Arbeit im Garten - Gartenarbeit

Gartenweg anlegenDie folgenden Tipps & Tricks haben sich aus persönlicher Erfahrung ergeben. Sie sind nicht für den Einzelfall verbindlich. Für die Befolgung der Tipps übernehmen wir keine Haftung.
Trittflächen im RasenTrittflächen im Rasen - Wenn das Thema Pflaster und Platten behandelt wird, dann sollte man eine schön anzusehende Methode der Weggestaltung nicht vergessen.
Treppen im GartenWer größere Höhenunterschiede im Garten zu überwinden hat, für den ist es sinnvoll Podeste oder Treppenstufen einzusetzen. Man sollte aber darauf achten, inwiefern der Weg auch als Transportweg genutzt werden muss wie z.B. für Schubkarre oder Rasenmäher.
Gartenweg zum VorgartenEine Randbefestigung kommt bei einem normal belasteten Gartenweg in der Regel nicht in Frage. Normalen Belastungen durch Schubkarren und ähnlichem hält ein gut unterbauter Gartenweg auf jeden Fall stand.
Steinplatten können auch einzeln auf einem Kiesuntergrund verlegt werdenSteinplatten sind dekorativ, nahezu unverwüstlich und lassen sich (von ihrem Gewicht abgesehen) ausgesprochen leicht verlegen. Allerdings verlangt die Vorbereitung des Untergrunds nach akribischem Arbeiten, da die Steinplatten sonst uneben liegen und sich zudem Staunässe auf oder unter den Platten bilden könnte.
Pflaster verlegen - mit unseren Tipps kein Problem für HeimwerkerPflaster verlegen ist nicht unbedingt nur ein Job für Profis. Mit dem passenden Werkzeug, dem richtigen Material und einer fachgerechten Anweisung ist auch ein guter Heimwerker in der Lage, seine Einfahrt, Terrasse oder die Gartenwege zu pflastern.

Muster im GartenwegVerlegemuster - Der Gartenweg soll bei vielen etwas ganz besonderes werden. Nicht nur der Verlauf, sondern auch das Muster entscheidet über die Wirkung des Weges auf den Betrachter. Für Anfänger ist das Verlegen mit Muster nicht selten recht schwer. Doch mittlerweile gibt es Betonpflaster, die direkt für bestimmte Muster wie einen Kreisbogen hergestellt wurden. Welche Musterarten es gibt und wie schwer es ist diese auch im Endeffekt zu erreichen, soll folgende Übersicht zeigen.

Kies als Gartenweg-UnterbauDer Unterbau ist vor allem für die spätere Belastbarkeit und das Ablaufen des Wassers wichtig. Für den geplanten Gartenweg reicht ein kleiner Unterbau aus. Für belastbarere Der Unterbau ist vor allem für die spätere Belastbarkeit und das Ablaufen des Wassers wichtig. Für den geplanten Gartenweg reicht ein kleiner Unterbau aus. Für belastbarere Wege wie Einfahrten sollte jedoch mehr Zeit in den Unterbau investiert werden.
GartenwegDer erste und sehr wichtige Arbeitsschritt ist das Vermessen und Abstecken der Wege. Man sollte hierbei genau arbeiten, da spätere Veränderungen nur mit Mühe auszubessern sind. Auch die Wahl wie verlaufen meine Wege, sollte spätestens hier getroffen werden.
UnterbauNeben dem Pflaster oder den Platten sind noch einige andere Materialien nötig, um den Weg zu vollenden.
Werkzeug zum WegebauZum professionellen Pflastern gehören auch das passende Werkzeug und die richtigen Werkstoffe. Wer ohne Kelle und Sand ans Werk geht, der sollte sich zuvor diesen Teil des Ratgebers üRichtig Pflasternü zu Rate ziehen.
Gartenweg aus PlattenDie Planung der Wege ist ein wichtiger Bestandteil. Hier legt man fest wo die Wege platziert, welche Gartenbereiche miteinander verbunden und wie die Wege im Endeffekt aussehen werden.
Gartenwege können aus verschiedenen Materialien angelegt werdenGartenwege verbinden verschiedene Teilbereiche des Gartens miteinander. Ein Gartenweg, der von der Terrasse zum Komposthaufen oder zwischen den Beeten entlangführt, ist nicht nur aus praktischen Gründen wichtig.
pflasternEine Zufahrt, die laufend mit dem Auto befahren wird, kann einfach mit Kies bedeckt werden, um zu verhindern, dass es dort bei Regen matschig wird. Dies hat allerdings den Nachteil, dass sich durch das Befahren mit Fahrzeugen bald Spurrillen bilden, die etwas unschön aussehen. Besser geeignet sind daher Pflastersteine aus Beton oder Natursteinen.

gartenwegJe natürlicher der Garten wirken soll, desto mehr muss bei der Gestaltung der Gartenwege überlegt werden. Was passt noch zu einem natürlichen Garten? Was sieht einfach nur künstlich aus?

pflasternEin Gartenweg aus Pflastersteinen sieht nicht nur gut aus, er sorgt auch dafür, dass man bei schlechtem Wetter trockenen Fußes durch den Garten gehen kann.
gartenwegWaschbeton ist eine besondere Art des Betons im Hinblick auf die Optik. Bei Waschbeton wird nämlich durch eine spezielle Behandlung die Gesteinskörnung sichtbar, so dass dieser Beton keine einheitliche Masse und Oberfläche darbietet, sondern uneben erscheint, während deutlich Steine, Kies oder Steinbruchstücke sichtbar sind.
pflasterAus optischen Gründen und auch deshalb, weil man trockenen Fußes über sein Grundstück schreiten möchte, werden Terrassen, Gartenwege und Einfahrten oft gepflastert.
pflasternSteine und Platten sind aktuell das Mittel der Wahl, wenn man eine Fläche im Außenbereich befestigen möchte. Sowohl als Sitzecke im Garten wie auch als Fahrzeugstellplatz kann man Steine und Platten im Freien finden.
Gartenwege sind wichtig, um sich optimal im Garten bewegen zu können. Doch bevor man einen Gartenweg anlegt, sollte man einige grundlegende Dinge beachten. Ein Gartenweg sollte stets den kürzesten Weg zum Ziel bieten, da ansonsten die Gefahr groß ist, den Gartenweg zu verlassen und eine Abkürzung zu nehmen.
GartenwegEs gibt unheimlich viele Möglichkeiten, einen Terrassenbelag oder Bodenbelag im Außenbereich zu schaffen. Schaut man sich nur einmal die Möglichkeiten der Natursteine wie Basalt, Porphyr, Granit, Marmor oder Kalk- und Sandstein an.
GartenwegBruchsteine werden als alternativer Belag für Auffahrten, Terrasse und Gartenwege immer beliebter, denn sie wirken natürlicher als perfekt und homogen geformte Steinplatten. Gerade die unterschiedlichen Größen und Formen der einzelnen Steine machen den Reiz aus.
PflasterKleinstpflaster aus Granit/Basalt wird vor allem in Einfahrten und zu repräsentativen Zwecken eingesetzt. Kleinpflaster aus Granit/Basalt verlegen ist nicht so einfach und vor allem mit sehr viel Arbeit verbunden.
StabgitterzaunEin Grundstück abzugrenzen ist aus vielen Gründen notwendig. Die Umsetzung ist jedoch stets eine besondere Herausforderung. Dabei spielt nicht so sehr der Preis die größte Rolle. Vor allem sollte eine Abgrenzung den Bedürfnissen des Besitzers gerecht werden. Eine Lösung, welche viele Vorteile miteinander vereinigt ist der Stabgitterzaun. Lesen Sie in diesem Text alles, was Sie über den Stabgitterzaun wissen müssen.
Jägerzaun aus HolzWas kostet ein Meter Zaun? Diese Frage lässt sich pauschal kaum beantworten. Die Vielfalt an Typen und Materialien ist so groß, dass die Preise für Zäune stark auseinander gehen. Dieser Vielfalt ist jedoch eines gemeinsam: Ihr recht einfacher Aufbau. Hier kann ein Heimwerker durch Eigenleistung viel Geld sparen.
JägerzaunDer Jägerzaun ist einer der Klassiker, wenn es um die Abgrenzung seines Grundstücks geht. Er ist preiswert, leicht aufzubauen und bietet auch noch darüber hinaus viele Vorteile. Lesen Sie in diesem Text alles, was Sie über den Jägerzaun wissen müssen.
gartenzaunGittermattenzäune sind eine sehr stabile Möglichkeit, ein Grundstück sicher zu begrenzen. Ein Gittermattenzaun sieht immer ordentlich aus, er hält sich jedoch ansonsten in seinem Aussehen eher vornehm zurück.
WildzaunWer über ein Grundstück in Waldnähe verfügt, wird unter Umständen mit Wildschäden konfrontiert. Gärten und junge Forstkulturen können nur ungehindert gedeihen, wenn man sie angemessen vor dem Verbiss von Rot-, Reh-, Damm- und Schwarzwild schützt.
MetallzaunEin Steckzaun ist ein mobiler Zaun, den man der Einfachheit halber einfach in den Boden stecken kann. Er ist überall einsetzbar, wo ein weicher Untergrund vorhanden ist.
zaun-maschendrahtEin Mattenzaun findet vor allem bei großen Grundstücken seinen Einsatz, denn ein solcher Zaun ist schnell und problemlos aufgebaut, sodass er sich für größere Flächen nahezu aufdrängt.
zaun-maschendrahtBei einem Gittermattenzaun handelt es sich um einen Zaun, der aus Gittermatten hergestellt sind, die aus Stahl bestehen. Meist kommt ein Gittermattenzaun auf großen Flächen zum Einsatz, denn mit ihm kann man schnell große Flächen wie Sportplätze und Industrieanlagen einzäunen.