Arbeit im Garten - Gartenarbeit

In immer mehr Gärten werden Palisaden eingesetzt. Ob zum Sichtschutz, zur Abgrenzung oder als Beeteinfassung: Palisaden sind individuell einsetzbar und werten einen Gartenbereich optisch auf.
PflastersteinJa das kann man und sogar richtig gut. Wer vorhat, im Garten eine Terrasse oder einen Freisitz anzulegen, sollte sich gut überlegen, ob er statt auf Holz und Beton nicht lieber auf Pflastersteine aus Granit oder Beton zurückgreift.
Natusteinpflaster passt am besten zu einem natürlich gestalteten GartenNatursteinpflaster verleiht jedem Gartenweg sowie jeder Terrasse Natürlichkeit und eine ganz besondere Atmosphäre, daher wird Naturstein immer beliebter. Darüber hinaus haben Flächen, die fachgerecht mit Naturstein gepflastert worden sind, eine viel längere Lebensdauer.
Gerade auf Wegen sieht es auch gut aus wenn man anstatt von Marmorkies Marmorsplitt benutzt. Splitt hat gegenüber Kies gerade auf Wegen Vorteile. Er ist sehr viel feiner, Körnung bis 1 cm Durchmesser, und ist dadurch besser zu verteilen.
Eine besonders schöne Art, die Gartenwege mit Kies zu bedecken, ist Marmorkies. Kies fällt bei der Marmorproduktion in den Steinbrüchen an. Es sind kleine Steine, die bei dem Abbau von Marmor genauso anfallen, wie beim Abbau aller anderen Gesteinsarten.
Nicht nur als Umrandung für Beete und Teiche, als Abschluss von gepflasterten Flächen oder als Blickfang dienen Steine im Garten. Sie sind auch wunderbar als Zierkies für Gartenwege einzusetzen.
RasenJeder Garten braucht Dekoration, damit er richtig wirken kann. Das ist natürlich Geschmackssache. Der Gartenbesitzer hat die verschiedensten Möglichkeiten. Man kann Akzente setzten mit Beeten, Rankhilfen wie Spalieren oder Bögen, durch ein besonders gut platziertes Pflanzgefäß oder mit Ziersteinen.
Zierkies spielt bei der Vorgartengestaltung eine wichtige RolleFür einen optisch anspruchsvollen und zudem fachlich kompetent realisierten Eingangs- bzw. Terrassenbereich müssen die Besitzer ihres Refugiums nicht alles mit Platten oder Pflanzungen verzieren.
steine-garten-steingartenWenn man einen Garten anlegt, bleibt es häufig unausweichlich, Gartenwege anzulegen. Es ist jedoch häufig so, dass sich das Unkraut durchsetzt und Überhand über den Gartenweg gewinnt.
Pflasterarbeiten kann man entweder selbst machen oder vom Profi erledigen lassen. Die Kosten für Pflasterarbeiten vom Handwerker sind natürlich höher. Daher ist es verständlich, dass Sie Ihre Pflasterarbeiten selbst machen möchten.
Mit Gehwegplatten aus Stein setzen Sie auf Solidität und LanglebigkeitIhre Gehwegplatten sind alt, vermoost oder kaputt und sehen nicht mehr gut aus? Dann wird es Zeit für eine Erneuerung. Oder Sie möchten einen neuen Weg anlegen und haben dies aber noch nie gemacht?
Mit Randsteinen können Wege, Beete und andere Flächen eingefasst werdenRandsteine sind eine standfeste Abgrenzung von zwei unterschiedlichen Oberflächenarten und können zum Beispiel zwischen Rabatte und Weg oder zwischen Rasenfläche und Beet gesetzt werden.
Eine Rasenkante kann auch zwischen Kiesflächen und dem Rasen gesetzt werdenMithilfe von Kantensteinen lassen sich nicht nur Rasenfläche und Beete abgrenzen, sondern sie können auch den Rand von Gartenwegen bilden. Ferner sind Kantensteine auch dazu geeignet, um gepflasterte Flächen abzuschließen, z.B. eine Terrasse oder einen Grillplatz.
Pflastersteine lassen sich leicht verarbeiten - bei der Anschaffung sollte man verschiedene Angebote einholenKopfsteinpflaster zieren zahlreiche Hauseingänge, aber auch Terrassen und Garten, die auf einen schlichten und natürlichen Stil setzen. Je nach Qualität und Beschaffenheit sind die Pflastersteine sowohl im Design als auch im Preis sehr unterschiedlich.
KopfsteinpflasterPflastersteine sind mitunter recht teuer, während man für einfache Betonsteine zwischen 8 und 20 Euro pro Quadratmeter hinblättern muss, können hochwertige Betonsteine schon mal durchschnittlich 25 Euro pro Quadratmeter kosten.
PflastersteineDas Pflastern eines Gartenweges ist ein wichtiges Element der Gartengestaltung. Zudem wird ein solcher Weg ja auch oft benutzt und sollte daher stabil sein.
altWas genau ist unter einem Schotterrasen zu verstehen? Nun, man stelle sich einmal einen unansehnlichen Parkplatz, bestehend aus grauem Schotter oder unansehnlichem Steinbelag vor, für den daher sicherlich eine kleine Schönheitskur in Form von Grünpflanzen & Co. vorteilhaft wäre.
Rasengittersteine eignen sich gutRasensteine, auch Rasengitter oder Rasengittersteine genannt, sind eine interessante Möglichkeit, eine Fläche zu befestigen und trotzdem eine ansprechende Optik zu erzeugen. Diese Steine lassen sich auch ohne Vorkenntnisse gut selbst verlegen, da sie sehr handlich sind und für die Verlegung kein aufwendiges Werkzeug nötig ist.
Pflastern: eine aufwändige Arbeit, die nicht jedem liegtZu einem schönen Garten gehören auch befestigte Wege. Ob geschwungen oder gerade, aus einfachem Waschbeton oder schönen Basaltköpfen, helfen sie nicht nur, trockenen Fußes durch den Garten zu kommen, sondern setzen auch optische Akzente.
Mit Kies können große Flächen, aber auch akkurate Gartenwege angelegt werdenEin Kiesweg auf dem Grundstück oder im heimischen Garten ist eine preiswerte Alternative zu Platten- und Pflasterwegen und kann auch von einem Laien ganz ohne Vorkenntnisse angelegt werden.
Steine pflasternVerbundpflaster Bei Verbundpflaster (auch Betonpflaster genannt), handelt es sich um künstliche Pflastersteine aus Beton, die so angeordnet sind, dass sie aufgrund der Form ihrer Anordnung, bzw. Zusammenfügung beim Verlegen, einen so genannten Pflasterverbund bilden.
PflastersteineNatursteinplatten Natursteinplatten werden am häufigsten aus Granit, Marmor oder Kalkstein hergestellt, denn insbesondere diese Gesteine sind sehr bruchfest und widerstandsfähig.
pflasterUnter einem Naturstein ist ein gewachsener Stein und nicht ein menschlich hergestellter Werkstein zu verstehen. Ein Natursteinpflaster kann ein Stein sein, der in einem Steinbruch abgebaut wird oder ein Stein, der in der Natur als Kieselstein, Brocken oder Findling zu finden ist.
Kopfsteinpflaster ist robust, langlebig und ursprünglich in seiner OptikKopfsteinpflaster besteht aus natürlichem Material und eignet sich hervorragend zur Gestaltung von Außenflächen, Hofeinfahrten und Gartenwegen. Doch die Natursteine zeichnen sich aufgrund ihrer Beschaffenheit auch durch einige Besonderheiten aus, denn jedes Gestein besitzt eine andere Stärke und Größe.
pflastersteineBei den originalen Pflasterklinkern handelt es sich um ein natürliches Gestaltungs- und Baumaterial, welches als Bodenbelag für Terrassen und Wege dient. Die Farben der Pflasterklinker sind natürlich und ohne Zusätze von Chemie, die Farbtöne schwanken von rot bis braun über gelb bis blau, sowie zahlreiche Mischtöne.
Gartenweg anlegenDie folgenden Tipps & Tricks haben sich aus persönlicher Erfahrung ergeben. Sie sind nicht für den Einzelfall verbindlich. Für die Befolgung der Tipps übernehmen wir keine Haftung.
Trittflächen im RasenTrittflächen im Rasen - Wenn das Thema Pflaster und Platten behandelt wird, dann sollte man eine schön anzusehende Methode der Weggestaltung nicht vergessen.
Treppen im GartenWer größere Höhenunterschiede im Garten zu überwinden hat, für den ist es sinnvoll Podeste oder Treppenstufen einzusetzen. Man sollte aber darauf achten, inwiefern der Weg auch als Transportweg genutzt werden muss wie z.B. für Schubkarre oder Rasenmäher.
Gartenweg zum VorgartenEine Randbefestigung kommt bei einem normal belasteten Gartenweg in der Regel nicht in Frage. Normalen Belastungen durch Schubkarren und ähnlichem hält ein gut unterbauter Gartenweg auf jeden Fall stand.
Steinplatten können auch einzeln auf einem Kiesuntergrund verlegt werdenSteinplatten sind dekorativ, nahezu unverwüstlich und lassen sich (von ihrem Gewicht abgesehen) ausgesprochen leicht verlegen. Allerdings verlangt die Vorbereitung des Untergrunds nach akribischem Arbeiten, da die Steinplatten sonst uneben liegen und sich zudem Staunässe auf oder unter den Platten bilden könnte.
Pflaster verlegen - mit unseren Tipps kein Problem für HeimwerkerPflaster verlegen ist nicht unbedingt nur ein Job für Profis. Mit dem passenden Werkzeug, dem richtigen Material und einer fachgerechten Anweisung ist auch ein guter Heimwerker in der Lage, seine Einfahrt, Terrasse oder die Gartenwege zu pflastern.