Ratgeber zur Gartenpflege

beetabgrenzung flIn jedem bewusst gestalteten Garten kann eine Beeteinfassung aus Metall mit Gewinn eingesetzt werden, die den Garten schmückt und dem Gärtner das Leben erleichtert.
Beeteinfassung aus WeideEine Beeteinfassung aus Weide ist eine dekorative und naturnahe Gestaltungsmöglichkeit für alle Beete im Garten. Weidenruten sind ein robustes Material, welches allen Wetterbedingungen standhalten kann. Neben einer Beeteinfassung aus Weide lässt sich auch der Weidenzaun im Garten nutzen, entweder als praktischer Sichtschutz oder als Abgrenzung zum Nachbargrundstück.
BeetplattenEs gibt unterschiedliche Gründe dafür, Beetplatten zu setzen. Geht es darum, gestalterische Akzente zu setzen, oder besteht lediglich die Absicht zukünftig lieber mit sauberem, trockenem Schuhwerk ins Beet zu gelangen. Dies sind, unter anderem, maßgebliche Kriterien für die Auswahl des Materials der Beetplatten.
blumenbeet3_flEin Gartenbeet muss nicht immer rechteckig sein. Leicht geschwungene Formen lassen besonders solche bunten und fröhlich wirkenden Staudenpflanzungen gut zur Wirkung kommen und binden sie sehr gut in die Rasenfläche mit ein.
Hochbeet aus HolzNatürlich kann man Bausätze für ein Hochbeet fertig kaufen. Doch die sind in der Regel ganz schön teuer. Es ist gar nicht so schwer, ein Hochbeet selbst zu bauen - und dabei eine Menge Geld zu sparen. Hier finden Sie einige Ideen und Preiskalkulationen für günstige Hochbeetvarianten.
Blumenbeet anlegenTraumhafte Blütenfülle auf einer scheinbar endlosen Reise durch die Jahreszeiten, so präsentiert sich ein immerblühendes Beet. Damit diese Wunschvorstellung Wirklichkeit wird, bedarf es einer schöpferischen Kombination aus Stauden, Zwiebelblumen und Blütensträuchern. Tauchen Sie hier ein in unsere Gestaltungsvorschläge mit ganzjährig blühenden Pflanzen.
Kiesbeet und GartenteichEin Kiesbeet verwandelt trocken-sandige Standorte in harmonische kleine Landschaften, unkompliziert in der Pflege. Es bietet mediterranen oder fernöstlichen Pflanzen einen angemessenen Lebensraum, die selbst flirrender Hitze die Stirn bieten. Diese DIY-Anleitung weist den Weg, wie Sie ein Kiesbeet anlegen und gestalten zu einem ästhetischen Erlebnis mit besonderem Flair.
KräuterhochbeetFrische Kräuter in der Küche, das wünscht sich jeder. Um solche Kräuter immer direkt greifbar zu haben, gibt es die Alternative eines Hochbeets. Dies hat den Vorteil, dass sich beim Pflücken nicht gebückt werden muss und Schädlinge, wie Schnecken, keine Chance haben. Ein Kräuterhochbeet selber anzulegen ist gar nicht schwer.
beetabgrenzung flJe kleiner ein Garten ist, desto schwieriger ist die unauffällige Gestaltung des Gartens. Der Garten soll gestaltet werden, natürlich, aber gerade wenn nicht sehr viel Platz zur Verfügung steht, möchten viele Gärtner möglichst wenig zusätzliche Elemente einbringen.
StaudenbeetStaudenrabatten bestechen durch ihre nahezu ganzjährige Blütenpracht und liefern außerdem dekorative Schnittblumen. Da die meisten Pflanzen im Beet überwintern können und nicht jährlich ausgegraben werden müssen, benötigen sie nur relativ wenig Platz.
TerrassenbeetWenn der Bau einer Terrasse abgeschlossen ist, überlegen viele Besitzer daran, wie man sie optisch noch verschönern kann.
pflanzen-setzen5_flEin bunter Mix aus Gehölzen, Stauden und Blumen machen die Beete attraktiv. Man benötigt von allem etwas, zwar wenige Gehölze, aber Stauden und Blumen sind meist reichlich vorhanden.
Amphoren für den Garten gibt es viele verschieden. Ob Regenwassersammelbehälter, Pflanzkübel, Brunnen oder  reine Dekorationsartikel, das Angebot ist groß. Die Form der Amphoren passt sich harmonisch dem Garten an. Meist sind sie in Terrakotta zu haben, was auch farblich sehr gut passt.
BewässerungEine automatische Bewässerung in Garten und Balkon stellt eine ernorme Arbeitserleichterung dar. Installiert man in seinem Garten eine vollautomatische Bewässerungsanlage, und zwar individuell und so maßgeschneidert, so kann man das tägliche Gießen der Beete, des Rasens und aller Kübelpflanzen, Balkonkästen usw. bequem vom Liegestuhl aus beobachten.
Eine automatische Bewässerungsanlage selber bauen ist gar nicht so schwer, wie man im ersten Moment vermutet. Jedoch ist die Frage entscheidend, für welchen Bereich man eine automatische Bewässerungsanlage selber bauen möchte. Die nächste Frage ist, ob man Regenwasser zur Bewässerung verwenden möchte oder die Bewässerungsanlage an die herkömmliche Wasserversorgung anschließen will.
Die automatische Bewässerung von Zimmerpflanzen und Topfpflanzen bedeutet nicht grundsätzlich, dass man alle Topfpflanzen einer Wohnung in die Badewanne stellt und zusätzlich einen Hocker hineinstellt. Auf dem Hocker steht dann ein großer Behälter mit Wasser.
Die Automatische Bewässerungsanlage ist die ideale Lösung zum Bewässern von Pflanzen auf einer Terrasse oder einen kompletten Garten. Und immer dann, wenn nicht ausreichend Niederschläge zu verzeichnen sind, oder die Witterung schlicht zu heiß ist, man nicht ausreichend Zeit hat, seinen Garten oder den Rasen manuell zu gießen, dann wird die automatische Bewässerungsanlage zum Non Plus Ultra.
Automatische Bewässerungssysteme, sei es nun für den Garten oder die Terrasse, den Balkon oder die Zimmerpflanzen, sind immer verbreiteter im Handel erhältlich.
balkonblumen_flHat man nicht den berühmten grünen Daumen und vergisst immer wieder einmal, seine Pflanzen mit dem benötigten Wasser zu versorgen, sollte man sich einen Balkonkasten mit Wasserreservoir einmal näher anschauen.
sprenger flWenn Sie gerade wieder einige vergnügliche Stunden damit verbracht haben, den Sprenger in Ihrem Garten umzustellen und am Rand stehende Pflanzen mit der Hand zu sprengen, überlegen Sie vielleicht gerade wieder, ob die Bewässerung nicht zumindest teilweise automatisiert werden könnte.
sprenger2 flWenn sich ein Gärtner gedanklich mit dem Thema Bewässerung im Garten beschäftigt, fällt ihm immer wieder auf, dass die Bewässerung eine Aufgabe ist, die sehr viel Überlegungen und auch sehr viel Zeit in Anspruch nimmt.
zimmerpflanzenWer viele Pflanzen zu Hause stehen hat, der weiß auch wie hoch der Pflegeaufwand sein kann. Man muss sich liebevoll um die Pflanzen und Blumen kümmern und sie vor allem regelmäßig gießen, damit sie wachsen und gedeihen können.
Bewässerungskugeln, auch Durstkugeln genannt, sind in den allermeisten Fällen aus Glas. Es gibt sie in verschiedenen Größen und auch unterschiedlichen Modellen. Sie eignen sich bei einigen Pflanzen zur ganzjährigen Bewässerung, bei anderen nur zur Urlaubsversorgung.
OrchideenBewässerungskugeln sind praktisch. Besonders in der Urlaubszeit versorgen sie Pflanzen mit dem notwendigen Wasser, um gut über die Runden zu kommen.
PflanzenBewässerungskugeln für Pflanzen, oft auch Durstkugeln genannt, sind zwar oft wirkliche Hingucker, aber sie sind weniger zur Zierde als eher zu einem bestimmten Zweck gedacht. Sie sollen Pflanzen gleichmäßig mit Wasser versorgen.
Bewässerungskugeln sind eine praktische Sache. Wenn man für mehrere Tage verreist, kann man mit ihrer Hilfe die Wasserversorgung seiner Pflanzen aufrecht erhalten. Man muss also keine Nachbarn, Freunde und Verwandte in die Wohnung lassen, welche die Gießaufgaben übernehmen.
pflanzen-setzen3_flDie optimale Versorgung mit Wasser ist bei Kübelpflanzen schwer zu erreichen. Will man eine ideale Bewässerung per Hand zuwege bringen, müsste man immerzu den Boden prüfen.
giessen_flJeder Gartenbesitzer wartet sehnsüchtig auf den Frühling/Sommer. Im Frühjahr werden die jungen Pflanzen in die Erde gesetzt und brauchen daher viel Wasser zum Anwachsen.
brunnenbohren_dieter1Wer einen eigenen Garten hat, einen Großen dazu, kennt die Probleme, die gern bei der Bewässerung auftreten: Aufwand und eventuell auch hohe Wasserkosten.Daher kann es sich als durchaus rentabel gestalten, einen eigenen Brunnen im Garten zu haben.
DurstkugelFür viele Menschen, die sich das ganze Jahr ihren Pflanzen ausgiebig und mit Erfolg widmen, ist die Urlaubszeit ein Horror. Sie mögen ihre Lieblinge nicht alleine lassen, aber einem Nachbarn ihren Wohnungsschlüssel und ihre Pflanzen anzuvertrauen, ist auch kein guter Gedanke.
Wasser ist eines der wichtigsten Elemente, die der Mensch täglich benötigt, und das Regenwasser wurde bereits in der Antike im römischen Reich genutzt. Schon damals wurde das Regenwasser ganz gezielt gesammelt und genutzt, es wurde von den Dächern aufgefangen und in unterirdische Zisternen geleitet.