Kräuter, Gartenkräuter & Gewürze

Knoblauch sollte in keinem Garten fehlen. Frisch geernteter Knoblauch ist mit dem im Supermarkt gekauften nicht zu vergleichen. Außerdem riecht man ihn im Atem nicht so lange. Frisch genutzt ist der Geschmack zwar am besten, aber natürlich kann Knobi, wie er häufig liebevoll genannt wird, auch getrocknet und damit haltbarer gemacht werden.
Kalmus ist eine vielseitige Pflanze. Schilfartig ragen die sommergrünen Blätter der Sumpfstaude in die Höhe und bieten sich als dekorative Einfassung von Gewässern an. Gleichzeitig beugt die Staude einer Algenbildung vor. Seit Jahrhunderten werden die Wurzeln des Kalmus wegen ihrer heilkräftigen Wirkung geschätzt.
Oregano richtig ernenOregano verleiht mediterranen Speisen Kraft und Fülle, wenn er zur richtigen Zeit geerntet wird. Für den Frischverzehr steht dabei die Tageszeit im Fokus, wohingegen für die Konservierung die Jahreszeit maßgeblich ist. Welche Rolle die verschwenderischen Blüten für seine Genießbarkeit spielen, bleibt Ihnen hier nicht länger verborgen. So ernten Sie Oregano richtig.
Minze blüht essbar - ZitronenmelisseWenn die Minze anfängt zu blühen, dann sind sich viele Gärtner unsicher, ob sich die Ernte noch lohnt und ungefährlich ist. Die Vorstellung, dass die blühende Minze ungenießbar ist, beruht allerdings nicht auf wissenschaftlichen Tatsachen. Vielmehr verlieren die noch essbaren Blätter mit dem Einsetzen der Blütezeit nur ihr frisches und würziges Aroma.
SchnittlauchWer viel kocht und hierfür immer frische Kräuter benötigt, der legt sich gerne eine kleine Kräuterbank an. Hierzu gehört natürlich auch der schmackhafte Schnittlauch. Der Lauch kann auf der Fensterbank in der Wohnung einen Platz finden. Voraussetzung für das Gelingen der Kultivierung im Topf ist ein heller und luftiger Standort und eine spezielle Pflege über die Wintermonate.
Ingwer anbauenLeicht, bekömmlich und mit einer scharfen Note bereichert Ingwer die naturnahe Küche. Für den ambitionierten Hausgärtner ist es Ehrensache, die klassische Kräuterpflanze selbst anzubauen. Wie Sie Ingwerpflanzen ganz einfach selber ziehen, erfahren Sie hier. So gelingt es im Beet und auf dem Balkon.
KresseKresse ist eines der beliebtesten Gartenkräuter und darüber hinaus wertvoller Vitaminlieferant. Im Garten und in der Küche sind Garten-, Brunnen- und Kapuzinerkresse am häufigsten zu finden. Innerhalb der einzelnen Arten gibt es zahlreiche Sorten, von denen jede ihr eigenes Aroma entwickelt. Anbau und Pflege sind denkbar einfach, selbst für Gartenneulinge.
KresseKresse ist eine robuste Pflanze, die mit geringem Pflegeaufwand gedeiht. Das Küchenkraut ist reich an Vitaminen und wertet würzig in Rohform eine Vielzahl von Speisen auf. Der Geschmack der zur Familie der Kreuzblütengewächse gehörenden Pflanzen erinnert entfernt an Rettich bzw. Senf. Die Anzucht von Lepidium gelingt unkompliziert auf Watte und Küchenpapier.
KräuterKräuter sind bei Hobbyköchen sehr beliebt, bereichern sie doch viele leckere Speisen und sorgen so ganz nebenher auch noch für gesundheitlich positive Effekte. Mittlerweile können Kräuter nicht mehr ausschließlich getrocknet in Tüten oder gefroren in Packungen gekauft werden.
BohnenkrautDas Gewürzkraut aus der Familie der Lippenblütler enthält einen hohen Anteil ätherischer Öle, welche Speisen und Dressings ein intensives, angenehmes Aroma beisteuern. Auch in Tee-Mischungen kommt Bohnenkraut zur Anwendung. Wir informieren über die Kultivierung und Pflege und fassen Wissenswertes zusammen.
Gewürzpflanzen GartenIn Deutschland gehören zu den mit Abstand beliebtesten Gewürzkräutern der Schnittlauch, die Petersilie und Basilikum. Dabei gibt es noch viel mehr Gewürzkräuter, die im eigenen Garten angebaut werden können und somit die heimische Küche verfeinern. Ganz nebenbei können diverse Gewürzkräuter auch noch aus dekorativer Sicht das Auge erfreuen.
brunnenkresse-einzeln-hg-flWie ihr Name verrät, ist die Brunnenkresse ein feuchtigkeitsliebendes Gewächs, das sich an Standorten wohlfühlt, an denen viel Wasser vorkommt. Im Garten oder Balkonkasten muss sie deshalb stets gut gewässert werden. Brunnenkresse bietet viele Verwendungsmöglichkeiten, vorwiegend als Gewürz.
typische arabische GewürzeSchon vor den Europäern kannten die Araber die große Vielfalt der Gewürze.  Die Orientalen nutzen eigene Gewürzpflanzen, taten aber auch gern indische Gewürze dazu. So entstanden viele klassische Gewürzmischungen, die auch heute noch so in ihrer Zusammenstellung existieren.
Kräuter konservierenKräuter sind nicht nur lecker, sie haben einiges mehr zu bieten. Auch ihre heilende Wirkung ist nicht zu unterschätzen. Zwar ist es am besten, Kräuter frisch zu verwenden, aber als Alternative können sie auch konserviert werden. Dafür gibt es unterschiedliche Methoden. Die gebräuchlichsten sind Trocknen, Einfrieren und Einlegen.
Currykraut italienische StrohblumeMit dem Currykraut können in der Küche ähnliche Würzeffekte erreicht werden, wie mit den bekannten Curry-Mischungen aus dem Supermarkt. Kennzeichnend für das Currykraut sind seine silbrigen Blätter, welche auch dekorativ eingesetzt werden können. Wie die Pflanze am besten kultiviert wird, erfahren Sie hier.
Standorte KräuterFür nahezu jeden Standort gibt es die passenden Kräuter, wobei die Auswahl an Kräutern für halbschattige und schattige Bereiche wesentlich geringer ist, als für sonnige. Auch Anbau und Pflege unterscheiden sich je nach Standort, besonders bei sonnenverwöhnten Kräutern. Sie können im Garten und im Kübel oder Balkonkasten kultiviert werden.
Kräuter AnleitungKräuter sind in fast jedem Garten anzutreffen, selbst auf der kücheneigenen Fensterbank finden die nützlichen Pflanzen häufig einen idealen Standort vor. Die verschiedenen Kräuterarten unterscheiden sich nicht nur in den Pflegebedingungen, sondern stellen auch unterschiedliche Anforderungen an den Schnitt und die Ernte.
BasilikumBasilikum ist eines der beliebtesten Gewürzkräuter. Man erkennt es sofort an seinem typischen Geschmack und Geruch. Leider sind die Pflanzen nicht winterhart, weshalb sie in unseren Gärten meist nur einjährig kultiviert werden. Häufig wird nur eine Pflanze im Topf gekauft und dann den Sommer über im Gefäß gepflegt, solange sie diese Behandlung mitmacht. Dann werden sie in der Regel entsorgt. Es geht aber auch anders.
Lavendel SchmetterlingLavendel, eines der nützlichsten und vielseitigsten Heilkräuter, wird auch in den hiesigen Breitengraden in den Gärten vor allem als Zierpflanze immer beliebter. Denn neben den leuchtend violetten Blüten, entwickelt der Lavendel im Sommer auch einen betörenden Duft, der den Garten in einen mediterranen Rückzugsort verwandelt.
Marokkanische MinzeUm Marokkanische Minze - auch als Nanaminze bekannt - anzubauen und zu pflegen, ist nicht viel Aufwand von Nöten. Das richtige Wissen hingegen schon. Im Beet oder auf dem Fensterbrett kann die anspruchslose Pflanze problemlos gedeihen, sofern einige wenige Punkte beachtet werden. Welche das sind, erfahren interessierte Hobbygärtner hier.
schwarzer HolunderDie Fliederbeere, wie Schwarzer Holunder auch genannt wird, gehört zu den häufigsten Straucharten in Mitteleuropa. Diese alte Kulturpflanze ist eine heute wertvolle Nutz- und Heilpflanze. Beim Pflanzen sollte man auf ausreichend Platz achten, denn Holunder allgemein wird sehr hoch und breit. Was die Pflege betrifft, ist er sehr anspruchslos.
WiesensalbeiWiesensalbei ist das Paradebeispiel natürlicher Vielgestaltigkeit. Seine Funktionen als Gewürz- und Heilpflanze erfüllt der ausdauernde Halbstrauch ebenso wirkungsvoll, wie seinen Dienst als Hummel- und Schmetterlingsweide. Die wild wachsende Salbeiart punktet mit weiteren Attributen, denen sich ein Hobbygärtner nicht entziehen kann. Informieren Sie sich anhand eines Steckbriefes und profitieren von Pflege-Tipps.
Kräutergarten BalkonFrische Kräuter zum Würzen und Verfeinern von Speisen sind unersetzlich. Man benötigt nicht unbedingt einen Garten, um einige dieser Kräuter anzubauen. Ein Balkon reicht für die meisten vollkommen aus. Nicht selten tut es auch ein Blumenkasten auf dem Fensterbrett, im Sommer natürlich außen.
kuechenkraeuterFür jeden Hobbygärtner, der gleichzeitig auch gerne kocht lohnt es sich, Küchenkräuter im Topf anzubauen. Auch wenn ein Garten mit passendem Beet vorhanden ist, so sind die meisten der Küchenkräuter in einem Topf kultiviert gut aufgehoben. Diese sind versetzbar und können so auf Balkon, Terrasse oder der Küche eine mediterrane Stimmung schaffen.
KräuterIn der Küche sind Kräuter als Gewürze von elementarer Bedeutung. In Zutatenlisten von Rezepten ist scheinbar wahllos einmal die Rede von Kräutern, an anderer Stelle von Gewürzen. Dabei handelt es sich keineswegs um Synonyme, denn beide Begriffe differieren sehr wohl. Wo liegt der Unterschied? Erfahren Sie hier die Antwort.
Muskatellersalbei Salvia sclareaMuskatellersalbei oder Salvia Sclarea, wie dieses Gewächs auch bezeichnet wird, ist eine blütenreiche Pflanze. Beliebt bei Bienen, Schmetterlingen und Menschen zugleich ist das Gewächs zudem recht pflegeleicht und daher einfach zu kultivieren. Als duftender Blickfang oder Quelle für Tee muss beim Anbau dennoch auf das eine oder andere geachtet werden.   
ZitronenstrauchFrische und Reinheit pur - dieses Gefühl assoziiert ein Zitronenstrauch mit seinem Duft und Aroma. In Speisen und Getränken entfalten die zitronigen Blätter zugleich einen unvergleichlichen Wohlgeschmack, sodass die Zitronenverbene einen wichtigen Part übernimmt in der Pflanzenkomposition des Kräutergartens. Setzen Sie sich hier darüber ins Bild, wie einfach Pflege und Vermehrung funktionieren.
Pilzkraut 'Rungia klossii'Um Soßen und andere kulinarische Speisen mit einem pilzartigen Aroma zu verfeinern, müssen Sie nicht unbedingt auf Speisepilze zurückgreifen. Denn das aus den Tropen stammende Pilzkraut besitzt ebenfalls diese geschmacklichen Eigenschaften. Um die exotische Pflanze auch in den eigenen vier Wänden erfolgreich zu kultivieren, ist nur wenig Aufwand notwendig.
EngelwurzEngelwurz ist keine typische Hausgartenpflanze. Sie wird meist nur von Kennern angebaut, welche die Bitterstoffe bzw. die ätherischen Öle der unterirdischen Pflanzenteile nutzen möchten. Der Laie sollte vorsichtig mit diesem Gewächs umgehen, denn schon die Berührung der Pflanze kann bei empfindlichen Menschen Dermatitis bewirken. Das wiederum kann schwere Störungen des Allgemeinbefindens zur Folge haben. In der Volksmedizin macht man sich die Inhaltsstoffe zunutze.
OlivenkrautDas Olivenkraut regt mit seinem würzigen Geschmack nach Oliven den Gaumen an und passt zu vielen Gerichten, es ist in den hiesigen Breitengraden jedoch noch relativ unbekannt. Die Würzpflanze ist bei der Pflege relativ anspruchslos und lässt sich einfach kultivieren. Das Olivenkraut kann mit einem ausreichenden Winterschutz auch im Kräuterbeet überwintern.
SprossenWer auf gesunde Ernährung achtet, der ist mit dem Selberziehen von Keimsprossen gut beraten. Nicht nur im Winter sorgen diese für frische Vitamine und Mineralstoffe. Sprossen zu ziehen ist einfach und es gibt verschiedenste Sorten, so dass auch Abwechslung geboten ist.