Hyacinthus - HyazinthenSie vertreiben die Melancholie des Winters auf einen Schlag. Leuchtend bunte Hyazinthen lassen sich ganz einfach im Glas ziehen. Dank spezieller Hyazinthengläser, haben Sie freie Sicht auf die wunderbare Kraft von Mutter Natur, während die Blumenzwiebel zum Leben erwacht. Eine detaillierte Anleitung zeigt, wie Pflanzen und Pflege nach der Blüte funktionieren.

Knollenbegonie - Begonia tuberhybridaDie pflegeleichten Knollenbegonien sind mittlerweile aus fast keinem Haushalt mehr wegzudenken, denn sie sind nicht nur für das Gartenbeet, sondern auch für die Kübelkultivierung auf Terrasse, Balkon oder der Fensterbank geeignet. Große Blüten, vielfältige Farben und ein großes Blütenreichtum überzeugen auch den letzten Hobbygärtner von dieser dekorativen Pflanze.

dekorative Dahlie - Dahlia hortensisZu den bekanntesten und schönsten Knollenpflanzen gehören Gladiolen, Dahlien und Begonien. Hier haben wir Ihnen eine kompakte Übersicht aufgelistet. Was Sie wichtiges über die Pflege wissen müssen und nützliche Tipps erhalten Sie hier.

Krokusse gelb - CrocusKrokusse gehören zu den ersten Frühlingsblühern und sind in den verschiedensten Farben wie Weiß, Gelb oder Violett im Fachhandel zu kaufen. Im Frühling sind sie die ersten bunten Farbtupfer noch bevor das erste Grün kommt und auch ein wichtiger Nahrungsspender für Insekten.
Krokus - CrocusWenn bezaubernde Krokusse im herbstlichen Garten erblühen, geht dieser Anblick unter die Haut. Gelten die traumhaften Herbstblüher doch eher als die typischen Frühlingsblumen. Insbesondere Hobbygärtner, die sich gerne jenseits angepasster Konventionen bewegen, haben hohes Interesse am Pracht-Herbst-Krokus oder dem Safran-Krokus. Um welche Aspekte sich deren Pflege dreht, erfahren Sie hier.
Lilie - LiliumLilienzwiebeln können in der Regel sowohl im Herbst wie auch erst im Frühling gepflanzt werden, eine Ausnahme bildet lediglich die Madonnenlilie (Lilium candidum), die im Spätsommer gesetzt werden muss. Für alle Lilienzwiebeln gilt jedoch, dass sie nach dem Kauf so schnell wie möglich gepflanzt werden sollten, denn sie haben keine schützende Außenhülle wie andere Zwiebelblumen.
Lilie - LiliumDie Gattung Lilium bereichert die Pflanzenwelt mit über einhundert farbenfrohen Lilienarten. Sie zählt zu den ältesten, kultivierten Zierpflanzen. Bereits seit mehr als hundert Jahren werden überall auf der Nordhalbkugel, in gemäßigten Klimazonen, attraktive und robuste Hybriden für den Garten und die Vase gezüchtet.
Madonnenlilie - Lilium candidumMit ihren prächtigen und duftenden Blüten sowie ihrer imposanten Größe setzt die Madonnenlilie eindrucksvolle Akzente. Unter den Zwiebelblumen gehört sie zu den Sommerblühern. Ihr Standort sollte gut gewählt werden und dauerhaft sein. Auch beim Pflanzen gibt es Unterschiede zu anderen Lilien. Die Pflege hingegen ist unproblematisch.

Frühlingsknotenblume oder Großes Schneeglöckchen, wie der Märzenbecher auch genannt wird, er kündigt das Ende des Winters an und bezaubert mit Größe und dekorativen Details. Dafür benötigt er zwar nicht viel Pflege, stellt aber einige spezielle Ansprüche an die Kultur im Garten.

Beim Orangefarbenem Milchstern (Ornithogalum dubium) handelt es sich um eine beliebte Zierpflanze aus der Kapprovinz. Aufgrund ihrer dekorativen Blüten wird sie gerne als Schnittblume in Gestecken verwendet. Die Ziergewächse sind anspruchslos, sollten aber aufgrund ihrer Giftigkeit mit Vorsicht gepflegt werden.

Narzissen gehören im Frühling im Garten einfach dazu. Sie sind gewissermaßen die blühenden Vorboten für wärmere Tage. Das gilt auch für Narcissus poeticus, die Dichternarzisse. Sie blüht zwar erst im April/Mai, ist aber gerade deshalb so etwas wie eine Brücke zum Sommer.
Narzissen - NarcissusNarzissen und Osterglocken bezaubern mit ihrer leuchtend gelben Farbe bereits zu einem Zeitpunkt, an dem ein Großteil der Gartenpflanzen noch schläft und sich langsam auf das Frühjahr vorbereitet. Für einen kräftigen Wuchs muss der Standort stimmen und die Bewässerung sich im richtigen Maß gestalten.

Viele Zwiebelpflanzen eignen sich natürlich auch als Schnittblumen für den häuslichen Frühling, darunter auch die Camassia. Eine andere Möglichkeit ist es, im Winter schon mit dem Vortreiben im Haus zu beginnen. Dies funktioniert, in dem die Zwiebeln zunächst für mehrere Monate trocken im Dunkeln gelagert und anschließend dem Licht ausgesetzt werden. Dadurch wird die Blüte frühzeitig herbeigeführt und der Besitzer erfreut sich schon früher an der neuen Blütenpracht.

Die Schachbrettblume (Fritillaria meleagris) zieht mit ihren glockenförmigen Blüten sämtliche Blicke auf sich. Grund hierfür ist deren auffällige Musterung, die stark an ein Schachbrett erinnert. Dieses auffällige Karomuster zeigt die Zwiebelblume in unterschiedlichen Schattierungen.

Schneeglöckchen - GalanthusIhr Anblick lässt die Herzen höher schlagen, denn Schneeglöckchen künden vom nahenden Frühling. Die kleinen Blütenschönheiten bergen so manches Talent, das dieser Steckbrief offenbart. Erhalten Sie hier wissenswerte Infos zu Blütezeit der verschiedenen Arten. Profitieren Sie von einer verständlichen Anleitung zum gekonnten Pflanzen.

Hymenocallis, auch Schönhäutchen genannt, beeindrucken mit ihren großen Blüten. Die exotischen Sommerblüher, die nicht winterhart sind, lieben die Sonne, sind aber auch in den hiesigen Breitengraden leicht zu kultivieren, da sie in der Pflege einfach sind. Wir verraten das Wie.

Schopflilie - Ananasblume - Ananaslilie - EucomisEinen Hauch von Exotik überkommt jeden Gartenbesucher, der in einer Grünanlage auf die Ananasblume trifft; obwohl der Name der Pflanze eine karibische Frucht vermuten lässt, handelt es sich um eine bezaubernde Blume. Doch wie wird das Gewächs am besten kultiviert, damit es seine volle dekorative Wirkung entfalten kann?
Hasenglöckchen - HyacinthoidesSpanisches Hasenglöckchen trägt frühlinghaften Glanz in Blau, Weiß oder Rosa in jeden noch so tristen Winkel des Gartens. Die kleinen, unverwüstlichen Frühblüher gedeihen zuverlässig über viele Jahre, ohne sich kapriziös in den Vordergrund zu drängen. Wie die Hyacinthoides hispanica kompetent zu handhaben ist, bringen Ihnen fundierte Pflege-Tipps näher.
Spinnenlilien sind den heimischen Gärten noch eher selten anzutreffen. Die asiatischen Schönheiten sind in der Pflege mäßig anspruchsvoll, können jedoch mit entsprechendem Schutz auch im Freien überwintern.

Taglilien (Hemerocallis) gehören zu den schönsten und dankbarsten Blütenstauden. Auch wenn jede einzelne Blüte nur einen Tag hält, bilden sich immer wieder zahllose neue Blüten und zieren so wochenlang den Garten. Dazu präsentieren sie sich in nahezu allen erdenklichen Farbtönen.

Traubenhyazinthen - MuscariIn Europa und Westasien finden sich etwa 30 Arten der Gattung Muscari. Manche Arten sind giftig von anderen dagegen werden im Mittelmeerraum die Zwiebeln als Gemüse genossen. Obwohl die Blütenstände einzeln betrachtet recht unscheinbar wirken, setzt die Traubenhyazinthe in Gruppen gepflanzt attraktive blaue Farbtupfer in Steingärten, Rabatten und Blumenkästen. Auch als langlebige Schnittblume eignet sich dieser Frühjahrsblüher gut.
Tuberose - Agave polianthesDie Tuberose ist eine beliebte Gartenblume, weil sie lange Blütenstiele mit vielen kleinen Blüten hervorbringt, die bis zu einem Meter hoch werden. Sie wird als Zwiebel im Frühling gepflanzt und blüht im gleichen Jahr im Zeitraum von Juli bis Oktober. Ursprünglich hat die Tuberose weiße Blüten, inzwischen gibt es aber auch Züchtungen, die rosafarbene Blüten hervorbringen. Sie verströmen einen sehr guten Duft, daher wird die Tuberose häufig zur Herstellung von Parfüm verwendet. Im privaten Bereich ist sie deshalb auch als Schnittblume für die Vase beliebt.
Tulpen - TulipaDie Tulpen gehören wohl zu den bekanntesten und auch beliebtesten Frühlingsblühern und das zu Recht: Es gibt sie in den allen möglichen Farben (außer blau), häufig auch mehrfarbig und die Blüten selber sind glocken- oder auch trichterförmig. Sie fehlen mittlerweile in kaum einem Garten. Ursprünglich kommen sie aus Persien, wo sie aufgrund ihrer Form und der Ähnlichkeit zu einem Turban ihren Namen erhielten. Sie werden je nach Sorte ca. 10 bis 60 cm hoch und wachsen aufrecht. Übrigens: Weitere schöne Frühlingsblüher aus Blumenzwiebeln sind Hyazinthen, Krokusse, Märzenbecher, Lilien und Narzissen.
Tulpen Zwiebeln - TulipaTulpen gedeihen in alkalischen Böden, deshalb sollten Sie saure Böden vor dem Pflanzen mit ein paar handvoll Düngekalk/qm Boden versetzen. Leichte, gut durchlässige Böden bieten Tulpen bessere Wachstumsbedingungen als schwere Böden und erleichtern das Herausnehmen der Zwiebeln nach der Blüte. Graben Sie den Boden etwa eine Spatenlänge tief um, und fügen Sie bei nährstoffarmen Böden reifen Kompost oder Torf hinzu. Den Wasserabzug in Tonböden können Sie verbessern, indem Sie Kies zugeben.
Die berühmten und vielbesungenen Tulpen aus Amsterdam, nein, Tulpen aus aller Herren Länder sind immer wieder ein echter Blickfang. Es gibt wohl niemanden, der nicht auch die Attraktivität frischer Tulpen schätzen würde. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Farben, Formen und Größen. Wo auch immer sie zu finden sind, im heimischen Garten, im Park oder in Wiesen und Wäldern, begeistern die leuchtenden Frühlingsboten das Auge des Betrachters. Schade ist nur, dass sie schon kurz nach dem ersten Aufblühen, also bereits nach etwa zwei Wochen, ausgeblüht sind.

Ball Dahlie - Dahlia hortensisGeht es um die Frage, welche Blume die schönste und beliebteste im Sommerbeet ist, haben die farbenfrohen Dahlien sicherlich Anspruch auf einen der vorderen Plätze. Doch egal, welche Farbe und Blütenform den Garten schmücken soll, eines haben alle Dahlien gemeinsam: Sie vertragen keinen Frost.

wilde Tulpe - tulipa sylvestrisTulpen gibt es in allen erdenklichen Farben und Formen zu kaufen. Die Wilde Tulpe, mit ihrem bescheideneren Auftreten, kann dagegen eine aparte Abwechslung in offenen Beeten oder Steingärten sein. Wenn ihnen der Standort gefällt, vermehrt sich die robuste Tulipa sylvestris von selbst, ohne viel Arbeit für den Gärtner.

Buschwindröschen - Anemone nemorosaWindröschen, auch weiße Anemonen genannt, sind beliebte Pflanzen in jedem Garten. Ihre Beliebtheit haben sie gerade durch ihre üppigen und vielen Blüten erlangt, die sie im zeitigen Frühling entfalten und so den Garten mit ihren weißen, sternförmigen Blüten erstrahlen lassen kann. Die anspruchslose Pflanze hilft, den noch winterlichen Garten ein wenig abwechslungsreicher zu gestalten.
Winterling - Eranthis hyemalisÖffnen Winterlinge ihre goldgelben Blüten, herrscht im Garten noch tiefer Winter. Selbst die Schneeglöckchen sind noch geschlossen, wenn Eranthis hyemalis vom nahenden Frühling künden. Damit die duftenden Blumen zeigen, was in ihnen steckt, sind verschiedene gärtnerische Aspekte zu beachten. Diese Anleitung zu Pflanzen und Pflege erklärt, worauf es ankommt.
Wenn Ihrem Garten noch ein prächtiger Blickfang fehlt, ist Zierlauch mit riesigen Kugelblüten zur Stelle. Damit sich der furiose Blütenzauber tadellos entfaltet, sind wichtige Aspekte in der Kultivierung zu beachten. Dieser Leitfaden erklärt detailliert, wie Sie Allium richtig pflanzen, pflegen und durch Samen vermehren.
Hyazinthe - Hyacinthus - ZwiebelpflanzeDie schönen Krokusse, Tulpen und Narzissen sorgen im Frühling für eine Farbenpracht in den Blumenbeeten, die Gladiolen und Anemonen im Sommer und die Herbstzeitlosen im Herbst. Blumenzwiebeln bringen jedes Jahr aufs Neue eine farbenfrohe Blumenpracht, wenn man diese nach dem Abblühen richtig behandelt.