Die Rachenrebe ist eine ganz besonders eindrucksvolle Schönheit aus Mittelamerika. Von der Kolumnee sind inzwischen unterschiedliche Arten und Hybriden als Zimmerpflanze erhältlich. Allerdings zählen die blühfreudigen, exotischen Columnea Arten, mit ihren immergrünen Blättern, zu den etwas anspruchsvolleren Zimmerpflanzen. Es lohnt sich auf jeden Fall, einige Pflegehinweise zu beherzigen.
Die Episcia ist eine beliebte Zimmerpflanze. Mit ihren leuchtend roten und kleinen, sanft wirkenden Blüten ist sie bei jedermann sehr beliebt. Sie bevorzugt Temperaturen zwischen 20 und 25 °C.

Tradescantia pallida ist alles andere als unauffällig. Denn die aus Mexiko stammende Zierpflanze besitzt purpurviolette Triebe und marmorierte Blätter. Diese optische Abwechslung ist für viele Hobbygärtner eine Bereicherung in der eigenen Zimmerpflanzen-Landschaft. Die Dreimasterblume ist robust, dennoch sollten Sie bei der mehrjährigen Kultivierung einiges beachten.

Im Gartencenter prahlen Topfpflanzen mit ihren sattgrünen Blättern und farbenfrohen Blüten und laden zum Einkauf ein. Auf der heimischen Fensterbank büßen die neuen, anspruchsvollen Mitbewohner innerhalb kurzer Zeit ihr gepflegtes Erscheinungsbild ein. Das muss nicht sein, denn es gibt durchaus Zimmerpflanzen, die keinen grünen Daumen erwarten. Diese 14 Pflanzen sind pflegeleicht und dekorativ zugleich.

Die Yucca-Palme gehört mit zu den beliebtesten Zimmerpflanzen in Deutschland. So manchem reicht sein Bestand allerdings noch nicht aus. Dann stellt sich die Frage, wie man das gute Stück am besten vermehren kann. Hier gibt es dazu einige nützliche Tipps.

Das aus Mexiko stammende Zebrakraut weist eine ganz besondere Färbung auf den etwa vier bis zehn cm langen, fleischigen Blättern auf. Die am häufigsten vorkommende Art ist die Tradescantia Zebrina.

Die richtige Versorgung mit Wasser und Nährstoffen spielt nicht nur bei Pflanzen im Garten eine wichtige Rolle. Denn auch Zimmerpflanzen wollen umsorgt werden. Ob Exoten oder heimische Gewächse, keinesfalls sollten Sie Ihre grünen Mitbewohner vollkommen sich selbst überlassen. Mit den besten Tipps für alle Jahreszeiten halten Sie Ihre Zimmerpflanzen vital.

christusdorn-rot-hg-flDer Christusdorn (botanischer Name: Euphorbia milii) gehört, obwohl er Dornen trägt, nicht zu den Kakteen, sondern zu den Wolfsmilchgewächsen. Seinen Namen verdankt er der Ähnlichkeit seiner Dornen mit der “Krone” Christi. Die Pflanze ist hingegen eng mit dem Weihnachtsstern verwandt. Charakteristisch für alle Wolfsmilchgewächse ist der weiße Milchsaft, der aus den Trieben austritt, wenn die Pflanzen geschnitten werden. Der anspruchslose Dauerblüher stammt ursprünglich aus den trockenen Gebieten Madagaskars und wurde vor etwa 150 Jahren nach Europa gebracht. Die Pflanze wächst als Strauch und kann bis zu 100 cm hoch werden. Es gibt verschiedene Sorten mit unterschiedlich gefärbten Hochblättern.
violettes AlpenveilchenBei den allseits beliebten Alpenveilchen handelt es sich um kleine, hübsch blühende Pflanzen, die sich über Knollen vermehren. Die Blüten bilden sich jeweils einzeln an Stengeln. Als Zimmerpflanzen blühen Alpenveilchen von August bis April.

Der Ritterstern, wie Amaryllis meist genannt wird, ist eine pflegeleichte Pflanze. Man bekommt sie meist als Zwiebel angeboten. Im Freien können Sie sich an den Blüten Ihrer Amaryllis im August/September erfreuen. Bleibt sie im Zimmer ist eine Blühphase auch im Winter möglich.

Mit dem Baumfreund erhalten Sie eine pflegeleichte ZimmerpflanzeDer Baumfreund buhlt mit üppigem Blattschmuck um die Aufmerksamkeit und hat sich als eine der beliebtesten Zimmerpflanzen etabliert. Tatsächlich gilt der Philodendron erubescens als klassische Anfängerpflanze, dank einer anspruchslosen Gutmütigkeit. Damit das tropische Gewächs seine Schönheit in Perfektion entfaltet, sollten gleichwohl die praxisnahen Hinweise dieser Pflege-Anleitung beherzigt werden.
Ficus Birkenfeige BlätterBirkenfeigen sind ziemlich anspruchslose Pflanzen. Sie sind beliebte Zimmer- und Kübelpflanzen. Auch für Hydrokultur sind sie gut geeignet, was ihre Pflege noch vereinfacht. Birkenfeigen brauchen es hell und lieben Temperaturen um 20 ºC und eine durchschnittliche Luftfeuchtigkeit.

ficus benjaminaFicus benjamina wird als dekorative Grünpflanze geschätzt, bekommt aber nicht immer alle Ansprüche erfüllt, weil er nicht als Tropenpflanze wahrgenommen wird. Wenn die wichtigsten Grundbedürfnisse der tropischen Pflanze erfüllt werden, ist er ebenso leicht zu pflegen wie zu beschneiden, und viele Blätter verliert er dann auch nicht mehr.

Farbe bringt immer Lebendigkeit in ein Zuhause und in Verbindung mit Pflanzen, zieht auch gleich die Natur mit ein. Kaum ein Haushalt meidet Zimmerpflanzen, aber vielfach erblühen diese nur kurzzeitig oder sind einfach zu pflegeintensiv. Im Hausgarten-Ratgeber finden Sie eine umfangreiche Auswahl an pflegeleichten Dauerblühern.

BromelienMit ihren tiefgrünen Blättern und der markanten roten Blüte ist die Bromelie ein echter Hingucker in jedem Zimmer. Bedauerlicherweise stirbt die ungewöhnliche Pflanze aus dem Regenwald nach der Blüte ab. Doch zum Glück sorgt die Bromelie selbst für Nachwuchs. Sie bildet Ableger, sodass sich der Gärtner bald neuer blühender Bromelien erfreuen kann.

Das Brutblatt oder auch Goethepflanze genannt, besticht durch ein ungewöhnliches Erscheinungsbild. Sie zählt zu den pflegeleichten Gewächsen, dennoch gibt es Pflegefehler, die zu schwerwiegenden Schäden führen können. Der Pflanzenexperte erklärt, wie diese zu vermeiden sind und die optimale Pflege aussieht.

Die Buntnessel stammt aus tropischen Gegenden und wird gern als Ziernessel oder Flammennessel bezeichnet. Sie wird gern als Zimmerpflanze gepflegt oder ist ein einjähriger, krautiger Gast als Zierpflanze in Sommerrabatten.
Calla ZantedeschiaDie schöne Calla kann heute nicht mehr nur exklusiv weiß blühen, sondern ein ganzes Farbenfeuerwerk entfalten. Mit neuen Sorten, anderen Blütezeiten, aber ganz ähnlicher Pflege wie beim bekannten Klassiker. Im Artikel lernen Sie die ganze Familie Zantedeschia inklusive ihrer jeweiligen Ansprüche kennen.
ChristroseEine Schneerose zu pflegen ist eigentlich überflüssig, da sie am besten gedeiht, wenn sie ganz in Ruhe gelassen wird. Ein versierter Hobbygärtner kennt allerdings einige Kniffe, um sie zu kräftigen und im Garten voll zur Geltung zu bringen.

Die Clivie ist eine immergrüne und krautige Pflanze, welche dekorative, farbige Blüten bildet. Einige Arten werden als Zimmerpflanzen gehalten, überwiegend die Art Clivia miniata, seltener die kleinere Form Clivia nobilis. Erfahren Sie alles Wichtige zur Pflege.

Drachenbaum DracaenaDrachenbäume sind leicht zu pflegen und leicht zu vermehren, können ansonsten aber ziemlich überraschen, wie Sie im Artikel zur Pflege und Vermehrung der Dracaena erfahren werden.
ElefantenfussDer Elefantenfuß gehört zu den sukkulenten Gewächsen, die wegen ihres ungewöhnlichen Aussehens und der einfachen Kultur viele Freunde unter den Pflanzenliebhabern gewonnen haben. Sein anderer Name, Flaschenbaum, rührt daher, dass der Stamm unten eine Verdickung hat und wie eine Flasche geformt ist.

Die Monstera ist eine der beliebtesten Zimmerpflanzen, da sie im Pflegeaufwand gering ist. Dennoch gibt es bei der Pflege einige Dinge zu beachten. Obwohl sie genügsam ist, belohnt sie ihre Besitzer mit einem üppigen Wuchs, wenn sie richtig gepflegt wird.

rosa Flamingoblume AnthurieDie Flamingoblume ist mit ihren glänzenden, meist roten Blättern und dem gelben Kolben in der Blattmitte ein echter Hingucker. Zwei Arten sind als Zimmerpflanzen geeignet: die "Anthurium andreanum" und die "Anthurium scherzerianum".
Geldbaum CrassulaDer gute alte Geldbaum ist nach wie vor beliebt, weil er fast nichts übel nimmt. Im Artikel geht es um seine Pflege, aber auch darum, wie Sie den Pfennigbaum zum Blühen bringen und so eine scheinbar altvertraute Blattschmuckpflanze von einer völlig neuen Seite erleben.
zamioculcas ZamieWenn ein Anwärter auf den Titel "Pflegeleichteste Zimmerpflanze der Welt" in Ihrem Haushalt gerade richtig steht, sollten Sie sich unbedingt näher mit der Zamioculcas zamiifolia beschäftigen. Steuerbare Wuchskraft und ein in jeder Größe höchst attraktives Aussehen bringt die Glücksfeder auch noch mit ...

Die Pflege der Glückskastanie erfordert kein spezielles Fachwissen. Wer jedoch die Lebensweise dieser Zierpflanze kennt, kann Standortbedingungen und Pflegemaßnahmen besser auf ihre Bedürfnisse abstimmen. Vermehren lässt sich das Gewächs auf bequeme Weise, wenn bereits eine Pflanze vorhanden ist.

GrünlilieDie bekannteste, beliebteste und am öftesten zu findende Zimmerpflanze ist sicher die dekorative Grünlilie mit ihren freundlichen, weiß-grünen, schmalen, an Grasbüschel erinnernden Blättern. Sie kann enorme Ausmaße annehmen und so zu einem dekorativen Hingucker auf Fernsterbrettern, Regalen oder in Hängeampeln werden. Durch ihre unkomplizierte Pflege, den imposanten Wuchs und die einfache Vermehrung ist diese Topfpflanze in vielen Büros und Wohnungen zu finden. Anspruchslos und wuchsfreudig spendet sie nicht nur den Augen einen erholsamen Anblick, sondern verbessert auch das Raumklima, indem Sie Schadstoffe aus der Luft filtern, die Luftfeuchtigkeit erhöhen und den Sauerstoffgehalt anreichern.

Zu den beliebtesten Zimmerpflanzen gehört der Gummibaum. Er ist in verschiedenen Sorten erhältlich, pflegeleicht und fällt durch seine großen Blätter auf, die in intensiven Grüntönen gefärbt sind. Innerhalb weniger Jahre wächst er ohne großen Aufwand zu einem staatlichen Kleinbaum heran.

Da nicht alle Pflanzenliebhaber über einen eigenen Garten verfügen, sind Zimmerpflanzen sehr beliebt. Sie verschönern die Wohnräume nicht nur optisch, sondern tragen auch zur Verbesserung der Raumluft bei. Einige von ihnen sind regelrechte Duftquellen.

Der Hasenfußfarn stammt ursprünglich aus dem asiatischen Raum. Er erreicht eine Höhe von bis zu 40 cm und ist im Prinzip eine sehr unkomplizierte Pflanze. Am besten kommt sie Pflanze in flachen Schalen oder Blumenampeln zur Geltung.