Obstgarten & Obst

stachelbeere_flIn vielen Gärten findet sich die Stachelbeere. Sie ist ein typischer Strauch in unseren Breitengraden. Bereits unsere Vorfahren konnten sich für die Stachelbeere begeistern und auch heute ist ihre Beliebtheit ungebrochen.
bananen2Die Banane ist ein sehr beliebtes Obst in unseren Breitengraden. Dabei wird sie noch nicht einmal bei uns angebaut wie die ebenfalls begehrten Äpfel. Mit Bananen kann man viele Rezepte verwirklichen, z.B. auch Marmeladen.
himbeeren-rot-breit-hg-flHimbeeren gehören zu den beliebtesten Früchten. Viele Obstgärtner haben sie im Garten. Himbeeren werden ab Ende Juni geerntet, Herbsthimbeeren ab etwa Mitte August. Fällt die Ernte groß aus, kann man Marmelade daraus machen.
pfirsich3_flInzwischen kann man auch in Deutschland schon gut die eigenen Pfirsiche ernten. In Weinbaugegenden, wo die Winter meist nicht zu hart sind, gedeihen sie bestens. Aus den Früchten kann man verschiedene Marmeladen selber machen.
marmelade2_flErdbeeren sind für viele die leckersten einheimischen Früchte. Sie sind gar keine Beeren, sondern gehören zu den Sammelnüssen. Das schadet ihrem Geschmack nicht. Im Gegenteil: Man kann problemlos Marmelade aus ihnen machen.
hagebutten_flHagebutten sind die Früchte von verschiedenen Rosenarten. Vor allem von Wildrosen kann man viele und oft auch sehr große Hagebutten ernten. Wichtig: Je später man Hagebutten pflückt, desto süßer sind sie. Was gibt es noch zu beachten?
pflaumen-baum-breit-hg-flDie meisten Obstgärtner nehmen lieber Zwetschgen für ihre Marmelade. Allerdings gibt es seit einiger Zeit auch neue Pflaumensorten, die den Zwetschgen immer ähnlicher sind. Den Hauptaufwand bei der Verarbeitung verursacht das Entsteinen.
kirschen_flMan kann sowohl aus Süß- als auch aus Sauerkirschen Marmelade machen. Meist aber werden Sauerkirschen genutzt, denn sie haben einen kräftigeren Geschmack. Der erste Schritt zur Verarbeitung ist das Entkernen. Wie geht es weiter?
holunder2 flHolunderbäume und Sträucher findet man häufig. Nicht nur in unseren Gärten sind sie zu Hause, sie wachsen auch zahlreich in der freien Natur. Die Blüten, Früchte und Beeren des Holunder sind beliebt. Erfahren Sie mehr über die Verwertung.
rhabarber_flRhabarber ist kein Obst, sondern ein Stielgemüse. Wegen seines hohen Gehalts an Oxalsäure, darf Rhabarber nicht roh gegessen werden. In verarbeitetem Zustand kann man ihn u.a. für Marmelade und Konfitüre verwenden.
apfel2_flÄpfel sind in Deutschland die bedeutendste Obstart. Mehr als 17 Kilogramm Äpfel isst jeder Deutsche im Jahr. 60% davon stammen aus einheimischer Ernte. Ein Großteil wird zu Saft, Mus oder Marmelade verarbeitet. Wie das geht, erfahren Sie hier.
kuerbis6_flKürbismarmelade klingt vielleicht im ersten Moment nicht wirklich lecker, ist es aber. Man kann eben auch aus Gemüse, denn dazu zählt der Kürbis, Marmelade herstellen und sie schmeckt auch noch, kaum zu glauben.
orange_flDer mehr oder weniger ausgeprägte bittere Geschmack der Orangenmarmelade ist nicht jedermanns Sache. Die Engländer lieben ihre Orangenmarmelade und in Deutschland findet sie auch immer mehr Fans.
quitten-marmelade_flDie meisten Quitten sind nicht für den Rohverzehr geeignet. Sie sind hart und durch ihre enthaltenen Gerbstoffe bitter. Quittenmarmelade ist aber absolut lecker. Erfahren Sie hier, welche Rezepte zum Einstieg geeignet sind und probieren Sie sie gleich aus.
marmelade5 flMit einem hübschen Etikett versehen, schaut ein Marmeladenglas gleich viel besser aus. Ob man es nun verschenken oder auch selbst behalten möchte, mit liebevoll gestalteten Etikett macht die Marmelade im Glas noch mehr her.
marmelade2_flMarmeladen sind in der Regel süß. Zur Herstellung werden verschiedene Gelierzucker verwendet. Da sind natürlich Kalorien drin. Wenn Sie wissen möchten, um wie viele es sich handelt, lesen Sie unsere Rechenbeispiele.
marmelade2 flDer Morgen fängt gut an mit selbst gemachter Konfitüre, Gelee oder Kompott. Und so können Sie rund ums Jahr die süßen Köstlichkeiten genießen: Nehmen Sie zum Einmachen immer frische, reife und vor allem makellose Früchte.
fruehstueck_flTrotz des großen Angebotes an Konfitüren in Supermärkten und Reformhäusern ist das Selbermachen von süßem Brotaufstrich noch immer beliebt. Es gibt viele unschlagbare Argumente, sich an die Arbeit zu machen.
weidenblättrige BirneDie Weidenblättrige Birne bietet für das hiesige Klima eine schöne Alternative zum Olivenbaum, da diese extrem winterhart ist. Die Blätter des Zierbaumes sind apart silbern gefärbt, es bilden sich leuchtend weiße Blüten und im Anschluss zierliche Früchte aus. Aufgrund der pflegeleichten Eigenschaften eignet sich das Gewächs für eine Einzelstellung im Hausgarten.
SäulenapfelAttraktive Blüten im Mai, eine reiche Ernte im September, auf kleinstem Raum, das ist der Säulenapfelbaum. Selbst im Kübel trägt er Früchte. Alles was er dafür benötigt, ist ein wenig liebevolle Pflege. Der Säulenapfelbaum ist ein Produkt aus den Züchtungen des Formobstbaus. Zusammen mit Spindeln und Spalierobst wurde er bereits im 17. Jahrhundert in Frankreich kultiviert.
Pfirsichbaum - Prunus persicaBei der Vielzahl an Pfirsichbaumsorten fällt es nicht leicht, sich für eine zu entscheiden. Für den Anbau im eigenen Garten sind jedoch nicht alle Sorten gleichermaßen gut geeignet. Neben dem Geschmack der Früchte sollten Sie deshalb unbedingt auf bestimmte Kriterien achten. Hierzu gehören Robustheit und Anfälligkeit für bestimmte Krankheiten.
Pflaume - Prunus domesticaEin Pflaumenbaum im Garten, das ist ein Klassiker. Früh im Jahr erfreuen sich Gärtner und Bienen an der weißen Blütenpracht und bereits im Sommer reifen die ersten Früchte. Bis zu sechs Meter hoch kann der sparrige Baum wachsen. Mit etwas Pflege ist er zu jeder Jahreszeit ein pflegeleichter, romantischer Gartenbewohner.
Erdbeerpflanzen anbauenDie schmackhaften, roten Früchte der Erdbeerpflanzen, die den nahenden Sommer ankündigen, sind in den hiesigen Breitengraden beliebt bei Groß und Klein. Wer einfach von der Hand in den Mund naschen möchte, baut sich die leckeren Erdbeeren selbst im Garten, auf Balkon oder Terrasse an. Viele Sorten gibt es von kleinen bis großen Früchten, doch die Pflege ist bei allen gleich.
Pfirsichbaum in voller BlüteBergpfirsiche sind zuckersüß und ausgesprochen lecker. Sie stammen ursprünglich aus China und waren recht klein. Durch sortenechte Vermehrung über Veredlung werden heute aber große Früchte erreicht.
kaki3 flDie Kaki kommt aus Japan, China oder Südkorea. Heutzutage wird sie auch in Frankreich, Italien, Brasilien, Peru und ähnlichen Ländern mit subtropischem Klima kultiviert. Es handelt sich hierbei um ein Ebenholzgewächs.
zwetschen-obst flZwetschgen sind eine Unterart der Pflaumen und unterscheiden sich von anderen Pflaumenarten durch ihre ovale und etwas längliche Form und ihre blaue oder blauviolette Farbe. Die Erntezeit beginnt ja nach Sorte im Juli und endet im Herbst.
zwetschen-obst flPflaumen werden in sieben Arten unterteilt, die wiederum aus vielen verschiedenen Sorten bestehen. Besonders beliebt sind in Deutschland die Zwetschgen, die Mirabellen und die Renekloden - auch bekannt als Edel-Pflaumen.
kiwiDie Pflanzengattung Strahlengriffel mit der botanischen Bezeichnung Actinidia wird sicherlich unter dem Namen Kiwi weitaus besser bekannt sein. Wir stellen verschiedene Actinidien vor un geben Tipps zur Kiwi-Pflege.
pflaume1Zwetschgen und Pflaumen haben eines gemeinsam, sie zählen beide zum Steinobst. Dabei ist zu bemerken, dass die Zwetschge lediglich eine Unterkategorie der Pflaume ist. Die Unterschiede sind für den Laien nicht ganz eindeutig.
obstsalat flNein, eine Pampelmuse ist keine Grapefruit, auch wenn das immer wieder behauptet wird. In der Grapefruit steckt Pampelmuse drin, soweit richtig, denn die Grapefruit ist aus einer Kreuzung aus Pampelmuse und Orange entstanden.
fruechteDie Pomelo ist eine Kreuzung aus Pampelmuse und Grapefruit. Damit ist sie eigentlich eine Rückkreuzung, da die Grapefruit aus der Pampelmuse entstanden ist. Erfahren Sie mehr über das Obst und seine Eigenschaften.