Holunderblütenmarmelade selber machen

holunder2_flWie oft freuen wir uns im späten Frühjahr bzw. dem beginnenden Sommer über die weiße Blütenpracht, mit welcher uns der Holunder erfreut.

Viele haben den Holunder in ihrem eigenen Garten stehen oder zumindest in nächster Nähe, denn der Holunder ist in Deutschland nicht gerade selten.

Der Holunder ist ein sehr vielseitiger Baum: In Frühjahr und Sommer kann man von seinen Blüten in der Küche profitieren, im Herbst sind es die schwarzen Beeren, die uns für die verschiedensten Sachen zur Verfügung stehen.

Aus der Naturarznei

sind Holunderblüten nicht wegzudenken. Das Schöne dabei ist, man muss keine besonderen Kenntnisse besitzen, um die Holunderblüten für seine Gesundheit nutzen zu können. Herausragend ist die Verwendung von Holunderblüten in Tee. Eine weitere Nutzungsart, die viele nicht kennen, ist die Herstellung von Holunderblütenmarmelade.

Holunderblüten sind sehr empfindlich

Bei der Ernte und der Verarbeitung von Holunderblüten muss man äußerst sorgsam zu Werke gehen. Zur Ernte bereit sind die Blüten, wenn sie vollständig geöffnet sind und zudem ihren starken, fast typisch zu nennenden, aufdringlichen Geruch verbreiten.

An dem Tag der Ernte muss es trocken sein. Die beste Zeit ist am späten Vormittag, damit auch die letzten Taureste von den Blüten verschwunden sind. Die Holunderblüten werden als gesamter Blütenstand mit einem scharfen Messer abgetrennt. Für den Transport benötigen sie unbedingt ein luftiges Behältnis, einen Korb oder eine Holzstiege etwa.

Im Gegensatz zur Herstellung von Holunderblütentee müssen die Holunderblüten für die Marmelade nicht getrocknet und sofort weiterverarbeitet werden. Auch das Waschen sollte man unterlassen.

Deshalb ist es auch enorm wichtig, die Holunderblüten an einem gesundheitlich unbedenklichen
Ort zu sammeln, also am besten im eigenen Garten, fernab von Straßen und auch nicht direkt am Boden.

Die Holunderblüten können in der Marmelade Verwendung finden, dann allerdings abgezupft und nicht mit den anderen Zutaten zusammen verarbeitet. Außerdem können sie nur als Aromageber dienen, indem sie zum Beispiel mit Apfelsaft aufgegossen werden, anschließend einen Tag ziehen und danach wiederum mit dem Apfelsaft aufgekocht werden. Schlussendlich werden die Holunderblüten ausgesiebt und nur die Flüssigkeit weiterverwendet.

Holunderblüten und Apfel sind eine überaus gelungene Kombination und wahrscheinlich auch die einzige, die am Ende zu Holunderblütenmarmelade führt. Als dritte Frucht kann weiterhin Erdbeere hinzustoßen, aber am häufigsten wird auf Apfel und Holunderblüte gesetzt. Die Basis des Großteils der Marmeladen bildet ein selbst hergestellter Saft aus Holunderblüten und Apfelsaft, wie er oben beschrieben wurde.

marmelade3_flUm den Prozess der Marmeladenherstellung zu verkürzen, kann man in der Beziehung auch auf fertigen Holunderblüten – Apfel – Saft zurückgreifen, wenn man diesen irgendwo käuflich erwerben kann, schöner ist es aber natürlich, selbst seinen Saft für die Holunderblütenmarmelade herzustellen.

Abwandlungen der Holunderblütenmarmelade

Es ist immer gut, ausgetretene Pfade zu verlassen und Neues für sich zu entdecken. Das trifft ebenfalls auf die Holunderblütenmarmelade zu. Es spricht nichts dagegen, hier seiner Fantasie freien Lauf zu lassen und Kombinationen mit anderen Früchten auszuprobieren. So gibt es zum Beispiel die Variante der Melone – Holunderblüten – Marmelade oder die Zusetzung von Orangen.

Die Holunderblütenmarmelade hat einen gewissen „wilden“ Touch. Man kann ihn mit

der Preiselbeermarmelade vergleichen. Bei dieser scheint die Wildnis ebenfalls stets ein wenig hervorzustechen. Darum kann man Holunderblütenmarmelade außer auf dem Toast oder dem Brötchen ferner einmal zu gebackenem Camembert oder anderem Käse probieren, ebenfalls ist die Verfeinerung von Geflügel oder Wild denkbar.

Sehr schön ist die selbst gemachte Holunderblütenmarmelade auch als Geschenk geeignet. Das ist doch mal etwas Anderes und zudem Außergewöhnliches, überreicht man als Dank für die Einladung ein Glas selbst gemachter Holunderblütenmarmelade.