunde aber auch bei Problemen mit der Verdauung und zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems eingesetzt. Die in den Himbeerblättern enthaltenen Gerbstoffe haben außerdem eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung.