Strohblumen sehen nicht nur in Trockensträußen schön aus, sie sorgen auch im Garten für eine bunte Blütenpracht. Ihre Anzucht und Pflege ist sehr einfach und sie kann im Haus frostfrei überwintert oder jedes Jahr neu ausgesät werden. Durch einen regelmäßigen Rückschnitt können außerdem Strohblumen zum Trocknen geerntet werden.
Türkischer Mohn erfreut uns dreifach: mit schön anzusehenden Knospen, mit leuchtenden Blüten in vielen Tönen und mit dekorativen Samenkapseln - mitten in einem Nest aus ungewöhnlich gezahnten Blättern. Lesen Sie, wie diese Gaben durch richtige Pflege zur Geltung kommen.
Der Türkische Mohn gehört mit seinen großen Blüten, die in einem leuchtenden Rot erstrahlen, zu den beliebtesten Stauden im heimischen Garten. Papaver orientale ist eine robuste Pflanze, die winterhart ist und sich ohne großen Aufwand überwintern lässt.
Päonien sind Gartenstauden, die nach einigen Jahren im Frühsommer ein regelrechtes Blütenmeer bilden. Die einzelnen Blüten sind lange haltbar und eignen sich auch für den Schnitt. Je nach Sorte blühen sie in verschiedenen Farben. Doch wann genau zeigen ist die Blütezeit?
Die Weihrauchpflanze ist dekorative immergrüne Staude, die sowohl Platz in Blumenkästen als auch durch ihre herabhängenden Triebe in Blumenampeln eine gute Figur macht. Von der Weihrauchpflanze gibt es zahlreiche Hybriden mit unterschiedlichen Blattfärbungen. Die leicht nach Weihrauch duftende Pflanze ist einfach zu kultivieren und kann im Winter in frostfreien Räumen überwintert werden.
Purpurglöckchen - HeucheraSie mögen kein Lila? Dann verabschieden Sie sich vom Heidekraut – schöne, robuste, auch im Winter grüne oder sogar blühende Pflanzen für den Balkon gibt es genug, der Artikel stellt Ideen + Kombinationen vor.
Der Ziertabak Nicotiana x sanderae ist ein Hybrid, der sich aufgrund seines wohlriechenden Dufts am Abend bemerkbar macht. Mit einer Vielzahl an Farbvariationen und der langen Blütezeit bis Oktober gehört er zu den ansprechendsten Duftblumen, die sich finden lassen.
Liebesblume - Schmucklilie - AgapanthusDie Afrikanische Schmucklilie ist eine wunderschön blühende Zierpflanze, welche sich in den hiesigen Breitengraden aufgrund der fehlenden Frosthärte nur im Kübel halten lässt. Sowohl im Winter als auch Sommer braucht die als Liebeslilie bezeichnete Pflanze spezielle Pflege, damit diese die kalten Monate überlebt und in der warmen Jahreszeit prächtig aufblüht.
Buschwindröschen - Anemone nemorosaDa die im Frühling blühenden Anemonen knollenähnliche Wurzeln aufweisen, rechnet man sie zu den Knollengewächsen. Sie eignen sich hervorragend für eine naturnahe, leicht schattige oder mit Gehölzen bepflanzte Ecke Ihres Gartens oder bringen als Frühlingsboten Farbe in den Steingarten. Zudem liefert die Anemone hübsche Schnittblumen.
Scilla bifolia - BlausternMit unzähligen, zierlich nickenden Blüten begrüßt das Blausternchen den herannahenden Frühling. Unter dunklen Laubgehölzen breiten Scilla bifolia ihren leuchtend blauen Blütenteppich ebenso emsig aus, wie auf sonnendurchfluteten Rasenflächen. Wie die Blumenzwiebeln fachgerecht zu pflanzen sind, erfahren Sie hier. Eine praxisnahe Anleitung zur Pflege und Vermehrung leistet wertvolle Hilfestellung im Hobbygarten.
Blumenzwiebel - Tulpen - TulipaAuch wenn es erst Ende Sommer ist, sollten die Blumenzwiebeln für das nächste Frühjahr bereits jetzt gesetzt werden. Um eine möglichst naturnahe Pflanzung zu erreichen, sollte man bestimmte Blumenzwiebeln unter eine Wildstrauchhecke pflanzen. Dies ist beispielsweise bei Narzissen, Blausternchen, Krokussen und Schneeglöckchen der Fall.
Hyazinthe - HyacinthusAus unscheinbaren Blumenzwiebeln bilden sich meist auffällig schöne Pflanzen und die ersten farbenfrohen Frühlingsboten. Da ist es nur verständlich, dass Hobbygärtner das Blütenmeer vergrößern möchten. Doch wie lassen sich die Zwiebelpflanzen vermehren, um schnelle und sichere Erfolge zu erzielen? Die folgende Anleitung bringt Aufschluss.
Aus Zwiebeln wachsende Blumen bereichern viele Gärten mit bezaubernden Düften und einem bunten Blütenmeer. Unter ihnen sind besonders viele Frühblüher, die zu den ersten Frühlingsboten gehören. Dazu zählen Schneeglöckchen, Krokusse, Hyazinthen, Narzissen, Osterglocken und Tulpen. Ihre Zwiebeln sind meist winterhart und können viele Jahre in der Erde bleiben. Doch unter bestimmten Bedingungen, beispielsweise bei Gefährdungen durch Maulwürfe, empfiehlt es sich, die Zwiebeln alljährlich auszugraben. Hier erfahren Sie, wie Sie dabei vorgehen, und wie Sie sie im Winter richtig lagern.
Die Calla-Pflanze ist durch ihre Blüten eine dekorative Bereicherung für den Gartenteich, den Miniteich auf dem Balkon oder auch einen Kübel - und darüber hinaus anspruchslos. Alles über die Pflege der auch als Drachenwurz und Sumpf-Calla bekannten Pflanze gibt es hier.
Pompom Dahlie - Dahlia hortensisDahlien - Pflanzen, Pflege-Anleitung und Überwintern Dahlien überzeugen durch ihre Farbvielzahl und die unterschiedlichen Blütenformen. Ursprünglich stammt die Dahlie aus Mexiko.
Dahlie - Dahlia hortensis - orchideenblütigWährend Dahlien erst ab Ende April ins Freiland gepflanzt werden können, da sie empfindlich auf Fröste reagieren, ist das Vorziehen deutlich früher möglich. Normalerweise blühen Dahlien ab Juli bis zum Frosteintritt im Oktober oder November. Vorgezogene Pflanzen blühen in der Regel schon einige Wochen früher.
semikaktus Dahlie - Dahlia hortensisDahlien sind vielfältig und blühen vom Sommer bis spät in den Herbst. Daher eignen sie sich vor allem für solche Gartenbeete, in denen Früh-, Sommer- und Spätblüher miteinander vereint werden sollen. Mittlerweile gibt es Züchtungen von Dahlien in den verschiedensten Farben und Größen, die gemeinsam ein stilvolles Gartenbild ergeben.
Dahlie - Dahlia hortensisDank ihrer atemberaubenden Formen- und Farbenvielfalt gelten Dahlien als die Inkarnation einer prächtigen Gartenblume. Im 18. Jahrhundert fanden die ersten Samen den Weg nach Europa und eroberten die Herzen im Sturm. Tauchen Sie hier ein in eine facettenreiche Liste alter und historischer Dahliensorten.
Milchstern - OrnithogalumSie versammeln sich am sonnigen Gehölzrand, um strahlend weiße Blütenteppiche zu bilden. Bezaubernde Dolden-Milchsterne erblühen genau dann, wenn die Frühblüher nachlassen und die Pracht von Sommerblumen auf sich warten lässt. Ob sich das botanische Universaltalent mit dem komplizierten Namen Ornithogalum umbellatum ebenso diffizil in der Pflege gibt, erfahren Sie hier.
Freesien - FreesiaFreesien gehören der Familie der Schwertliliengewächsen an, sind somit enge Verwandte der Iris. Ihren Ursprung haben Freesien in Südafrika. Von dort brachten sie ihre Vorliebe für Sonne und warme Temperaturen mit.
Gladiole - SchwertblumeDie Gladiolen gehören zu Gattung der Schwertliliengewächse und haben lange, schwertförmige Blätter. Diese wachsen in fächerartigen Büscheln und erreichen eine Höhe von bis zu 1,5 m. Damit die schweren Stiele der Gladiolen nicht umfallen und schön gerade wachsen, ist es ratsam, ein grobmaschiges Netz über das Gladiolenbeet zu spannen. Die Blütezeit der Gladiolen ist je nach Sorte zwischen Juni und September. Erfahren Sie hier alles zur Pflege.
Gladiole - SchwertblumeGladiolen oder Schwertblumen sind nicht nur beliebte Gartenblumen, auch als Schnittblumen werden sie gern verwendet. gladioleSie bilden sehr große Blütenstände mit zahlreichen einzelnen Blüten. Durch Züchtungen gibt es Gladiolen inzwischen in etwa 250 Arten mit vielen verschiedenen Farben. Häufig sind die Blüten weiß, rosa, rot oder violett, aber auch Sorten mit mehrfarbigen Blüten sind erhältlich. Die kleineren Sorten werden etwa 50 Zentimeter hoch, die größeren bis zu 1,50 Meter. Ihre Blütezeit liegt zwischen Mai und Oktober. Doch wann ist die beste Pflanzzeit?
Hasenglöckchen sind recht anspruchslose Zwiebelpflanzen. Jeden Frühling tauchen sie aus der Versenkung hervor und bilden zarte, meist himmelblaue Glöckchen. Je mehr Pflänzchen beisammenstehen, um so beeindruckender ist ihre Erscheinung. Helfen Sie mit etwas Pflege diesen Blütenteppich weiter zu weben.
Herbstzeitlose - Pflanzen & Pflege - Unterschied zu Bärlauch Die Giftpflanze des Jahres 2010 heißt Herbstzeitlose (Colchicum autumnale). Die Schreibweise Herbst-Zeitlose ist ebenfalls gebräuchlich. Ihre Giftigkeit mag Gärtner zwar abschrecken, doch sie hat auch gute Seiten: Die verantwortlichen Wirkstoffe werden in der Medizin verwendet. Achten Sie allerdings darauf, dass die Herbstzeitlose aufgrund ihrer Ähnlichkeit mit dem Bärlauch verwechselt werden kann.
Hyacinthus - HyazinthenHyazinthen gehören zu den beliebtesten Pflanzen und Blumen, die man sich in Deutschland in den Garten oder auch in die Wohnung holt. Grund hierfür ist nicht nur der lieblich süße Duft, den die Pflanze aus der Familie der Spargelgewächse verströmt. Auch die unterschiedliche Wuchshöhe und die Farbvielfalt tragen dazu bei.
Zudem ist die Pflanze sehr pflegeleicht, was es auch Menschen ohne den berühmten "grünen Daumen" erlaubt, diese ihr Eigen zu nennen.
Hyacinthus - HyazinthenSie vertreiben die Melancholie des Winters auf einen Schlag. Leuchtend bunte Hyazinthen lassen sich ganz einfach im Glas ziehen. Dank spezieller Hyazinthengläser, haben Sie freie Sicht auf die wunderbare Kraft von Mutter Natur, während die Blumenzwiebel zum Leben erwacht. Eine detaillierte Anleitung zeigt, wie Pflanzen und Pflege nach der Blüte funktionieren.
Knollenbegonie - Begonia tuberhybridaDie pflegeleichten Knollenbegonien sind mittlerweile aus fast keinem Haushalt mehr wegzudenken, denn sie sind nicht nur für das Gartenbeet, sondern auch für die Kübelkultivierung auf Terrasse, Balkon oder der Fensterbank geeignet. Große Blüten, vielfältige Farben und ein großes Blütenreichtum überzeugen auch den letzten Hobbygärtner von dieser dekorativen Pflanze.
dekorative Dahlie - Dahlia hortensisZu den bekanntesten und schönsten Knollenpflanzen gehören Gladiolen, Dahlien und Begonien. Hier haben wir Ihnen eine kompakte Übersicht aufgelistet. Was Sie wichtiges über die Pflege wissen müssen und nützliche Tipps erhalten Sie hier.
Krokusse gelb - CrocusKrokusse gehören zu den ersten Frühlingsblühern und sind in den verschiedensten Farben wie Weiß, Gelb oder Violett im Fachhandel zu kaufen. Im Frühling sind sie die ersten bunten Farbtupfer noch bevor das erste Grün kommt und auch ein wichtiger Nahrungsspender für Insekten.
Krokus - CrocusWenn bezaubernde Krokusse im herbstlichen Garten erblühen, geht dieser Anblick unter die Haut. Gelten die traumhaften Herbstblüher doch eher als die typischen Frühlingsblumen. Insbesondere Hobbygärtner, die sich gerne jenseits angepasster Konventionen bewegen, haben hohes Interesse am Pracht-Herbst-Krokus oder dem Safran-Krokus. Um welche Aspekte sich deren Pflege dreht, erfahren Sie hier.
Lilie - LiliumLilienzwiebeln können in der Regel sowohl im Herbst wie auch erst im Frühling gepflanzt werden, eine Ausnahme bildet lediglich die Madonnenlilie (Lilium candidum), die im Spätsommer gesetzt werden muss. Für alle Lilienzwiebeln gilt jedoch, dass sie nach dem Kauf so schnell wie möglich gepflanzt werden sollten, denn sie haben keine schützende Außenhülle wie andere Zwiebelblumen.