Für Gärten ist auf Grund ihrer breiten Kronen eher Dachplatanen geeignetPlatanen sind Gewächse, die sich überwiegend auf der nördlichen Erdhalbkugel zeigen und je nach ihrer Art entweder das Laub abwerfen oder halbimmergrün sind. Sie zählen zur Pflanzenfamilie der Platanengewächse und erreichen Höhen zwischen 25 und 50 Metern. Am besten können sie durch ihre abblätternde Borke identifiziert werden. Sie sind praktisch in allen nördlich gelegenen Ländern bekannt.
Purpur-WeideDie Purpur-Weide (Salix purpurea) oder Bach-Weide gehört in die Gattung der Weiden (Salix), ihr Name geht auf die roten Triebe und die roten Kätzchen, die sie ausbildet. Die Pflanze kommt im ganzen europäischen Raum vor, nur im Norden von Schottland und in Skandinavien ist sie nicht zu finden.
Der Rotdorn-Baum bezaubert vor allem durch seinen Blütenreichtum. Gefüllt oder einfach - die karminrote Blütenpracht zieht alle Blicke auf sich. Zudem ist das Gewächs ideal für Anfänger. Alles über Pflege, Schneiden und Krankheiten gibt es hier.
Auch für einen schattigen Platz, zum Beispiel an der Nordseite eines Hauses, gibt es genügend Bäume und Gehölze, die hier wachsen. So ist die Auswahl an Schattengehölzen sehr groß, dennoch hängt das Wachstum und eine eventuelle Blüte vor allem auch von der Art des Schattens ab.
Wenn man einen Garten oder ein Grundstück neu bezieht, möchte man nicht immer auf den Präsentierteller liegen. Wir zeigen hier Koniferen und Bäume die schnell wachsen. So können Sie schnell Ihre Privatsshäre schützen, sich fix vom Nachbargrundstück abtrennen und müssen nicht immer den Lärm der Straße ertragen.

Die Sumpfzypresse erobert in den letzten Jahren mehr und mehr die deutschen Gärten. Vor allem an Gartenteichen findet man diese außergewöhnliche Pflanze immer häufiger.

Die Tamarinde ist eine wahre Zierde für jeden Wintergarten und jede Wohnung. Jeder Hobbygärtner mit Ambitionen sollte sich unbedingt einmal mit ihr auseinandersetzen. Auf was es bei dieser Schönheit zu achten gilt und wie man sie selbst zieht, steht hier.
Die gewöhnliche Traubenkirsche (Prunus padus) stammt aus der Familie der Rosengewächse (Rosaceae) und wird je nach Region auch mit Ahlkirsche oder Sumpfkirsche bezeichnet. Auch die spätblühende Traubenkirsche zählt in die Familie der Prunusgewächse, sie trägt den Namen Prunus serotina.

Der Fächerblatt- oder auch Ginkgo-Baum (bot. Ginkgo biloba) existiert bereits seit etwa 250 Millionen Jahren auf der Erde. Das "lebende Fossil" gilt als überaus anpassungsfähig, robust und extrem langlebig. Allerdings wächst die in Ostasien beheimatete Pflanze nur sehr langsam.

Einen Garten mit viel Platz benötigt ein Walnussbaum. Wird ihm dieser geboten, dann bietet er nach einigen Jahren einen angenehmen Schattenplatz im Sommer und im Herbst leckere Früchte. Doch nicht nur wegen seiner Früchte ist Juglans regia so beliebt, im Sommer trägt er ein üppiges und dekoratives Blütenkleid.

baum-kinder-klettern flIn einer Baumschutzverordnung oder Baumschutzsatzung kann eine Stadt oder Gemeinde festlegen, unter welchen Voraussetzungen Privateigentümer auf ihrem Grundstück Bäume fällen dürfen. Hierdurch sollen alte Bäume geschützt werden, die für das Klima und das Stadtbild von Bedeutung sind. Eine Verpflichtung zum Erlassen einer Baumschutzverordnung besteht jedoch nicht, daher wird in vielen Städten und Gemeinden darauf verzichtet und auf das Umweltbewusstsein der Bürger vertraut.
Mangroven bilden einen ökologisch wichtigen und einzigartigen Lebensraum: Die etwa 70 Baum- und Straucharten leben in tropischen Küstenregionen mit starken Gezeiten, häufig direkt im Salzwasser und mit den Wurzeln im schlammigen oder überschwemmten Untergrund. Manche Arten lassen sich in Aquarien kultivieren.

Der Walnussbaum kann in stattliche Höhen wachsen, jedoch üben bestimmte Bedingungen einen wichtigen Einfluss auf die höhentechnische Entwicklung aus. Im Laufe der Jahre kommt noch eine eindrucksvolle Breite bei der Krone und dem Stammumfang dazu. Die genauen Werte sind von Alter, Sorte und Standort abhängig.

Trompetenbaum BlütenNicht nur in großen Parkanlagen oder Alleen ist der Trompetenbaum ein sehr beliebtes Gehölz. Auch immer mehr private Gärtner entscheiden sich für einen der wenigen Bäume mit großen Blüten für ihren Hausgarten. Die meist weißen, trompetenförmigen Blüten erscheinen erst im Sommer, wenn alle anderen Bäume ihre Blüten bereits lange abgeworfen haben.

Zwergkiefern lassen sich durch Auslichtung, Formschnitt oder Aufastung beschneiden. Eine Bonsaigestaltung mit Nadel- und Wurzelschnitt ist ebenfalls möglich. Damit das Gehölz nach der Schnittmaßnahme nicht unschön aussieht, sollten einige Regeln der Technik beachtet werden.

Unter immergrünen Bäumen oder Sträuchern ist die Zypresse sehr bekannt. Zypressen (Cupressi) zählen in die Familie der Zypressengewächse und sind als solche vor allem in den typischen Regionen am Mittelmeer oder in der Toskana zu finden. Aber sie sind auch in unseren Breiten immer mehr zu entdecken, von ganz klein bis groß und schlank ragen sie in den Himmel.

RosenstraussBeetrosen - Sorten von A-Z

RosenBeetrosen erfreuen den Hausgärtner nicht nur mit ihrer reichen Blüte, sondern gehen zum richtigen Zeitpunkt gepflanzt auch sicher an. Grund genug für viele Beetrosen im Garten, weshalb Sie im Artikel auch erfahren, wie Sie Beetrosen vermehren.

RosenEdelrosen von A-Z

Angelonia kommen gut in Balkonkästen und Pflanzschalen zur GeltungDie Angelonie, die auch als Angelonia im Handel geführt wird, ist ein beliebtes Gewächs zur Balkon- oder Schalenbepflanzung. Es handelt sich um eine sehr lang blühende Blume mit aufrechtem Wuchs, die viele kleine Blüten trägt. Ihr wird Pflegeleichtheit nachgesagt, allerdings gibt es dennoch wesentliche Aspekte, die man bei der Pflege beachten sollte.
astern2_flArt/Familie: Staude. Gehört zu den Korbblütlern (Asteraceae), Pflegeaufwand: Mittel. Robust und unempfindlich, doch sind manche Pflegemaßnahmen nötig um lange Freude an ihr zu haben...
Je nach Sorte Juni bis September mit aufrechten, fedrigen Blütenkerzen bestehend aus vielen kleinen Blüten in weiß, rosa, rot, violett oder karmin an drahtigen aufrechten Stielen, die nur wenig belaubt sind. Färben sich im Herbst braun und sind auch im Winter eine Zierde.
Hortensien sind beliebte Schattenstaudenschattigen Plätze des Gartens werden oft vernachlässigt, weil die meisten Pflanzen sonnenliebend sind und an diesen Stellen nicht so richtig gedeihen wollen. Aber gerade diese Schattenplätze können im Sommer zu Oasen der Erholung werden. Wir empfehlen dafür schmucke Schattenstauden, die mit den Standortbedingungen gut zurecht kommen.
Typischer Anblick: Gänseblümchen in der WieseBellis Perennis ist besser als Gänseblümchen bekannt, aber auch unter den Bezeichnungen Maßliebchen, Tausendschönchen oder Himmelblume. Sie kommen fast überall vor, auf Wiesen in Gärten und Parks, an Wegrändern und selbst auf gepflegtem Rasen. Sie gehören zu den ersten Blühpflanzen im Jahr und sie blühen unermüdlich weiter, das gesamte Jahr über.
Neben weißen, roten und violetten gibt es auch blaue GänseblumchenDas Blaue Gänseblümchen 'Brachyscome iberidifolia' gehört zu den kleinen Blickfängern im Garten und auf Balkon und Terrasse. Ihre besondere Wirkung entfaltet sich in Pflanzkübeln, in Blumenampeln oder in Blumenrabatten. Wunderschön anzusehen auch in Pflanzpartnerschaft mit anderen einjährigen Pflanzen. Das Blaue Gänseblümchen ist ein pflegeleichter und kraftvoller Dauerblüher an jedem Standort.
Dichorisandra thyrsiflora - unter diesem Namen können sich wohl viele noch nichts vorstellen. Doch wenn die deutsche Übersetzung 'Blauer Ingwer' fällt, dann weiß man sofort Bescheid, dass es sich um violette Blüten handelt, um kapselförmige Früchte und um Blüten, die eine zylinderförmige Bauweise haben und bis zu knapp 20 cm lang werden können.
Stockrosen sind beliebte Blüten-Stauden und RankpflanzenBlumenstauden im Garten, ob einjährige oder winterharte mehrjährige, sind aus unseren Gärten nicht wegzudenken. Wie arm wäre ein Garten ohne blühende Pflanzen. Außerdem bieten ein- und mehrjährige Blumenstauden schier unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten. Gemeinsam können sie jeden Garten in ein Paradies verwandeln. Jeder Betrachter wird ihre Artenvielfalt und Blütendüfte mit allen Sinnen aufnehmen und genießen.
Alle Cyanotis Arten zählen zu dem Bromeliengewächsen und der Pflanzenfamilie der Commelinagewächse. Die Arten für den Garten bilden dichte krautige Pflanzen mit schmalen Blättern und einer zierlichen blauen Blüte. Cyanotis für die Fensterbank zeichnet sich dichte krautige Kugeln, denen Triebe nach einiger Zeit dekorativ herabhängen, aus. Daher eignen sich die Cyanotis Arten gut für eine Ampelbepflanzung.
lilien2 flDie Bepflanzung nicht weniger Gärten wird mit Hingabe und beträchtlichem Aufwand so kombiniert, dass sich Farben und Größen der Pflanzen abwechseln und ergänzen.
(Edel-)Geranien teilen das Schicksal von langjährig vertrauten Ehepartnern: Man glaubt, sie zu kennen, kann sich in vielen Dingen auf sie verlassen, und wenn sich plötzlich die Haarfarbe wechseln, wird dies in meist erst auf den zweiten Blick registriert. Schon der Name Geranie ist uns so in Fleisch und Blut übergegangen, dass wir nur mit Mühe zu der botanisch korrekten Bezeichnung Pelargonie finden.
Gazanien gelten wegen ihrer tollen leuchtenden Farbe und den vielen Blüten, die sie ausbilden, als ideale Pflanzen für den Balkon. Besonders wenn dieser sehr sonnig ist, sind sie dort bestens aufgehoben. Doch jede Pflanze wächst, vermehrt sich und überwintert nur dann gut, wenn die Pflege und die sonstigen Rahmenbedingungen stimmen.