Blumen, Stauden & Sommerblumen

BlumenbeetEine bunte Blütenpracht gehört unbedingt in den Garten. Sei es in Form einer farbenfrohen Blumenwiese, durch üppig blühende Blumenbeete, als blühende Gartenzäune oder auch als Mix aus alledem. Und selbst wer keinen Garten hat kann sich mit Blumenkästen das Balkongeländer oder das Fenstersims verschönern. Manche Blumen eignen sich sogar für die Verwendung in der Küche. Die essbaren Blüten sehen sowohl im Garten als später auch auf dem Teller sehr dekorativ aus.

Frisch auf den Tisch: Essbare Blumen

Nach dem Motto „Das Auge ist mit“ machen sich auf dem Teller zum Beispiel die kräftig schmeckenden Blüten der Kapuzinerkresse sehr dekorativ. Weitere essbare Blüten sind unter anderem:
  • Gänseblümchen
  • Lavendel
  • Ringelblume
  • Rosenblütenblätter
  • Rotklee
  • Veilchen
  • Wegwarte
  • Zitronenbergamotte

Aus der Tüte: Ein-, zwei- oder mehrjährige Sommerblumen

Von April bis Mai können die einjährigen Sommerblumen direkt ins Freiland ausgesät werden. Das sind zum Beispiel Astern, Garten-Kornblumen, Sommerfuchsien, Jungfer im Grünen, Löwenmäulchen, Sonnenblumen, Sonnenhüte, Tagetes und Zinnien. Die zweijährigen Sommerblumen werden meist im Juni / Juli ausgesät. Sie blühen erst im Folgejahr. Dazu gehören etwa Bartnelken, Goldlack, Königskerzen, Stiefmütterchen und Stockrosen.

Altehrwürdiges: Dauerhafte Stauden

Es gibt viele Beetstauden, welche seit Jahrhunderten in Gärten kultiviert werden. Durch die große Auswahl an niedrigen und hohen Gartenstauden sowie den verschiedenen Formen und Farben, besteht die Kunst des Staudengärtnerns darin, diese harmonisch miteinander zu kombinieren. Wichtig für die Pflege von Staudenbeeten ist, dass die Erde offen bleibt. Denn sie muss im Herbst gelockert und gedüngt werden. Astern, Chrysenthemen, Dahlien, Goldruten, Schwertlilien, Lupinen, Mageriten, Pfingstrosen, Rittersporn, Tränendes Herz und viele weitere mehr gehören zu den Stauden. Dahlien sind zum Beispiel nur bedingt winterhart und müssen im Herbst ausgegraben werden.

Zwiebelblumen

Wenn man bei Zwiebelblumen auch direkt an die typischen Frühblüher wie Schneeglöckchen, Traubenhyazinthen, Tulpen und Krokusse denkt, gibt es dennoch auch welche die im Sommer oder Herbst blühen. Canna, Gladiolen, Madonnenlilien, Montbretien blühen zum Beispiel im Sommer.

Immerblühende Bodendecker

Vor allem unter Bäumen, Hecken oder Sträuchern machen sich Bodendecker nicht nur sehr hübsch, sondern sie sind noch dazu recht praktisch. Denn durch die kissenartige Verteilung dieser niedrig wachsenden Pflanzen kann man sich das Unkrautjäten im weitestgehenden Sinne ersparen. So macht die Blütenpracht gleich doppelt Freude.

Purpurglöckchen - HeucheraSie mögen kein Lila? Dann verabschieden Sie sich vom Heidekraut – schöne, robuste, auch im Winter grüne oder sogar blühende Pflanzen für den Balkon gibt es genug, der Artikel stellt Ideen + Kombinationen vor.
Sommerstauden Knäuel-GlockenblumeSommerstauden von A-Z werden Ihnen im Artikel vorgestellt, Zuchtsorten mit besonders schönen Blütenfarben, Gattungen nach Gestaltungszweck. Eine umfassende Liste würde 100 Artikel füllen, deshalb erhalten Sie dazu die Auswahlkriterien und Informationen, die Sie brauchen, um Ihren Garten in ein blühendes Paradies winterharter Stauden zu verwandeln.
PfingstrosenDie Pfingstrose ist eine der beliebtesten Gartenblumen. Am Mai präsentiert sie ihre wunderschönen Blüten. Man unterscheidet Strauchpfingstrosen (Paeonia rockii), Bauernpfingstrosen (P. officinalis), Staudenpfingstrosen, auch Edelpfingstrosen genannt (P. lactiflora), Netzpattpfingsrosen (P. tenuifolia) und einige andere seltene Arten.
rote DahlieDahlien sind sehr beliebte Gartenblumen und werden von vielen Profi- und Hobbygärtnern gezüchtet. Daher gibt es inzwischen tausende von Sorten und zahlreiche Ausstellungen und Dahlienfeste, auf denen die verschiedenen Sorten gezeigt und meist auch verkauft werden. Um einen Überblick über die große Anzahl der Dahlien zu behalten, werden sie nach ihrer Blütenform in Gruppen eingeteilt.
lilien2 flDie Bepflanzung nicht weniger Gärten wird mit Hingabe und beträchtlichem Aufwand so kombiniert, dass sich Farben und Größen der Pflanzen abwechseln und ergänzen.
Gelber Sonnenhut gehört zu den StaudenDer Gelbe Sonnenhut, Rudbeckia fulgida, ist mit seinen strahlend gelben Blüten und schwarzer Blütenmitte ein Blickfang im Garten. Er bildet schnell buschige Pflanzengruppen mit einem dichten Blattwerk und ist Anfang Herbst eine Bienenweide, wenn viele Sommerblumen schon verblüht sind. Bei richtiger Pflege ist der Gelbe Sonnenhut winterhart und mehrjährig.
Die Pantoffelblume verdankt ihren Namen der BlütenformDie Pantoffelblume erhielt ihren Namen nach ihrer Blütenform. Er gleicht einem fluffigen Pantoffel. Das Farbenspektrum reicht von einfarbigen Blüten über gescheckte, gepunktete und getigerte Muster. Die Pantoffelblume fühlt sich auf der Fensterbank und im Freien wohl. Besonders die einjährigen Sorten der Pantoffelblume sind besonders anspruchsvoll.
Angelonia kommen gut in Balkonkästen und Pflanzschalen zur GeltungDie Angelonie, die auch als Angelonia im Handel geführt wird, ist ein beliebtes Gewächs zur Balkon- oder Schalenbepflanzung. Es handelt sich um eine sehr lang blühende Blume mit aufrechtem Wuchs, die viele kleine Blüten trägt. Ihr wird Pflegeleichtheit nachgesagt, allerdings gibt es dennoch wesentliche Aspekte, die man bei der Pflege beachten sollte.
Stockrosen können als Rankpflanzen kultiviert werdenStockrosen (Alcea rosea) im Garten fallen vor allem durch ihre Größe und ihre wunderschönen Blüten auf. Es gibt sie in vielen Farben. Besonders beliebt sind die gefüllten Blüten. Stockrosen sind Malvengewächse. Die Pflanzen haben eine sehr schöne Fernwirkung und eignen sich gut als Schnittblumen.
Stockrosen blühen in vielen Farben - von Rosa bis DunkelrotDie Stockrose ist eine imposante Pflanze, die häufig in Bauerngärten zu finden ist. Die Aussaat und Anzucht dieses Malvengewächses ist sehr einfach, weshalb die Pflanzen auch für Garten-Neulinge geeignet sind. Mit etwas Pflege können sie eine Höhe bis zu zwei Meter erreichen und sind ein Blickfang in jedem Garten.
Beliebte Schattenblumen: LeberblümchenIn jedem Garten finden sich Schattenplätze, die bepflanzt werden wollen. Dabei ist Schatten nicht gleich Schatten und auch die Ansprüche der Schattengewächse sind verschieden. Planen Sie eine dekorative Oase im Schatten oder wollen Sie ein Staudenbeet anlegen? Hier finden Sie einige Pflanzvorschläge.
mohnblumen2 flDer Türkische Mohn mit der lateinischen Bezeichnung Papaver orientale M.Bieb gehört zur Gattung der Mohngewächse und wird häufig auch als Orientalischer Mohn bezeichnet.
Nicht nur in der Blumenvase ein traumhafter Hingucker, der Türkische Mohn ist vor allem im heimischen Garten eine wahre Augenweide. Durch seine üppige Blütenpracht stellt er so manch andere Staude locker in den Schatten.
Beim Gedanken an eine Mohnblume stellen sich die meisten Menschen zuerst eine zarte, sich im Wind wiegende hellrote Blüte vor, irgendwo am Wiesenrand, oder mit unzähligen ihrer Artgenossen in einem sattrot leuchtenden Blütenmeer.
MohnblumenWem der Begriff Orientalischer Mohn auf den ersten Blick eher unbekannt erscheint, kennt diese Pflanzenart sicherlich unter der gängigeren Bezeichnung Feuermohn, Gartenmohn oder Staudenmohn. Auch die Bezeichnung Türkischer Mohn wird so manchem Blumenfreund geläufig sein.
pfingstrosenArt/Familie: Staude, Zierstrauch. Gehört zur Familie der Pfingstrosengewächse (Paeoniaceae), Pflegeaufwand: Gering. Möchte am liebsten weitestgehend in Ruhe gelassen werden ...
Gold-Wolfsmilch ist bekannt für seine goldgelben BlütenGold-Wolfsmilch erfreut sich bei Hobbygärtnern zunehmender Beliebtheit, da sie oftmals ihre Farbenpracht offenbaren, wenn viele andere Pflanzen im Garten bereits verblüht sind. Mit Gold-Wolfsmilch kann jeder Gartenliebhaber im Garten besondere Gestaltungseffekte setzen, ohne hohe Pflegeansprüche berücksichtigen zu müssen. Dieses Wolfsmilchgewächs zeichnet sich vor allem durch seine gelben, dekorativen Blüten aus und wirkt als attraktiver Blickfang.
thumb schaublattBei dem 'Fiederblättrigen Schaublatt' (Rodgersia pinnata) handelt es sich um ein unproblematisches und anspruchsloses Staudengewächs für den Outdoorbereich aus der Familie der 'Saxifragaceae' (Steinbrechgewächse). Sie stammt ursprünglich aus dem östlichen Bereichen Asiens beziehungsweise Chinas, in der Hauptsache aus dem Himalaja sowie den angrenzenden hoch gelegenen Landesteilen ...
astilbe flJe nach Sorte Juni bis September mit aufrechten, fedrigen Blütenkerzen bestehend aus vielen kleinen Blüten in weiß, rosa, rot, violett oder karmin an drahtigen aufrechten Stielen, die nur wenig belaubt sind. Färben sich im Herbst braun und sind auch im Winter eine Zierde.
astern2_flArt/Familie: Staude. Gehört zu den Korbblütlern (Asteraceae), Pflegeaufwand: Mittel. Robust und unempfindlich, doch sind manche Pflegemaßnahmen nötig um lange Freude an ihr zu haben...
Rosafarbige Herbstaster in voller BlüteHerbstastern zaubern ein letztes buntes Blütenmeer in den herbstlichen Garten. Die Stauden benötigen das Jahr über keine aufwendige Pflege, lediglich kurz vor der Blüte sollte sie reichlich mit Wasser versorgt werden und durch einen regelmäßigen Rückschnitt verblühter Blüten hält die Pracht lange an.
Die Kissen-Aster blüht im Spätsommer bis in den Herbst hinein und ist eine kleinbleibende, mit kleinen Blüten bestückte Sorte. Ihren Namen verdankt sie dem kissenförmigen Wuchs, der zur marginalen Höhe der Pflanze eine enorme Breite aufzeigt und so optisch wie ein Kissen anmutet. Besonders farbenfroh erstrahlt der Garten, kombiniert man blaue, violette, rote und weiße, sowie rosa Kissen-Astern.
Hornveilchen ähneln zum Teil den StiefmütterchenBesonders in einem naturnah gestalteten Garten gibt es viele Bereiche, in denen die zarten, kleinen Blüten der Hornveilchen zauberhaft wirken. Ihre Blüten haben Ähnlichkeit mit denen des Stiefmütterchens, sie sind jedoch viel kleiner und zarter. Wie kleine Blütengesichter lugen sie aus dem Grün heraus. Dieses Schauspiel wiederholt sich schier unermüdlich von März bis in den November.
GünselGünsel (Ajuga) ist eine weltweit verbreitete Kräuterfamilie, die halbschattige bis schattige, mäßig feuchte und nahrhafte Standorte bevorzugt. Fast alle der bis zu 30 Zentimeter hohen Lippenblütler blühen blau bis violett, einige auch gelb, rot oder rosa. Die meisten Arten leben ein- oder zweijährig, nur wenige sind Stauden. Bei uns am bekanntesten ist der tintenblau blühende Kriechende Günsel (Ajuga reptans).
Goldrute ist eine wichtige BienenweideDie Goldrute wird ihrem Namen gerecht, denn ihre Blüten, mit denen sie den Garten den ganzen Sommer bis weit in den Herbst erfüllt, leuchten wie Gold. Die Staude ist ein Blickfang in jedem Garten und aufgrund ihrer geringen Ansprüche für Gärten, die mit wenig Pflege auskommen sollen besonders geeignet.
Goldmohn unterscheidet sich durch seine hellgelbe Blüte von anderen MohnsortenUnter dem Namen Goldmohn, Kalifornischer Mohn oder Eschscholzia californica wird stets die gleiche Pflanze bezeichnet, die gerne auch Schlafmützchen genannt wird. Der Goldmohn gehört zur Familie der Mohngewächse (Papaveraceae) und hat seinen Ursprung in Kalifornien und den weiteren Bundesstaaten im Südwesten der USA. Man findet ihn jedoch mittlerweile auch in Australien, in Südafrika und natürlich auch in Europa.
Goldgarbe erinnert wegen ihrer Blütenform an die SchafgarbeAuf den allerersten Blick sieht die Goldgarbe aus, wie eine gelb blühende Schafgarbe. Sie hat Ähnlichkeit mit dem Rainfarn, allerdings ist ihr Duft weicher. Als Wildpflanze kommt die 'Achillea filipendulina' in Deutschland nicht vor. Ihren festen Platz in unseren Bauerngärten und allen naturnah gestalteten Gärten hat sie allerdings seit vielen Jahren erobert.
Einige Strohblumen-Arten haben richtig dunkelrote BlütenStrohblumen sehen nicht nur in Trockensträußen schön aus, sie sorgen auch im Garten für eine bunte Blütenpracht. Ihre Anzucht und Pflege ist sehr einfach und sie kann im Haus frostfrei überwintert oder jedes Jahr neu ausgesät werden. Durch einen regelmäßigen Rückschnitt können außerdem Strohblumen zum Trocknen geerntet werden.
Herbstanemonen sind schöne Herbstblüher für Balkon & GartenDie Herbstanemone, deren wissenschaftlicher Name Anemone hupehensis/hybrida lautet, ist ein recht zierlicher und zugleich sehr auffälliger Herbstblüher. Für den Garten oder den Balkon ist die Herbstanemone fast unverzichtbar und durch ihre verschiedenen Farben immer wieder ein echter Hingucker.
Roseneibisch ist besser bekannt als GartenhibiskusDer Roseneibisch, bekannt als Gartenhibiskus, ist zweifelsohne eine schöne Blume. Die als Strauch wachsende Pflanze trägt Blüten unterschiedlicher Farben, je nach Art. In deutschen Gärten findet sich der Hibiskus syriacus schon seit geraumer Zeit. Die Pflege dieser winterharten Gartenpflanze gestaltet sich nicht ganz einfach, da sie sehr empfindlich ist.
Geranien-Setzlinge sollten in geeignete Anzuchterde gepflanzt werdenGeranien erfreuen sich aufgrund ihrer Farbenpracht größter Beliebtheit als Balkonpflanze. Die zu den Storchschnabelgewächsen gehörende einjährige Pflanze lässt sich mit dem nötigen Wissen selbst züchten, vorausgesetzt, Sie verfügen über das nötige Wissen zu Aussaat und Pflege der vielfältigen Pelargonien. Erfolgreiche Züchter sparen sich zukünftig den Nachkauf der pflegeleichten Blumen.