Gemüsegarten & Gemüse

Tomaten sind schmackhaft und gesund, deshalb werden diese in vielen Gärten angebaut. Allerdings sind die Pflanzen sehr empfindlich und werden schnell von Erkrankungen und Schädlingen befallen. Deshalb sind für die Kultur optimale Bedingungen notwendig, sowohl bei der Pflege, dem Standort und Klima.
Zwischen 10.000 bis 35.000 verschiedene Tomatensorten gibt es weltweit - wie viele genau, weiß allerdings niemand zu sagen. Gezüchtet wird das ursprünglich aus Südamerika stammende Fruchtgemüse bereits seit tausenden Jahren. Bis heute haben sich hunderte sehr delikater Sorten erhalten, die es zu bewahren gilt.
In ihrer sonnigen Heimat füllt sich die Tomate wohl und gedeiht mühelos. Hierzulande ist sie eine Herausforderung für jeden Gärtner. Die Saison ist kurz, das Wetter unberechenbar. Ein guter Start entscheidet oft über den Ernteerfolg. Wann genau muss man loslegen?
Passierte Tomaten sind sozusagen "Tomate pur" und von erstaunlich vielfältigem Nutzen, wie Sie im Artikel erfahren werden.
Wie im Urlaub auf Sizilien fühlt sich jeder Hobbygärtner, wenn er ein Glas selbst eingekochte Tomatensoße aus eigenem Anbau öffnet - und die würzig-duftenden Aromen anschließend für ein echtes Geschmackserlebnis sorgen. Doch welche Methoden gibt es noch, den reichen Vorrat an eigenen Tomaten lecker und gesund haltbar zu machen?
Tomatenpflege ist keine gewöhnliche Gartenarbeit. Wer einmal Tomaten angebaut hat, ob im Beet oder auf dem Balkon, der wird das bestätigen. Tomaten zu pflegen, und wenn es nur zwei Pflanzen sind, das ist eine Passion. Ihre Wuchsfreudigkeit und eine lange Erntezeit sind Anreiz genug, sich näher mit ihrer Pflege zu befassen.
Sommerzeit ist Tomatenzeit. Geht die Sommerzeit ist die Tomatenzeit schon längst vorbei. Allerdings können getrocknete Tomaten einen Hauch von Sommer in die dunkle Jahreszeit bringen. Haben Sie Tomaten schon einmal selbst getrocknet? Welche Möglichkeiten es gibt, und wie sie funktionieren, haben wir für Sie getestet.
Tomaten lassen sich nicht nur im eigenen Garten oder einem Gewächshaus anpflanzen, sie können auch problemlos in einem Kübel auf dem Balkon kultiviert werden. Damit Sie eine reiche Ernte bekommen, sind außer einem großen Kübel noch ein paar weitere Dinge notwendig. Deshalb haben wir einige wichtige Tipps zusammengestellt.
Der Schlüssel zum Erfolg im Anbau von Tomaten ist die Wahl des idealen Standortes. Dabei kann es im Vorfeld sinnvoll sein, die Licht- und Temperaturverhältnisse ein wenig zu modifizieren, damit sich die tropischen Nachtschattengewächse akklimatisieren. Lesen Sie hier, welche Rahmenbedingungen sich Ihre Tomatenpflanzen im Freiland und auf dem Balkon wünschen.
Tomaten besitzen eine faszinierende Vielfalt. Viele Sorten sind in Vergessenheit geraten, die Suche im Handel verläuft in vielen Fällen ergebnislos. Die Aussaat von Tomatenpflanzen ist kein Hexenwerk. Ein heller Standort und Wärme sind jedoch nicht die einzigen Faktoren, die zu einer erfolgreichen Anzucht und Ernte von Solanum sect. Lycopersicon notwendig sind.
Nichts ist schmackhafter als frische, sonnengereifte Tomaten aus dem eigenen Garten. Je nach örtlichen Gegebenheiten und persönlichen Vorlieben kann man sich für einen Freiland- oder einen Gewächshausanbau entscheiden. Beide Anbauvarianten haben ihre Vor- und Nachteile. Bis es endlich ans Ernten geht, müssen einige kleinere Hürden genommen werden.
Zwar gedeiht so manche Tomatensorte auch bei uns im Freiland, doch können Dauerregen und ein kalter Sommer der erhofften Ernte schnell den Garaus machen. Am besten gedeihen die Paradiesäpfel an einem geschützten Platz sowie unter Glas bzw. Folie.
TomatensortenTomaten zählen zu den beliebtesten Gemüsesorten. Selbst angebaut und frisch geerntet schmecken sie einfach am besten. Dazu ist nicht einmal ein eigener Garten notwendig, ein Balkon reicht völlig aus, um sich den Wunsch nach frisch vom Strauch geernteten Tomaten erfüllen zu können.
Tomaten ziehenIm Prinzip ist es ganz einfach, aus reifen Tomaten Samen zu gewinnen. Allerdings eignen sich nicht alle Tomaten für die Zucht. Die im Handel meist angebotenen F1-Hybriden können nicht durch Samen vermehrt werden. Meist entwickeln sich im folgenden Jahr ganz andere Tomatenpflanzen.
erntereife Tomaten können konserviert werdenTomaten einzufrieren ist eine gute Alternative, wenn im Garten zu viele von ihnen gleichzeitig reif werden. Man kann sie im Ganzen, geschnitten oder gewürfelt einfrieren. So sind sie eine ideale Basis für Suppen oder Soßen.
tomaten-faeule_flan Tomaten ist eine Pilzinfektion, die vor allem durch anhaltende Blattnässe begünstigt wird. Verschiedene akute und vorbeugende Behandlungsmaßnahmen dienen einer effektiven Bekämpfung der Pflanzenkrankheit.