Weitere Gartenmöbel & Dekoration

Theoretisch ist es möglich sich den gesamten Garten mit Zubehör und Gartenmöbeln auszugestalten. Doch bei der Wahl des Zubehörs achten immer mehr Käufer auf Qualität und Exklusivität. Nicht die Masse macht einen guten Garten aus, sondern die Klasse der gewählten Dekoration und Möbelstücke. In dieser Übersicht finden Sie weitere Gartenmöbel und schicke oder praktische Dekoration für Haus und Garten.

Ein Gebiet, welches hier näher beleuchtet wird, sind Campingmöbel. Wer schon einmal einen Campingurlaub gemacht hat, weiss, worauf es bei diesen Möbeln ankommt.

Sie müssen praktisch und funktionell sein. Günstig ist, wenn sie zusammenklappbar sind, damit sie nicht viel Platz wegnehmen. Ausserdem ist es wichtig, dass sie leicht zu reinigen sind. All zu viel Geld dürfen sie nicht kosten, damit sie unterwegs nicht wegkommen. Man räumt im Urlaub nicht jede Nacht alle Möbel ein. Meist bleiben sie draussen stehen. Manch auffälliges Teil ist dann schon verschwunden. Bei Campingmöbeln heisst es: preiswert, funktional und klein.

Im Gegensatz dazu stehen Strandkörbe. Diese dürfen wuchtig, massiv und unhandlich sein. Sie werden kaum umgestellt, wenn man einmal einen guten Platz dafür gefunden hat. Strandkörbe sind sehr in Mode gekommen und es gibt jetzt schon einige sehr auffällige und lustige Modelle. Die Preise für Strandkörbe sind in der Regel sehr hoch. Es gibt nur wenige preiswerte Modelle. Meist muss man suchen, wenn man irgendwo ein Schnäppchen machen möchte.

Eine schöne Sache, nicht nur für die Kinder, sind Hängematten. Wer keine zwei geeigneten Bäume im Garten hat, muss deswegen nicht Trübsal blasen. Heute gibt es Hängematten mit Gestell, die können überall im Garten aufgestellt werden. Ausserdem kann man sie leicht verstellen, kann also mit der Sonne oder dem Schatten mitwandern. Sehr praktisch.
Erfahren Sie mehr über Gartenmöbel und Dekorationen auf den folgenden Seiten.

Orientalische Sitzecke auf dem Balkon

Der orientalische Stil hält heute in immer mehr deutschen Haushalten seinen Einzug, kann man sich doch damit ein vollkommen neues Ambiente in den eigenen vier Wänden schaffen.

terrasse12_flEiner wachsenden Beliebtheit erfreut sich hier vor allem eine orientalische Sitzecke auf dem Balkon.

Je nach Größe der vorhandenen Fläche des Balkons, kann man sich mit unterschiedlichen Gegenständen eine Oase der Ruhe und Entspannung schaffen. Dabei spielen genauso die Gestaltung der Wände, der Decke und des Bodenbelags eine entscheidende Rolle.

Die Wand- und Deckengestaltung

Besonders wichtig für eine orientalische Sitzecke sind die Wände und die Decken, die dem Balkon erst das gewisse Extra verleihen. Die Wände sollten in sandigen Tönen gestrichen werden, hierfür eignen sich zum Beispiel die Farben Rot, Mokka und Lila, die das orientalische Flair vermitteln.

Aber auch das Auftragen der Farbe sollte nicht einfach mit einer Farbrolle vorgenommen werden, vielmehr sollte man hier verschiedene Wischtechniken zu Rate ziehen. Ebenfalls können für die orientalische Sitzecke auf dem Balkon unterschiedliche Wischtechniken für die Wandgestaltung zum Einsatz kommen, die man sich nach dem eigenen Geschmack auswählen kann.

Des Weiteren können an der Decke des Balkons, falls eine vorhanden ist, noch Tücher drapiert werden, mit denen man die richtige Atmosphäre schaffen kann. Die Farben der Tücher sollten einen harmonischen Übergang zur Wandfarbe schaffen, auch hier finden die sandigen Farbtöne wieder ihre Verwendung.

Sitzgelegenheiten im orientalischen Stil

Selbstverständlich dürfen auch die Sitzgelegenheiten im orientalischen Stil auf einem Balkon nicht fehlen. Dafür eignen sich, je nach Größe des Balkons, Matratzen oder Sitzkissen. Bei einem sehr großzügig geschnittenen Balkon sind Matratzen eine gute Wahl, die man preiswert im Handel erhält.

Damit die Sitzecke auch ihren orientalischen Stil erhält, sollten die Matratzen mit orientalischen Stoffen überzogen werden. Diese können wie ein Überwurf für die Couch genutzt werden oder man kann daraus genauso Bezüge für die Matratzen nähen. Auf den Matratzen können noch viele kleine Kissen platziert werden.

Einer großen Beliebtheit erfreuen sich gleichermaßen die orientalischen Sitzkissen, die es in vielen Mustern und Farben gibt. Damit kann man sich eine schöne Sitzecke im orientalischen Stil schaffen, die regelrecht zum Chillen einlädt.

Orientalische Möbel für den Balkongarten-mosaik_fl

Als Möbel für den Balkon im orientalischen Stil wird lediglich ein Tisch benötigt, wenn man sich für Sitzkissen oder Matratzen als Sitzgelegenheit entschieden hat. Dieser kann in quadratischer, rechteckiger oder achteckiger Form nach dem eigenen Platzangebot und Geschmack gewählt werden. Die orientalischen Tische sind von der Höhe sehr niedrig gehalten, so dass sie sich optimal für Sitzkissen und Co. eignen.

Des Weiteren können als Möbel für den Balkon genauso orientalische Stühle gewählt werden, die ebenfalls in der Sitzhöhe sehr niedrig sind. Sie sind in der Regel mit orientalischen Ornamenten oder schönen Schnitzereien versehen, wie auch die Tische.

Orientalischer Bodenbelag

Nicht zu vergessen ist der Bodenbelag, der mit kleinen orientalischen Brücken oder Teppichen gestaltet werden kann. Hierbei kann man sich ganz nach den eigenen Vorlieben für mehrere kleine Brücken oder einen großen Teppich entscheiden. Allerdings sollte dann der Balkon auch überdacht sein, damit sich die Textilien an Regentagen nicht vollsaugen.

Natürlich können als Bodenbelag für den Balkon auch Fliesen zum Einsatz kommen, die mit orientalischen Mustern oder zumindest in sandigen Farbtönen ausgewählt werden.

Accessoires für den Balkon

Besonders wichtig sind die Accessoires für den Balkon, damit er ein orientalisches Flair erhält. Charakteristisch ist hierbei die Wasserpfeife zu nennen, die es in verschiedenen Ausführungen gibt und welche sich schnell zum Blickfang entwickelt.

Aber auch die Wände können noch verziert werden, beispielsweise mit einer goldfarbenen Uhr, die mit arabischer Schrift versehen ist. Aber auch Bilder, wie von der Wüste oder anderen orientalischen Motiven sind unverzichtbar, wenn die Sitzecke auf dem Balkon im orientalischen Stil gehalten werden soll.
Klassisch: die Truhenbank Eine Truhenbank erfüllt gleich zwei Funktionen: Auf ihr kann man sitzen und unter der Sitzfläche lassen sich allerhand Gegenstände verstauen.

gartengestaltung4_flSo kann man sie praktisch verstauen und hat sie bei Bedarf schnell zur Hand.

Vorteile der Truhenbänke

Bei Truhenbänken lässt sich die Sitzfläche hochklappen. Der darunter liegende Kasten dient als Stauraum für verschiedene Gegenstände. In der klassischen Variante bestehen Truhenbänke aus Holz, in der modernen aber auch aus Kunststoff.
  • Eine Truhenbank kann im Garten stehen, aber auch im Vorgarten oder im Flurbereich. Sehr schön macht sie sich auch auf der Terrasse oder dem Balkon.
  • Bequeme Modelle haben eine Rückenlehne und Armlehnen, andere dagegen kommen ohne aus und sind sehr platzsparend.
  • In einer Truhenbank im Garten können die Sitzkissen für die Bank, aber auch Spielzeug der Kinder oder kleinere Gartengeräte aufbewahrt werden. Damit wird zusätzlicher Stauraum an einer Stelle geschaffen, die sonst völlig ungenutzt bliebe.
  • Klassische Truhenbänke aus Holz werden zum Teil aus heimischen Holzarten wie Kiefer oder Lärche hergestellt, inzwischen wird aber auch vermehrt dazu übergegangen, Tropenhölzer wie Meranti, Teak oder Eukalyptus zu verwenden, weil diese Hölzer sehr unempfindlich gegen Feuchtigkeit sind.
  • Truhenbänke aus Kunststoff werden oft so gestaltet, dass sie klassischen Holztruhenbänken ähneln und von Weitem nicht von diesen zu unterscheiden sind. Sie haben gegenüber Holz den Vorteil, dass sie sehr witterungsbeständig sind und auch bei Regen draußen stehen bleiben dürfen.
Nachteile der klassischen Truhenbänke

In Truhenbänken, die im Freien stehen, können nur Gegenstände aufbewahrt werden, die nicht besonders wertvoll sind, weil sie beschädigt oder gestohlen werden könnten.
  • Truhenbänke aus Holz brauchen eine wetterfeste Lasur, um gegen Feuchtigkeit geschützt zu sein.
  • In der Truhe kann sich Feuchtigkeit ansammeln und die darin aufbewahrten Dinge beschädigen.
  • Teure Gegenstände sollten dort nicht aufbewahrt werden, weil die Truhe nicht abschließbar ist.
  • Im Winter sollte die ganze Truhenbank oder zumindest der Inhalt an einem geschützten Platz gelagert werden.
Preise

Truhenbänke aus Holz gibt es ab etwa 150 Euro zu kaufen, aus Kunststoff kosten sie etwa das Gleiche. Zusätzlich wird noch eine Polsterauflage benötigt, auf der es sich bequem sitzen lässt.

Hersteller und Händler
  • Truhenbänke aus Kunststoff, die die klassischen Holzbänke imitieren, gibt es bei Brigitte Hachenburg. Passende Auflagen für die Bänke können gleich mitbestellt werden.
  • Truhenbänke aus Fichte oder dem Tropenholz Yellow Balau verkauft Trendmöbel24, Bänke aus Teak oder Akazienholz gibt es bei AMD Möbel.
Fazit

Eine klassische Truhenbank nutzt auf sehr praktische Weise den ansonsten ungenutzten Raum unter der Sitzfläche, um dort zusätzlichen Stauraum zu schaffen. Darin kann allerhand untergebracht werden, bei einer Bank, die etwas weiter vom Haus entfernt steht, vor allem auch die Kissen für die Bank.

In Truhen wurde in der Vergangenheit unter anderem auch Kleidung aufbewahrt. Das war besonders praktisch, wenn man auf Reisen ging, denn dann konnte gleich die ganze Kleidertruhe mitgenommen werden.

Für junge Mädchen gab es früher eine Aussteuertruhe, in der sie Wäsche und Geschirr für ihren zukünftigen Haushalt sammelten. Diesen Brauch gab es nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen anderen Ländern. Im Englischen hießen diese Truhen hope chest oder glory box. Sehr berühmt sind auch die Schatztruhen, die den meisten Menschen aber leider nur in Filmen und Büchern begegnen.

Was eine Strandmatte ausmacht?

Strandmatten werden aus Bast, Stroh, Schilf, Kunststoff, Stoff oder Aluminium hergestellt. Sie sind allesamt sehr leicht und lassen sich daher gut an den See, den Strand oder sogar in den Urlaub mitnehmen.

strand5 flEinige dieser Matten eignen sich sogar für einen Campingurlaub, weil sie besonders gepolstert oder isoliert sind.

Vorteile der Strandmatten


Eine Strandmatte zu benutzen, ist sehr viel hygienischer als sich direkt auf den Sand oder das Gras zu legen. Nicht nur der Körper, sondern auch das Badetuch und die Kleidung bleiben auf diese Weise sauber und auch stechende und beißende Insekten werden ferngehalten.
  • Sehr praktisch für den Transport sind die Strandmatten, die sich aufrollen oder zusammenklappen lassen, sodass sie wie eine Tasche getragen werden können.
  • In Taschen an den Strandmatten lassen sich kleinere Gegenstände wie die Sonnenbrille, Sonnenmilch, die Autoschlüssel, das Handy oder Geld aufbewahren.
  • Bei einer Strandmatte mit klappbarem Kopfteil lässt sich dieses aufstellen, was besonders bequem ist, wenn man am Strand lesen oder die Kinder im Auge behalten möchte. Den gleichen Effekt hat ein aufblasbares Kopfteil oder eine an der Matte befestigte Nackenrolle, die beide wie ein Kissen wirken.
  • Einfach in der Reinigung sind solche Strandmatten, deren Unterseite mit einer Wasser und Schmutz abweisenden Schicht bezogen sind. Von ihnen kann Sand oder Gras einfach abgeklopft werden.
  • Eine Thermomatte oder eine Matte aus Aluminium schützt vor der Kälte und der Feuchtigkeit aus der Erde. Mit solchen Matten kann man auch an etwas kühleren Tagen oder nach einer regnerischen Zeit unbeschwert ein Sonnenbad genießen.
  • Strandmatten mit einem Bezug aus Stoff oder Microfaser sind sehr weich. Diese Matten können zum Teil in der Maschine gewaschen werden.
Nachteile der Strandmatten

Strandmatten haben oft keine all zu lange Lebensdauer, meist sind es dabei die günstigsten Modelle, die am schnellsten in ihre Einzelteile zerfallen. Ansonsten ist aber gegen den Gebrauch von Strandmatten, abgesehen von der Tatsache, dass eine Liege natürlich bequemer ist, nichts einzuwenden.

Preise
  • Sehr günstig sind die Strandmatten aus Bast und Stroh, die nur etwa 2 Euro kosten. Sie halten allerdings auch meist nur einen Sommer und müssen danach ausgetauscht werden. Sie lassen sich aufrollen oder zusammenfalten, um sie mit an den Strand zu nehmen. Oft werden sie direkt am Urlaubsort gekauft und nach dem Urlaub dort zurückgelassen, um sie auf dem Flug nicht im Gepäck transportieren zu müssen.
  • Mit einer Aluminiumbeschichtung auf der Unterseite, die wie eine Isolierung wirkt, kostet eine Bastmatte etwa 5 Euro.
  • Strandmatten aus Polypropylen, die oft bunt bedruckt sind, liegen preislich zwischen 5 und 10 Euro, Matten mit aufblasbarem Kissen bei etwa 10 Euro.
  • Strandmatten mit einer weichen Füllung und einem Bezug aus Stoff kosten etwa 20 bis 25 Euro.
strand-sand-sonne flHersteller und Händler
  • Isoliermatten, die vor der Kälte aus dem Boden schützen, finden sich vor allem bei den Händlern für Campingartikeln, weil solche Matte nicht nur am Strand, sondern auch beim Zelten benutzt werden.
  • Strandmatten mit aufstellbarem Kopfteil gibt es bei den Händlern 4-fun and more und Hitmeister. Letzterer hat aber auch Strandmatten aus Polypropylen und Aluminium in seinem Sortiment.
  • Eine Strandmatte mit einem aufblasbaren Kopf- und Fußteil, sodass die Matte auch im Wasser benutzt werden kann, bietet Sommer-Offensive.de.
  • Eine umfangreiche Übersicht über Strandmatten in verschiedenen Ausführungen kann auf der Internetseite Preisroboter aufgerufen werden.
Fazit

Strandmatten bieten für wenig Geld einen guten Schutz gegen Feuchtigkeit und Sand. Bei ihnen ist es nicht so schlimm, wenn sie nur eine Saison halten. Etwas teurere Modelle sind aber durchaus robust und haltbar und können daher auch über einen längeren Zeitraum benutzt werden. Bei der Frage, was eine gute Strandmatte ausmacht, ist vor allem entscheidend, welchen Komfort sie bieten soll.

Tipps der Redaktion

  1. Etwas mehr Liegekomfort als die Strandmatten bieten die aufblasbaren Luftmatratzen, die Unebenheiten, kleine Steinchen und Ähnliches besser ausgleichen. Da kaum jemand eine Luftmatratze gern selbst aufbläst, gibt es kleine Pumpen für unterwegs oder selbstaufblasbare Luftmatratzen, bei denen die Pumpe in die Matratze integriert ist.
  2. Wer nicht so gern auf dem Boden liegt, sollte sich dagegen einmal die verschiedenen Modelle der Strandstühle ansehen. Sie sind zusammenklappbar und können daher ebenfalls leicht mitgenommen werden. Bei ihnen besteht die Liegefläche in der Regel aus einer durchgehenden Stoffbahn.

Kaskadenbrunnen für den Garten

Kaskadenbrunnen gibt es fürs Haus und den Garten. Für den Außenbereich eignen sich kleine, aber auch große, imposante Kaskadenbrunnen. Das Besondere an ihnen ist, dass das Wasser über mehrere Kaskaden, auch Stufen oder Etagen genannt, nach unten gelangt.

brunnen3 flEs bahnt sich seinen Weg von Schale zu Schale. Im unteren Becken wird es gesammelt und dann wieder unsichtbar im Inneren nach oben gepumpt, von wo aus der Kreislauf erneut beginnt. Dabei entsteht ein angenehmes Plätschern, welches für Ruhe und Entspannung sorgt. Kleine Brunnen verfügen über drei Gefäße, große können entsprechend mehr aufweisen. Kaskadenbrunnen für den Garten gibt es aus verschiedenen Materialien, Natur- und Kunststein, Keramik, Metall und anderen Materialien.

Vorteile eines Kaskadenbrunnens
  • sowohl strombetrieben als auch als Solarbrunnen erhältlich
  • wirken sehr natürlich - passen in fast alle Gärten
  • in unterschiedlichen Größen und Materialien erhältlich
  • können richtig imposant sein
  • Solarkaskadenbrunnen benötigen keinen Stromanschluss und können so überall im Garten problemlos aufgestellt werden.
Nachteile eines Kaskadenbrunnens
  • große Brunnen sind ziemlich teuer
  • Bei großen Kaskaden und einer Menge Wasser kann es passieren, dass schon Mal Wasser über den Rand der Schalen spritzt und so verloren geht und auch verdunstet.
  • Solarbrunnen funktionieren nur bei Sonnenschein
Preise

Die Preise richten sich nach dem verwendeten Material, der Größe des Brunnens und dem Aufwand bei der Herstellung. 
  • Große Kaskadenbrunnen (150 cm hoch und gut 100 cm Durchmesser) aus Kunststein mit vielen Verzierungen kosten gut 300 bis 700 Euro. Natursteinbrunnen dieser Größe sind noch teurer. 
  • Solarkaskadenbrunnen aus Keramik kosten etwa 70 bis 100 Euro. Sie sind nicht sehr groß, ca. 50 cm hoch und die untere Schale hat einen Durchmesser von 35 cm. Man kann sie auch im Haus verwenden.
  • Die kleineren Kaskadenbrunnen bekommt man fast alle unter 100 Euro, max. bis 150 Euro. Große Brunnen sind entsprechend teurer, haben aber auch eine ganz andere Wirkung.
Händler und Hersteller

Kaskadenbrunnen bekommt man überall dort, wo es auch andere Brunnen gibt. Man findet sie im Bau- und Gartenmarkt, beim Gartenprofi, in Baumschulen und Pflanzenmärkten, bei Gartenmessen und –ausstellungen, in der Gartenabteilung von Möbelhäusern, in Künstlerwerkstätten und natürlich im Internet. Die Auswahl ist groß. Vom kleinen bescheidenen Kaskadenbrunnen mit drei Becken für etwa 50 Euro, bis hin zum beeindruckenden Designerobjekt für 1.000 Euro, es gibt jede Menge Angebote. 

Fazit

Ein Kaskadenbrunnen im Garten ist eine tolle Sache. Viele plätschern ordentlich laut und dieses Geräusch ist wunderbar entspannend. Man sollte den Brunnen aber passend zum Garten aussuchen. Die Auswahl ist groß. Es gibt sehr schöne Kaskadenbrunnen aus Naturmaterialien, aber auch sehr kitschige Modelle. Die Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so. Nicht jeder Garten soll schließlich gleich aussehen. Man will sich doch von den Nachbarn abheben!

Tipps der Redaktion

  1. Wichtig ist die entsprechend leistungsstarke Pumpe, welche das Wasser hoch pumpen muss. Beim Kauf sollte man daran nicht sparen!
  2. Ist kein Wasseranschluss vorhanden, darf man nicht vergessen, immer mal wieder Wasser nachzugießen!
  3. Wichtig ist eine entsprechend große Auffangschale, so dass kein oder nur minimal Wasser verloren gehen kann!

Schwebeliege: die moderne Hängematte 

Sich frei und losgelöst fühlen gelingt in einer Schwebeliege vortrefflich. An und für sich handelt es sich tatsächlich um eine moderne Hängematte, die jedoch weitaus mehr Komfort aufweist.

haengematte_fl Ursprünglich verwöhnten Wellness-Tempel ihre Gäste in Schwebeliegen und boten damit eine ganz besondere Art der Entspannung an. In der Zwischenzeit zog das wunderbare Möbelstück auch in heimische Gärten und Terrassen ein. Manche Modelle passen sogar ins Wohnzimmer, was das Schweben auch im Winter ermöglicht. 

Ausführung 

Damit sich eine Schwebeliege als moderne Hängematte frei in der Luft bewegen kann, braucht sie eine Möglichkeit der Aufhängung. Ein passendes Gestell kann konstruiert sein wie bei einer Kinderschaukel. Rechts und links der Schwebeliege befinden sich jeweils zwei Holme, die sich in ausreichender Höhe treffen und den Querbalken stützen. Bei einigen Modellen ist die Liege nach dem oberen Holm ausgerichtet. Schwebeliegengestelle können aus lackiertem Stahlrohr, aus Aluminium oder aus Holz gefertigt sein. Manchmal ist die Schwebeliege auch an einem gebogenen Mast befestigt, ähnlich einem Ampelschirm. In dieser Ausführung besteht zusätzlich die Möglichkeit, am höchsten Punkt des Mastes gleich noch einen Sonnenschirm zu befestigen, der Schatten spendet. 

Manche Schwebeliegen sind lediglich mit einer Aufhängung ausgestattet, zur Befestigung an einem Baum, an einer Decke oder an einem bereits vorhandenen Schaukelgestell. Die gewünschte Position der Schwebeliege lässt sich gewöhnlich mit der Aufhängung verstellen. 

Natürlich braucht eine Schwebeliege, die dem Relaxen dienen soll, auch eine angenehme Liegefläche. Deshalb besitzen die Polster in der Regel einen Polyesterbezug mit einem Kern aus Schaumstoff. Eine ungepolsterte Schwebeliege kann mit einer zusätzlichen Auflage ausgestattet werden. Der Unterbau der Liege besteht zumeist aus Aluminium, überzogen mit einem Kunststoffbezug. Spezielle Oberflächen sind in der Lage, während der Benutzung auf angenehme Weise die Haut zu massieren. Die Form der Liegefläche ist dem Körper angepasst, bildet also seitlich betrachtet den Buchstaben S mit abgeschwächten Bögen. So ist optimales Relaxen gewährleistet.

Vorteile

Jeder Mensch braucht Phasen der Entspannung, sonst besteht die Gefahr, dass sich der Körper seine dringend notwendigen Auszeiten irgendwann einfordert. Das „Burnout-Syndrom“ ist ganz typisch als Reaktion, wenn gar nichts mehr geht. Regelmäßiges Ausspannen in einer Schwebeliege kann hilfreich vorbeugen. Weitere positiven Effekte der modernen Hängematte nachstehend im Detail:
  • Auch ohne Bäume, an denen üblicherweise Hängematten befestigt werden, ist in einer Schwebeliege ein Hängematten-Feeling möglich. 
  • Die sanften Pendelbewegungen in einer Schwebeliege versetzen Körper und Geist in Harmonie, was sich gesundheitsfördernd auswirkt, empfehlenswert vor allem bei Stress, extremer körperlicher Anstrengung und Unruhezuständen.
  • Die nachempfundene Schwerelosigkeit in Verbindung mit der ergonomischen Form der Liege versetzen den Menschen in einen embryonalähnlichen Zustand, der Phasen der Erholung überaus positiv unterstützt. 
  • Es heißt, dass die regelmäßigen Bewegungen in einer Schwebeliege häufigen Kopfschmerzen sowie Gleichgewichts- und Schlafstörungen entgegenwirken. 
  • Da sowohl Gestell als auch die Liege aus witterungsbeständigen Materialien bestehen, kann eine Schwebeliege ganzjährig draußen bleiben. Regen macht ihr nichts aus.
Nachteile

Trotz der herausragenden Vorzüge, die eine Schwebeliege als moderne Hängematte bietet, gibt es auch Überlegungen, die eher gegen eine Anschaffung sprechen:
  • Eine Schwebeliege ist in der Anschaffung recht teuer.
  • Samt ihrem Gestell nimmt eine Schwebeliege einen relativ großen Platz in Anspruch. 
  • Die Vorrichtung zum Einhängen an einer Decke muss so angebracht sein, dass sie das Gewicht der Personen aushält, die sich in der Schwebeliege entspannen möchten. 
  • Eine im Freien aufgestellte Schwebeliege braucht einen Platz zum Überwintern und kann während dieser Zeit nicht genutzt werden.
Preise

Ein Modell mit gebogenem Mast inklusive Sonnenschirm wird für 329 Euro angeboten. Je nach Ausführung kann der Preis für eine Schwebeliege ohne Gestell 1.000 Euro und mehr betragen. 

Bezugsquellen

Neckermann bietet ein verhältnismäßig günstiges Schwebeliegenmodell an. Weitere Möglichkeiten zum Kauf sind: Tradoria, Marktpoint, Idealo Internet GmbH sowie Evendi. 

Zusammenfassung

Eine Schwebeliege stellt eine Möglichkeit für optimale Erholung dar, empfehlenswert besonders für stressgeplagte Menschen. Die Anschaffungskosten sind allerdings nicht unerheblich. Zudem bedarf es entsprechende Platzverhältnisse, um eine Schwebeliege aufstellen bzw. in der Wohnung anbringen zu können. 

kerze-buch-entspannung_flTipps zum Relaxen

Eine Schwebeliege eignet sich ganz besonders als Ort zur Meditation:

  1. Ziel einer Meditation ist das Beruhigen des Geistes.
  2. Dazu werden alle störenden Gedanken für eine gewisse Zeit beiseite geschoben.
  3. Wahrscheinlich sind anfangs nur 1-2 Minuten möglich. Auch hier macht Übung den Meister. Ideal wären täglich mindestens 10 Minuten, in denen der Geist gemeinsam mit dem Körper relaxen darf.
  4. Wem das „Annichtsdenken“ überhaupt nicht gelingt, sollte es erst einmal mit Rückwärtszählen versuchen, beginnend bei 50.

Stehtisch: praktisch & vielseitig einsetzbar

Es gibt viele Möglichkeiten bei denen ein Stehtisch sich als praktisch und vielseitig erweist. Bei Gartenfesten sind solche Tische ein wunderschöner Blickfang.

tischdekoration-herbst2_flInsbesondere dann, wenn sie noch mit Stehtischhussen verkleidet und jahreszeitlich dekoriert werden. Bei der Deko sollte man aus Platzgründen aber sparsam sein. Denn schließlich sollen auf dem Tisch Häppchen und Getränke abgestellt werden können. Ein Windlicht und etwas saisonal passendes Streugut reicht für die Stehtischdeko meist aus. Damit wirkt ein jeder Stehtisch wie eine einladende Insel, an der man mit den andern Gästen zusammen und ins Gespräch kommen kann. Doch nicht nur für Speisen und Getränke kann der Stehtisch verwendet werden. Bei manchen Veranstaltungen wie Tagungen, Stadtfesten oder ähnlichem kann ein solcher Tisch für Präsentationen, Gewinnspiele oder ähnliches eingesetzt werden.

Vorteile

Im Gegensatz zum normalen Garten- oder Biertisch kann durch die Stehtisch-Variante die Kommunikation gefördert werden, weil die Gäste leichter die Tische wechseln können. Es ergeben sich damit also einige Vorteile, denn ein Stehtisch
  • fördert die Bewegung und das "ins Gespräch kommen",
  • benötigt wenig Platz im Raum und bei der Aufbewahrung,
  • reicht normalerweise für kleinere Empfänge mit Fingerfood oder einen Umtrunk aus
  • und hat für Präsentationen die richtige Höhe.
Nachteile

Nicht für alle Feste oder Einsatzzwecke eignet sich ein Stehtisch. Je nachdem wie lang ein Fest und wie viel Speisen und Getränke gereicht werden sollen, erweist sich der Stehtisch alleine als eher nachteilig.
  • Oftmals ist die Tischfläche zu klein für üppigere Mahlzeiten
  • Bietet weniger Gemütlichkeit durch die fehlende Sitzmöglichkeit
  • Lässt sich aufgrund der langen Beine schlechter in kleineren PKWs verstauen
Hersteller und Händler
  • Hersteller von Gartenmöbeln haben meist ein oder mehrere Stehtische im Sortiment. Dazu gehören Bartscher, Best, Fun Star, Kettler, Koopman,  Ploß, Sonnen Partner und Zebra  ebenso wie Siena Garden, Sieger, MFG Freizeitmöbel und MWH.
  • Im Baumarkt oder Möbelhaus vor Ort wird man in der Gartenmöbelabteilung fündig.
  • Erhältlich sind Stehtische ganzjährig aber auch über den Versandhandel oder reine Internethändler.
  • Empfehlenswert ist die Nutzung von Preisvergleichsplattformen im Internet wie zum Beispiel Billiger.de, Idealo.de und preissuchmaschine.de.
Material- und sonstige Eigenschaften

Gefertigt werden die Tische aus verschiedenen Materialen. Erhältlich sind Stehtische aus Metall (z.B. Aluminium, Stahl oder Edelstahl), aus Hölzern (wie Kiefer oder Teak) bzw. aus Kunststoff. Möglich sind auch Kombinationen aus verschiedenen Materialien. Achten sollte man beim Kauf darauf, dass die Tische UV-beständig  und  wetterfest  sind, sofern sie nicht als Bartisch für die Küche oder den Partykeller bestimmt sind. Die Oberflächen können beschichtet, nanobeschichtet oder unbehandelt sein. Praktisch sind auch Modelle, bei denen die Tischplatte klappbar oder abnehmbar ist. Als besonders vielseitig erweisen sich Modelle mit höhenverstellbarem Fuß. Denn diese lassen sich sowohl als Garten-Bartisch wie auch als Bistrotisch verwenden. Erhältlich sind Stehtische vor allem in den Farben Anthrazit, Grau, Natur, Schwarz und Weiß. Die Tischplatte ist meistens rund manchmal aber auch rechteckig geformt. Der Durchmesser bzw. die Tischbreite ist oftmals zwischen 60 bis 100 Zentimeter. Nur wenige Modelle sind kleiner oder größer.

Preis
  • Die Preise hängen stark von den Material- und den sonstigen Eigenschaften ab. Für einfachere Modelle mit kleinerer Tischplatte (geeignet für zwei Personen), die durchaus klappbar sein kann, sollte man zwischen 50  bis 80 Euro rechnen.
  • Zwischen 80 bis 150 Euro einkalkulieren muss man für größere Tische, welche sich für bis zu vier Personen eignen.
  • Bei Stehtischen als Sonderausführungen mit Branding oder anderen Ausstattungsdetails  fangen die Preise bei  150 Euro an. Möglich sind Preise bis 500 Euro.
Tipps für Kreative

Wer einen Stehtisch selber bauen möchte findet Bauanleitungen unter anderem auf selbst.de, westfalia.de oder diy4you.de. Den etwas ganz anderen Stehtisch, den nicht jeder hat, kann man auch selbst gestalten. Möglich ist dies beispielsweise mit einer Mosaiktischplatte. Wie man eine solche Tischplatte gestalten kann und was alles dafür benötigt wird, kann man nachlesen im Blog von Hausgarten.net unter "DIY Mosaiktisch: DER Blickfang im Garten".

Wussten Sie schon…

…dass im Baumarkt Elemente erhältlich sind, mit denen sich ein Biertisch zum Stehtisch verwandeln lässt. Mit der Biertischerhöhung von GAH-Alberts werden einfach die Standbeine eines normalen Biertisches im Handumdrehen verlängert. Die Erhöhungspfosten dazu lassen sich schnell und werkzeuglos montieren. Mit ihnen können die Beine eines Biertisches um 35 Zentimeter verlängert werden. Im Set ist neben den vier Erhöhungspfosten auch das entsprechende Befestigungsmaterial enthalten.

…dass viele Stehtische mit Schirmloch und manche Modelle auch mit Sonnenschirm, Beleuchtung, Aschenbecher und Mülleimer erhältlich sind.

 …dass es Stehtische auch als Werbeträger (mit Branding), Design-Varianten oder Komplettsets inklusive passender Barhocker gibt. Beispielsweise ermöglicht der "Quick-Table Designer" der Severin Vertriebs GmbH eine individuelle Gestaltung des Tisches ab 149 Euro. Nähere Infos dazu unter www.meinstehtisch.de/Quick-Table-Designer.html

Gesundheitsliege für komfortables Relaxen

Gesundheitsliegen sollen helfen, die Gesundheit zu verbessern oder zumindest zu erhalten. Gesundheitsliegen sind gut für den Kreislauf.

wohnzimmer13_flDas liegt daran, dass das Blut sehr gut durch den Körper fließen kann, wenn die Beine in Höhe des Herzens liegen.

Gesundheitsliegen sind auch deshalb so bequem, weil sich ihre gebogene und abgerundete Form perfekt an den Körper anpasst. Mit Hilfe des Kippmechanismus kann man verschiedene Positionen einnehmen und das ganz einfach. Es gibt eine große Auswahl an Gesundheitsliegen, aus unterschiedlichen Materialien und in verschiedenen Designs. Ideal sind Aluminiumgestelle und Bespannungen aus Kunststoffgewebe.

Vorteile von Gesundheitsliegen
  • gut für den Kreislauf
  • sehr bequem, komfortabel und anpassungsfähig
  • leichte Bauweise, deshalb sehr einfach zu transportieren und umzustellen
  • pflegeleichte Materialien
  • sehen gut aus
  • für drinnen und draußen einsetzbar, wetterbeständig
  • verschiedene Gestellmaterialien sorgen dafür, dass sich Gesundheitsliegen sogar im Wohnzimmer gut machen ( z.B. Teakholz)
  • auch für Garten und Sauna nutzbar
  • ideal auch für den Strand, da keine Standbeine, die in den Sand einsinken können
  • Entlastung für die Wirbelsäule durch die gebogene, geschwungene Form
  • meist Armlehnen
  • klappbar
  • hygienisch
Hinweise für komfortables Relaxen

Um wirklich in aller Ruhe relaxen zu können, ist nicht nur die Liege, sondern auch die Umgebung und das gesamte Umfeld wichtig. 
  • Die Liege sollte an einem ruhigen Platz platziert werden.
  • Im Garten und auch im Haus ist eine ruhige Ecke am besten, abseits aller Stressbereiche.
  • Pflanzen ringsum schaffen einen perfekten Ruhepol.
  • Ein kleiner Beistelltisch für Getränke, Lektüre oder andere Kleinigkeiten ist praktisch.
  • Ein schöner Blick trägt auch zur Entspannung bei, also die Liege so stellen, dass man nach draußen sehen kann oder im Garten vielleicht auf den Teich, ein schönes Pflanzenarrangement oder etwas ähnliches.
  • Man kann auch wunderbar zu zweit relaxen, dabei eine entspannte Unterhaltung führen und die Zeit genießen.
Preise

Die preiswertesten Gesundheitsliegen gibt es schon ab unter 30 Euro. Das Gestell ist in der Regel aus Aluminium oder Stahlrohr, die Liegefläche aus Kunststoffgewebe. Markenprodukte kosten ab etwa 100 Euro. Es gibt ähnliche Gesundheitsliegen auch für über 400 Euro. Ein Vergleich lohnt also.

Hersteller und Händler

Es gibt viele verschiedene Hersteller. Die meisten davon bieten auch Gartenmöbel an, z.B. Kettler, Bermuda, Henkel, Balliu und andere. Kaufen kann man Gesundheitsliegen im Gartenmarkt, bei Fachhändlern, im Saunabedarf, in Möbelmärkten und natürlich im Internet. Dort hat man die größte Auswahl und kann in Ruhe auswählen. Wer fragen wegen den unterschiedlichen Preisen von fast identischen Produkten hat, kann sich direkt an Verkäufer oder gar an den Hersteller wenden.

Fazit

Gesundheitsliegen werden auch oft als Relaxliegen bezeichnet und das nicht umsonst. Man kann auf ihnen herrlich relaxen und tut dabei noch etwas Gutes für seinen Körper und die Gesundheit. Bei der Auswahl der Materialien für die Liege sollte man bedenken, wo sie genutzt wird. Liegen für den Außenbereich oder die Sauna sollten sehr widerstandsfähig sein und leicht zu reinigen. Wer die Gesundheitsliege auch im Wohnbereich nutzt, sollte sich eine aussuchen, die zum Rest des Inventars passt!

Tipps der Redaktion

  1. Der Bezug oder „Stoff“ für die Liegefläche sollte UV-beständig sein, zumindest, wenn die Liege auch für den Außenbereich genutzt wird!
  2. Auch der Rahmen sollte dann aus wetterfestem Material bestehen! Ideal ist Aluminium.
  3. Da sich Gesundheitsliegen zusammenklappen lassen, kann man sie auch überall mit hinnehmen, wie einen Klappstuhl, nur viel bequemer.

Gartenschirme als Sonnen- und Sichtschutz

Wer keine überdachte Terrasse besitzt, muss eine andere Möglichkeit der Beschattung für sie suchen. Gartenschirme übernehmen diese Aufgabe und dienen gleichzeitig noch als Sichtschutz.

SonnenschirmEs gibt die verschiedensten Gartenschirme. Sie sind mit unterschiedlichen Gestellen und Bespannungen erhältlich, in vielen Größen, Formen und Farben. Man unterscheidet Ampelschirm und Mittelstockschirm. Bei letzterem befindet sich der Schirmmast in der Mitte des Schirmdaches. Beim Ampelschirm ist das nicht der Fall. Schirmständer gibt es aus Holz, Aluminium und Edelstahl. Als Bespannung empfiehlt sich Polyester, da es sich nicht mit Wasser voll saugen kann. Je dicker das Material, umso widerstandsfähiger ist es. 

Vorteile von Ampelschirmen
  • mehr Nutzfläche
  • sehr flexibel
  • oft um die eigene Achse drehbar, so wandert der Schatten mit
  • Schirmdach kann häufig bis 90 ˚ geneigt werden, so kann es immer dem Sonnenstand angepasst werden
  • in runder und quadratischer Form zu haben, bis 6 Meter Durchmesser
  • keine störende Schirmstange, die ständig im Weg ist 
  • höhenverstellbar
  • ein Nachteil ist der oft höhere Preis, ein anderer, das sie einen besonders schweren Standfuß benötigen
  • am besten verwendet man gleich eine Bodenhülse
Nachteile von Mittelstockschirmen
  • oft schwer umzustellen, wenn der Ständer recht schwer ist
  • gar nicht umzustellen, wenn der Schirm durch ein Loch im Tisch geführt wird
  • oft nicht kippbar, dadurch kein Anpassen an den Sonnenstand
Preise

Die einfachsten Mittelstockschirme gibt es schon für unter 10 Euro. Sie taugen aber auch nicht viel und sind klein und schmächtig. Ein Gartenschirm sollte schon etwas robuster und widerstandsfähiger sein. Die meisten dieser Schirme kosten zwischen 50 und 100 Euro, mal etwas mehr, mal etwas weniger. Großschirme können auch schon mal 200 bis 400 Euro liegen. Ampelschirme sind teurer. Sie starten bei etwa 100 Euro. 500 Euro und mehr sind aber auch keine Seltenheit. Exklusive Ampelschirme liegen zwischen 1.500 und 2.000 Euro. Sie sind mit einer guten Technik ausgerüstet, so dass sie ganz einfach zu bedienen sind. Das ist bei ihrer Größe aber auch wichtig.

Hersteller und Händler

Gartenschirme kauft man überall dort, wo es auch Gartenmöbel gibt. Sie sind im Bau- und Gartenmarkt erhältlich, aber auch bei allen Herstellern, die Beschattungen anbieten. Einfache Mittelstockschirme bekommt man bei Discountern und in Billigmärkten. Viele Angebote findet man im Internet. Hier hat man eine riesige Auswahl und kann sehr gut Preise vergleichen.Hersteller sind unter anderem: Zangenberg, Schneider, May, Scolaro und andere. Die preiswerten Sonnenschirme stammen häufig aus Asien. Man kann mit solch einem Schirm Glück haben, aber auch Pech. Für 30 Euro kann man eben nicht so viel erwarten, wie für einen Schirm für 130 Euro. 

Fazit

Um einen Gartenschirm kommt man kaum herum. Selbst hart gesottene Sonnenanbeter können nicht den gesamten Tag in der Sonne sitzen. Ein Gartenschirm ist eine gute Lösung zur Beschattung und auch als Sichtschutz. Sein Vorteil ist die Flexibilität. Diese bieten weder Sonnensegel noch Markisen. Man hat eine große Auswahl an Gartenschirmen, so dass jeder sicher das passende Modell für seinen Garten oder die Terrasse findet. Man benötigt einen Sonnen- und Sichtschutz und ein Gartenschirm, am besten ein Ampelschirm, ist eine perfekte Lösung.

Tipps der Redaktion

  1. Besonders gut für Bespannung sind Acrylstoffe geeignet. Sie sind schwer und dicht gewebt. Sie halten sogar Regen und Nässe einige Zeit Stand.
  2. Das Schirmmaterial sollte lichtecht sein und einen UV-Schutz beinhalten!- Im Winter packt man die Schirme weg, so dass sie trocken und geschützt lagern!

Gartensteckdose - nützliche Stromquelle im Garten

Gartensteckdosen werden entweder mit einem Spieß in den Boden gesteckt oder sie verschwinden unter einer Abdeckung, die einem Stein ähnelt. Oftmals werden sie aber auch in den Sockel einer Gartenleuchte integriert.

strom-stecker-1-flVorteile der Gartensteckdosen

Gartensteckdosen sorgen auch weit entfernt vom Haus für den nötigen Strom, um Geräte damit zu betreiben. Solche Steckdosen gibt es in einfachen, aber auch sehr komfortablen Ausführungen mit Timer oder Fernbedienung.
  • Eine Gartensteckdose ist eine nützliche Einrichtung, um auch im Bereich des Gartens, der etwas weiter vom Haus entfernt ist, eine Stromquelle zu haben und keine Verlängerungskabel benutzen zu müssen.
  • Solche Steckdosen können für den Rasenmäher oder andere elektrische Gartengeräte benutzt werden, aber auch für einen Grill, ein Radio oder die abendliche Beleuchtung.
  • Weil die Zuleitungen für die Außensteckdose unterirdisch verlegt werden, besteht keine Stolpergefahr durch herumliegende Verlängerungskabel.
  • Ein Deckel oder einzelne Klappen schützen die Steckdosen vor eindringender Feuchtigkeit.
  • Gartensteckdosen können mit einem Timer ausgestattet sein, mit dem die angeschlossenen Geräte automatisch ein- und ausgeschaltet werden.
  • Sehr komfortable Geräte besitzen einen Handsender, mit denen einzelne Geräte, die an eine Gartensteckdose angeschlossen sind, per Funk ein- und ausgeschaltet werden können. Dies ist besonders bei einem Teich mit Fontäne und Beleuchtung sehr nützlich.
  • Zusätzlich können einzelne Steckdosen mit einer Dimmfunktion ausgestattet sein, die ebenfalls über den Handsender gesteuert wird.
Nachteile dieser Stromquellen

Eine Außensteckdose stellt eine potentielle Gefahrenquelle dar, die möglichst gering gehalten werden sollte. Außerdem kann sie leicht von Stromdieben angezapft werden.
  • Für den Anschluss einer Gartensteckdose an das Stromnetz muss vom Haus bis zum Standort der Steckdose ein Kabel verlegt werden, das beim Graben mit einem Spaten beschädigt werden kann.
  • Gartensteckdosen, die über permanenten Strom verfügen, können unberechtigterweise auch von anderen genutzt werden, wenn niemand zu Hause ist.
  • Weil sich diese Steckdosen in der Nähe des Bodens befinden, sind sie von Kindern leicht zu erreichen und können ihnen gefährlich werden.
  • Kabel im Garten können von Tieren angeknabbert werden und sorgen dann für einen Kurzschluss.
Preise

Gartensteckdosen gibt es ab etwa 30 Euro zu kaufen. Sie verfügen dann meistens über zwei oder vier einzelne Steckdosen. Auch Geräte mit Timer gibt es schon ab 35 Euro. Funkgesteuerte Steckdosen mit einem Handsender liegen preislich zwischen 100 und 200 Euro. Hierbei sind aber häufig nicht sämtliche Steckdosen eines Geräts schaltbar oder dimmbar, sodass vor dem Kauf überlegt werden sollte, welche Geräte daran angeschlossen werden sollen.

Hersteller und Händler
  • Gartensteckdosen in verschiedenen Ausführungen und auch mit Timer oder einer funkgesteuerten Anlage gibt es bei Conrad.
  • Garten Total betreibt einen Teich Shop und bietet deshalb auch einige Gartensteckdosen an, weil sie besonders in diesem Bereich häufig benötigt werden. Auch dort gibt es Modelle mit Fernbedienung.
  • Auch die Firma Voelkner vertreibt einige Gartensteckdosen verschiedener Bauart, die im Online Shop direkt bestellt werden können.
Fazit

Gartensteckdosen sind eine nützliche Erfindung, um auch im hinteren Bereich des Gartens mit Strom versorgt zu sein. Für besondere Zwecke gibt es sie mit einer Zeitschaltuhr oder einer Fernsteuerung. Auf einem Gelände, das für Fremde leicht zugänglich ist, sollten sie jedoch am besten abschließbar sein, damit die Stromrechnung am Ende des Jahres nicht unerklärlich hoch ausfällt.

Tipps der Redaktion
  • Ist eine Steckdose in eine Gartenleuchte integriert, fällt sie im Garten gar nicht weiter auf. Im günstigsten Fall hat die Leuchte auch noch einen Bewegungsmelder, sodass Sie die Steckdose auch bei Dunkelheit finden.
  • Der Akku eines Laptops reicht meist nicht sehr lange. Mit einer Gartensteckdose können Sie Ihre Schreibarbeiten in Ruhe an einem lauschigen Platz im Garten erledigen.

Dreibeinliege: praktisch zusammenklappbar

Dreibeinliegen besitzen ein Untergestell, das aus drei u-förmig gebogenen Metallrohren besteht.
Bei ihnen wird das obere und das untere Drittel der Liegefläche nach der Benutzung eingeklappt, sodass sie zusammengeklappt nur wenig Platz benötigen und auch leicht transportierbar sind.

strand4_flVorteile der Dreibeinliegen

Dreibeinliegen lassen sich schnell aufbauen und wieder beiseite räumen. Sie benötigen kein Polster wie andere Gartenliegen, sondern werden meist nur mit einem großen Badetuch benutzt. 
  • Die Gestelle der Dreibeinliegen werden aus Stahl oder Aluminium gefertigt, wobei Aluminium die leichtere und rostfreie Version ist. Sie stehen auch auf einem unebenen Untergrund sehr sicher und wackeln kaum.
  • Bei den Bezügen handelt es sich um ein Kunststoff- oder Textilgewebe, das witterungsbeständig und leicht zu reinigen ist und das schnell wieder trocknet, wenn es einmal nass geworden ist.
  • Dreibeinliegen haben manchmal einen kleinen Sonnenschutz, der das Gesicht beschattet. Er lässt sich passend einstellen oder beiseite schieben, um auch das Gesicht zu bräunen.
  • In einer kleinen Tasche an der Seite der Liege können die Sonnenbrille, das Handy oder andere Kleinigkeiten verstaut werden.
Nachteile der Dreibeinliegen

Bei den Dreibeinliegen ist der Stoff, der als Liegefläche dient, an einem Metallgestell befestigt. Wenn diese Verbindung an einer Stelle reißt, dehnt sich der Riss schnell immer weiter aus und die ganze Liege ist bald nicht mehr zu gebrauchen.
  • Bei einigen Liegen lässt sich die Bespannung zwar austauschen, dies ist jedoch mit einigem Aufwand verbunden.
  • Manche Liegen haben ein richtiges Polster, das aber eigentlich nur zusammen mit einem Badetuch benutzt werden kann, weil es sich nur schwer reinigen lässt.
  • Dreibeinliegen sind oft sehr niedrig, sodass besonders Senioren die Benutzung schwer fällt. Es gibt allerdings auch einige Modelle mit extra hohem Gestell, bei denen die Liegehöhe 40 bis 50 Zentimeter beträgt.
  • Die geringe Breite von meist nur 60 Zentimetern ist vor allem für Männer mit breiten Schultern unbequem, für diese Fälle gibt es aber auch Liegen, die extra breit sind.
  • Bei den Dreibeinliegen ist nur das Kopfteil verstellbar, die Füße kann man auf solch einer Liege nicht hochlegen.
Preise

Dreibeinliegen werden in den Sommermonaten desöfteren zu Preisen unter 50 Euro in den Discountern angeboten, sie haben dann meist aber ein Gestell aus Stahlrohr. Liegen mit einem Aluminiumgestell liegen preislich im Bereich zwischen 50 und 100 Euro, je nach Hersteller auch schon mal über 100 Euro. Passend zu den Liegen gibt es waschbare Frotteebezüge, die über die gesamte Liegefläche gezogen werden, sodass ein Badetuch, das ohnehin ständig verrutscht, überflüssig ist.

Hersteller und Händler

  • Dreibeinliegen des Herstellers Jan Kurtz verkauft Concona Wohndesign. Zu diesen Liegen gibt es dort auch gleich die passenden Frotteebezüge.
  • Eine recht große Auswahl findet sich bei den Händlern für Campingzubehör wie zum Beispiel Reimo, Fritz Berger oder Camping Total.
  • Extra breite Liegen oder Dreibeinliegen mit einem hohen Einstieg finden sich im Internet häufig unter der Bezeichnung Dreibeinliege XXL.
Fazit

Auf Dreibeinliegen lässt sich im eigenen Garten oder auf dem Balkon gut entspannen. Sie sind recht günstig in der Anschaffung und flexibel einsetzbar.  Dreibeinliegen können leicht zusammengeklappt werden und lassen sich mühelos aufbauen sowie transportieren.

Nützliche Hinweise

  1. Weil sie von zwei Seiten zusammenklappbar sind, lassen sie sich aber auch gut für einen Campingurlaub oder zur Mitnahme an den Badesee verwenden.
  2. Zusammengeklappt kommen die meisten Modelle auf eine praktische Größe von etwa 80 x 70 Zentimetern, die sich gut im Kofferraum verstauen lässt.

Campingliege: Wichtiges Campingzubehör

Egal, ob Sie gerne zum Campen fahren oder ob Sie nur das Gartenzelt zur Übernachtung nutzen wollen, um einmal im eigenen Garten ein wenig Abenteuer zu genießen: Eine Campingliege wird die Bequemlichkeit dieser Vorhaben auf jeden Fall erheblich steigern.

balkon-liege flVorteile der Campingliegen

Campingliegen sind um einiges bequemer als die Luftmatratze oder die Isomatten, mit denen sich manche Camper begnügen. Bei allen Menschen, die bei der Arbeit den Rücken belasten, muss die Nacht die Entspannung der Wirbelsäule ermöglichen, damit dauernden Rückenschäden vorgebeugt wird. Aber auch für Mitmenschen, deren Rücken nicht gefährdet ist, ist die Nacht auf der Campingliege einfach komfortabler verbracht.

Da Sie auf einer Campingliege recht weit entfernt vom Boden schlafen, ist der Körper in der Nacht gut vor aufsteigender Bodenkälte geschützt.

Eine Campingliege ist leicht transportierbar und meist ganz schnell und einfach auf- und abgebaut. 


Nachteile der Campingliegen

Vor allem bei sehr preiswerten Modellen kann sich die erlaubte Gewichtsbelastung in Grenzen halten, dann kommen korpulentere Zeitgenossen mitunter in Schwierigkeiten. Das muss aber nicht sein, auf jeden Fall sollten Sie sich aber die Verarbeitung ansehen, spitze Schrauben oder schlecht vernähte Nähte werden schnell zum Ärgernis.

Preise der Campingliegen

  • Ein stabiles Feldbett mit drei gekreuzten Füßen und einer Baumwoll-Auflage gibt es schon für 25,- Euro, für wenig mehr ist auch die Campingliege mit 4 Bügelfüßen im Angebot (27,- Euro).
  • Die pflegeleichte Bäderliege vom Markenhersteller Siena Garden wird für 39,- Euro angeboten, das Alu Feldbett mit einer Länge von 2,10 Metern kostet etwa 50,- Euro. 
  • Den bequemen Liegestuhl, der auch zum Campingbett wird, gibt es für 80,- Euro. Er ist aus Stahlrohr mit einem Bezug aus Polyester und bietet eine maximale Tragkraft von 100 kg, die Rückenlehne ist verstellbar und mit einem Kopfpolster ausgestattet. Verschiedene Dreibeinliegen gehen dann bis in den Preisbereich um 90,- Euro hoch.
  • Die Campingliege mit einer maximalen Tragkraft von 125 kg und dem sehr geringen Gewicht von 4,9 kg wird um 100,- Euro angeboten. Sie ist in wenigen Sekunden entfaltet und zusammengeklappt. Zum gleichen Preis wird die extra hohe und extra stabile Dreibeinliege von Markenhersteller Dukdalf angeboten, auch bel-sol Alu-Strandliegen in vielen Farben mit Sonnendach und fünffach verstellbarem Kopfteil. Oder Sie wählen aus diesem Preisbereich die Eurotrail Liege Kingsize, eine gepolsterte, faltbare Klappliege mit großen Fußplatten, die das leichte Einsinken in den Boden verhindern.
  • Das stabile Relags Travelchair Feldbett kostet dann um 110,- Euro, in langer Ausführung 115,- Euro. Dieses Bett hat sich schon in Ferienlagern, Notunterkünften und Erste-Hilfe-Camps bewährt. Es hat einen Rahmen aus stabilem Aluminium mit 600-Denier-Nylonbezug, ist schnell aufzustellen und bequem. Spezielle Verstärkungen in den Bezügen garantieren lange Haltbarkeit. 
  • Markenhersteller Lafuma bietet diverse Campingliegen zwischen 120,- und 135,- an, die mit Batyline Gewebe bezogen sind. Dieses Gewebe weist eine hervorragende Widerstandsfähigkeit gegen UV-Strahlung auf, ist mit Fungiziden imprägniert und hat eine Struktur, von der Wasser ablaufen kann. Außerdem ist es reißfest und leicht zu reinigen und verformt sich nicht.
  • Wenn es mehr um die Verwahrung der nicht genutzten Liege als um leichtes Gewicht zum Mitnehmen geht, bietet sich von BEST die Stapelliege Eden für 130,- Euro an. Mehrere Liegen können einfach übereinandergestapelt und zur Seite gestellt werden, wenn sie nicht gebraucht werden. Sie hat einen stabilen Gestellrahmen aus hochwertigem Vollkunststoff, der durch die Oberflächen-Satinierung seidig glänzt. Die Liege ruht rutschfest auf vier Gummistopfen, zwei unsichtbar angebrachte Rädchen machen aber einen Standortwechsel möglich. 
  • Das wohl bequemste Campingbett ist von Markenhersteller Outwell und kostet um 175,- Euro. Dafür bietet es eine maximale Tragkraft von 125 kg und eine gewaltige Liegefläche von 210 x 85 cm in 40 cm Höhe (die bis 55 cm erhöht werden kann). Klein ist dagegen das Packmaß von 20 x 83 x 83 cm und das Gewicht von 9,6 kg.
  • Ein Zubehör, das die Campingliege noch bequemer macht, ist die Feldbettauflage aus Polyester mit Baumwollbezug, die ab 30,- Euro angeboten wird.

Händler und Hersteller von Campingliegen

  • Campingliegen bekommen Sie in Internetshops mit sehr großem Angebot wie Amazon, www.amazon.de und allen Shops, die sich auf  Globetrotter-Ausrüstung spezialisiert haben. Einen solchen Shop unterhält die Globetrotter Ausrüstung Denart & Lechhart GmbH aus 22145 Hamburg auf der Website www.globetrotter.de. Hier finden Sie auch Hängematten und Hängestühle und außergewöhnliche Outdoor-Möbel wie Koffertische, komplett mit Sitzgelegenheiten. 
  • Ein großes Angebot an Campingliegen und auch noch alles andere, was aus dem Bereich Reise und Outdoor benötigt werden könnte, hat die LG Freizeitwelt Großhandel GmbH aus 97505 Geldersheim auf ihrer Seite www.freizeitwelt.de im Angebot.       
  • Weitere Anbieter mit guter Auswahl: Die Internetstores AG aus 70197 Stuttgart mit der Seite www.campz.de, die Fritz Berger GmbH aus 92318 Neumarkt, www.fritz-berger.de, die Firma  Campingcomfort Products aus 29410 Hansestadt Salzwedel, www.campingcomfort.de. Diese Firma unterhält auch die Seiten www.freizeitwelt-mobil.de, auf der Sie die gesamte technische Ausrüstung für den Outdoor-Urlaub bekommen und www.mobiltechnik.eu, hier geht es um mobile Sanitäreinheiten.

Fazit

Egal, welchen Urlaub Sie vorhaben: Sie werden nicht mit schmerzendem Rücken zurückkommen müssen, für fast jede Outdoor-Schlafgelegenheit gibt es das richtige Campingbett.

Tipps

  1. Wenn Sie ein Feldbett erworben haben, lässt sich dieses beim ersten Mal oft nicht ganz leicht aufbauen. Das liegt daran, dass die Bezüge erst gedehnt werden müssen. Bevor es nach langer Fahrtzeit zu Wutausbrüchen auf dem Campingplatz kommt, sollten Sie die Campingliege deshalb besser zu Hause schon ein paarmal auf- und abbauen.
  2. Sie sollten auch auf jeden Fall eine Isolierunterlage einpacken, die Sie unterlegen, wenn es draußen frisch ist. So wird auf jeden Fall jede Bodenkälte abgeblockt. 
  3. Eine gute Alternative für den Urlaub, bei dem nicht dauernd auf- und abgebaut werden muss, ist das Elektroluftbett.

Campingstuhl: flexibel einsetzbar, leicht verstaubar

Ein Campingstuhl ist ein leichter Stuhl, der zusammengeklappt werden kann. In der Regel hat er ein leichtes Gestell, oft aus Aluminium. Rücken- und Sitzteil sind aus stabilem Stoff. Klar ist solch ein klappbarer Stuhl praktisch für den Campingurlaub, denn man kann ihn Platz sparend zusammenklappen.

terrasse-klappstuhl fl
Allerdings kann man einen Campingstuhl auch anders nutzen. Wer schon mal in einer Warteschlange bei einem Ticketverkauf stand, wird die beneidet haben, die so schlau waren, einen Hocker oder einen Stuhl mitzubringen. Auch bei einem Picknick im Park, am Strand oder anderswo ist solch ein Stuhl ideal. Es gibt zahlreiche Gelegenheiten, wo der Stuhl zum Einsatz kommt.




Vorteile eines Campingstuhls
  • leicht
  • einfach aufzustellen, aufzuklappen und zu transportieren
  • Platz sparend
  • neue Modelle sind so oft zusammenklappbar, dass sie zusammengefaltet nicht größer als ein Taschenschirm sind, ideal für die Handtasche
  • Campingschwingstuhl sogar als Wipper oder Schaukelstuhl erhältlich
  • guter Stand durch die Kufen
  • preiswert, zumindest die meisten
  • einige richtig bequem – mache Modelle, die Regiestühlen ähnlich sind, haben sogar gepolsterte Armlehnen, sind also sehr komfortabel
  • einige haben ein Sonnendach, bieten Schutz vor Sonneneinstrahlung
  • Gewebe oft luftdurchlässig
  • recht stabil – vor allem die traditionellen Aluminiumcampingstühle
  • Gewebe ist witterungsbeständig und farbecht
  • günstig ist, wenn die Bezüge waschbar sind (was meist der Fall ist)
  • sehr vielseitig nutzbar
Nachteile eines Campingstuhls
  • kann auf unebenen Untergrund wacklig stehen
  • für besonders schwere Personen sind nicht alle Campingstühle geeignet- manche Stühle sinken in weicheren Untergrund ein.
Preise
  • Ein Campingstuhl ist nicht teuer. Die preiswertesten Stühle gibt es schon für 7 Euro.
  • Die meisten Modelle bekommt man zwischen 10 und 20 Euro.
  • Gute Modelle mit stabilem Aluminiumrahmen kosten allerdings 50 bis 100 Euro. Dafür können einige als Liegestühle genutzt werden. Sie haben eine ergonomisch geformte Rückenlehne, die sich stufenweise bis fast waagerecht umlegen lässt. Diese Stühle vertragen Gewichte bis 140 Kilogramm. Diese Modelle sind für den häufigen Gebrauch besser als die ganz leichten Campingstühle.
  • Es gibt auch Campingstühle für 2.000 Euro, die stammen dann aber von berühmten Designern.
Hersteller und Händler

Viele der extrem faltbaren Campingstühle stammen aus Asien. Sie werden am preiswertesten verkauft. Man findet besonders im Internet viele Angebote. Ansonsten kann man die Stühle am besten beim Fachhändler für Campingbedarf erwerben. Auch hier bietet das World Wide Web eine gute Plattform. Auch bekommt man die Stühle hin und wieder in Discountern, in Supermärkten, Gartenmärkten, auf Messen und Ausstellungen, auf Trödelmärkten, in Outdoorgeschäften und anderswo.

Gute Anbieter für Campingbedarf findet man unter:
  • www.fritz-berger.de/campingartikel/camping-stuhl.htm und bei
  • www.campingstuhl.info/ .
klappstuhl-gartenstuhl flFazit

Campingstühle sind recht vielseitig. Die leichten und zusammenklappbaren Stühle kommen bei verschiedensten Anlässen zum Einsatz, zur Not sogar, wenn im Haus die Stühle für die Besucher nicht ausreichen. Ob beim Campingurlaub, einem Konzert oder Outdoor-Eventbesuch, ob Spielplatzbesuch oder Ticketverkauf, die Stühle sind unschlagbar, was ihre Vielseitigkeit anbelangt. Sie verkürzen Wartezeiten und machen es einem beim Angeln, Picknicken oder der Kinderaufsicht bequem. Mehr kann man von einem Stuhl für 10 bis 20 Euro nicht erwarten.

Tipps der Redaktion
  1. Eine gute Alternative, aber etwas teurer, sind Anglerstühle. Sie haben verbreiterte Stuhlfüße gegen das Einsinken. Die Rückenlehne ist im Winkel verstellbar, so dass man auch längere Zeit bequem sitzen kann.
  2. Für echte Campingfans lohnt es sich, einige Euro mehr auszugeben und in stabilere, aber klappbare Stühle zu investieren. Für eventuelle Besucher reichen aber die billigen Modelle.
  3. Es gibt die zusammenfaltbaren Stühle auch für kleine Kinder. Sie sind ideal, wenn man unterwegs ist.

Ampelschirm - die flexible Alternative

Ampelschirme unterscheiden sich von anderen Schirmen dadurch, dass sich ihr Mast an der Seite des Schirms befindet. Der Schirm selbst ist von oben mit einer Aufhängung am Mast befestigt und dadurch bei Wind flexibel.

sonnenschirm2_flVorteile des Ampelschirms

Ampelschirme stehen nicht ständig im Weg, weil ihr Mast an der Seite angebracht ist und sich dadurch leicht hinter den Gartenmöbeln verstecken lässt. Mit dieser Technik kann eine ganze Sitzgruppe von oben beschattet werden.
  • Weil sich bei Ampelschirmen der Mast an der Seite befindet, kann die gesamte Fläche unterm Schirm uneingeschränkt genutzt werden.
  • Ampelschirme gibt es mit einem Durchmesser von mehreren Metern, sodass sich mit ihnen eine ganze Sitzgruppe beschatten lässt.
  • Um herkömmliche Schirme direkt über einem Tisch aufzustellen, ist eine Bohrung in der Mitte der Tischplatte notwendig, die unschön aussieht und schnell verschmutzt. Bei Ampelschirmen wird diese Bohrung nicht benötigt.
Nachteile dieser Schirme

Ampelschirme sind gegenüber den Schirmen, die ihren Mast in der Mitte haben, teuer. Weil sie oft sehr groß sind, brauchen sie einen dementsprechend schweren Ständer, damit sie bei Wind nicht kippen.
  • Nicht alle Ampelschirme lassen sich drehen und neigen, dann bietet ein solcher Schirm vor allem dann, wenn die Sonne schon sehr niedrig steht, keinen Schutz mehr.
  • Ampelschirme sind gegenüber Schirmen mit Mittelstab sehr teuer, die günstigsten dieser Schirme gibt es für 50 Euro.
  • Bei Wind schaukelt der Schirm, weil er von oben aufgehängt ist. Das kann als störend empfunden werden.
  • Ampelschirme sind oft sehr groß und brauchen deshalb einen sehr schweren Ständer.
Preise

Ampelschirme gibt es ab 50 Euro, die meisten liegen jedoch im Bereich von 100 bis 300 Euro und haben dann einen Durchmesser von drei Metern. Größere und hochwertige Schirme kosten aber schnell zwischen 500 und 1000 Euro. Ständer für den Schirm sind nicht unbedingt beim Kauf eines Ampelschirms im Lieferumfang enthalten und müssen oft zusätzlich gekauft werden. Das Gleiche gilt für eine Schirmhülle, die den Schirm, wenn er nicht gebraucht wird, vor Schmutz und Feuchtigkeit schützt.

sonnenschirm-bunt_flHersteller und Händler
  • Sunliner bietet eine große Auswahl an Ampelschirmen in verschiedenen Größen und Formen und auch zu sehr unterschiedlichen Preisen. Viele Modelle sind auch in mehreren Größen erhältlich.
  • Glatz ist ein bekannter Hersteller für Sonnenschirme mit Sitz in der Schweiz und vertreibt seine Produkte weltweit. Einer seiner Ampelschirme wurde Testsieger bei der Stiftung Warentest.
  • Bei Iloma gibt es Ampelschirme mit einem Durchmesser von bis zu sechs Metern. Sie können auf Wunsch auch mit einer Funkfernsteuerung ausgestattet sein und werden von dem Unternehmen selbst hergestellt.
Fazit

Mit Ampelschirmen lassen sich ganze Sitzgruppen beschatten, ohne dass dabei ein Mast störend im Weg steht oder ein Loch in die Tischplatte gebohrt werden muss. Nicht so praktisch sind solche Modelle, die nicht gedreht und geneigt werden können, weil sie nicht passend zum Sonnenstand eingestellt werden können und dadurch ihren Zweck verfehlen.

Tipps der Redaktion

  1. Achten Sie beim Kauf eines Ampelschirms unbedingt darauf, dass er sich verstellen lässt. Sonst nützt er Ihnen nichts, wenn die Sonne nicht direkt von oben scheint.
  2. Ganz ohne Schirmständer kommen Sie aus, wenn Sie eine Bodenhülse in den Terrassenboden einbetonieren, dann steht Ihr Schirm auch bei Wind noch sicher.

Sitzkissen für Gartenstühle

Sitzkissen werden hauptsächlich für die kleineren Gartenstühle wie Klappstühle, Stapelstühle, Hocker oder Bistrostühle verwendet, auf den sich schlecht eine große Auflage befestigen lässt.

terrasse-gartenmoebel-treppe fl Sie sorgen dafür, dass es sich auch längere Zeit bequem auf solchen Stühlen sitzen lässt und sind vor allem auf kalten Materialien wie Metall oder an schon etwas kühleren Abenden unerlässlich.

Vorteile der Sitzkissen

Für die Gartenstühle, auf die ein durchgehendes Polster nicht so gut passt, gibt es Sitzkissen und Rückenkissen, die einzeln durch Bänder oder Klettverschlüsse am Rahmen der Stühle befestigt werden.
  • Für die verschiedenen Stuhlformen gibt es Kissen in runder, ovaler, rechteckiger oder quadratischer Form, die der Sitzfläche angepasst sind.
  • Neben einem schönen Bezugsstoff ist das Innenleben äußerst wichtig, weil es für die nötige Bequemlichkeit sorgt. Hierfür wird Schaumstoff verwendet, das oft noch zusätzlich mit einem weichen Vlies ummantelt ist.
  • Für einen weichen Stuhl mit einer Sitzfläche aus einem Textil- oder Kunststoffgeflecht reicht ein Sitzkissen mit einer Dicke von drei bis vier Zentimetern aus, für harte Sitzflächen sind dagegen Kissen mit einer Dicke von sechs Zentimetern oder mehr besser geeignet.
  • Bei den Farben und Mustern der Bezugsstoffe ist die Auswahl grenzenlos, falls sich dort aber immer noch nicht das Passende finden lässt, können bei vielen Herstellern Sonderanfertigungen in Auftrag gegeben werden.
  • Bezüge aus Dralon sind sehr strapazierfähig und lichtecht und behalten daher auch ihre Farbe, wenn sie häufig der Sonne ausgesetzt sind. Baumwollmischgewebe können mit einer Fleckschutzimprägnierung versehen werden, sodass auch sie relativ unempfindlich sind.
  • Sitzkissen, deren Bezüge über einen Reißverschluss verfügen, können vom Schaumstoff abgezogen und ohne viel Aufwand in der Maschine gewaschen werden.
Nachteile der Stuhlkissen

Sitzkissen polstern nur die Sitzfläche, sodass die Rückenlehne immer noch hart ist. Um es richtig bequem zu haben, ist daher ein zusätzliches Rückenkissen erforderlich. Die einzelnen Kissen an den Gartenstühlen zu befestigen, ist jedoch immer mit viel Aufwand verbunden. Hinzu kommt noch die Tatsache, dass die Kissen im Außenbereich natürlich schnell verschmutzen.
  • Bezüge aus Dralon dürfen nur bei maximal 40° C gewaschen werden, was die Entfernung besonders hartnäckiger Flecken schwierig machen kann. Sie dürfen auch nur warm gebügelt werden und sollten nicht in den Trockner gegeben werden.
  • Bei gesteppten Kissen dagegen können die Bezüge meist gar nicht abgenommen werden. Dann muss das komplette Sitzkissen von Hand gewaschen werden, was je nach Anzahl der vorhandenen Kissen recht aufwändig und zeitintensiv sein kann.
Preise

Sitzkissen in einer guten Qualität und Ausführung, auf denen es sich auch längere Zeit bequem sitzen lässt und die nicht nach dem ersten Sommer schon völlig ausgebleicht sind, gibt es für etwa 15 Euro. In Baumärkten, Discountern oder im Internet werden sie aber auch durchaus unter diesem Preis gehandelt.

gartenmoebel9 flHersteller und Händler
  • Große Hersteller von Kissen und Auflagen sind die Firmen MBM und Stern, deren Produkte unter anderem bei gartenstuhl.biz verkauft werden.
  • Ein weiterer großer Hersteller ist die Firma Balke, deren Kissen und Auflagen zum Beispiel bei holz-haus.de zu finden sind.
  • Sonderanfertigungen mit einem besonderen Stoff oder in einer ungewöhnlichen Größe oder Form können bei Wunschpolster nach Mass in Auftrag gegeben werden.
Fazit

Gartenmöbel sind meist zu hart und zu unbequem, als dass man längere Zeit ohne Kissen auf ihnen sitzen möchte, daher sind ein paar schöne Sitzkissen eine gute Investition. Diese Kissen sind aber nicht nur praktisch, sondern können auch gezielt für die Gestaltung der Terrasse eingesetzt werden, weil es sie in vielen Farben und Mustern für jeden Geschmack und passend zu jeder Einrichtung gibt.

Sondertipps

  1. Damit die Sitzkissen während der Zeit, in der sie nicht benutzt werden, geschützt sind, empfiehlt sich die Anschaffung einer Kissenbox, sofern nicht eine andere Möglichkeit besteht, die Kissen unterzubringen.
  2. Dauerhaft sollten die Kissen besser nicht auf den Stühlen verbleiben, weil ihnen das Sonnenlicht wie auch die Feuchtigkeit schaden. Daneben werden die Kissen, besonders nachts, auch gern von Katzen und anderen Tieren benutzt.

Klapptisch: die raumsparende Alternative

Ein Klapptisch ist eine praktische Erfindung. Er kann auf kleinen Balkons benutzt werden, wo kein dauerhafter Platz für einen Tisch frei ist und eine raumsparende Alternative gefunden werden muss.

balkon-terrasse-sichtschutz-bambus_flAußerdem können Klapptische auch als Beistelltische dienen, wenn mehr Gäste als üblich kommen und der vorhandene Tisch zur Festtafel erweitert werden soll.

Vorteile der Klapptische
  • Klapptische nehmen, wenn sie gerade nicht gebraucht werden, nur sehr wenig Platz in Anspruch. Sie können in einer kleinen Nische verstaut werden und sind in wenigen Minuten einsatzbereit.
  • Klapptische für Balkon und Garten müssen nicht besonders wetterfest sein, weil sie ohnehin nach der Benutzung wieder weggeräumt werden. Daher ist man bei der Suche nach einem solchen Tisch nicht auf den Bereich der Gartenmöbel beschränkt, sondern kann sich auch bei den Möbeln für den Wohnbereich umsehen.
  • Umgekehrt kann auch ein Tisch, der normalerweise in der Wohnung steht, gelegentlich auf der Terrasse genutzt werden. Dadurch, dass er zusammenklappbar ist, kann er problemlos durch die Tür gebracht werden.
  • Typische Klapptische für den Garten werden aus Kunststoff, Aluminium oder Holz gefertigt. Diese Tische gibt es in runder, ovaler oder rechteckiger Ausführung und in vielen Größen für jeden Bedarf.
Nachteile der Klapptische

Klapptische sind selten so stabil wie ganz normale Tische. Außerdem kann ihr Klappmechanismus durch das ständige Ein- und Ausklappen beschädigt werden, dann ist der Tisch meist nur schwer zu reparieren.
  • Sehr günstige Klapptische sind oft instabil, weil bei der Konstruktion und dem Material gespart wurde. Um sicher zu gehen, dass der Tisch sicher steht, sollte daher nicht unbedingt das günstigste Modell gewählt werden.
  • Die Tischplatte leidet darunter, dass sie ständig mit einer Kante auf dem Boden steht und kann schnell verkratzen. Diese Kratzer sind auf allen Materialien gleichermaßen sichtbar.
Preise

Kleine Klapptische gibt es für 50 bis 100 Euro, hierbei sind die Tische aus Kunststoff meist günstiger als Tische aus Holz oder Aluminium. Bei Bedarf können Klapptische aber auch als Set zusammen mit zwei Klappstühlen bestellt werden, was meist günstiger als ein Einzelkauf ist.

Hersteller und Händlerbalkonblumen3_fl

- Neckermann hat eine recht große Auswahl an Klapptischen aus Kunststoff, Holz und Aluminium.
- Ein umfangreiches Sortiment findet sich auch bei den Händlern für Campingartikel wie zum Beispiel Fritz Berger. Diese Tische verfügen zum Teil über Transporttaschen, sodass sie auch mal anderswo benutzt werden können.
- Ikea produziert viele raumsparende Möbel, darunter auch Klapptische und Klappstühle für den Balkon. Auf der Sparmeile findet sich eine Übersicht über viele weitere Händler.

Fazit

Für kleine Balkone sind Klapptische eine sehr gute Alternative. Sie können einfach beiseite geräumt werden, um Platz für eine Gartenliege oder andere Dinge zu schaffen. Auch als zusätzlicher Tisch ist ein Klapptisch gut geeignet und dient als Reserve, wenn hin und wieder ein wenig mehr Platz benötigt wird. Ganz so stabil wie ein herkömmlicher Tisch ist ein Klapptisch wegen des Klappmechanismus jedoch nicht, für eine dauerhafte Benutzung ist ein gewöhnlicher Tisch daher besser geeignet.

Tipps der Redaktion

  1. Als besonders raumsparende Alternative für kleine Balkone gibt es Klapptische, die mit einer Halterung am Balkongeländer befestigt werden. Sie sind dann immer gleich zur Stelle, wenn sie benötigt werden. 
  2. Sehr platzsparend sind auch die Tischchen, die oft als 3er-Sets verkauft werden und die sich ineinander schieben lassen. Als Abstellmöglichkeit für Gläser oder Knabbereien sind sie gut zu gebrauchen.

Beistelltisch: praktische Zusatzablage

Kleine Beistelltische erleichtern nicht nur im Wohnbereich, sondern auch im Garten das Leben.

balkon6_flAuf ihnen kann man ein Glas oder die Kaffeetasse abstellen oder sie als praktische Zusatzablage für ein Buch oder die Sonnenbrille benutzen.

Vorteile der Beistelltische

Beistelltische gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Für den Garten werden meist die gleichen Materialien benutzt wie für die Gartenmöbel, also Holz, Rattan, Kunststoff, Aluminium oder Metall.
  • Kleine Beistelltische sind sehr leicht und können immer dort eingesetzt werden, wo sie gerade benötigt werden.
  • Eine Gartenliege steht meist separat, deshalb ist für sie eine Zusatzablage besonders praktisch, um dort ein Glas oder andere Kleinigkeiten abzustellen.
  • Bei mehreren Personen wird es schnell eng, wenn alle direkt am Tisch sitzen. Mit Beistelltischen können sie sich auf der ganzen Terrasse verteilen und haben trotzdem noch eine Abstellmöglichkeit.
  • Auch für ein Gartenfest sind kleine Beistelltische gut geeignet, um dort Knabbereien, Kerzen und andere Dekoration aufzustellen.
  • Auf kleine Tische können Töpfe mit blühenden Pflanzen gestellt werden, um die Terrasse ein wenig zu schmücken.
  • Ein weiterer Boden unter der Tischplatte bietet eine zusätzliche Ablagefläche, ohne dabei weiteren Platz auf der Terrasse zu benötigen.
  • Tischgestelle aus Edelstahl oder Aluminium rosten nicht und können daher bedenkenlos draußen verwendet werden. Auch andere Materialien wie Kunststoff, Rattan und Holz sind recht unempfindlich.
Nachteile dieser Zusatzablagen

Beistelltische sind an sich eine praktische Erfindung, einige Nachteile haben sie jedoch trotzdem.
  • Beistelltische sind sehr niedrig und dadurch nicht ganz so praktisch im Gebrauch, wenn sie zusammen mit normalen Gartenmöbeln benutzt werden, die viel höher sind.
  • Sie lassen sich normalerweise nicht zusammenklappen, deshalb benötigen sie auch dann Platz, wenn sie gar nicht gebraucht werden. Für die gelegentliche Benutzung sind Klapptische daher sinnvoller.
  • Beistelltische aus Polyrattan haben meist eine Glasplatte als Ablagefläche, die bei einer ausgelassenen Party leicht zu Bruch gehen kann.
  • Tischplatten aus Holz bekommen Flecken, wenn auf ihnen Flüssigkeiten oder Speisen verschüttet werden.
Preise

Je nach Material und Ausführung gibt es Beistelltische für die Terrasse für 50 bis 100 Euro, zum Teil auch schon darunter. Tische mit einem Aluminium- oder
Edelstahlgestell sind jedoch meist teurer.

Hersteller und Händlerterrasse-klappstuhl_fl
  • Bei Garten & Freizeit gibt es eine große Auswahl an Beistelltischen aus verschiedenen Materialien.
  • Der Mirabeau Versand verkauft Beistelltische aus Eisen und Korbmöbel im mediterranen Stil.
  • Bei Ambiente Direct finden sich Kreationen verschiedener Designer. Auch auf der Internetseite DasWohnkonzept.com gibt es einige etwas außergewöhnliche Artikel.
Fazit

Beistelltische sind als Zusatzablage äußerst praktisch. Sie lassen sich ganz flexibel dort einsetzen, wo sie gebraucht werden und danach wieder beiseite räumen. Desto mehr Menschen sich regelmäßig oder auch nur vorübergehend auf der Terrasse aufhalten, desto sinnvoller ist es, einen oder mehrere solcher Tischchen aufzustellen.

Tipps der Redaktion

  1. Zur abendlichen Beleuchtung können Sie kleine Öl-Lämpchen auf die Tische stellen. Sie werden bei Wind nicht so schnell ausgeblasen wie Kerzen oder Teelichter und wirken sehr gemütlich.
  2. Ein Beistelltisch, auf den Sie eine schöne Pflanze stellen, dient gleichzeitig als Blumenhocker und als Abstellfläche für Gläser oder Tassen. So wird er auch dann genutzt, wenn sich niemand auf der Terrasse aufhält.

Fußbank, Fußschemel & Schemel: Erholung für die Beine

Der Fußschemel. Ein Artikel, mit dem man sich heute ernsthaft beschäftigen sollte, oder ein Relikt aus vergangenen Zeiten? Das kann man sehen, wie man will: Ein wenig altmodisch ist er vielleicht, aber je mehr wir heute wieder über die einfachen Tricks lernen, mit denen unsere Vorfahren ihre Gesundheit zu erhalten wussten, desto moderner werden auch kleine Alltagshelfer wie die Fußbank wieder.

kerze-buch-entspannung flVorteile eines Fußschemels
  • Wer viel im Stehen arbeitet, tut seiner Gesundheit etwas Gutes, wenn er die Beinentlastung auf der Fußbank in den Alltag integriert.

  • Der Fußschemel ist ausgesprochen standfest, kann also immer dann als Tritthocker eingesetzt werden, wenn das oberste Regal nur ein wenig zu hoch ist.

  • Fußbänke sind heute in jedem Design zu haben, Sie werden also ganz sicher das Modell finden, das genau zum Stil Ihres Hauses passt.
Nachteile der Fußbänke

Sie sollten beim Kauf auf Qualität und sorgfältige Verarbeitung achten, schlecht verarbeitete Fußbänke können schnell zu Sturzverursachern werden.

Preise der Fußbänke oder Fußschemel
  • Heute gibt es Fußbänke in ganz modernem Design, aus schwarzem Metall, verstellbar und mit rutschsicher bezogener, schräger Fußauflage, diese kleinen Helfer gibt es schon für 5,90 Euro.

  • Der gute alte klassische Fußschemel, rund 20 cm hoch, aus Holz mit einem Griff in der Mitte und einer Querleiste zur Stabilisation unten, kostet nur wenig Geld, einfache Modelle werden unter 10,- Euro angeboten. Dieses alte Design in moderner Form verarbeitet der schwarze Tritthocker mit grauen Punkten, der bis 120 kg trägt und mit knapp 40 cm etwas höher als sein Vorbild ist. Er kostet etwa 12,- Euro, ist aus Kunststoff, ausgesprochen leicht und kann platzsparend zusammengeklappt werden.

  • Heute gibt es den Fußschemel auch als praktisches Badezimmer- oder Haushalts-Accessoire, aus Kunststoff mit Aluminiumrahmen, die Beine sind mit rutschsicheren Kappen versehen, die LDPE-Oberfläche hat Abtropflöcher. Diese Fußbank ist also als Trittstufe und auch als Duschhilfe geeignet, die maximale Belastung beträgt 150 kg. Er wird für knapp 30,- Euro angeboten.

  • Wer höher hinaus möchte, kauft gleich einen kleinen Klapptritt mit zwei Stufen, ihn gibt ebenfalls unter 30,- Euro. Der klappbare Helfer ist einfach zu verstauen und zusammengeklappt nur 4 cm schmal. Die zwei großen Stufen sind mit Anti-Rutsch-Matten belegt, das Modell hat eine Klappsicherung mit Entriegelungstaste und rutschsichere Kunststofffüße.

  • Verschiedene ergonomische Fußstützen unterstützen Sie bei der Arbeit. Wenn z.B. der Schreitisch zu hoch ist oder der Bürostuhl zu tief, kann dies durch die Verwendung einer Fußstütze ausgeglichen werden, solche Fußbänke gibt es ab 40,- Euro.

  • Eine gepolsterte Fußbank in quadratischem Stildesign, Eiche rustikal, kostet dann schon um 110,- Euro, ist aber dafür herrlich bequem. Wer maximalen Komfort bei der Entspannung sucht, kauft sich den Fußschemel passend zum Lieblingssessel, z. B. von Repindo. Der ausladende Wohnhocker überzeugt durch stilsicheres Design und dient gerne auch einmal als Sitzplatz, um 150,- Euro.
Händler und Hersteller von Fußbänken
  • Jedes Möbelhaus, das große Auswahl bietet, hat auch Fußhocker im Programm, z. B. Roller, hier können Sie auch bestellen unter www.roller.de. Verschiedene Modelle werden über Amazon vertrieben, aus Holz oder Kunststoff, oder als kleine Trittleiter, www.amazon.de.
  • Eine Auswahl von Fußschemeln gibt es bei Quelle, vor allem die klassische Fußbank aus Holz wird hier in mehreren Varianten angeboten, alle Produkte auch zu bestellen auf www.quelle.de.

  • Ergonomische Fußstützen bietet die Firma Ergo2Work aus dem niederländischen Nijmegen, die Website www.ergo2work.de ist aber komplett in deutscher Sprache ausgeführt.
  • Der Spezialist in Sachen Fußbänke ist die Firma FSOM GmbH in München, unter www.fußbank.net können Sie Fußbänke aus 10 verschiedenen Kategorien besichtigen und bestellen. Zum Beispiel die ergonomisch designte Beinschaukel, die die Beine in eine bequeme Lage bringt und wohltuend in Bewegung hält, durch das Schaukelmodell werden die Knie gestützt und die Unterschenkel angenehm entlastet, es regt die Durchblutung und den Lymphfluss an.
Fazit

Eine Fußbank macht nicht nur den Alltag ein wenig bequemer, sie hilft sogar Ihrer Gesundheit. Deshalb gehört eine Fußbank auch heute in jeden Haushalt.

Tipp

Die klassische Fußbank sieht in hellem Holz ein wenig langweilig aus. Das muss nicht sein, malen Sie Ihre Fußbank doch einfach an! Einfarbig bunt, in zu Ihrem Wohnumfeld passenden Farben, oder mit einem selbst gestalteten Muster, was die Fußbank zum echten Designmodell macht. Vielleicht auch eine ausgefallene Geschenkidee?




Auflagen für Hochlehner

Auflagen für Hochlehner gibt es mit Bezügen aus Stoff, Synthetik oder Microfaser. Darin enthalten ist eine mehr oder weniger dicke Schaumstoffplatte.

terrasse3_flSie sorgt für die nötige Bequemlichkeit.

Vorteile der Auflagen für Hochlehner

Auflagen für Hochlehner unterscheiden sich von anderen Polstern dadurch, dass ihr Rückenteil etwas länger ist. Dadurch ist auch der Kopfbereich gut gepolstert und der Nacken vor Zugluft und Sonnenbrand geschützt.
  • Auflagen für Hochlehner haben meist einen Gurt oder Bänder, mit denen sie an den Stühlen befestigt werden, damit sie nicht verrutschen.
  • Es gibt sie in unterschiedlichen Dicken, wobei im Allgemeinen davon ausgegangen werden kann, dass sie um so bequemer sind, je dicker sie sind.
  • Moderne Bezüge besitzen Reißverschlüsse oder Knöpfe, sodass der Bezug abgenommen und in der Waschmaschine gereinigt werden kann.
  • Für den Sitzkomfort sorgen die Füllungen aus Schaumstoff, den es in verschiedenen Festigkeitsstufen gibt. Für ein Sitzkissen wird im Allgemeinen die Festigkeitsklasse RG35 oder höher als ausreichend angesehen.
Nachteile der Polsterauflagen

Günstige Auflagen sind oft sehr dünn und werden schnell unbequem. Nicht lichtechte Stoffe bleichen durch die Sonneneinstrahlung aus, dann sind besonders die Auflagen in kräftigen Farbtönen nicht mehr schön.

  • Bei sehr dünnen Auflagen wird der Schaumstoff flach gedrückt, dann wird ein längeres Sitzen auf dem Stuhl unbequem.
  • Bei nicht abnehmbaren Bezügen muss das ganze Polster von Hand gewaschen werden, was bei mehreren Auflagen sehr mühsam und zeitaufwändig ist.
  • Auflagen für die Gartenmöbel sollten nicht auf den Möbeln bleiben, wenn sie nicht gebraucht werden, damit sie vor Schmutz, Feuchtigkeit und dem Ausbleichen geschützt sind. 
Die Anschaffung einer Auflagenbox ist daher empfehlenswert, aber mit weiteren Kosten verbunden.

Preise

Gute Auflagen für Hochlehner kosten 30 bis 40 Euro, sehr viel Geld kann man aber sparen, wenn man die Auflagen im Herbst kauft. Dann werden sie zum halben Preis und teilweise noch darunter angeboten. Zur Unterbringung der Auflagen eignet sich eine Auflagenbox, die am besten in der Nähe der Gartenmöbel aufgestellt wird, um sich das ständige Hin- und Herlaufen zu ersparen.

Hersteller und Händler
  • Sitzkissenposten verkauft viele verschiedene Auflagen für Hochlehner zu günstigen Preisen. Die Bezüge bestehen bei diesen Polstern meist aus Baumwolle oder einem Gemisch aus Baumwolle und Polyester.
  • Auch Innova24 hat ein umfangreiches Angebot an günstigen Auflagen für Hochlehner, die mit einem Schaumstoff von meist sechs Zentimeter Dicke gefüllt sind.
  • Bei GAP gibt es Auflagen für Hochlehner von s.Oliver, daneben aber auch Produkte anderer Hersteller.
Fazit

Erst eine gute Auflage macht einen Hochlehner richtig bequem, sodass man ohne Weiteres einen ganzen Nachmittag auf solch einem Gartenstuhl sitzen kann. Hierfür ist jedoch eine gute Schaumstofffüllung mit entsprechender Dicke notwendig. Beim Kauf sollte daher darauf geachtet werden, dass sich das Polster mit den Händen nur schwer zusammendrücken lässt.

Farben haben einen großen Einfluss auf das Empfinden der Menschen. Rot, Gelb und Orange sind warme Farbtöne, die viel Energie ausstrahlen, Blau und Grün dagegen wirken eher beruhigend und natürlich.

Auflagen müssen aber nicht immer einfarbig, gestreift oder kariert sein. Es gibt viele schöne Muster und wenn Sie sich gar nicht entscheiden können, gibt es auch Wendeauflagen, die auf beiden Seiten unterschiedlich bedruckt sind.

Hochlehner / Hochlehnstuhl für den Garten

Hochlehner haben gegenüber anderen Gartenstühlen den Vorteil, dass ihre Rückenlehne sehr lang ist, sodass sie den Kopf und vor allem den Nackenbereich stützen und dadurch bei einem längeren Sitzen viel bequemer sind.

gartenmoebel2_flVorteile der Hochlehner für den Garten

Hochlehner gibt es wie andere Gartenmöbel auch aus verschiedenen Materialien. Sie werden aus Holz, Kunststoff, Metall oder Polyrattan gefertigt. In der Regel kann die Rückenlehne verstellt werden, sodass sie sich auch als Liegestuhl verwenden lassen.
  • Hochlehner gibt es aus einem der genannten Materialien, häufig handelt es sich bei ihnen aber auch um eine Kombination verschiedener Werkstoffe wie zum Beispiel ein Gestell aus Aluminium oder Holz mit einer Sitzfläche aus einem Textil- oder Kunststoffgewebe.
  • Bei den Metallen kommt meist Aluminium oder Edelstahl zum Einsatz, die beide den Vorteil haben, dass sie nicht rosten. Auch Kunststoff macht die Feuchtigkeit nichts aus, deshalb kann es auch dort stehen, wo es hin und wieder mal nass wird.
  • Hochlehner haben immer Armlehnen, was sie sehr bequem macht und sehr praktisch ist, wenn man im Garten ein Buch oder die Zeitung lesen möchte. Richtig entspannend sind sie dadurch, dass man den Kopf anlehnen kann und nicht die ganze Zeit gerade sitzen muss.
  • Hochlehnstühle werden so gut wie immer komplett montiert geliefert, sodass der Zusammenbau entfällt und die Stühle direkt in Gebrauch genommen werden können.
Nachteile der Hochlehnstühle

An sich sind Hochlehner für den Garten sehr praktisch und bequem, einige Nachteile haben sie aber doch, die nicht außer Acht gelassen werden sollten.
  • Hochlehner lassen sich in der Regel nicht stapeln, sondern höchstens zusammenklappen. Für solche Stühle wird daher in den Wintermonaten mehr Platz benötigt, um sie zu lagern. Eine Ausnahme hierbei bilden die leichten Kunststoffstühle, wie sie oft in den Baumärkten zu finden sind.
  • Bei den Hochlehnern fehlt grundsätzlich eine Auflagefläche für die Füße, daher werden zu vielen Modellen passende Fußhocker verkauft. Bei einer Gartenliege wäre das Fußteil gleich mit inbegriffen und müsste nicht extra gekauft werden.
  • Bei den Stühlen mit einer Textilbespannung kann eventuell auf eine Auflage verzichtet werden, bei Hochlehnern aus Holz oder Kunststoff ist dies jedoch nicht möglich, weil sie ohne Kissen auf Dauer zu unbequem sind.
  • Gartenmöbel aus Teakholz, bei denen verhindert werden soll, dass sich eine Patina bildet, müssen mit einem Teaköl behandelt werden, damit sich die Poren des Holzes schließen.
Preise

Hochlehner aus Teakholz gibt es ab etwa 200 Euro, in der Kombination mit einem Gestell aus Edelstahl sind sie meist noch etwas teurer. Stühle in Rattan-Optik werden zu Preisen ab etwa 130 Euro verkauft. Diese Stühle sind ähnlich unempfindlich wie die Kunststoffmöbel, weil sie aus Polyethylen hergestellt werden. Bei den günstigen Kunststoffstühlen gibt es auch die Hochlehner schon zu Preisen von etwa 10 Euro. Sie lassen sich problemlos stapeln und können daher auch gut als zusätzliche Sitzgelegenheit für Gäste verwendet werden. Diese Stühle werden im Allgemeinen in den Farben weiß, grün und blau verkauft. In einer etwas hochwertigeren Ausführung sind Hochlehner aus Kunststoff ab etwa 60 Euro erhältlich. Zum Preis der Stühle hinzuzurechnen sind noch die Kosten für die Auflagen, für die pro Stück mindestens 30 Euro einkalkuliert werden sollten, damit sie richtig bequem sind.

Hersteller und Händler
  • Hochlehner aus Teakholz und in einer Kombination aus Teak und Edelstahl verkauft Jarke, in einer Kombination aus einem Teakholzgestell und einer Sitzfläche aus Textilene finden sie sich bei Teak & Style.
  • Stühle aus Kunststoff und Polyrattan gibt es im Gartenmöbel Shop Edinger. Dort werden auch passende Auflagen für Hochlehner der Hersteller Sun Garden und Kettler verkauft.
  • Hochlehnstühle für die es auch gleich die passende Fußablage gibt, können bei Das Wohnkonzept bestellt werden. Zum Sortiment dieses Händlers gehören Stühle aus Holz, Metall und Kunststoff und auch andere Möbel für Haus und Garten.
Fazit

Hochlehner können sehr gut zum Entspannen und für ein Sonnenbad genutzt werden, doch auch für die Verwendung an einem Esstisch sind sie gut geeignet. Ihre lange Rückenlehne stützt auch den Kopf, daher sind sie auf Dauer sehr viel bequemer als die Niedriglehner oder andere Gartenstühle. Ein kleines Manko besteht allerdings in der fehlenden Auflagefläche für die Füße, es kann jedoch durch einen passenden Hocker ausgeglichen werden.

Tipps der Redaktion

  1. Achten Sie beim Kauf Ihrer Auflagen für die Hochlehner auf eine gute Qualität des Schaumstoffs. Wenn er sich mit den Händen schon leicht zusammendrücken lässt, werden Sie nicht all zu lange bequem darauf sitzen können.
  2. Praktisch ist ein abnehmbarer Bezug der Kissen, der sich in der Maschine waschen lässt. Damit sie die Auflagen aber nicht ständig waschen müssen, sollten Sie über die Anschaffung einer Auflagenbox nachdenken, in der sie die Polster nachts aufbewahren können.

Armlehnstühle für den Innen- und Außenbereich 

Wie der Name schon verrät, handelt es sich bei diesem Sitzmöbelstück um einen Stuhl mit integrierten Armlehnen. In dieser Ausstattung wird jeder Stuhl nicht nur vom Optischen her aufgewertet, das Sitzen erhält damit ebenfalls mehr Bequemlichkeit. 


kat-wohnzimmer_flArmlehnstühle für innen

 
Für die Wohnung werden Armlehnstühle bevorzugt für den Essbereich angeboten. Die Materialien variieren von verschiedenen Holzarten bis hin zu Stahlrohr, wobei die Sitz- und Anlehnflächen gepolstert sein können oder nicht. Die Bezüge für das angenehme Sitzen sind aus Natur- oder Kunstleder oder aus textilen Stoffen, wobei auch hier Natur-, Kunst- oder Mischgewebe zur Auswahl stehen. Ganz ohne Polsterung kann ein zum Stuhl passendes Sitzkissen für mehr Bequemlichkeit sorgen. Für das Wohnzimmer kommen dagegen die aufwendiger verarbeiteten Sesseln zum Einsatz. Eine weitere Verwendungsmöglichkeit eines Armlehnstuhles wäre die Kombination mit einem Schreibtisch, mit oder ohne Rollen. Was das Design betrifft, passen sich die verschiedenen Kreationen jedem Einrichtungsstil an. 

Armlehnstühle für den Außenbereich

Die gestellten Anforderungen an einen Armlehnstuhl zur Verwendung im Garten und auf dem Balkon liegen anderen Kriterien zugrunde als im Innenbereich. Die Prioritäten sind hier den Bedingungen im Freien angepasst. So muss ein Armlehnstuhl für den Außenbereich den gegebenen Witterungsverhältnissen standhalten können. Bei der Holzausführung kommen deshalb für draußen vorwiegend Harthölzer zum Einsatz. Andere Hölzer brauchen eine Imprägnierung, damit sie nicht innerhalb kürzester Zeit durch die Niederschläge Schaden nehmen. 

Aluminium macht Regen am allerwenigsten zu schaffen, weshalb dieses Material bevorzugt bei Gartenmöbeln zum Tragen kommt. Ein weiterer Vorteil ist das geringe Gewicht von Aluminium im Gegensatz zu Hartholz. Stapelstühle, die zumeist Armlehnen besitzen, werden bevorzugt aus Aluminium gebaut. 
Die Kombination aus Eisen und Holz ist vor allem bei Biergartenstühlen beliebt, die auch in der Version mit Armlehnen angeboten werden. Stahlrohr kommt eher bei Klapp- und Kippstühlen mit Armlehnfunktion vor. Im Gartenmöbelbereich wird auch häufig Kunststoff verwendet.

Vorteile von Armlehnstühlen
  • Für längeres Sitzen sind Armlehnstühle wesentlich besser geeignet. Durch die Möglichkeit, die Arme ablegen zu können, bleibt der Körper längere Zeit entspannt. Welche Vorteile bieten Armlehnstühle noch?
  • Armlehnstühle werden in zahlreichen Designs angeboten.
  • Ein Stuhl mit Armlehne vermittelt ein sicheres Sitzgefühl.
Nachteile von Armlehnstühlen

Mit Armlehnen ausgestattet, wiegt vor allem ein Stuhl für den Innenbereich deutlich mehr als eine einfache Ausführung. Deshalb wird ein solcher Stuhl wohl eher an seinem Bestimmungsplatz verweilen. Ein leichter Stuhl lässt sich schneller mal in einen anderen Raum tragen. Welche negativen Aspekte sind Armlehnstühlen sonst noch zuzuordnen?
  • Armlehnstühle sind in der Regel breiter und beanspruchen deshalb mehr Platz als ein normaler Stuhl. Zudem lassen sich Armlehnstühle nicht unter den Tisch schieben. In ziemlich kleinen Wohnungen, in denen es auf jeden Quadratmeter ankommt, sind Armlehnstühle deshalb eher unpraktisch.
  • Armlehnstühle gehören gewöhnlich einer höheren Preiskategorie an.
  • An einem Tisch sitzend, dauert das Aufstehen aus einem Armlehnstuhl länger, denn der Stuhl muss erst komplett nach hinten geschoben werden.
  • Armlehnen sind an einem Arbeitsplatz zum Teil hinderlich, besonders wenn sich die Arbeitsfläche zur Seite hin ausdehnt. 
  • Bei sehr beleibten Menschen kann das Benutzen eines Armlehnstuhls Probleme mit sich bringen, wenn die Sitzfläche für sie zu schmal ist. Planer von Geschäftseinrichtungen verzichten deshalb häufig auf Armlehnstühle, um Kunden diese Peinlichkeit zu ersparen. 
gartenmoebel2_flPreise von Armlehnstühlen

Die Anschaffungskosten für einen Armlehnstuhl können je nach Ausführung und Einsatzzweck stark variieren. Ein Stapelstuhl für den Garten in Kunststoff ist ab etwa 20 Euro erhältlich, in Alu ab 30 Euro. Teakholzstühle sind wesentlich teurer und kosten zwischen 75 und 250 Euro. Der Preis eines Armlehnstuhls für den Innenbereich liegt zwischen 50 und 350 Euro oder mehr. 

Hersteller und Händler von Armlehnstühlen

Namhafte Marken von Armlehnstühlen für den Innenbereich sind: Breeze, CARUSO, Effezeta, MBM, Hülsta, Thonet, Casamöbel, Klose und Beliani. Für den Außenbereich zählen die Stühle von Kettler und Siena Garden zu den Favoriten. 

Nachstehend ein Auszug der Bezugsquellen für Armlehnstühle:
  • Regionale Möbelfachgeschäfte
  • Möbelhäuser wie Ikea, POCO Domäne, Segmüller, XXL-Möbelhäuser, Mömax, Inhofer, Höffner und Sconto
  • Gartenmöbelmärkte
  • Versandhandel wie Neckermann, Otto, Schwab, Baur und Bader.
  • Online-Möbelshops wie Roller, Ostermann, Möbel-Profi, Woody-Möbel und Livingo.
Fazit

Armlehnstühle für den Innen- und Außenbereich machen das Sitzen zum Vergnügen, weil sie erheblich mehr Komfort bieten als ein Stuhl ohne die Möglichkeit zum Auflegen der Arme. Das Grundmaterial betreffend stehen Ausführungen in Holz, Stahlrohr, Aluminium und Kunststoff zur Wahl. Die Designer entwerfen Armlehnstühle passend für jede Stilrichtung und für jeden Geschmack. 

Wussten Sie, 
dass es sich bei Designer-Stühlen in den Möbelhäusern sehr häufig um italienische Importe handelt? Planen Sie deshalb für Sonderanfertigungen mindestens 6 Wochen Lieferzeit ein.

Klappbank: die raumsparende Alternative

Klappbänke lassen sich, wie ihr Name schon sagt, platzsparend zusammenklappen, wenn sie nicht benötigt werden. Solche Bänke gibt es aus Holz, aus Metall oder alternativ aus einer Kombination aus beidem.

biergarten-gartenmoebel-gartenstuhl flVorteile der raumsparenden Klappbänke

Klappbänke bieten meist Platz für zwei oder drei Personen, sodass sie oft dann zum Einsatz kommen, wenn Besuch da ist. Sie können aber auch mitten im Garten aufgestellt werden und lassen sich dann während der Wintermonate platzsparend im Keller lagern.
  • Klappbänke gibt es wahlweise mit und ohne Rückenlehne und Armstützen und auch die schlichten Bänke der Bierzeltgarnituren gehören zu dieser Kategorie. Das am meisten verwendete Material hierbei ist Holz, das jedoch oft mit einem Gestell aus Metall kombiniert wird, weil sich mit Metall ein Klappmechanismus leichter verwirklichen lässt.
  • Eisengestelle für die Klappbänke werden meist verzinkt, um sie vor Rost zu schützen. Damit sie den Boden nicht verkratzen und möglichst geräuschlos verschoben werden können, haben sie an den Füßen Kunststoffgleiter.
  • Bei den komplett aus Holz bestehenden Bänken wird für die Beschläge häufig Edelstahl oder Messing verwendet, sodass auch in diesem Fall kein Rost zu befürchten ist.
  • In der Kombination aus verzinktem Metall, Aluminium oder Edelstahl mit Teakholz sind die Klappbänke sehr witterungsbeständig und unempfindlich, sodass sie durchaus auch an einer nicht überdachten Stelle im Garten stehen können.
Nachteile einer Klappbank

Klappbänke wiegen 20 bis 30 Kilogramm, sodass es nicht ganz so einfach ist, eine solche Bank bei Bedarf aufzustellen und wieder beiseite zu räumen. In dieser Hinsicht sind einzelne Klappstühle viel leichter zu handhaben. Auch der Klappmechanismus kann leiden, wenn die Bank dauerhaft im Freien aufgestellt wird, dann lässt sich die Bank nur noch mühsam öffnen und wieder schließen.

Preise

Die günstigsten Klappbänke gibt es schon zu Preisen unter 100 Euro, die meisten Bänke liegen allerdings eher im Bereich zwischen 100 und 300 Euro, in einer sehr aufwändigen und hochwertigen Verarbeitung durchaus auch darüber. Um das Holz der Bänke geschmeidig zu halten, sollte gleich ein wenig Teaköl mitbestellt werden, von dem ein halber Liter zwischen 10 und 15 Euro kostet. Nicht zu vergessen ist eine passende Auflage für die Bank, weil Teakholz recht hart ist und nach längerem Sitzen unbequem wird.

rasen-bank flHersteller und Händler
  • Java Exclusiv stellt 2er und 3er Klappbänke komplett aus Teakholz her. Diese Bänke werden von einigen Händlern auf amazon verkauft.
  • Beim Hersteller Sonnenpartner bestehen die Bänke aus einem Eisengestell und Teakholz. Auch diese Bänke finden sich auf amazon, aber auch bei Möbel Profi oder beim Gartenmöbel Shop Edinger.
  • Klappbänke mit einem Edelstahlgestell und einer Sitzfläche und Rückenlehne aus einem künstlichen Material, das optisch wie Holz wirkt, aber überwiegend aus Reishülsen hergestellt wird, produziert die Firma MBM. Sie vertreibt ihre Möbel unter anderem über die Händler Tradoria und Möbel Profi.
Fazit

Klappbänke haben den großen Vorteil, dass sie sich platzsparend unterbringen lassen, wenn sie nicht gebraucht werden, ansonsten gibt es zu den herkömmlichen Gartenbänken keinen Unterschied. Nur beim Material ist die Auswahl ein wenig begrenzt, da es diese Klappbänke fast nur in der Kombination aus Holz und Metall gibt.

Kippliege für Strand & Garten

Unkompliziert und leicht zu transportieren sollte die perfekte Liegemöglichkeit für Strand und Garten sein. Für Menschen, die auch außerhalb des eigenen Gartens lieber auf ihrem persönlichen Möbelstück liegen, sind Kippliegen eine gute Lösung.

balkon-liege_flFür den Einsatz im Schwimmbad, wo nur Rasen mit hartem Boden als Liegefläche zur Verfügung steht, bieten Kippliegen die weitaus bequemere Alternative. Im heimischen Garten passen Kippliegen sowohl auf die Terrasse als auch auf den Rasen. Weil sie so leicht sind, können sie stets optimal zur Sonne ausgerichtet weden.

Kippliegen im Detail

Von der Seite her betrachtet, sind Kippliegen gewöhnlich geformt wie ein leichtes S. Der Mechanismus zum Kippen ist je nach Modell unterschiedlch. Die Grundkonstruktion kann aus Metall, Alu, Holz oder aus Polyrattan bestehen. Viele Kippliegen besitzen ein pulverbeschichtetes Stahlrohrgestell, das sich farblich dem Bezug anpasst. Ausgeklappt werden Kippliegen zumeist mit den Armlehnen. So lässt sich auch die Liegeposition verstellen, wobei der Körper zusätzlich nach hinten drückt. Häufig sind zwei Positionen vorgesehen. Der Bezug besteht in aller Regel aus wetterbeständigem Kunststoffgewebe. Manchmal ist in den Bezug ein Kopfkissen eingearbeitet. Eine zusätzliche Polsterauflage sorgt natürlich für weitaus mehr Bequemlichkeit, eignet sich jedoch weniger für die Benutzung mit nasser Badebekleidung. 

In Holzausführung findet wegen der höheren Witterungsbeständigkeit in der Regel massives Hartholz wie Akazie oder Teak Verwendung. Die Liegefläche besteht dann aus einzelnen Latten, so lässt sie sich einer natürlichen Körperform anpassen. Weiche Polster sind hier für Liegekomfort noch weitaus notwendiger als bei Textilbespannung. 

Vorteile einer Kippliege für Strand und Garten

Für das Sonnenbaden sind Kippliegen ideal, weil sie bequemer sind als einfache Klappliegen. Dazu kommen noch weitere Vorzüge:
  • Kippliegen mit Aluminium- oder Edelstahlgestell und Kunststoffbezug sind unempfindlich gegen Regen und Schmutz, deshalb können sie problemlos im Freien stehen. Lediglich die zusätzliche Polsterauflage sollte stets vor Niederschlägen und Morgentau geschützt werden.
  • Zur Reinigung genügt Wasser und Seifenlösung. 
  • Aufgrund ihres geringen Gewichts lässt sich eine Kippliege aus Metall auch zuhause problemlos umstellen und mal eine Treppe hoch tragen. 
  • Am Strand ist das Sonnenbad auf einer Kippliege nicht mit lästigem Sand auf der Haut verbunden. Da man sich nicht flach auf dem Boden befindet, sondern in etwa 30-40 cm Höhe, wird weder vom Wind noch von den vorbeilaufenden Menschen Sand auf die Liege befördert.
  • Das Kunststoffgewebe nimmt keine Feuchtigkeit auf.
  • Viele Modelle lassen sich einfach zusammenklappen und können überall mit hingenommen werdern. Dadurch benötigen sie bei Nichtgebrauch auch nicht viel Platz.
Nachteile einer Kippliege für Strand und Garten

Trotz der vielen Vorzüge gibt es im Gebrauch einer Kippliege auch negative Aspekte, die vor dem Kauf in Erwägung gezogen werden sollten:
  • Eine Kippliege ist meist nicht so bequem wie eine Relaxliege.
  • Auf einer vollkommen ins Waagerechte verstellbaren Klappliege kann man sich auch in der Bauchlage sonnen, um den Rücken zu bräunen. Eine Kippliege eignet sich aufgrund ihrer ergonomischen Form dazu meist eher weniger.
  • In Holzausführung ist eine Kippliege zwar wesentlich stabiler, dafür aber erheblich schwerer. Für die Mitnahme an den Strand oder ins Schwimmbad ist sie deshalb nur bedingt tauglich.
  • Zudem braucht eine Kippliege aus Holz regelmäßige Pflege mit Holzöl.
sonnenschirm3_flPreise

Die Preise für Kippliegen für Strand und Garten liegen zwischen 25 und 400 Euro. Eine TÜV-geprüfte Ausführung mit pulverbeschichtetem Stahlrohrgestellt und atmungsaktivem Kunststoffgewebe kostet zum Beispiel 35 Euro. 

Hersteller und Händler

Nachstehend einige namhafte Produzenten von Kippliegen:
  • Royal Garden
  • LECO
  • ESCH
  • Siena Garden
  • MFG-Liegen
Spezifische Gartencenter oder Möbelhäuser mit Sommer- und Freizeitabteilungen bieten Kippliegen an. Hier noch Möglichkeiten zur Bestellung über das Internet:
  • www.gartenmoebel-edingershops.de
  • www.dehner.desowie Amazon und Ebay.
Zusammenfassung

Die geschwungene Linie, die sich herrlich dem Körper anpasst, macht eine Kippliege zum Erholungsmöbel im Garten. Mit Aluminium- oder Rohrgestell und Textilbespannung ausgestattet, wiegen Kippliegen nicht viel und sind deshalb überaus flexibel. Aufgrund ihrer zahlreichen positiven Eigenschaften werden sie auch bevorzugt im Sauna- und Bäderbereich eingesetzt. 

Wussten Sie eigentlich,
dass Karottenextrakte die Haut nicht nur bei innerlicher sondern auch bei äußerliche Anwendung beim Bräunen unterstützen? Der Handel bietet deshalb Sonnenöle an, die Carotin enthalten. Dadurch wird die Haut schneller braun und behält auch länger ihre sommerliche Bräune.

Doppelliege für den Garten

Doppelliegen sind die extragroße Variante, um es sich im Garten bequem zu machen. Sie sind so konstruiert, dass zwei Erwachsene darauf Platz finden, daher sind sie besonders für Paare geeignet.

garten-bett_flVorteile der Doppelliegen

Doppelliegen gibt es aus Holz, Rattan und Kunststoff. Sie brauchen ein wenig Platz im Garten, sind dann aber ein Ort, an dem es sich richtig gut entspannen lässt.
  • Doppelliegen gibt es auch mit einem Dach, sodass gleich für den nötigen Schutz vor zu viel Sonne gesorgt ist. Ein verstellbares Dach kann immer passend zum Sonnenstand eingestellt werden.
  • Meist verfügen sie über Räder, sodass sie ohne viel Kraftaufwand verstellt werden können.
  • Sie sind so breit und so stabil, dass neben zwei Erwachsenen auch noch ein Kind sich darauf entspannen kann.
  • Besonders komfortabel sind Doppelliegen, die auf beiden Seiten über ein Tablett verfügen, auf dem ein Getränk oder andere Dinge abgestellt werden können.
  • Oft sind Kopf- und Fußteil verstellbar, dann kann die Liege in beide Richtungen benutzt werden. Dadurch können sich zwei Personen bei einer Unterhaltung ansehen.
  • Eine Doppelliege ist meistens günstiger als zwei einzelne Liegen, daher lässt sich auf diese Weise Geld sparen.
Nachteile der Doppelliegen

Doppelliegen sind sehr groß und sperrig und nehmen im Garten, wie auch im Raum, in dem sie für den Winter eingelagert werden, viel Platz ein. Sie sind nur für zwei Menschen mit den gleichen Wünschen geeignet.
  • Eine Doppelliege braucht viel Platz im Garten, sie hat meist eine Größe von 2 x 2 Metern oder mehr.
  • Bei Doppelliegen müssen sich immer beide Personen, die die Liege benutzen möchten, einig sein, wo die Liege stehen soll. Besonders schwierig wird es dann, wenn eine Person in der Sonne und die andere lieber im Schatten liegen möchte.
  • Die Liegefläche ist sehr niedrig, sodass das Aufstehen für unsportliche oder ältere Menschen oft schwierig ist.
  • Wenn die Doppelliege für die Wintermonate eingeräumt wird, braucht sie viel Platz, weil nicht alle Teile auseinander genommen werden können.
Preise

Bei den Doppelliegen gibt es sehr große Preisunterschiede. Die günstigsten kosten weniger als 200 Euro, viele liegen aber auch im Bereich zwischen 1500 und 2000 Euro oder noch darüber. Bei den günstigen Modellen handelt es sich oft um ein Stahlrohr mit einer Liegefläche aus einem Kunststoffgewebe. Teurer sind Doppelliegen aus Polyrattan oder Holz.Zu den Rattan Liegen gehört normalerweise schon ein passendes Polster, bei Holzmöbeln dagegen muss die Auflage meist separat gekauft werden.

sonnenliege_caHersteller und Händler

  • Doppelliegen aus Holz, Rattan oder einem Stahlrohrgestell mit Kunststoffgewebe gibt es bei der Firma Teak & Style. Wer es ganz luftig mag, kann dort auch eine Doppelliege kaufen, die an einem Schaukelgestell aufgehängt wird.
  • Im Proform Shop gibt es Doppelliegen auch in runder Ausführung und ein richtiges Bett für den Garten, das mit einem Baldachin mit Vorhängen ausgestattet ist, sodass man darin vor neugierigen Nachbarn und auch vor dem Wind geschützt ist.
  • Bei Yatego Shopping gibt es eine große Auswahl an Doppelliegen verschiedener Hersteller in unterschiedlichen Materialien und Preiskategorien.
Fazit

Doppelliegen eignen sich für zwei Personen, die sich einig sind, wo die Liege stehen soll und ob sie sich bräunen möchten oder doch lieber einen schattigen Platz bevorzugen. Natürlich kann eine Doppelliege aber auch nur von einer Person benutzt werden. Beim Material gibt es eine große Auswahl, meist wirkt ein Garten jedoch harmonischer, wenn das gleiche Material für Gartenmöbel und Liegen verwendet wird.

Tipps der Redaktion

  1. Doppelliegen für den Garten sind nicht nur für ein Sonnenbad geeignet. In warmen Nächten können Sie dort schlafen und werden rechtzeitig von den Vögeln geweckt.
  2. Auch im Frühling und im Herbst können Sie die Liege nutzen, um ein wenig Sonne und frische Luft zu tanken, nehmen Sie einfach eine Decke und ein gutes Buch mit.
  3. Im Winter können Sie bei einem Glühwein einen sonnigen Tag im Freien genießen, wenn die Liege an einem windgeschützten Platz steht.

Markisen als Sonnenschutz: Arten & Modelle

Markisen erfreuen sich auf Terrasse und Balkon zunehmender Beliebtheit, weil sich mit ihnen eine große Fläche beschatten lässt und sie bei Nichtgebrauch einfach eingefahren werden, sodass der Stoff vor Regen und Wind geschützt sind. Für jeden Standort gibt es passende Arten und Modelle.

markise flVorteile der verschiedenen Arten

Die verschiedenen Markisenarten unterscheiden sich vor allem durch die Technik, mit der das Tuch ausgefahren wird. Daneben gibt es aber auch spezielle Modelle für kleine Balkone und zur Beschattung von Fenstern.
  • Auf Terrassen werden meist Gelenkarmmarkisen verwendet. Bei ihnen wird der Stoff auf eine Tuchrolle aufgerollt, wenn die Markise nicht in Gebrauch ist. Zusätzlichen Schutz für den Stoff und die Rolle bieten die Kassettenmarkisen, bei denen die Rolle durch eine Kassette verdeckt ist.

  • Auf Balkonen sind die Klemmmarkisen von Vorteil. Sie besitzen Teleskopstangen, sodass sie in der Höhe variabel sind und werden zwischen Boden und Decke eingeklemmt. Dadurch ist kein Bohren und Schrauben nötig und im Falle eines Umzugs kann die Markise einfach mitgenommen werden. Auch für die Wintermonate kann ein solcher Sonnenschutz einfach demontiert und im Keller eingelagert werden.

  • Fallarmmarkisen sind besonders gut zur Beschattung von Fensterflächen geeignet. Eine gute Stabilität auch bei Wind erhalten sie dadurch, dass sie an mehreren Punkten an der Wand befestigt werden. Die Tuchrolle wird oberhalb des Fensters an die Hauswand geschraubt, die Fallarme, die das Tuch spannen, seitlich der Fenster.

  • Einen noch größeren Sonnenschutz für Fenster bieten die Senkrechtmarkisen und Markisoletten. Eine Senkrechtmarkise wird wie ein Rollo nach unten ausgefahren, bei den Markisoletten verläuft das Tuch nur im oberen Teil senkrecht und wird danach schräg nach außen ausgestellt.
Nachteile dieser Art Sonnenschutz

Markisen sind nicht so flexibel wie ein Sonnenschirm, der an jeder beliebigen Stelle im Garten aufgestellt werden kann und außerdem um einiges teurer. Darüberhinaus ist nicht jedes Modell für jeden Standort geeignet.
  • Günstige Modelle haben außerdem oft ein Gestell aus Stahlrohr, das rosten kann. Für den Außenbereich sind Gestelle aus Aluminium besser geeignet, sie sind allerdings meist auch teurer.

  • Klemmmarkisen haben oft den Nachteil, dass sich bei ihnen der Neigungswinkel nicht verstellen lässt, sodass sie bei niedrig stehender Sonne keinen Schutz bieten. Außerdem gibt es diese Modelle meist nur bis zu einer Höhe von 2,75 Meter.

  • Bei einer Fallarmmarkise müssen zusätzlich zum Kasten mit der Tuchrolle die seitlichen Fallarme befestigt werden. Da diese Arme oft stören, ist diese Art Markise für Terrassen nicht so gut geeignet.
markise4 flPreise

Der Preis für eine Markise ist grundsätzlich immer von ihrer Größe und von der Qualität des Stoffes abhängig. Daneben spielt auch die Bedienung eine große Rolle. Markisen mit einer einfachen Kurbel sind natürlich günstiger als solche, die per Motor oder sogar per Fernbedienung ein- und ausgefahren werden. Eine Gelenkarmmarkise ohne Motor kostet etwa 500 bis 1000, ein Modell mit Motor zwischen 1000 und 2000 Euro. Fallarmmarkisen mit Stahlrohrgestell gibt es schon für 20 bis 30 Euro, höherwertigere Modelle liegen jedoch eher im Bereich von 200 bis 300 Euro. Klemmmarkisen sind im Vergleich mit anderen Markisen recht günstig und kosten in der Regel 100 bis 200 Euro.

Hersteller und Händler
  • Viele verschiedenen Markisenarten können im Internet bei den Firmen Rollo Rieper, Sundiscount, beim Raumtextilienshop oder beim Hollywoodschaukel Paradies bestellt werden. Dort sind die meisten Markisen in verschiedenen Abmessungen und Stoffen erhältlich.

  • Klemmmarkisen gibt es bei den Versandhäusern Otto, Schwab und Neckermann oder bei den Internethändlern Sowero und Brigitte Hachenburg.

  • Markisoletten können unter anderem bei den Firmen Hofsäss, Weinor und Warema in Auftrag gegeben werden.
Fazit

Eine Markise ist eine gute Variante eines Sonnenschutzes, der sich für Terrassen und Balkone eignet. Beim Kauf sollte allerdings auf die Wahl des richtigen Modells geachtet werden. Für die Beschattung einer freien Fläche mitten im Garten muss jedoch auf andere Arten des Sonnenschutzes wie Sonnenschirme, Pavillons oder Sonnensegel zurückgegriffen werden.

Nützliche Zusatzhinweise

  1. Bei den Stoffen, mit denen die Markise bespannt wird, haben Sie die Wahl zwischen Acryl, PVC und Polyester. PVC wird jedoch meist nur für feststehende Markisen an Ladengeschäften verwendet.

  2. Acrylstoffe sind besonders lichtecht, sodass dieses Tuch auch nach jahrelanger Sonneneinstrahlung noch seine ursprüngliche Farbe hat.

  3. Wenn Sie in einer sehr windigen Gegend wohnen, ist dagegen ein Polyesterstoff gut geeignet, weil er besonders reißfest ist.

Paravent als Sichtschutz

Verwendet werden kann der faltbare und überall aufstellbare Raumteiler sowohl drinnen wie auch draußen. Ursprünglich stammt die Spanische Wand, wie der Paravent auch bezeichnet wird, aus China. Solche Originale sind in der Regel mit edlem Papier bespannt und verziert mit chinesischen Schriftzeichen oder Bildern. Ob der Wandschirm vor dem Fenster, als Raumteiler oder im Garten aufgestellt wird, in jedem Falle wahrt er die Privatsphäre und kann zusätzlich auch als Sonnenschutz dienen.

paravent-raumteiler_fl Viele Paravents sorgen für eine gewisse Leichtigkeit, weil sie aus einem Rahmen bestehen, der mit Papier oder Stoff bespannt oder mit einem Flechtwerk versehen wurde und so leicht transparent. Scheinen die Strahlen der Sonne oder einer Lampe hindurch, dann ergeben sich damit zum Teil ganz interessante Lichtspiele. Sind diese nicht erwünscht eignen sich andere Varianten wie etwa mit Tapeten oder Stoff beklebte Span- oder OSB-Platten. Diese können mit Schrankscharnieren zu einem Raumteiler zusammengefügt werden.

Vorteile einer faltbaren Wand

Je nachdem, ob ein Paravent drinnen oder draußen genutzt wird, ergeben sich auch leicht variierende Vorteile. Für die Aufstellung im Haus wie auf dem Balkon bzw. im Garten gelten gleichermaßen folgende Vorzüge:
  • große Räume / Bereiche lassen sich in einzelne Séparées gliedern
  • hohe Flexibilität in der Aufstellung, weil schnell auf- und abbaubar
  • zahlreiche kunstvolle und ganz individuelle Designs
  • Privatsphäre wird gewahrt
  • Windschutz bei der Nutzung im Freien

Nachteile der mobilen Klappwand

Nicht jeder Paravent passt zum eigenen Einrichtungsstil oder dem gewünschten Einsatzort. Auch wenn es schier zahllose Modelle gibt kann es sein, dass man trotzdem nicht das passende findet. Dann lautet das Motto "Paravent selber bauen". Nachteilig ist es, dass
  • verfügbare Modell preislich, von der Größe oder dem Muster her nicht passen,
  • aufgrund einer extra leichten Ausführung die Robustheit fehlt,
  • für eine windfeste Aufstellung im Freien zusätzlich Erdanker zur Befestigung benötigt werden und 
  • der im Freien stehende Paravent nicht ausreichend vor Sonne schützt
Preise

Für ganz einfache Modelle (zum Beispiel einem Stahlrohrrahmen mit einer Bespannung aus Polyester) sollte man um die 50 Euro einkalkulieren. Etwas mehr kostet ein Sichtschutz mit einem Rahmen aus Peddigrohr, in den Buri-Palme oder Wasserhyazinthen eingeflochten wurden. Für Ausführungen aus FSC-zertifiziertem Holz bezahlt man leicht an die 100 Euro und mehr.

Hersteller und Händler

Möchte man nicht selber zum Hersteller werden und mit den Materialien aus dem Baumarkt seinen individuellen Raumteiler selbst bauen, dann kann man sich auch dort nach fertigen Paravents umsehen. Wer bei Online-Händlern nach einem Paravent sucht wird oft unter der Kategorie Markisen und Sichtschutz fündig.  Je nach Budget können verschiedene Bezugsquellen in Frage kommen.
  •  eBay, Amazon oder klassische Versandhäuser wie Otto oder Baur
  • Möglicherweise vermarkten aber auch Heim- und Handwerker oder Behinderten-Werkstätten selbst gebaute Raumteiler direkt. Hier kann eine Nachfrage sinnvoll sein.
Verwendungsmöglichkeiten

  1. Durch helle zum Teil transparenten Designs strahlt der Raumteiler eine gewisse Leichtigkeit aus. Solche Modelle eigenen sich optimal für kleine dunkle Räume.
  2. Große helle Räume können durchaus auch mit einem weniger durchsichtigen Paravent abgeteilt werden.
  3. Sind Mobiliar und Zimmerwände durchgehend einfarbig dürfen ruhig auch Wandschirme mit groben Mustern aufgestellt werden.
  4. Ungemein praktisch sind Raumteiler mit einem Zusatznutzen, wie etwa Aufhängungs- oder Aufbewahrungsmöglichkeiten. Im Schlafzimmer oder im Flur könnte beispielsweise ein stabiler Paravent durchaus als "Stummer Diener" herhalten. Wird dieses Möbel mit Kleiderbügeln bestückt kann es als Garderobe zum Einsatz kommen. Und im Arbeitszimmer könnte ein Raumteiler mit magnetischer Folie oder Korkplatten bestückt zur überdimensionalen Pinnwand werden.

Baumbank: Schattiges Plätzchen unter Bäumen

Baumbänke werden rund um den Stamm eines Baumes gebaut, damit möglichst viele Personen in den Genuss eines schattigen Plätzchens kommen. Solche Bänke werden meistens aus Holz hergestellt, es gibt sie aber auch aus Metall mit vielen Verzierungen und Ornamenten.

gartenbank_flVorteile einer Baumbank

Baumbänke sind ein schöner Rückzugsort mitten im Garten, wo man vor der Sonne geschützt sitzen kann. Wenn der Baum eine große Krone hat, ist es nicht einmal nötig, gleich bei den ersten Regentropfen schon ins Haus zu laufen.
  • Baumbänke wirken sehr natürlich und passen sich gut in jeden Garten ein. Die meisten dieser Bänke bestehen aus Holz, es gibt aber auch einige Modelle aus Metall, die etwas romantisch wirken.
  • Weil Baumbänke unter großen Bäumen aufgestellt werden, gibt es dort immer ein schattiges Plätzchen.
  • Für Baumbänke gibt es spezielle Auflagen, die das Sitzen bequemer machen.
  • Auch eine etwas verwitterte Holzbank sieht noch gut aus und bekommt oft erst ihren Charme, wenn sie schon etwas älter ist.
Nachteile einer Bank unterm Baum

Baumbänke sind ständig dem Wetter ausgesetzt und verwittern mit der Zeit. Sie brauchen eine regelmäßige Pflege, damit das Holz nicht verrottet und die Bank irgendwann zusammenbricht.
  • Eine Baumbank verschmutzt schnell durch das Laub, das vom Baum herunterfällt und den Kot der Vögel, die auf den Ästen sitzen oder im Baum nisten.
  • Baumbänke werden aus Holz gefertigt und benötigen deshalb regelmäßig einen Anstrich mit einer Lasur oder eine Behandlung mit Öl.
  • Außerdem kann das Holz mit der Zeit rau werden, vergrauen oder von Insekten befallen werden. Auch Risse können sich durch das Quellen und Schwinden des Holzes bilden.
  • Da der Stamm innerhalb der Baumbank wächst, kann diese irgendwann zu klein werden und muss dann entfernt werden.
  • Nach einem Regenschauer tropft das Wasser noch sehr lange von den Blättern des Baumes, sodass diese Bank dann nicht benutzt werden kann.
Preise

Baumbänke aus heimischen Holzarten wie Kiefer oder Eiche liegen preislich bei etwa 100 bis 200 Euro. Teurer sind Modelle aus Teak oder anderen Tropenhölzern, die aber den Vorteil haben, dass sie sehr witterungsbeständig und haltbar sind, ohne dabei viel Pflege zu benötigen. Solche Bänke gibt es ab etwa 400 Euro.

Hersteller und Händler
  • Die Firma Mesem bietet einige Baumbänke in halbrunder, runder oder sechseckiger Form und auch passende Auflagen an. Bei den Holzarten kann man dort zwischen Teak, Eiche, Yellow Balau und Kiefer wählen.
  • Die Firma Beckmann verkauft neben Baumbänken aus Holz auch Modelle aus Eisen mit vielen Verzierungen. Das Eisen wird zum Schutz gegen Rost verzinkt und schwarz beschichtet.
  • Eine große Auswahl an Baumbänken aus Holz wie auch aus Metall gibt es auch beim Internethandel Tradoria, der darüberhinaus viele andere Artikel für den Gartenbereich anbietet.
Fazit

Fast alle Menschen mögen Bäume, deshalb ist ein Platz unter einem Baum ein idealer Standort, um dort eine Bank aufzustellen. Allerdings braucht eine Baumbank ein wenig Pflege und muss auch öfter mal gesäubert werden, damit man lange an ihr Freude hat.

Selbst ist der Mann / die Frau...

  1. Eine Baumbank muss nicht unbedingt rund sein. Wenn Sie sich selbst eine bauen möchten, können Sie hierfür auch mehrere Bänke oder Hocker benutzen und diese aneinander schrauben.
  2. Besonders gemütlich wirkt Ihre Baumbank, wenn Sie am Stamm des Baumes Efeu oder andere Kletterpflanzen hochranken lassen.

Kissenbox - praktische Verstaumöglichkeit für Sitzkissen

Sitzkissen schadet die Luftfeuchtigkeit, deshalb sollten sie möglichst an einem trockenen Ort aufbewahrt werden. Um aber nicht jedes Mal einen langen Weg zurücklegen zu müssen, ist eine Verstaumöglichkeit in Form einer Kissenbox sehr bequem und praktisch.

jugendzimmer-kissen-bett_flVorteile der Kissenboxen

In Kissenboxen lassen sich die Sitzkissen praktisch verstauen, wenn sie gerade nicht benötigt werden. Solche Boxen lassen sich wegen ihrer geringen Größe leicht in einer Ecke des Balkons oder der Terrasse aufstellen.
  • In Kissenboxen sind die Auflagen für die Gartenmöbel vor Witterungseinflüssen geschützt. Sie behalten ihre Farbe viel länger und bekommen keine Flecken durch eindringende Feuchtigkeit.
  • Solche Boxen besitzen oft einen wasserabweisenden Innenbezug, sodass die Kissen komplett gegen Nässe geschützt sind. Dann können sie auch an einer Stelle stehen, wo sie hin und wieder etwas Regen abbekommen.
  • Kissenboxen aus Polyrattan können auch im Winter draußen bleiben, weil dieses Material äußerst witterungsbeständig ist.
  • Kissenboxen gibt es in verschiedenen Größen, sodass kleine Sitzkissen, aber auch Auflagen für Gartenstühle und Liegen darin untergebracht werden können.
Nachteile der Sitzkissenboxen

Kissenboxen benötigen Platz, sodass es je nach Größe der Box auf der Terrasse oder dem Balkon eng werden kann. Darüberhinaus brauchen Holzboxen eine regelmäßige Pflege als Schutz gegen die Witterung.
  • Kissenboxen aus Kunststoff gibt es meistens nur in den Farben weiß, grün und blau. Andere Farben lassen sich nur schwer finden.
  • Heimische Holzarten sind nur bedingt wetterfest und müssen daher regelmäßig mit einer Lasur versehen werden, von denen manche unangenehm und zum Teil gesundheitsschädigend ausdünsten.
  • Auch tropische Hölzer können mit der Zeit vergrauen und sehen dann unschön aus. Um dies zu verhindern, müssen sie mindestens einmal jährlich geölt werden.
Preise

Die günstigsten Boxen für Sitzkissen werden aus Kunststoff hergestellt und kosten ungefähr 30 Euro. Etwas teurer sind Kissenboxen aus Polyrattan, einem Material, das einem Rattangeflecht ähnelt, jedoch aus Polyethylen hergestellt wird. An der Spitze der Preisliste stehen Behälter aus Holz, für die neben heimischen Holzarten häufig Tropenhölzer wie Teak verwendet werden. Sie kosten häufig bis zu 100 Euro oder mehr. Um die ganze Truhe im Winter vor eindringender Feuchtigkeit zu bewahren, gibt es spezielle Schutzhüllen, die über die Boxen gezogen werden.

Hersteller und Händler
  • Wasserdichte Kissenboxen aus Polyrattan gibt es zum Beispiel bei Gartenmoebel.de, die verschiedene Größen anbieten. Dieses Material ist hitze- und frostbeständig und dadurch sehr haltbar.
  • Unter der Rubrik Auflagenbox gibt es auch bei Tradoria viele Modelle in Kunststoff, Holz und Rattan.
  • Möbel-Profi.de bietet neben den herkömmlichen Auflagenboxen auch Holzbänke an, die im unteren Bereich als Kissenbox genutzt werden können und dadurch gleich zwei Funktionen erfüllen.
Fazit

Kissenboxen sind ein sicherer Aufbewahrungsort für alle Sitzkissen und Auflagen der Gartenmöbel. Solche Boxen gibt es passend zu allen Möbeln und in vielen Preisklassen. Je nach Auswahl des Materials ist der Aufwand für die Pflege unterschiedlich groß, in jedem Fall jedoch leicht zu schaffen.

  1. In einer Kissenbox können Sie auch sehr gut das Spielzeug Ihrer Kinder für den Garten aufbewahren, damit es nicht überall herumliegt.
  2. Mit etwas Geschick können Sie eine Kissenbox aus Holz leicht selbst bauen, denn im Grunde genommen handelt es sich hierbei um eine schlichte Kiste mit Deckel.
Schutzhülle für Gartenmöbel Gartenmöbel sind am bequemsten zu handhaben, wenn sie immer im Garten sind. Das bedeutet, sie auch im Garten aufzubewahren, wenn sie nicht gebraucht werden.

gartenmoebel4_flDen Aufenthalt im Freien vertragen jedoch nicht alle Gartenmöbel ohne Schutz. Auch wenn die Gartenmöbel ausdrücklich für den Aufenthalt im Freien vorgesehen sind, bringen die Schutzhüllen Vorteile:

Die Gartenmöbel von heute werden als wetterfest und witterungsbeständig verkauft. Sie sollen Sonne und Regen vertragen, Schnee und Frost im üblichen Rahmen, Chlorwasser und Salzwasser. Das klingt so, als wenn sie auch ohne Schutz im Garten nicht gleich kaputtgehen. Das ist auch richtig, trotzdem bringen Schutzhüllen viele Vorteile:
  • Sie halten die zerstörerische UV-Strahlung fern, die Holz altern und vergrauen lässt. Auch mit UV-Stabilisatoren ausgestattete Kunststoffmöbel halten länger, wenn die Strahlung zusätzlich durch einen Schutz abgehalten wird.
  • Sie schützen die Möbel vor Nässe. Nässe ist ein zusätzlicher Alterungsfaktor, auch wasserfeste Möbel sind immer nur eine bestimmte Zeit gegen Nässe resistent. So wird Ihnen auch Arbeit erspart, und zwar nicht wenig: Eine Gartenmöbelgruppe so trocken zu reiben, dass aus keiner Ritze mehr Tropfen fallen, kann schon seine Zeit dauern.
  • Die Hülle schützt auch vor Verschmutzungen, das ist gerade im Stadtgarten ein Thema. Ohne Schutzhülle legt sich feiner Straßenschmutz ab, der dann eine Rundum-Säuberung der Gartenmöbel erfordert, gegen die das Abtrocknen ein Kinderspiel ist.
  • Holzmöbel, die unter einer Schutzhülle aufbewahrt werden, müssen in größeren Abständen mit neuem Holzschutz versehen werden. Das spart nicht nur Geld, sondern schützt auch Ihre Kleidung, die nach dem Auftragen des Holzschutzes immer einige Tage gefährdet ist.
Die Nachteile (mancher) Schutzhüllen
  • Schutzhüllen machen Arbeit, vor allem, wenn sie täglich aufgebracht werden sollen.
  • Wenn die Schutzhüllen zu luftdicht sind, besteht die Gefahr, dass sich darunter Kondensat ansammelt, das kann eine Schimmelbildung fördern.
  • Schutzhüllen, die keine extra Innenbeschichtung haben, können mit den Oberflächen der Möbel reagieren, es können sich Inhaltsstoffe aus dem Kunststoff lösen.
  • auch Schutzhüllen verschmutzen irgendwann, sie sollten dann mit lauwarmem Wasser mit etwas Spülmittel gereinigt werden.
Schutzhüllen für Gartenmöbel - Preise

gartenstuhl-gartendeko-herbst_flDer Schutz für einen Stapel Gartenstühle ist ab 10,- Euro erhältlich. Für den gleichen Preis gibt es eine praktische Reißverschluss-Tragetasche für die Auflagen auf den Sitzen. Einfache Schutzhüllen für ein ganze Sitzgruppe gibt es ab 15,- Euro, zum gleichen Preis sind auch die Hüllen für Gartenliegen erhältlich. Schutzhüllen für Auflagen und für Rollliegen gibt es ab 20,- Euro, ab 25,- Euro können Sie Ihren Ampelschirm schützen. Je hochwertiger und dicker der Kunststoff der Schutzhülle, desto höher wird der Preis: Schutzhüllen aus einem speziellen Polyester-Material gibt es ab 20,- Euro (kleiner Tisch), die Hülle für einen Strandkorb zum Beispiel kostet dann um 80,- Euro. Wie die Schutzhüllen für das Auto sind auch diese Hüllen so vernäht, dass sie den täglichen Gebrauch aushalten. Die stabilen Folien halten auch bei Wind und Sturm, denn sie sind durch spezielle Fasern reißfest gearbeitet. Da sie UV-beständig, hitzefest und kältefest sind, können sie das ganze Jahr verwendet werden. Empfindliche Möbel werden durch eine weiche Innenbeschichtung geschont. Dazu sind noch verschiedene Befestigungsmöglichkeiten mit witterungsbeständigen Ösen und Kordeln vorgesehen. Maßgeschneiderte Schutzhüllen kosten zum Beispiel für eine große Sitzgruppe von circa 3 x 2 Metern ab 250,- Euro.

Schutzhüllen für Gartenmöbel - Händler und Hersteller

Verschiedene Händler bieten fertige Schutzhüllen für Gartenmöbel an. Bei moderne-hausfrau.de erhalten Sie Schutzhüllen mit fröhlichem Blumenaufdruck, für eine ganze Sitzgruppe, für Rollenliegen und gestapelte Gartenstühle. Auch Westfalia hat in seinem Gartensortiment zahlreiche Schutzhüllen, dabei sogar eine für Ampelschirme, Westfalia. Ebenso Newgape, hier gibt es Schutzhüllen für Schirme, Schaukeln und Rechtecksitzgruppen, Tragetaschen für Auflagen und ganze Auflagenboxen.

Beide Anbieter gehen von standardisierten Durchschnittsmaßen aus, während die wichtigsten Gartenmöbel-Hersteller Schutzhüllen passend für ihre Produkte anbieten: Kettler (de.kettler.net) und der österreichische Hersteller Acamp (www.acamp.at) bieten deshalb verschiedenste Ausführungen von Schutzhüllen zur Auswahl. Weitere Anbieter aus dem Gartenmöbelbereich sind Lafuma, Stern Gartenmöbel, Glatz und Heinemeyer. Auch Händler aus anderen Bereichen bieten Schutzhüllen an: www.kfz-schutzdecken.de hat sehr robuste Schutzhüllen speziell für Gartenmöbel, sie sind aus einem besonderen Polyester-Material. Wenn Ihre Gartenmöbel nicht den Normmaßen entsprechen, haben Sie noch die Möglichkeit, sich eine maßgeschneiderte Abdeckhaube anfertigen zu lassen. Das ist zum Beispiel möglich bei www.abdeckhauben-shop.de.

Fazit

Schutzhüllen für Gartenmöbel sind auf jeden Fall eine gute Investition, wenn wertvolle Gartenmöbel lange in voller Schönheit erhalten bleiben sollen. Die Gartenmöbel bleiben mit den Abdeckhauben auch länger in einem neuwertigen Zustand, da die richtigen Schutzhüllen auch vor Ausbleichen durch die Sonne schützen. Bei der Auswahl der Schutzhülle sollte nicht nur auf die Qualität geachtet werden, sondern auch auf das Material. Es sollte ausgeschlossen werden können, dass sich bei langem Kontakt mit den Möbeloberflächen Inhaltsstoffe aus der Schutzhülle lösen und dass mangelnde Belüftung Kondenswasserbildung und damit Schimmelgefahr verursacht. Für viele Gartenliebhaber ist die Anschaffung einer Schutzhülle schon deshalb eine lohnende Investition, weil sie so von unliebsamen Arbeiten (Trocknen und Säubern der Gartenmöbel, Holzschutz auftragen) befreit werden oder diese nur noch seltener durchführen müssen.

Tipp der Redaktion

Auch manche Kübelpflanze oder Gartenpflanze möchte einen Winterschutz, den Sie bei einigen Herstellern gleich mit dem Schutz für Ihre Gartenmöbel erwerben können. Ob für das Überwintern von Gartenmöbeln eine Schützhülle reicht, hängt von mehreren Faktoren ab.

Servierwagen - praktischer Helfer auf Rädern

Warum schleppen wir bloß immer so viele Dinge hin und her? Muss das eigentlich sein? Eigentlich nicht, aber viele Menschen scheinen vergessen zu haben, dass es so praktische Möbelstücke wie Servierwagen gibt.

tischdekoration4 flDie Servierwagen bieten einige Vorteile

Der Servierwagen befördert in einem Gang das komplette Abendessen auf die Terrasse.

Ein Servierwagen kann auch schnell einmal zum Abstellen des Einkaufs genutzt werden und wird dann zum Kühlschrank gefahren, wo ohne viel Energieverlust durch dauerndes Öffnen der Türen einsortiert werden kann.

Wenn Gäste kommen, ist der Servierwagen mitsamt der auf ihm herrschenden Unordnung schnell in einen Seitenraum geschoben.

So hilft er auch bei Einladungen, schnell der Tisch wieder ordentlich aussehen zu lassen, ohne dass überall dreckiges Geschirr rumsteht.


Nachteile der Servierwagen


Als Nachteil eines Servierwagens könnte man anführen, dass er gerne im Weg rumsteht, wenn er sich wirklich nirgendwo nützlich machen kann. Dankenswerterweise können viele Servierwagen zu schmalen Paketen zusammengeklappt werden und zum Beispiel hinter einer Tür verschwinden. Nicht klappbare Servierwagen sind meist kleiner und können dann zum Beispiel mit einer Vase versehen Dekorationsfunktionen wahrnehmen.

Preise für Servierwagen

 

  • Verschiedene Servierwagen aus diversen (Kunst-) Holzmaterialien gibt es zwischen 10,- und 40,- Euro, für modern eingerichtete Wohnungen ist auch der Allzweckwagen aus verchromtem Metall mit 3 Körben und Rollen eine mögliche Designvariante, es gibt ihn schon für 16,- Euro. 
  • Der Beistellwagen mit Rollen und elegantem Glasdesign in einer Kuppel aus Metallrohr bringt für knapp 40,- Euro Leichtigkeit in den Raum. Bei etwa diesem Preis beginnen auch die Modelle, die an den guten alten Servierwagen mit den klappbaren Seiten erinnern. Heute wird hier edler Chrom in 3 Etagen angeboten. Der Servierwagen aus Holz im Landhausstil belebt für 50,- Euro Terrasse und Küche, Glas mit Messing und zwei großen Rädern für leichte Beweglichkeit gibt es für 60,- Euro. Der durchdachte Sidecar wird zwischen 70,- und 90,- Euro in weiß, silber und schwarz angeboten. Er hat ebenfalls große, leichtgängige Rollen zum mühelosen Schieben und zwei 60 x 40 cm große Tabletts, die jeweils bis zu 15 kg belastbar sind. Der Sidecar ist mit einem Handgriff auf- und abgebaut, macht sich zusammengeklappt aber 7,5 cm schmalt, sodass er in jeder Ecke verschwinden kann.
  • Farbiges Stahlblech gibt es für rund 90,- Euro, der Profi-Servierwagen aus Chromnickelstahl mit riesigen Rollen kostet 100,- bis 120,- Euro, ebenso das Holzmodell in mittlerer Größe von Grillhersteller Landmann.
  • Den schmiedeeisernen Bistrowagen gibt es für etwa 150,- Euro, der Servierwagen im vornehmen Wenge-Dekor kann dann bis 200,- Euro kosten.
  • Für knapp 300,- Euro können Sie dann wählen zwischen einer gelungenen Zusammenführung von Edelstahl und Hartholz oder verschiedenen Servierwagen, die Metall mit Kunststoff kombinieren. Mit dabei sind häufig Details wie Flaschenhalter in der unteren Etage, diese Wagen sind sehr hochwertig verarbeitet und meist für den dauernden Außeneinsatz geeignet. 
  • Wenn namhafte Designer am Werk waren, können Sie natürlich auch noch ein wenig mehr ausgeben, puristisches Design in weißem Stahlblech gibt es zwischen 360,- und 400,- Euro, 
  • Der Legnoart Servierwagen Trix von Designer Luca Trazzi kombiniert dunkelrotes Formholz in außergewöhnlicher Form mit Metall und Bambus. Er ist zugleich ein begabter Küchenhelfer, da auf ihm Speisen zubereitet und in ihm Küchenutensilien aufbewahrt werden können, kostet aber auch etwa 1500,- Euro. Von Legnoart gibt es noch mehrere Design-Servierwagen, die Preise gehen bis zu 3.500,- Euro hoch.

tischdekoration10 flHändler und Hersteller von Servierwagen

  • Möchten Sie erst einmal einen Überblick? Schauen Sie bei der Tradoria GmbH aus 96050 Bamberg rein, auf www.tradoria.de werden Ihnen auf Ihre Suche weit über 300 Servierwagen angezeigt werden. Sie können blättern, aber auch gezielt nach kostenlosem Versand, reduzierten Angeboten oder sofortiger Verfügbarkeit suchen, oder nach Preis oder Beliebtheit oder Artikelnamen aufwärts oder abwärts sortieren und natürlich auch bestellen.
  • Servierwagen von Landmann und Wenko, Haku und Bartscher finden Sie im gut sortierten Baumarkt oder Kaufhaus, schmiedeeiserne Servierwagen hat die Firma MBM aus München im Angebot, auch unter www.mbm-moebel.de.
  • Design finden Sie bei der D&S Trading GbR von Christoph Donner & Matthias Schaub aus 59889 Eslohe unter pharao24.de, Legnoart wird vertrieben zum Beispiel von der Firma Cookmal GFB mbH & Co. KG aus Idar-Oberstein, zu besichtigen und zu bestellen unter www.cookplanet.de.

Fazit

Wer schlau, aber nicht ohne Not auf Arbeit versessen ist, hat stets einen Servierwagen bereitstehen, wenn das Familienessen transportiert werden soll oder wenn die nächste Einladung ansteht. Für jeden Stil wird sich das passende Modell finden lassen.

Tipps

  1. Während der Winterzeit muss der Servierwagen nicht mehr die Terrasse bedienen. Er nimmt dann aber die Strickarbeiten oder Näharbeiten auf, die vor dem Fernseher erledigt werden sollen, samt des benötigten Zubehörs.
  2. Manchmal wandert der Servierwagen auch in die Werkstatt, zum Beispiel wenn wieder einmal alle Kleinwerkzeuge sortiert werden sollen. So geht die Arbeit schneller von der Hand, genügend Platz zum Ablegen ist ja jetzt vorhanden.

Massivholztisch für den Außen- und Innenbereich

Nicht wenige Menschen entwickeln heute eine Sehnsucht nach massiven Möbeln. Der Eine, weil er zu lange mit preiswerten Sperrholzmöbeln leben musste, die bei jedem Umzug einen Teil Ihrer Attraktivität verloren, die Andere, weil sie im letzten Urlaub eine Bauernstube kennenlernte, deren Möbel mit den Jahrzehnten immer schöner geworden sind. Gerade wenn es um die Einrichtung des eigenen Heimes geht, sind Massivholzmöbel heute interessant.

gartenmoebel9 flVorteile der Massivholztische

Massivholz ist ein lebendiges Material, das jeden Raum bewohnt wirken lässt und sich in den Garten natürlich einfügt.

Der Massivholztisch ist ein Möbel mit Charakter, sogar kleine Blessuren lassen ihn nur schöner aussehen.

Der Massivholztisch ist leicht zu reinigen.

Bei richtiger Behandlung wird ein Massivholztisch sehr lange halten.

Die Herstellung eines Massivholztisches verbraucht keine Umweltressourcen und ist deshalb ökologisch vorteilhaft.


Nachteile eines Massivholztischs

  • Massivholz bringt ein wenig Gewicht mit. Wenn der Tisch täglich zweimal umgestellt werden soll, wird das mit einem solchen Tisch ein wenig mühsam. 
  • Der Tisch, der ewig halten soll, braucht ein wenig Sorgfalt in der Behandlung und ein wenig Pflege. Wenn das überhaupt als Nachteil angesehen werden kann, für Menschen, die dem Konsumkarussell nicht mehr unkritisch folgen, gehört die pflegliche Behandlung Ihres Eigentums selbstverständlich mit zum Alltag.

Preise

  • Den kleinen Garten Beistelltisch, zum Beispiel als Kaffeetisch aus hochwertigem Bangkirai Hartholz bekommen Sie mit einer Tischfläche von 54 x 54 cm für etwa 70,- Euro.
  • Sitzplätze für die ganze Familie bietet die Sitzgarnitur für den Garten, die aus massivem kesseldruckimprägniertem Nadelholz gefertigt wird. Die Sitzbänke sind 1,80 Meter lang und 25 cm tief und aus Brettern von 4 cm Dicke gebaut. Der Tisch hat die gleiche Länge und ist 66 cm tief, die dafür verwendeten Bretter sind 3 cm dick. Die Gruppe ruht auf Pfosten von 9 x 9 cm und kostet rund 100,- Euro.
  • Ein leichterer Tisch kombiniert ein Metallgestell mit einer Holzplatte, mit einer Länge von 1,06 Metern und eine Breite von 46 cm ist er 76 cm hoch und kostet 150,- Euro. Zum Tisch passend gibt es Stühle und Bänke. Elegant gibt sich der Tisch für den Garten mit einer Tischplatte von 150 x 90 cm, der aus hochwertigem geölten Hartholz gemacht ist, er kostet 190,- Euro.
  • Einen Garten Tisch in gleicher Größe aus unverwüstlichem Bangkirai Hartholz gibt es für 230,- Euro, soll es FSC-zertifiziertes Akazienholz sein, kostet der Tisch mit einer Platte von 160 x 85 cm 240,- Euro. Akazienholz hat eine wunderbare Ausstrahlung, und Sie können sicher sein, dass das Holz aus einem nachhaltig bewirtschafteten Forst stammt.
  • Ein runder Gartentisch aus Bangkirai Hartholz, der klappbar ist, kostet mit einem Durchmesser von 120 cm etwa 270,- Euro, der Massivholztisch aus Teak (90 x 90 cm) bietet für 360,- Euro  FSC-geprüftes Plantagenteakholz und Schrauben aus galvanisiertem Stahl. Der gleiche Tisch mit einer Platte von 160 x 90 cm kostet um 500,- Euro. 
  • Für rund 400,- Euro gibt es den rechteckigen Ausziehtisch aus massivem geöltem Bangkirai, der von 180 bis 240 cm ausgezogen kann oder ein Modell aus dem gleichen Material in ovaler Form, hier geht die Spanne von 150 bis 200 cm. Der rechteckige Tisch wird auch aus Teakholz gefertigt, dann kostet er 600,- Euro.
  • Zu den Edelmodellen gehört der Massivholz-Tisch aus 100 % recyceltem FSC-zertifiziertem Teakholz, der die mächtigen Maße von fast 2,5 x 1 Meter aufweist und ein Gewicht von fast 50 kg auf die Waage bringt. Alle Tischbeine sind höhenverstellbar, was diesen Tisch vielfältig benutzbar macht. Er kostet um 1.300,- Euro und kann auch im Außenbereich aufgestellt werden. 
  • Bei den Massivholztischen gibt es auch viele wunderschöne Einzelstücke, wie zum Beispiel den Oak Esstisch, der als Unikat aus alten, aufgeschnittenen Eichenbalken gefertigt und anschließend weiß geölt wird, er kostet etwas über 1.550,- Euro. 

tischdekoration-selber-machen flHändler und Hersteller von Massivholztischen

  • Viele Baumärkte führen heute wieder Massivholztische bei den Gartenmöbeln, bei Obi gibt es zum Beispiel Modelle aus Teak und Akazie, auch zur Online-Bestellung auf www.obi.de.
  • Verschiedene etwas leichtere Tische bietet die Heim & Büro Versand GmbH aus 57583 Nauroth unter www.heimundbuero.de an, überraschende Angebote wie die Sitzgruppe aus kesseldruckimprägniertem Nadelholz, aber auch massive alte Teakholztische bietet der Edinger Fachmarkt in 97638 Mellrichstadt, die Produkte sind ebenfalls online zu besichtigen und zu bestellen unter www.edingershops.de. Massivholztische aus verschiedenen Holzarten bietet die DecoAmbiente GbR von Hartmut Trautmann & Martina Sprick aus 26160 Bad Zwischenahn auf der Website www.decoambiente.de an, handgefertigte Tische aus heimischem Eichenholz fertigt die Firma Weber Pelchenhofen aus 92318 Neumarkt an, zu besichtigen auch auf der Seite www.weber-pelchenhofen.de.
  • Wunderschöne Massivholztische aus Eiche, Nussbaum, Kiefer oder Buche fertigt die Tischfabrik24 von Peter Riemer aus 53797 Lohmar für Sie an. Bei ihm gibt es auch sogenannte Charaktertische, bei denen das Holz auch mit Edelstahl, Stahl und Beton kombiniert wird, diese und noch viel mehr schöne Möbel können Sie besichtigen auf der Seite www.tischfabrik24.de. Die Tischfabrik24 unterhält eine große Möbelausstellung in Lohmar, Informationen dazu finden Sie ebenfalls auf der Website. 
  • Über diese Beispiele hinaus finden Sie Massivholztische vor allem in Möbelhäusern, die gehobenen Standard bieten. Auch die Nachfrage beim örtlichen Tischler lohnt sich oft, heute wird wieder mehr Handwerkskunst produziert, viele Tischler haben auch mehrere Kontakte zu anderen “Holzkünstlern”.

Fazit

Massivholztische sind eine gute Wahl für alle, die mit Ihren Möbeln lange leben wollen. Sie können passend zu jedem sonst bevorzugten Design erworben werden.

Tipps
 

  1. Am natürlichsten ist der Massivholztisch aus unbehandeltem Holz, der nur mit einem pflegenden Öl behandelt wird.
  2. Welche Pflege Ihrem neuen Massivholztisch am besten bekommt, weiß natürlich der Händler am besten, der Sie sicher gerne beraten wird.
  3. Wenn Sie eine große Holzplatte haben, können Sie Ihren Massivholztisch selber bauen, es gibt verschiedene Möglichkeiten, ihn mit Beinen auszustatten.

Sideboard: erhältlich für den Innen- und Außenbereich

Besonders in Wohnräumen werden Sideboards gern verwendet, weil sie viel Raum bieten, um darin allerlei Kleinigkeiten aufzubewahren. Doch auch auf einem Balkon oder einer Terrasse kann ein solches Sideboard aufgestellt werden, vorausgesetzt natürlich die Fläche ist groß genug.

schlafzimmer2 flVorteile der Sideboards

Sideboards bestehen meist aus Fächern, die mit einer Tür verschlossen werden und Schubladen, sodass sich darin Gegenstände verschiedener Größe aufbewahren lassen und dadurch immer gleich zur Hand sind. Eine weitere Variante dieser Möbel verfügt über Körbe, die in die Fächer eingeschoben werden.
  • Ein Sideboard auf der Terrasse bietet den Vorteil, dass man nicht für jede Kleinigkeit ins Haus laufen muss. Darin können Geschirr, Gläser und das Grillbesteck aufbewahrt werden. Außerdem bieten die Fächer und Laden Platz für Utensilien, die im Garten verwendet werden.

  • Während hohe Schränke oder ganze Schrankwände jedoch schnell erdrückend wirken und den Raum oder die Terrasse optisch verkleinern, bleibt bei Sideboards der obere Teil der Wand frei und kann dekoriert oder als Abstellfläche genutzt werden.

  • Bei einem Grillfest lässt sich die Abdeckplatte des Sideboards als Abstellfläche für Speisen und Getränke oder für Gläser, Geschirr und Besteck nutzen. Ansonsten wirken aber auch einige Pflanzen darauf sehr schön.
Nachteile der Sideboards

In Innenräumen kann ein Sideboard allein nach Geschmack und der gewünschten Größe ausgewählt werden. Bei Sideboards, die ganzjährig auf der Terrasse stehen sollen, steht an erster Stelle jedoch das geeignete Material.
  • Auch auf einer überdachten Terrasse kann nicht jede Art Sideboard verwendet werden, weil die Luftfeuchtigkeit im Außenbereich höher als in Innenräumen ist. Daher sollten draußen nur solche Materialien zum Einsatz kommen, die auch für andere Gartenmöbel verwendet werden. Zu diesen Materialien gehören vor allem Kunststoff und die Tropenhölzer wie Teak, die unempfindlich gegen Feuchtigkeit sind.

  • Sideboards sind meist schwer und daher nur mühsam zu verstellen. Besonders im Außenbereich ist es daher sinnvoll, ein Modell auf Rollen zu wählen, um den Boden unterhalb des Schranks hin und wieder reinigen zu können.

  • Oft sind sie nicht oder nur zum Teil abschließbar, deshalb eignen sie sich nicht zur Aufbewahrung von wertvollen Gegenständen, wenn die Terrasse von Fremden betreten werden kann.

  • Sideboards aus heimischen Holzarten müssen unbedingt imprägniert werden, wenn sie im Außenbereich verwendet werden sollen und benötigen einen regelmäßigen Anstrich, um sie vor Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit zu schützen. Trotzdem verzieht sich das Holz leicht, sodass vor allem die Schubladen mit der Zeit oft sehr schwergängig werden.
Preise

Die Preise für Sideboards sind aufgrund der verwendeten Materialien sehr unterschiedlich und beginnen in der Regel bei einigen hundert Euro. Qualitativ hochwertige Möbel aus Polyrattan, die sich für den dauerhaften Einsatz im Außenbereich eignen, gibt es ab etwa 400 Euro. Sideboards aus Teakholz liegen preislich je nach Größe und Ausführung zwischen 700 und 2500 Euro.

Hersteller und Händler

Sideboards werden auch unter der Bezeichnung Anrichte, Kommode oder Buffetschrank angeboten. Für den Innenbereich ist eine Vielzahl von Produkten in den Möbelhäusern erhältlich, sehr viel kleiner ist die Auswahl jedoch bei Sideboards für die Terrasse.
  • Sideboards aus dem Kunststoffgeflecht Polyrattan stellt die Firma Siena Garden her, Polyrattan-Sideboards mit Körben gibt es im Haus & Garten Onlineshop.

  • Sideboards aus Teakholz verkaufen die Anbieter von Gartenmöbeln wie zum Beispiel Concona, Teak & Style und Teakmöbel 24/7.
Fazit

Sideboards wirken sehr viel wohnlicher als große Schränke, sind aber natürlich nur zur Aufbewahrung von relativ kleinen Gegenständen geeignet. Sie machen auch eine Terrasse gemütlich, hierbei sollte aber unbedingt auf das richtige Material geachtet werden.

Tipps der Redaktion

  1. Da bei den Sideboards für den Außenbereich die Auswahl nicht sehr groß ist, könnte ein Pflanztisch eventuell eine Alternative sind. Diese Tische sind im unteren Bereich zwar meist offen, einige Modelle sind jedoch mit Türen und Schubladen ausgestattet.
  2. Eine weitere Möglichkeit bieten die Gartenbars, die es aus Holz und Polyrattan gibt. Sie sind meist etwas höher als die Sideboards und bieten unterhalb der Thekenplatte einigen Stauraum.