Gartenlexikon

GartenlexikonWir begrüßen herzlich alle Gärtner, die gerne ein bisschen mehr wissen möchten, im Hausgarten.net Glossar, dem Garten-Lexikon von A bis Z rund um alles, was Sie und uns im Zusammenhang mit dem Garten beschäftigen kann.

Wie jedes “Wörter”-Buch möchte auch das Glossar, also die erklärende Sammlung von Begriffen rund um ein bestimmtes Thema, der Erkenntnis des Nutzers dienen. Ein Glossar bemüht sich, jeden Terminus des Fachgebietes aufzugreifen und genau zu erklären, ob durch kurze und eindeutige Einordnung oder durch erhellende Annäherung von mehreren Seiten. Manchmal geht es um Herleitung und inhaltliche Übersetzung von Fremdwörtern, oft geht es darum, das Besondere, Einzigartige an einem Stichwort herauszuarbeiten, um den Begriff besser verstehen zu können.

Denken Sie nur daran, wie häufig Ihnen ganz plötzlich etwas klar wurde, weil das entscheidende Stichwort zur korrekten Einordnung beitrug! Das Hausgarten.net Glossar widmet sich natürlich allen Stichworten, die rund um den Garten auftauchen. Und das sind viele ... von Aalens interkulturellem Garten zum Aztekenofen, von der Machete für den Garten bis zur Myrte, vom Zackenbarsch im Gartenteich bis zur Zypresse, all dies kann Ihnen im Garten unterkommen bzw. könnte Sie im Zusammenhang mit dem Garten beschäftigen.

Es sind natürlich unzählige Begriffe, die mit dem Garten und dem Leben im Garten zusammenhängen, und da sich die Gartenkultur genau so entwickelt wie unser Leben in seiner Gesamtheit, kommen auch noch immer wieder neue Stichpunkte hinzu. Deshalb soll und muss dieses Glossar nach und nach immer umfassender werden.

Wir freuen uns auf Ihre Themenvorschläge, mit denen Sie sich an der ständigen Erweiterung des Hausgarten.net Glossars aktiv beteiligen!

Schädlinge können an Obst- und Ziergehölzen großen Schaden anrichten. Wie aus dem nichts tauchen sie auf, doch das täuscht. Sie haben schon an den Bäumen überwintert, zum Beispiel als Larven. Eine Austriebsspritzung im Frühjahr kann sie vor dem Erwachen vernichten.

Als Ausläufer, bzw. Stolonen (Einzahl: Stolo), werden Anhänge von Pflanzen bezeichnet, die nachdem sie abgetrennt wurden, eigenständig weiterexistieren können. Ausläufer dienen der Fortpflanzung. Einige Ausläufer entwickeln sich dabei oberirdisch, andere hingegen  unterirdisch.

Holz ist der perfekte Werkstoff für die Beeteinfassung im Gemüsebeet. Naturnah, langlebig, zeitlos und in warmen Farben sind nur einige der überzeugenden Eigenschaften. Lassen Sie sich von diesen 5 Ideen inspirieren, wie Sie aus Holz fantasievolle Rahmen für Ihre Beete im Nutzgarten verwirklichen.
Im gepflegten Garten verleiht die Beeteinfassung dem kreativen Pflanzplan den richtigen Rahmen. Bei der Auswahl geeigneter Materialien zählt Kunststoff zu den mannigfaltigen Optionen. Eine Entscheidungshilfe bietet dieser Ratgeber mit fundamentalen Pro- und Kontra-Argumenten. Lesen Sie hier die Vor- und Nachteile einer Beetumrandung aus Kunststoff.
Können Sie sich nicht entscheiden, welche Steine die Beetumrandung stilvoll in Szene setzen? Dieser Ratgeber entführt Sie in die spannende Welt mannigfaltiger Steinarten für die geschmackvolle Beeteinfassung. Welcher Stein Ihren Gartenbeeten den richtigen Rahmen verleiht, finden Sie hier heraus.

Beifuß ist ein vielseitiges  Gewürz, das vor allem in der Küche, aber wegen seiner Wirkung auch als Teegrundlage Verwendung findet. Wer das Kraut selbst anbauen möchte, hat die Wahl zwischen Gartenbeet oder Topf. Genaue Pflegetipps erfahren Sie hier.

Als Blattschmuckpflanzen verschönern immergrüne Bergenien den winterlichen Garten und künden als Frühblüher den nahenden Frühling an mit dekorativen Schalenblüten. Erkunden Sie hier eine Selektion prächtiger Sorten, die teilweise zwei Mal pro Jahr blühen und sich überdies wunderbar zum Vasenschmuck eignen. Unsere Pflege-Anleitung erläutert praxisnah, wie die anspruchslosen Bergenia zu kultivieren sind.

Es gibt Pflanzen, die uns staunen lassen, und das Schwarze Bilsenkraut Hyoscyamus niger gehört unbedingt dazu. Es erstaunte früher vor allem heilkräftige Hexen, gilt aber heute "als zu giftig zum Heilen". So erstaunt es heute Gärtner mit kräftigem Wuchs bei einfachster Pflege und Garten-Ästheten mit Form und Farbe; ist doch auch schon eine Menge für eine einzelne Pflanze.
Bitterwurz, Porzellanröschen, Lewisia cotyledon - Pflege-AnleitungOb die Wurzeln bitter schmecken, hat bei diesem Bitterwurz wohl noch niemand gekostet, aber als Porzellanröschen ist die Lewisia cotyledon in vielen Farben richtig gut. Und das bei einer Pflege-Anleitung, die auch heftig Berufstätige und Anfänger nicht überfordern wird.

Mit ihren vielfältigen Blütenformen und ihrer beeindruckenden Farbenpracht schmücken Blumen Gärten und Balkons. Das Lexikon der 50 Blumenarten verrät Ihnen, welche Blumen sich für den Schatten eignen und welche viel Sonne benötigen, um farbenfroh und reichlich zu blühen. Zudem finden Sie hier Blumen für jede Jahreszeit.

brennende Liebe - Lychnis chalcedonicaSie prahlt mit leuchtend roten Blüten, die auf straffen Stängeln thronen und macht ihrem Namen alle Ehre. Die eindrucksvolle Sommerstaude Brennende Liebe gibt sich zugleich genügsam und anspruchslos. Damit eine Lychnis chalcedonica im Beet und Kübel prächtig gedeiht, erklärt diese Pflege-Anleitung alle relevanten Details kompakt und verständlich.
Für die Photosynthese benötigen alle Pflanzen mehr oder weniger Eisen, das meist in einem guten Boden schon vorhanden ist. Kommt es zu einem Eisenmangel, färben sich meist die Blätter gelb und die Pflanzen wachsen kaum noch. Dann muss mit Eisengaben, auch als Hausmittel, gegengesteuert werden.
Er beschenkt uns im Herbst und Winter mit schmackhaften Maronen. Im Sommer ziert der Esskastanienbaum mit seiner schlanken Silhouette und einer dicht belaubten Krone Garten und Balkon. Fachgerecht kultiviert, bereitet ein Maronenbaum Ihnen und den folgenden Generationen viel Freude. Diese Pflege-Anleitung erläutert kompakt und praxisbezogen, wie eine Edelkastanie zu umsorgen ist.
Mit dem Entspitzen ist das Auskneifen oder Abschneiden von Triebspitzen vor allem bei jungen Pflanzen gemeint.

Der Fächerahorn besticht durch seine großen, aber filigranen Blätter mit außergewöhnlicher Herbstfärbung. An die Pflege stellt er keine besonderen Ansprüche, gilt jedoch bei Boden und Standort als etwas wählerisch. Kleinwüchsige Sorten lassen sich auch im Kübel kultivieren.

Fackellilien sind Stauden für windgeschützte StandorteDie dekorativen Blütenkolben der auch als Raketenblume bekannten Pflanzen ähneln äußerlich einer Fackel. In Kombination mit hohen Gräsern oder Blattschmuckstauden aber auch als Begleitpflanze zu Königskerze, Inka- oder Palmlilie sind Fackellilien besonders dekorativ. Beim Pflanzen ist eine gute Drainage besonders wichtig. Bei der Pflege kann zu viel Nässe problematisch werden.

FelberichStrahlende, gelbe Blüten zeichnen den Goldfelberich, der auch unter dem Namen Gilbweiderich bekannt ist, aus. Ursprünglich in der Türkei beheimatet, erfreut er sich auch in den hiesigen Gärten immer mehr Beliebtheit. Da die Pflanze sehr wuchsfreudig ist, benötigt sie die richtige Pflege, damit sie die anderen Gartenpflanzen nicht verdrängt.

SteinkrautDas Felsen-Steinkraut ist relativ anspruchslos und gedeiht auch auf kargen Böden. Wenn die Standortbedingungen und die Pflege stimmen, blüht die Pflanze üppig und verschönert jeden Gartenbereich im Frühling mit einer strahlend gelben Blütenpracht. Wichtig sind eine ausreichende Sonnenscheindauer und ein durchlässiger Erdboden, wobei der Nährstoffbedarf des Aurinia saxatilis gering ist.

Fingerhut ist ein giftiges Wegerichgewächs, das dekorativ wirktDie zweijährigen Gartenblumen sind ideal für Steingärten und Wildblumenwiesen. Doch auch Hang- und Hügelbeeten schmückt der aufrecht wachsende Fingerhut stilvoll. Die Pflegebedingungen sind einfach, Digitalis purpurea lässt sich auch ohne großen Zeitaufwand im Garten kultivieren. Dennoch ist beim Umgang mit der aparten Pflanze Vorsicht geboten.
Funkien sind typische BlattschmuckstaudenIhre malerische Schönheit raubt dem Betrachter den Atem. Dem Zauber einer Hosta Blattschmuckstaude kann sich wahrlich niemand entziehen. Perfekt abgestimmt auf schattige bis halbschattige Lagen des Gartens, sind Funkien an Präsenz kaum zu übertreffen. Wie die Pflege und Vermehrung bestens gelingen, bleibt Ihnen hier nicht länger verborgen.

Der Gartenstuhl ist im Sommer neben der Gartenliege und der Gartenbank eines der meist genutzten Gartenmöbel überhaupt, ob beim Frühstück im Garten oder dem gemütlichen zusammensitzen mit Freunden am Abend bei einem Glas französischen Rotwein.

Dem Lucky Bamboo, zu Deutsch Glücksbambus, botanisch Dracaena braunii, werden in Asien seit Jahrtausenden Wunderkräfte zugeschrieben. Gesundheit, Reichtum, ein langes Leben - alles Sache des Glücksbambus. Dazu ist der Glücksbambus aber auch einfach eine dekorative und pflegeleichte Zimmerpflanze, wie Sie der Pflege-Anleitung entnehmen können, der Glücksbambus kann bald also auch Ihr Leben bereichern.

Gehören Nadelbäume tatsächlich zu den Weichhölzern und Laubbäume zu den Harthölzern? Wir klären auf und bringen Ihnen die unterschiedlichen Holzarten näher und führen auf, anhand welcher Merkmale Sie die einzelnen Holzarten bestimmen können.

Wann die Heide blüht, ist grundlegend von zwei Faktoren abhängig. Zum einen von der genauen Art beziehungsweise der Zuchtform der Heide. Zum anderen von der Region, in der sie steht und den da herrschenden Wetterbedingungen. Doch wo blüht sie wann?

Goldmelisse ist eine schöne Blühstaude mit krautigem WuchsDie Goldmelisse oder Indianernessel ist eine aromatische, dekorative und bereits in den Ausmaßen beeindruckende Pflanze für Garten und Kübel. Ihre Ansprüche sind hingegen ausgesprochen klein, weswegen sich das leckere Gewächs bestens für Anfänger in der Pflanzenpflege und all diejenigen eignet, die im Garten lieber entspannen, als viel Aufwand zu betreiben.
ImmergrünWo sich ein Blütenmeer über Beete, Hänge und Mauern ergießt, zeigt die Immergrün-Pflanze, was sie kann. Als repräsentative Bodendecker bestechen alle Vinca-Arten mit einer nicht enden wollenden Blütezeit, herrlich glänzendem Laub und einer robusten Konstitution. Mit welchem Pflanzabstand Sie richtig liegen und wie sich die Pflege gestaltet, erfahren Sie hier.
Kakaobaum mit Frucht - für Hobbygärtner ist es ein weiter Weg dahinUm es gleich vorweg zu nehmen, einen Kakaobaum pflanzen und auf eine reiche Kakao-Ernte zu hoffen, wird hier in Mitteleuropa wohl ein Wunschtraum bleiben. Die exotische Kakaopflanze ist eher nichts für Liebhaber pflegeleichter Pflanzenkulturen. Doch er kann, mit sorgfältiger Pflege und einem passenden Standort, Liebhabern exotischer Pflanzen große Freude bereiten.
KatzenminzeDie Katzenminze ist eine üppig wachsende Gartenstaude, welche aufgrund ihres betörenden Zitronengeruchs eine stark anziehende Wirkung auf Katzen hat. Die pflegeleichte Pflanze eignet sich für den Kräutergarten und passt auch gut in Bauern, Stein- und Wildgärten. Die Blüten dauern den Sommer über an und sind eine Zierde für Beete, Kübel und Balkonkästen.
Königskerzen sind nicht nur imposant wegen ihrer Höhe, sondern auch wegen ihrer BlütenDie gelben Blüten der unter Naturschutz stehenden Königskerze leuchten von Juni bis Ende September vielerorts auf steinigen Flächen, Wegsäumen und Bahndämmen. Doch auch in vielen Gärten hat sie sich etabliert, unter anderem mit farbigen Sorten. Die zwei- und teils mehrjährigen Königskerzen sind leicht zu pflegen und erhalten sich durch Selbstaussaat.

LippenmäulchenMit zauberhaften blauvioletten Blüten begrüßt das Lippenmäulchen alljährlich den Frühling. Als unermüdlicher Bodendecker mit minimalen Ansprüchen an die Pflege, verleiht Mazus reptans kleinen und großen Gärten ein paradiesisches Ambiente. Lagen sandige, trockene Areale bislang öde und verlassen da, ist das Lippenmäulchen nun zur Stelle, mithilfe dieser Pflege-Tipps.

Mit dem Mädchenauge zieht eine Sommerblume mit sympathischem Gute-Laune-Faktor ein ins Beet. Die konkurrenzstarke Staude punktet mit genügsamer Anspruchslosigkeit, gepaart mit unermüdlicher Blüte bis in den Herbst hinein. Konstruktive Pflege-Tipps und eine Anleitung zum Überwintern weisen den Weg zur erfolgreichen Kultivierung bezaubernder Coreopsis.