Blumen, Stauden & Sommerblumen

BlumenbeetEine bunte Blütenpracht gehört unbedingt in den Garten. Sei es in Form einer farbenfrohen Blumenwiese, durch üppig blühende Blumenbeete, als blühende Gartenzäune oder auch als Mix aus alledem. Und selbst wer keinen Garten hat kann sich mit Blumenkästen das Balkongeländer oder das Fenstersims verschönern. Manche Blumen eignen sich sogar für die Verwendung in der Küche. Die essbaren Blüten sehen sowohl im Garten als später auch auf dem Teller sehr dekorativ aus.

Frisch auf den Tisch: Essbare Blumen

Nach dem Motto „Das Auge ist mit“ machen sich auf dem Teller zum Beispiel die kräftig schmeckenden Blüten der Kapuzinerkresse sehr dekorativ. Weitere essbare Blüten sind unter anderem:
  • Gänseblümchen
  • Lavendel
  • Ringelblume
  • Rosenblütenblätter
  • Rotklee
  • Veilchen
  • Wegwarte
  • Zitronenbergamotte

Aus der Tüte: Ein-, zwei- oder mehrjährige Sommerblumen

Von April bis Mai können die einjährigen Sommerblumen direkt ins Freiland ausgesät werden. Das sind zum Beispiel Astern, Garten-Kornblumen, Sommerfuchsien, Jungfer im Grünen, Löwenmäulchen, Sonnenblumen, Sonnenhüte, Tagetes und Zinnien. Die zweijährigen Sommerblumen werden meist im Juni / Juli ausgesät. Sie blühen erst im Folgejahr. Dazu gehören etwa Bartnelken, Goldlack, Königskerzen, Stiefmütterchen und Stockrosen.

Altehrwürdiges: Dauerhafte Stauden

Es gibt viele Beetstauden, welche seit Jahrhunderten in Gärten kultiviert werden. Durch die große Auswahl an niedrigen und hohen Gartenstauden sowie den verschiedenen Formen und Farben, besteht die Kunst des Staudengärtnerns darin, diese harmonisch miteinander zu kombinieren. Wichtig für die Pflege von Staudenbeeten ist, dass die Erde offen bleibt. Denn sie muss im Herbst gelockert und gedüngt werden. Astern, Chrysenthemen, Dahlien, Goldruten, Schwertlilien, Lupinen, Mageriten, Pfingstrosen, Rittersporn, Tränendes Herz und viele weitere mehr gehören zu den Stauden. Dahlien sind zum Beispiel nur bedingt winterhart und müssen im Herbst ausgegraben werden.

Zwiebelblumen

Wenn man bei Zwiebelblumen auch direkt an die typischen Frühblüher wie Schneeglöckchen, Traubenhyazinthen, Tulpen und Krokusse denkt, gibt es dennoch auch welche die im Sommer oder Herbst blühen. Canna, Gladiolen, Madonnenlilien, Montbretien blühen zum Beispiel im Sommer.

Immerblühende Bodendecker

Vor allem unter Bäumen, Hecken oder Sträuchern machen sich Bodendecker nicht nur sehr hübsch, sondern sie sind noch dazu recht praktisch. Denn durch die kissenartige Verteilung dieser niedrig wachsenden Pflanzen kann man sich das Unkrautjäten im weitestgehenden Sinne ersparen. So macht die Blütenpracht gleich doppelt Freude.

Kapkörbchen werden auch als Kapmargeriten oder Bornholm-Margeriten bezeichnet und gehören der Familie der Korbblütengewächse an. Etwa siebzig verwandte Arten werden weltweit kultiviert, wobei der Ursprung der Kapkörbchen im warmen Afrika liegt. Meist werden Kapkörbchen als einjährige Pflanzen kultiviert, da sie nur bis etwa 5 °C winterhart sind.
Die Stockrose ist eine imposante Pflanze, die häufig in Bauerngärten zu finden ist. Die Aussaat und Anzucht dieses Malvengewächses ist sehr einfach, weshalb die Pflanzen auch für Garten-Neulinge geeignet sind. Mit etwas Pflege können sie eine Höhe bis zu zwei Meter erreichen und sind ein Blickfang in jedem Garten.
Die Goldmarie Bidens ferulifolia aus der Gattung der Zweizähne (Bidens) zeichnet sich durch eine übermäßige Anzahl kleiner dekorativer Blüten in Sternform mit einer gelben Blütenmitte und fünf Blütenblättern aus. Die Bidens ferulifolia ist einjährig oder zweijährig und wird vor allem in Balkonkästen und Pflanzkübeln kultiviert. Im Garten bildet die Staude schnell einen dichten Bewuchs.
Die Weihrauchpflanze ist dekorative immergrüne Staude, die sowohl Platz in Blumenkästen als auch durch ihre herabhängenden Triebe in Blumenampeln eine gute Figur macht. Von der Weihrauchpflanze gibt es zahlreiche Hybriden mit unterschiedlichen Blattfärbungen. Die leicht nach Weihrauch duftende Pflanze ist einfach zu kultivieren und kann im Winter in frostfreien Räumen überwintert werden.
(Edel-)Geranien teilen das Schicksal von langjährig vertrauten Ehepartnern: Man glaubt, sie zu kennen, kann sich in vielen Dingen auf sie verlassen, und wenn sich plötzlich die Haarfarbe wechseln, wird dies in meist erst auf den zweiten Blick registriert. Schon der Name Geranie ist uns so in Fleisch und Blut übergegangen, dass wir nur mit Mühe zu der botanisch korrekten Bezeichnung Pelargonie finden.
In jedem Garten finden sich Schattenplätze, die bepflanzt werden wollen. Dabei ist Schatten nicht gleich Schatten und auch die Ansprüche der Schattengewächse sind verschieden. Planen Sie eine dekorative Oase im Schatten oder wollen Sie ein Staudenbeet anlegen? Hier finden Sie einige Pflanzvorschläge.
rote DahlieDahlien sind sehr beliebte Gartenblumen und werden von vielen Profi- und Hobbygärtnern gezüchtet. Daher gibt es inzwischen tausende von Sorten und zahlreiche Ausstellungen und Dahlienfeste, auf denen die verschiedenen Sorten gezeigt und meist auch verkauft werden. Um einen Überblick über die große Anzahl der Dahlien zu behalten, werden sie nach ihrer Blütenform in Gruppen eingeteilt.
Dichorisandra thyrsiflora - unter diesem Namen können sich wohl viele noch nichts vorstellen. Doch wenn die deutsche Übersetzung 'Blauer Ingwer' fällt, dann weiß man sofort Bescheid, dass es sich um violette Blüten handelt, um kapselförmige Früchte und um Blüten, die eine zylinderförmige Bauweise haben und bis zu knapp 20 cm lang werden können.
Ein duftendes Blumenmeer erwartet jeden Hobbygärtner, der im Frühsommer seine Pfingstrosen-Rabatte besichtigt. Doch damit sich die herrlich aromatischen und farbintensiven Blüten auch zu einer üppigen Blumenpracht entfalten und beim Umpflanzen keine Schäden entstehen, ist eine optimale Pflanzung und Pflege notwendig.
Türkischer Mohn erfreut uns dreifach: mit schön anzusehenden Knospen, mit leuchtenden Blüten in vielen Tönen und mit dekorativen Samenkapseln - mitten in einem Nest aus ungewöhnlich gezahnten Blättern. Lesen Sie, wie diese Gaben durch richtige Pflege zur Geltung kommen.
Der Türkische Mohn gehört mit seinen großen Blüten, die in einem leuchtenden Rot erstrahlen, zu den beliebtesten Stauden im heimischen Garten. Papaver orientale ist eine robuste Pflanze, die winterhart ist und sich ohne großen Aufwand überwintern lässt.
Der Ziertabak Nicotiana x sanderae ist ein Hybrid, der sich aufgrund seines wohlriechenden Dufts am Abend bemerkbar macht. Mit einer Vielzahl an Farbvariationen und der langen Blütezeit bis Oktober gehört er zu den ansprechendsten Duftblumen, die sich finden lassen.
Wenn die Pfingstrosen nicht blühen, können sich zahlreiche verschiedene Ursachen dafür verantwortlich zeigen. Von der falschen Pflanztiefe über einen unpassenden Standort bis hin zu Pflegefehler ist der Auslöser für ausbleibenden Blüte mit dem entsprechenden Wissen oft schnell und einfach zu finden und zu beheben. Hier verraten wir, wie es geht.
Die Kissen-Aster blüht im Spätsommer bis in den Herbst hinein und ist eine kleinbleibende, mit kleinen Blüten bestückte Sorte. Ihren Namen verdankt sie dem kissenförmigen Wuchs, der zur marginalen Höhe der Pflanze eine enorme Breite aufzeigt und so optisch wie ein Kissen anmutet. Besonders farbenfroh erstrahlt der Garten, kombiniert man blaue, violette, rote und weiße, sowie rosa Kissen-Astern.
Purpurglöckchen - HeucheraSie mögen kein Lila? Dann verabschieden Sie sich vom Heidekraut – schöne, robuste, auch im Winter grüne oder sogar blühende Pflanzen für den Balkon gibt es genug, der Artikel stellt Ideen + Kombinationen vor.
Sommerstauden Knäuel-GlockenblumeSommerstauden von A-Z werden Ihnen im Artikel vorgestellt, Zuchtsorten mit besonders schönen Blütenfarben, Gattungen nach Gestaltungszweck. Eine umfassende Liste würde 100 Artikel füllen, deshalb erhalten Sie dazu die Auswahlkriterien und Informationen, die Sie brauchen, um Ihren Garten in ein blühendes Paradies winterharter Stauden zu verwandeln.
astilbe flJe nach Sorte Juni bis September mit aufrechten, fedrigen Blütenkerzen bestehend aus vielen kleinen Blüten in weiß, rosa, rot, violett oder karmin an drahtigen aufrechten Stielen, die nur wenig belaubt sind. Färben sich im Herbst braun und sind auch im Winter eine Zierde.
astern2_flArt/Familie: Staude. Gehört zu den Korbblütlern (Asteraceae), Pflegeaufwand: Mittel. Robust und unempfindlich, doch sind manche Pflegemaßnahmen nötig um lange Freude an ihr zu haben...
Die ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammende Goldtaler-Pflanze (Astericus maritimus) ist bei Beachtung verschiedener Tipps eine recht pflegeleichte Staude. Sie eignet sich somit auch für Anfänger im Bereich der Pflanzenhaltung.
Goldmohn unterscheidet sich durch seine hellgelbe Blüte von anderen MohnsortenUnter dem Namen Goldmohn, Kalifornischer Mohn oder Eschscholzia californica wird stets die gleiche Pflanze bezeichnet, die gerne auch Schlafmützchen genannt wird. Der Goldmohn gehört zur Familie der Mohngewächse (Papaveraceae) und hat seinen Ursprung in Kalifornien und den weiteren Bundesstaaten im Südwesten der USA. Man findet ihn jedoch mittlerweile auch in Australien, in Südafrika und natürlich auch in Europa.
GünselGünsel (Ajuga) ist eine weltweit verbreitete Kräuterfamilie, die halbschattige bis schattige, mäßig feuchte und nahrhafte Standorte bevorzugt. Fast alle der bis zu 30 Zentimeter hohen Lippenblütler blühen blau bis violett, einige auch gelb, rot oder rosa. Die meisten Arten leben ein- oder zweijährig, nur wenige sind Stauden. Bei uns am bekanntesten ist der tintenblau blühende Kriechende Günsel (Ajuga reptans).
thumb schaublattBei dem 'Fiederblättrigen Schaublatt' (Rodgersia pinnata) handelt es sich um ein unproblematisches und anspruchsloses Staudengewächs für den Outdoorbereich aus der Familie der 'Saxifragaceae' (Steinbrechgewächse). Sie stammt ursprünglich aus dem östlichen Bereichen Asiens beziehungsweise Chinas, in der Hauptsache aus dem Himalaja sowie den angrenzenden hoch gelegenen Landesteilen ...
pfingstrosenArt/Familie: Staude, Zierstrauch. Gehört zur Familie der Pfingstrosengewächse (Paeoniaceae), Pflegeaufwand: Gering. Möchte am liebsten weitestgehend in Ruhe gelassen werden ...
MohnblumenWem der Begriff Orientalischer Mohn auf den ersten Blick eher unbekannt erscheint, kennt diese Pflanzenart sicherlich unter der gängigeren Bezeichnung Feuermohn, Gartenmohn oder Staudenmohn. Auch die Bezeichnung Türkischer Mohn wird so manchem Blumenfreund geläufig sein.
Beim Gedanken an eine Mohnblume stellen sich die meisten Menschen zuerst eine zarte, sich im Wind wiegende hellrote Blüte vor, irgendwo am Wiesenrand, oder mit unzähligen ihrer Artgenossen in einem sattrot leuchtenden Blütenmeer.
lilien2 flDie Bepflanzung nicht weniger Gärten wird mit Hingabe und beträchtlichem Aufwand so kombiniert, dass sich Farben und Größen der Pflanzen abwechseln und ergänzen.
Neben weißen, roten und violetten gibt es auch blaue GänseblumchenDas Blaue Gänseblümchen 'Brachyscome iberidifolia' gehört zu den kleinen Blickfängern im Garten und auf Balkon und Terrasse. Ihre besondere Wirkung entfaltet sich in Pflanzkübeln, in Blumenampeln oder in Blumenrabatten. Wunderschön anzusehen auch in Pflanzpartnerschaft mit anderen einjährigen Pflanzen. Das Blaue Gänseblümchen ist ein pflegeleichter und kraftvoller Dauerblüher an jedem Standort.
Blumenstauden ergeben in der richtigen Kombination ein wunderbares BildUnser Garten lebt von Bäumen, Sträuchern und von den unterschiedlichsten Blumen. Für welche Blumen sich der Hobbygärtner entscheidet, wird individuell entschieden. Sollen Sommerblumen in jedem Jahr an einem anderen Standort erblühen, dann entscheidet sich der Gärtner meist für die einjährigen Sommerblumen. Sollen die Blumenbeete für eine lange Zeit gestaltet werden, sind die mehrjährigen und winterharten Blumenstauden die bessere Wahl.
Stockrosen sind beliebte Blüten-Stauden und RankpflanzenBlumenstauden im Garten, ob einjährige oder winterharte mehrjährige, sind aus unseren Gärten nicht wegzudenken. Wie arm wäre ein Garten ohne blühende Pflanzen. Außerdem bieten ein- und mehrjährige Blumenstauden schier unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten. Gemeinsam können sie jeden Garten in ein Paradies verwandeln. Jeder Betrachter wird ihre Artenvielfalt und Blütendüfte mit allen Sinnen aufnehmen und genießen.
Kleines Immergrün bildet viele kleine violette bis rosa BlütenMit wunderschönen zarten violetten, weißen oder blauen Blüten verzaubert das Kleine Immergrün, bot. 'Vinca minor', den Garten. Er ist ein idealer Bodendecker und erzielt mit seinem dichten Blütenteppich an Hängen und unter Bäumen und Sträuchern große Wirkung.
Der Kerzenstrauch benötigt einen warmen, vollsonnigen Standort. Die Pflanzerde sollte grobkörnige Anteile enthalten, also Blähton oder Kies. Sie muss locker und luftig sein und Wasser- und Nährstoffe gut speichern können. Bei Hitze kann reichlich gewässert werden, da die vielen Blätter eine Menge Wasser verdunsten. Welche Pflegemaßnahmen sind noch wichtig?