Obstgarten & Obst

Zur Saison im Spätsommer essen viele Menschen gerne selbst gebackenen Pflaumenkuchen - und ahnen nicht, dass es sich eigentlich um die eng verwandten Zwetschgen handelt. Es gibt eine große Vielfalt verschiedenster Pflaumenarten, die jedoch von unterschiedlichen Wildarten abstammen und jeweils andere Eigenschaften aufweisen. Das macht die botanische Zuordnung selbst für Experten schwierig.

Die Kirschbaumblüte krönt den Frühling - entscheidet aber auch über die spätere ErnteAuch wenn der Kirschbaum allgemein als anspruchslos und pflegeleicht gilt, gibt es ein paar grundlegende Dinge, auf die geachtet werden sollte. Wissen Sie alles über den richtigen Standort, die Pflege und Krankheitsvorbeugung bei Kirschen?

Erdbeerpflanzen anbauenDie schmackhaften, roten Früchte der Erdbeerpflanzen, die den nahenden Sommer ankündigen, sind in den hiesigen Breitengraden beliebt bei Groß und Klein. Wer einfach von der Hand in den Mund naschen möchte, baut sich die leckeren Erdbeeren selbst im Garten, auf Balkon oder Terrasse an. Viele Sorten gibt es von kleinen bis großen Früchten, doch die Pflege ist bei allen gleich.
weidenblättrige BirneDie Weidenblättrige Birne bietet für das hiesige Klima eine schöne Alternative zum Olivenbaum, da diese extrem winterhart ist. Die Blätter des Zierbaumes sind apart silbern gefärbt, es bilden sich leuchtend weiße Blüten und im Anschluss zierliche Früchte aus. Aufgrund der pflegeleichten Eigenschaften eignet sich das Gewächs für eine Einzelstellung im Hausgarten.
SäulenapfelAttraktive Blüten im Mai, eine reiche Ernte im September, auf kleinstem Raum, das ist der Säulenapfelbaum. Selbst im Kübel trägt er Früchte. Alles was er dafür benötigt, ist ein wenig liebevolle Pflege. Der Säulenapfelbaum ist ein Produkt aus den Züchtungen des Formobstbaus. Zusammen mit Spindeln und Spalierobst wurde er bereits im 17. Jahrhundert in Frankreich kultiviert.
Pfirsichbaum - Prunus persicaBei der Vielzahl an Pfirsichbaumsorten fällt es nicht leicht, sich für eine zu entscheiden. Für den Anbau im eigenen Garten sind jedoch nicht alle Sorten gleichermaßen gut geeignet. Neben dem Geschmack der Früchte sollten Sie deshalb unbedingt auf bestimmte Kriterien achten. Hierzu gehören Robustheit und Anfälligkeit für bestimmte Krankheiten.
Pflaume - Prunus domesticaEin Pflaumenbaum im Garten, das ist ein Klassiker. Früh im Jahr erfreuen sich Gärtner und Bienen an der weißen Blütenpracht und bereits im Sommer reifen die ersten Früchte. Bis zu sechs Meter hoch kann der sparrige Baum wachsen. Mit etwas Pflege ist er zu jeder Jahreszeit ein pflegeleichter, romantischer Gartenbewohner.
Quittenbäume gehörten früher in jeden Obstgarten, weil Quitten berühmt für ihr feines Aroma waren. Das durch Einkochen konserviert werden muss ... und mitsamt dem Einkochen gründlich in Vergessenheit geriet. Inzwischen ist Einkochen schon eine Weile wieder Trend, und der Quittenbaum ist auch wieder im Kommen; im Artikel erfahren Sie unter anderem, wie einfach der Anbau von Quitten ist.
Pfirsichbaum in voller BlüteBergpfirsiche sind zuckersüß und ausgesprochen lecker. Sie stammen ursprünglich aus China und waren recht klein. Durch sortenechte Vermehrung über Veredlung werden heute aber große Früchte erreicht.
zwetschen-obst flPflaumen werden in sieben Arten unterteilt, die wiederum aus vielen verschiedenen Sorten bestehen. Besonders beliebt sind in Deutschland die Zwetschgen, die Mirabellen und die Renekloden - auch bekannt als Edel-Pflaumen.
fruechteDie Pomelo ist eine Kreuzung aus Pampelmuse und Grapefruit. Damit ist sie eigentlich eine Rückkreuzung, da die Grapefruit aus der Pampelmuse entstanden ist. Erfahren Sie mehr über das Obst und seine Eigenschaften.
birnen-baum-reif-hg-flBirnen schmecken lecker und sind süß. Viele Hobbygärtner haben deshalb einen Birnenbaum im Garten oder planen, einen anzuschaffen. Wir geben einführende Informationen und Tipps zur Pflege von Birnenbäumen mit auf den Weg.
Ein Schlehenlikör, gerne auch Schlehenfeuer genannt, ist eine leckere Angelegenheit. Typischerweise wärmt er für allem im Winter Körper und Geist. Er muss nicht zwingend fertig gekauft werden, sondern lässt sich auch ganz leicht selber machen. Hier sind fünf genussvolle Rezepte.
Quitten zählen zu den ältesten Kulturobstarten. Kaum ein Obstgehölz ist so unkompliziert wie dieses und dennoch nur relativ selten zu finden. Um das volle Aroma der apfel- oder birnenähnlichen Früchte genießen zu können, müssen sie zur richtigen Zeit geerntet werden.
Unter den Obstbäumen ist der Pfirsichbaum einer der anfälligsten gegenüber Krankheiten. Besonders häufig hat er dabei mit Pilzerkrankungen wie etwa der Kräuselkrankheit zu kämpfen. Welche Baumkrankheiten ihn sonst noch befallen können, wie man sie erkennt und erfolgreich bekämpft, steht hier.
Obstbäume gehören definitiv in jeden Garten. Was aber tun, wenn der Garten zu klein ist für einen großen Baum? Dann können Bäume, die als Halbstämme gezüchtet wurden, weiterhelfen. Sie benötigen weniger Platz, liefern aber jede Menge Früchte. Mehr dazu hier.
Wenn kein Garten zur Verfügung steht, aber dennoch leckere Pfirsiche aus der eigenen Anzucht genossen werden sollen, dann kann der Pfirsichbaum auch in einem Kübel kultiviert und auf den Balkon oder eine Terrasse gestellt werden. Die Pflege gestaltet sich hier jedoch etwas anders, als bei im Freien kultivierten Pfirsichbäumen.
Kleine Obstbäume werden immer beliebter und finden vor allem auf Balkonen Gefallen. Ihre Pflege verläuft in einigen Bereichen anders, als bei großen Obstbäumen, zumal als Kübelpflanzen ein anderer Anspruch besteht. Der Experte erklärt, worauf es bei der Pflege ankommt.
Eine Kurilenkirsche sorgt für einen farbenfrohen Garten. Zeitig im Frühjahr beginnend bis in den Herbst hinein. Dabei ist dieses Ziergehölz gleichzeitig genügsam in der Pflege und verschwenderisch in der Blütenbildung. Eine durch und durch lohnende Anschaffung für die heimische Florawelt.
Zwergobstbäume erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Sie eignen sich prima für die Kübelkultivierung auf Balkonen und Terrassen. Damit sie viele Jahre gesund gedeihen und eine reiche Ernte schenken, ist ein Schneiden erforderlich. Wann und wie geschnitten werden soll sowie welche Fehler zu vermeiden sind, erklärt der Obstbaum-Experte.
Als pflegeleicht und robust ist die wunderschöne Zwergsorte der Blutpflaume zu bezeichnen. Im Mai schmückt sie sich mit kleinen, weißen Blüten, die noch vor den attraktiven dunkelroten Blättern am Strauch erscheinen.  Besonders dekorativ ist Prunus cistena als Hochstamm.
Schädlinge am Apfelbaum zu bekämpfen ist gar nicht so schwer - vorausgesetzt man weiß, um welchen Schädling es sich genau handelt. Es kommt zunächst also um die genaue Bestimmung an. Wie man die häufigsten Schädlinge erkennt und sie bekämpft, steht hier.
Der Boskoop ist ein Winterapfel, welcher einen besonders hohen Säureanteil hat. Liebhaber von sauren Äpfeln sollten den Anbau dieser Apfelsorte daher unbedingt in Erwägung ziehen. Die notwendigen Informationen vom Anbau bis zur Ernte sowie hilfreiche Tipps zur Pflege haben wir Ihnen in diesem Artikel zusammengefasst.
Feigen gehören zu den ältesten Kulturpflanzen überhaupt und sind heute vor allem im Mittelmeerraum weit verbreitet. Die meisten Feigenarten und -sorten sind nicht winterhart und werden daher häufig in Kübeln kultiviert. Eine Ausnahme ist die Bayernfeige 'Violetta'®, die unter bestimmten Voraussetzungen im Garten überwintern kann.
Obstbäume zu unterpflanzen wird vor allem in kleineren Gärten gewünscht, um keinen Platz zu verschwenden. Die Unterpflanzung ist aber nicht immer passend. Was geeignete grüne und blühende Pflanzen für die Baumscheibe (freie Fläche um den Baumstamm) sind, verraten wir interessierten Hobbygärtnern hier.
Um diesen Baum werden Sie alle Nachbarn beneiden. Denn einen Kakibaum sieht man nicht alle Tage. Im Herbst, wenn die bunten Blätter schon längst unten liegen, hängen die reifen Früchte an den völlig nackten Ästen, wie eine festliche Girlande.
Die Zierpflaume oder auch Kirschpflaume genannt, besticht durch ihre ungewöhnliche braunrote Blattfarbe, die Fülle an Blüten und leckere Früchte. Um sie erfolgreich im Garten kultivieren zu können, müssen bei der Pflege einige Punkte beachtet werden. Wir verraten, worauf es ankommt.
In puncto Vielfalt kann es der Apfel mit keiner anderen Frucht aufnehmen. Die Zahl der Apfelsorten wird weltweit auf über 20.000 geschätzt - eine beeindruckende Zahl. Dabei entwickeln sich mit jedem Sämling immer wieder neue Sorten, denn Äpfel können sich nicht selbst befruchten und bilden deshalb stets Samen mit gemischtem Erbgut.
Der Zierapfel ist eng mit dem Kulturapfel verwandt, hat aber einen deutlich höheren Schmuckwert. Im Frühjahr erfreut der bis zu sechs Meter hohe Baum oder Strauch durch seine üppige weiße bis rosafarbene Blütenpracht, im Winter leuchten gelbe oder rote Äpfelchen schon von weitem durch die frostige Winterlandschaft.
Birnen gehören mit zu den am häufigsten angebauten Obstsorten im eigenen Garten. Wem es freilich weniger um die Ernte der leckeren Früchte geht, sondern mehr um die Optik, der kann mit einer sogenannten Zierbirne einen wahren Hingucker in den Garten setzen. Auf was man dabei besonders achten sollte steht hier.
Die Zierquitte oder Scheinquitte trägt die botanische Bezeichnung Chaenomeles und bezaubert durch ihre reiche Blüte und intensive Farben. Damit sie üppig blühen und gedeihen kann, ist jedoch auch die passende Pflege von Nöten. Hier verraten wir, worauf es dabei ankommt und ob die Früchte der Zierquitte essbar sind.