Ratgeber zur Gartenpflege

Garten pflegenDer Garten bedarf das ganze Jahr hindurch großer Aufmerksamkeit und Pflege. Gartenarbeit und damit Gartenpflege beginnt  bereits im Frühjahr mit der vorbereitenden Bodenpflege und der Düngung und reicht bis in den später Herbst, wenn die letzten Pflanzenschutzmaßnahmen getroffen werden. Während das Pflanzen neuer Stauden für viele zu den liebsten Gartenarbeiten zählt, wird Unkrautjäten oder die mitunter auch anfallende Bekämpfung von Schädlingen und Krankheiten selten präferiert. Auch kleine, aber nötige Aufgaben der Gartenpflege, etwa das Absammeln welker Blüten oder das Entfernen von fressbegierigen Schnecken, die sich an Salatjungpflanzen zu schaffen machen,  fallen im Rahmen der Unterhaltung eines Gartens regelmäßig an.

Bewässerung, Pflanzen- & Bodenpflege - Gartenpflege ist vielseitig

Erfahrene Gärtner wissen, dass sich die Gartenpflege durch einfache Tricks enorm erleichtern lässt, um die die Pflegeintensität eines Gartens auf ein gesundes Maß zu reduzieren.
  • Unkrautbekämpfung ist mitunter mühsam. Um das Wachstum der unliebsamen Kräuter einzudämmen, hilft, eine gute Schicht Rindenmulch anzubringen. Aber Achtung: Nicht alle Zier- und Gartenpflanzen mögen dies, im Gemüsebeet hat Rindenmulch nichts zu suchen.
  • Ebenfalls nützlich, um lästiges Unkrautjäten zu minimieren:  Bodendecker pflanzen. 
  • Ohne Wasser kein Wachstum: Dank moderner Gartenbewässerungsmethoden wird eine kontinuierliche Wasserversorgung sichergestellt  - mitunter auch während Ihrer Abwesenheit.
  • Ein regelmäßiger Schnitt von Bäumen und Sträuchern sorgt für üppige Blütenpracht in der Folgesaison. Herbst und Frühjahr sind gute Schnittzeitpunkte. Wichtig: Schutzfristen beachten!
  • Vorsorgen fürs kommende Gartenjahr: Ideale Pflanzzeit für Stauden ist neben dem Frühjahr der Herbst.
Schädlinge umwelt- und tierfreundlich vertreiben

Wer einen eigenen Garten unterhält,  wird bisweilen auch mit ungebetenen Gästen zurecht kommen müssen. Gartenpflege beinhaltet immer auch das Bekämpfen von Schädlingen und Krankheiten.
  • Ziel jedes Gärtners sollte immer sein, möglichst schonende und umweltverträgliche Schädlingsbekämpfungsmethoden anzuwenden, um Nützlinge und Tiere im Garten nicht zu gefährden.
  • Vom Regenwurm über den Schmetterling zum Igel: nützliche Gartentiere, die oft unbemerkt bleiben, leisten einen wesentlichen  Beitrag zu einem funktionierenden Öko- und damit auch Gartensystem.
Wer kräftige Blumen in den Beeten stehen haben möchte oder leckere Früchte ernten mag, der kommt um eine Düngung der Pflanzen nicht herum. Beim Düngen kann man aber allerhand Fehler machen, auf die Dosierung kommt es an.
Buchsbaum buxusBuchsbaum schneiden? Zwei Worte, 2.000 Schnittformen, unzählige Expertenmeinungen, wie eine bestimmte Buchsbaum-Figur am besten zu beschneiden ist? Es geht auch einfacher, und die wichtigsten Expertentipps betreffen ohnehin die grundlegenden Schnittregeln. Dann wird das Buchsbaum schneiden (nach DIY-Anleitung im Artikel) zum Kinderspiel, und Buchsbaumkugel, -strauch oder -hecke schmücken den Garten immer noch ungemein.
Baumstumpf Spaltaxt Ein unerwünschter Baumstumpf kann auf vielerlei Arten entfernt werden, wobei das Ausfräsen mithilfe einer Stubbenfräse hierfür meist die beste Variante ist. Wie dieses Gerät gehandhabt wird und was es bei dieser Methode zu beachten gibt, erfahren Sie hier!
gelbe BlumenBlumen in Blumenkästen müssen oft täglich gegossen werden, da ihnen die direkte Versorgung aus dem Erdreich fehlt bzw. das zur Verfügung stehende Erdreich sehr eingegrenzt ist und dadurch das Wasser schnell verdunstet und von den Pflanzen in kürzester Zeit aufgenommen wird.
rote BlumeJeder gestaltet sich seinen Garten so, wie es ihm besonders gut gefällt. Und genauso wird auch jeder auf seinem Balkon oder seiner Terrasse kreativ. Sich mit Blumen und anderen Gewächsen zu umgeben, ist ja auch eine schöne und entspannende Sache.
BlumenkastenEndlich ist der Frühling da! Die Bäume werden langsam grün und auch auf den Wiesen wird es immer bunter. Und mit dem Eintreffen des Frühlings, und dem zunehmendem Ausbleiben von Nachtfrösten, wird auch wieder fleißig in den Gärten gearbeitet.
Amur Adonisröschen - Adonis amurensisEin leergefegter, trister Balkon im Winter muss nicht sein. Mutter Natur hat eine Vielzahl frostfester Balkonpflanzen zu bieten, die sich in der kalten Jahreszeit mit einem dekorativen Gewand und hübschen Farbtupfern in Szene setzen. Diese Selektion stellt Ihnen geeignete Pflanzen vor, um einen Blumenkasten winterhart zu bepflanzen.
Petunien - PetuniaIm Sommer und Herbst haben Blumenschalen Hochkonjunktur im Garten, auf Balkon und Terrasse. Dank einer facettenreichen Vielfalt an Formen, Größen und Materialien fordern sie die Kreativität des Gärtners heraus. Lesen Sie hier, worauf bei der Qualität von Pflanzenschalen zu achten ist. Stöbern Sie in einem bunten Reigen von Ideen für eine individuelle Bepflanzung.
BlumentrogEin Blumentrog ist vielfältig verwendbar. Schon allein die vielfältigen Ausführungen bilden eine gute Grundlage, bei der Bepflanzung seine Phantasie spielen zu lassen. Ein Blumentrog ist geeignet für den Balkon oder die Terrasse, sieht im Vorgarten gut aus, kann als Einfassung dienen und vieles mehr.
Flieder müssen für lange Zeit nicht zwingend geschnitten werden. Tatsächlich sind gerade die wildwuchernden Exemplare besonders blühfreudig und wachsen üppig. Mit zunehmendem Alter vergreisen die Gewächse jedoch und werden kahl. Mit dem richtigen Verjüngungsschnitt lässt sich die Blühfreude jedoch wiederherstellen.
PflanzenpflegeWer sich für Pflanzen interessiert und diese gerne in seinem persönlichen Lebensumfeld hat, der muss natürlich darauf achten, dass sie auch eine entsprechende Pflege bekommen, damit von einer schönen Pflanze am Ende nicht nur traurige Überreste bleiben.
HortensieHortensien erfreuen uns mit ihrem dichten Wuchs und den auffälligen Blüten. Umso ärgerlicher ist es, wenn sie Blätter und Blüten abwirft und zu verkahlen beginnt. Mit dem richtigen Wissen kann die Hortensie aber oft problemlos gerettet und zu einem erneut üppigen Wachstum angeregt werden.
Kumquat - Fortunella - Citrus japonicaEs gibt diverse Ursachen, warum ein Kumquatbaum seine Blätter und Blüten verliert. Im Winter ist ein Blattverlust selten ein Grund zur Sorge, im Sommer sollten allerdings geeignete Gegenmaßnahmen ergriffen werden, ansonsten wird der Baum schnell kahl. In diesem Zusammenhang sind vor allem die Temperatur, das Licht und die Gießeinheiten zu überprüfen.
Leimkraut - Silene italicaLeimkräuter, Lichtnelken, Nachtnelken – vordergründig unspektakuläre Pflanzen, mit denen sich viele Hobbygärtner noch nicht näher beschäftigt haben. Wenn man jedoch ein wenig genauer hinschaut, höchst interessante Pflanzen, die dennoch mit der wohl kürzesten Pflegeanleitung der Welt auskommen.
Orchideen sind der ideale Blickfang für die Fensterbank, den Balkon und im Garten. Aufgrund der einzigartigen Vielfalt der Pflanzenfamilie stellen sich viele Gärtner die Frage, wie das Düngen der Orchidaceae funktioniert, um den Blumen die passenden Nährstoffe zu liefern.
gesunde Grasnelke - ArmeriaWeißer Schimmel auf Blättern kommt sowohl im Garten als euch bei Zimmerpflanzen vor. Die Schimmelbildung kann verschiedene Auslöser und Ursachen haben. Oftmals bildet sich dieser weiße Belag, wenn es lange geregnet hat oder wenn Zimmerpflanzen zu viel Gießwasser bekommen haben. Mit dem richtigen Vorgehen lässt sich das weitere Ausbreiten nachhaltig verhindern.
PflanzenartenViele von uns kennen sich, wenn es um Pflanzen geht, gerade mal eben so in ihrem eigenen Garten aus. Da weiß man, was ins Frühbeet kommt und welche Blumen man pflanzen muss, damit der Garten auch noch im Herbst schön bunt ist. Mit genaueren Kenntnissen über die blühende Pracht können jedoch nur die Wenigsten aufwarten.
GartenarbeitPflanzkästen sind vom Prinzip her ja eigentlich nichts anderes als Blumenbeete in Miniaturform. Der Unterschied zu Blumenbeeten besteht hauptsächlich darin, dass man einen Pflanzkasten, ganz nach eigenem Wunsch, überall hin transportieren und aufstellen, beziehungsweise aufhängen kann.
pflanzenzucht2 flWer seinen Garten liebt und seine Zimmerpflanzen pflegt, der wird schon gemerkt haben, dass Umtopfen oder Pflanzen zurück schneiden mitunter ganz schön anstrengend sein kann. Beim Umtopfen zum Beispiel werden die Blumen auf den Balkon oder in den Garten geräumt und dann kniet man auf dem Boden und macht jede Menge Dreck.
Bambus - BambusoideaePflanzen mit Rhizomen, also sich unterirdisch verbreitenden Wurzeln, aus denen neue Pflanzen an anderer Stelle wachsen, können sich schnell im ganzen Gartenbeet und bis zum Nachbarn hin ausbreiten. Damit dies gar nicht erst passiert, sollten Rhizomsperren rund um die Pflanze, zum Beispiel dem beliebten Bambus, eingesetzt werden, die der Hobbygärtner auch selbst bauen kann.
Yucca Palme - Palmlilie - vertrocknetViele Pflanzenliebhaber kennen das Problem, wenn sie zum Beispiel aus dem Sommerurlaub nach Hause kommen oder der Sommer sehr heiß war und einige Pflanzen in Töpfen oder Beet vertrocknet oder verdorrt sind. Jetzt heißt es schnell handeln, um die verdorrten Exemplare zu retten und wieder aufzupäppeln. Einen Versuch ist es immer wert,  vor allem, wenn die Wurzeln noch Leben ins sich tragen.
Calla - ZantedeschiaWer auch in der Wohnung viele Pflanzen mag, der hat meist viele schöne, vor allem auch große Grünpflanzen in den Ecken stehen. Zur Pflege gehört hier vor allem neben dem regelmäßigen Gießen und Düngen auch das Umtopfen, das spätestens alle drei bis vier Jahre erfolgen sollte. So verhilft das Umtopfen der Pflanze nicht nur zu mehr Platz sondern auch zu frischer Erde mit neuen Nährstoffen.
Blumenbeet gestaltenKaum etwas charakterisiert einen Garten so stark wie ein Blumenbeet. Dabei ist aber Blumenbeet nicht gleich Blumenbeet - es kann ebenso individuell gestaltet werden wie der Garten selbst. Damit das Herzstück des Gartens aber auch wirklich gut gelingt und lange Freude bereitet, sind einige Grundregeln zu beachten.
beetabgrenzung flIn jedem bewusst gestalteten Garten kann eine Beeteinfassung aus Metall mit Gewinn eingesetzt werden, die den Garten schmückt und dem Gärtner das Leben erleichtert.
Beeteinfassung aus WeideEine Beeteinfassung aus Weide ist eine dekorative und naturnahe Gestaltungsmöglichkeit für alle Beete im Garten. Weidenruten sind ein robustes Material, welches allen Wetterbedingungen standhalten kann. Neben einer Beeteinfassung aus Weide lässt sich auch der Weidenzaun im Garten nutzen, entweder als praktischer Sichtschutz oder als Abgrenzung zum Nachbargrundstück.
BeetplattenEs gibt unterschiedliche Gründe dafür, Beetplatten zu setzen. Geht es darum, gestalterische Akzente zu setzen, oder besteht lediglich die Absicht zukünftig lieber mit sauberem, trockenem Schuhwerk ins Beet zu gelangen. Dies sind, unter anderem, maßgebliche Kriterien für die Auswahl des Materials der Beetplatten.
blumenbeet3_flEin Gartenbeet muss nicht immer rechteckig sein. Leicht geschwungene Formen lassen besonders solche bunten und fröhlich wirkenden Staudenpflanzungen gut zur Wirkung kommen und binden sie sehr gut in die Rasenfläche mit ein.
Hochbeet aus HolzNatürlich kann man Bausätze für ein Hochbeet fertig kaufen. Doch die sind in der Regel ganz schön teuer. Es ist gar nicht so schwer, ein Hochbeet selbst zu bauen - und dabei eine Menge Geld zu sparen. Hier finden Sie einige Ideen und Preiskalkulationen für günstige Hochbeetvarianten.
Blumenbeet anlegenTraumhafte Blütenfülle auf einer scheinbar endlosen Reise durch die Jahreszeiten, so präsentiert sich ein immerblühendes Beet. Damit diese Wunschvorstellung Wirklichkeit wird, bedarf es einer schöpferischen Kombination aus Stauden, Zwiebelblumen und Blütensträuchern. Tauchen Sie hier ein in unsere Gestaltungsvorschläge mit ganzjährig blühenden Pflanzen.
Kiesbeet und GartenteichEin Kiesbeet verwandelt trocken-sandige Standorte in harmonische kleine Landschaften, unkompliziert in der Pflege. Es bietet mediterranen oder fernöstlichen Pflanzen einen angemessenen Lebensraum, die selbst flirrender Hitze die Stirn bieten. Diese DIY-Anleitung weist den Weg, wie Sie ein Kiesbeet anlegen und gestalten zu einem ästhetischen Erlebnis mit besonderem Flair.
KräuterhochbeetFrische Kräuter in der Küche, das wünscht sich jeder. Um solche Kräuter immer direkt greifbar zu haben, gibt es die Alternative eines Hochbeets. Dies hat den Vorteil, dass sich beim Pflücken nicht gebückt werden muss und Schädlinge, wie Schnecken, keine Chance haben. Ein Kräuterhochbeet selber anzulegen ist gar nicht schwer.
beetabgrenzung flJe kleiner ein Garten ist, desto schwieriger ist die unauffällige Gestaltung des Gartens. Der Garten soll gestaltet werden, natürlich, aber gerade wenn nicht sehr viel Platz zur Verfügung steht, möchten viele Gärtner möglichst wenig zusätzliche Elemente einbringen.