Zimmerpflanzen - Pflegeanleitungen

CallaDa es doch eine große Anzahl an Zimmerpflanzen gibt, haben wir die Kategorie geteilt, damit sie übersichtlicher wird. Im zweiten Teil stehen vor allem grosse Zimmerpflanzen wie der Drachenbaum, die Dieffenbachie und andere im Mittelpunkt.

Wenn man Zimmerpflanzen hält, muss einiges beachtet werden. Wichtig ist natürlich immer der Standort. Die meisten Pflanzen benötigen Licht, nicht alle mögen aber direkte Sonne. Einige Pflanzen kommen aber auch mit weniger Helligkeit aus und müssen nicht am Fenster stehen. Sie zieren dann auch mal Zimmerecken und können im Raum direkt stehen. Schön sind Blumenfenster, aber nicht jeder hat die Möglichkeit, diese einzubauen.

Wichtig sind auch passende Gefässe. Poröse Tontöpfe sind gut geeignet, werden aber heute nicht mehr als ideal angesehen. Sie verdunsten ständig Wasser über ihre Aussenflächen. Topf, Erde und Wurzeln können dadurch auskühlen. Der Einfachheit halber greifen viele Pflanzenliebhaber auf Hydrokultur zurück. Da ist es nicht schlimm, wenn das Giessen mal vergessen wird. Aber auch andere Pflanzsysteme mit Giessanzeige erobern die Märkte und sind sehr praktisch. Die Pflanzen können sich Feuchtigkeit aus einem Wasserreservoir entnehmen, wann immer sie welches benötigen. So gelangt nur die Menge Wasser an die Wurzeln, die gebraucht wird. Das ist ideal und man muss nur ca. 1x im Monat giessen.
Nicht zu unterschätzen ist das Pflanzsubstart. Die Ansprüche der Zimmerpflanzen an die Erde sind mitunter sehr verschieden. Einigen genügt Einheitserde, für andere muss das passende Substart zusammengemischt werden.

Auch richtiges Giessen, Düngen und Besprühen ist lebenswichtig für Zimmerpflanzen. Nicht zuletzt informieren wir Sie über das richtige Umtopfen, Putzen und Rückschneiden der Pflanzen. Unser Wunsch ist, dass Sie recht lange Freude an ihren Zimmerpflanzen haben. Nutzen Sie deshalb die folgenden Seiten!
Im Gartencenter prahlen Topfpflanzen mit ihren sattgrünen Blättern und farbenfrohen Blüten und laden zum Einkauf ein. Auf der heimischen Fensterbank büßen die neuen, anspruchsvollen Mitbewohner innerhalb kurzer Zeit ihr gepflegtes Erscheinungsbild ein. Das muss nicht sein, denn es gibt durchaus Zimmerpflanzen, die keinen grünen Daumen erwarten. Diese 14 Pflanzen sind pflegeleicht und dekorativ zugleich.
Steckenpalme - Rhapis excelsaIn Wohnräumen, Eingangshallen und Büros erleben majestätische Zimmerpflanzen einen Boom. Als architektonisches Element und natürliche Abschirmung gegen Stress, entschleunigt ihr schmuckes Blätterkleid den Alltag und filtert Schadstoffe aus der Luft. Diese Selektion stellt Ihnen 12 wirklich große Zimmerpflanzen vor, die für ein vitales Wachstum nicht auf eine aufwändige Pflege angewiesen sind.
Zimmerpflanzen haben gemeinsame, aber auch individuelle PflegebedürfnisseEin Raum so ganz ohne Grün wird meistens als kahl und unvollständig möbliert empfunden. Egal ob es Büroräume, Flure oder gemütliche Zimmer in Haus und Wohnung sind, Zimmerpflanzen gehören zur festen Einrichtung. Hier gibt es die besten Tipps für eine gesunde Zimmerpflanzenkultur.
Hydrokulturpflanzen kann man bei Bedarf zügig umtopfenDa gab es doch so eine pflegeleichte Methode für Zimmerpflanzen in den 90er Jahren? Richtig, die Hydrokultur. Bereits 1958 wurde diese saubere, erdfreie Art der Zimmerpflanzenkultur von einem Schweizer erfunden. Für öffentliche Räume, Vielreisende und Allergiker ist das eine saubere, schimmelfreie Alternative zur normalen Kultur in Blumenerde.
Die Rachenrebe ist eine ganz besonders eindrucksvolle Schönheit aus Mittelamerika. Von der Kolumnee sind inzwischen unterschiedliche Arten und Hybriden als Zimmerpflanze erhältlich. Allerdings zählen die blühfreudigen, exotischen Columnea Arten, mit ihren immergrünen Blättern, zu den etwas anspruchsvolleren Zimmerpflanzen. Es lohnt sich auf jeden Fall, einige Pflegehinweise zu beherzigen.
Ein Bonsai kann bei kleinen Pflegefehlern Blätter verlieren - was ist zu tun?Für viele Hobbygärtner erfüllt sich mit einem eigenen Bonsai ein lang gehegter Traum. Endlich steht das gute Stück in den eigenen vier Wänden, wird gehegt und gepflegt - und verliert trotzdem innerhalb kurzer Zeit schon eine ganze Menge Blätter. Woran das liegen kann, erfahren Sie hier.
Blauer Bleiwurz ist der am häufigsten bei uns verbreitete BleiwurzDer Blaue Bleiwurz (Ceratostigma plumbaginoides) besticht nicht nur mit seinen himmelblauen Blüten, die zwischen August und Oktober an der winterharten Staude erscheinen. Besonders schön leuchten auch seine Blätter im Herbst in verschieden Rottönen.
Anthurie sind wahre Blatt- und BlütenschmuckpflanzenAnthurien, auch Flamingoblumen genannt, tragen zwar außergewöhnliche Blätter, fallen aber vor allem durch ihre Blütenstände mit großem, oft leuchtend rotem Hochblatt auf. Hierzulande erscheinen die Blüten meist in den Sommermonaten, bei guter Pflege können sie aber auch ganzjährig die Pflanze schmücken.
Büro- und Zimmerpflanzenpflege Tipps für alle, die keinen Grünen Daumen habenDie richtige Versorgung mit Wasser und Nährstoffen spielt nicht nur bei Pflanzen im Garten eine wichtige Rolle. Denn auch Zimmerpflanzen wollen umsorgt werden. Ob Exoten oder heimische Gewächse, keinesfalls sollten Sie Ihre grünen Mitbewohner vollkommen sich selbst überlassen. Mit den besten Tipps für alle Jahreszeiten halten Sie Ihre Zimmerpflanzen vital.
Das Abtupfen der Blätter ist für den Ficus elastica eine wichtige PflegemaßnahmeSein angestaubtes Image hat der Ficus elastica längst hinter sich gelassen. Seine elegant glänzenden Schmuckblätter in kompakter Silhouette möchte auch in der Moderne niemand missen. Welche Sorten sich als besonders sehenswert herauskristallisieren, erkunden Sie hier. Fundierte Hinweise zum optimalen Standort und nützliche Pflege-Tipps runden den gut nachvollziehbaren Lesestoff sinnvoll ab.
Chinesischer Feigenbaum ist eine Ficus-Art im Format eines BonsaisTauchen Sie ein in die Faszination der uralten Bonsai-Kunst, die Baum-Giganten im Miniformat zelebriert. Ein Chinesischer Feigenbaum ebnete schon so manchem Meisterschüler diesen Weg zur vollkommenen Harmonie zwischen Mensch und Natur. Unverzichtbar ist dabei eine profunde Kenntnis der zentralen Ansprüche, die Ficus retusa an die Pflege als Bonsai stellt.
Pflegeleichte Topfpflanze: Drachenbaum oder DracaenaEine Zimmerpflanze mit fraktalen Attributen ist bekannt unter dem Namen Dracaena marginata. Mit einem schlanken Stamm und lang gezogenen Blättern, entwickelt dieser Drachenbaum mitunter einen Respekt einflößenden Habitus. Eher wie ein Lämmchen gibt sich die Tropenpflanze hinsichtlich Pflege, Schneiden und Vermehren. Machen Sie sich hier mit der unkomplizierten Kultivierung vertraut.
Dieffenbachia sind Blattschmuckpflanzen fürs Büro und andere ZimmerEine Blattschmuckpflanze mit erhabener Ausstrahlung und geringen Pflegeansprüchen schenkt uns Mutter Natur in Gestalt der Dieffenbachie. Die tropische Zimmerpflanze mit herrlich marmoriertem Laub, legt selbst Anfängern keine Steine in den Weg, wenn es um richtiges Pflanzen, Pflegen und Vermehren geht. Worauf Dieffenbachia wirklich Wert legen, finden Sie hier heraus.
Calathea lancifolia & medallion unterscheiden sich in ihren PflegeansprüchenSie stehen hoch im Kurs bei Hobbygärtnern mit einer Vorliebe für Blattschmuckpflanzen. Korbmarante verleihen jedem Raum ein natürliches Ambiente und gedeihen selbst in weniger lichten Ecken prächtig. Allen voran die Sorten Calathea lancifolia und medallion geben sich moderat in ihren Ansprüchen. Folgen Sie diesen Pflege-Tipps für Ihre neuen Lieblingspflanzen.
Korbmarante ist eine pflegeleichte Blattschmuckpflanze für die FensterbankWo andere Zimmerpflanzen aufgeben, trumpft die Korbmarante auf. Die herrliche Blattschmuckpflanze gedeiht selbst am schattigen Platz in Wohnräumen. Als tropische Grünpflanze besticht sie mit sattgrünen bis bezaubernd gemusterten Blättern. Bis auf einige wenige Aspekte, geben sich die Calathea rufibarba und makoyana durchaus genügsam in ihren Ansprüchen an die Pflege.
Rotblatt ist eine Zierpflanze, welche in Topf und Kübel kultiviert wirdTradescantia pallida ist alles andere als unauffällig. Denn die aus Mexiko stammende Zierpflanze besitzt purpurviolette Triebe und marmorierte Blätter. Diese optische Abwechslung ist für viele Hobbygärtner eine Bereicherung in der eigenen Zimmerpflanzen-Landschaft. Die Dreimasterblume ist robust, dennoch sollten Sie bei der mehrjährigen Kultivierung einiges beachten.
palme3_flDie Yucca, oft auch Yuccapalme genannt, ist genau genommen eine Palmlilie. Sie gehört zur Familie der Agavengewächse und wird hierzulande meistens als Zimmerpflanze gehalten, da sie nicht winterfest ist. Am liebsten steht sie voll sonnig oder im Halbschatten.
Die einen kennen sie als Klimme, die anderen als Russischer Wein oder Königswein. Es handelt es sich um ein Weingewächs, das als Kletter- und Hängepflanze vorkommen kann und sich im Freiland ebenso wie als Zimmerpflanze eignet.
Exotisch, empfindlich, zauberhaft: Medinilla magnificaDie Medinilla magnifica ist eine tropische Pflanze, die nicht nur durch ihre ästhetischen Blätter besticht, sondern vor allem durch ihre rosa bis korallenroten Blüten. Sie gilt unter den bisher 521 entdeckten Medinilla Arten als eine der schönsten.
Der Kolbenfaden ist eine Zimmerpflanze, welche über schmale bis ovale, lange Blätter mit einer weißen, silbernen oder hellgrünen fleckigen Zeichnung verfügt. Sie eignet sich aufgrund ihrer Anspruchslosigkeit bestens für Anfänger.
bubikopf-topf-hg-flDer Bubikopf ist eine immergrüne, anspruchslose Zimmerpflanze, die sich in nahezu jedem Haushalt findet. Sie ist pflegeleicht und daher auch für Anfänger geeignet. Bei uns gedeiht er vorwiegend als Topfpflanze.
Dreimasterblumen fallen durch ihre violetten Blüten aufBekannt ist die Dreimasterblume hierzulande, weil man sie problemlos im Zimmer kultivieren kann. Es genügen wenige Pflegemaßnahmen. Regelmäßiges Gießen ist wichtig. Düngen kann man vernachlässigen.
Geweihfarn eignet sich als Topfpflanze für drinnenIn der Natur findet man den Geweihfarn in tropischen Regenwäldern auf bis zu 30 Meter hohen Urwaldbäumen. Doch es gibt auch Exemplare für Zuhause, die halbschattige, luftfeuchte Plätze mögen.
Ob sie als Henne mit Küken, Lebendblatt oder Huckepackpflanze bezeichnet wird, die Tolmiea menziesii eine genügsame Pflanze für Zimmer und Balkon. Bei der Vermehrung wird sie gar zum ausgefallenen Schauspiel. Welche Pflege dazu von Nöten ist, erfahren interessierte Hobbygärtner hier.
Die Kanonierblume ist eine pflegeleichte Pflanze mit einer samtigen Blattstruktur. Sie verdankt ihren Namen der Fähigkeit, Blütenstaub ähnlich einer Kanone herauszuschießen. Was ist sonst noch wissenswert?
zimmerpflanze-farn flDer Pellefarn ist ein ganz besonderer Farn, den Sie bei der Pflege nicht mit anderen verwechseln sollten. Wenig Wasser, aber keine totale Trockenheit gilt beim Gießen. Halbschatten lässt seine Fieder wachsen.
Der Pfeilwurz gehört zur Gattung der Pfeilwurzgewächse. Die Pflanzen werden zwischen 10 cm und 60 cm groß und ihre Blätter wachsen aus einem kurzen, unscheinbaren Stamm heraus.
purpurtute-blatt-hg-flDie Purpurtute trägt tropisches Flair in Ihre Wohnung, ohne zu anspruchsvoll zu sein. Lassen Sie sich nicht von ihrer Herkunft täuschen. Wichtig sind ihr vor allem eine konstante Luftfeuchtigkeit und Zimmertemperatur.
Die Episcia ist eine beliebte Zimmerpflanze. Mit ihren leuchtend roten und kleinen, sanft wirkenden Blüten ist sie bei jedermann sehr beliebt. Sie bevorzugt Temperaturen zwischen 20 und 25 °C.
Das aus Mexiko stammende Zebrakraut weist eine ganz besondere Färbung auf den etwa vier bis zehn cm langen, fleischigen Blättern auf. Die am häufigsten vorkommende Art ist die Tradescantia Zebrina.
zwergpfeffer-pflanze-hg-flZwergpfeffer sind in verschiedenen Varianten im Fachhandel und in den Geschäften erhältlich. Diese unterscheiden sich in der Größe, Form, Struktur sowie in der Farbe. Bei der Pflege gibt es viele Gemeinsamkeiten.