Arbeit im Garten - Gartenarbeit

Balkonsichtschutz aus HolzDie wohl beliebtesten Arten des Balkonsichtschutzes sind heute die aus Holz, Stoff oder Glas. Doch welche Sichtschutzart ist die günstigste? Welche lässt sich schnell, einfach und unkompliziert selbst anbringen?
Holz für den TerrassenbelagTerrassen werden mehrheitlich mit Platten oder frostsicheren Fliesen belegt. Sehr viele Bauherren bevorzugen diese Materialien, weil sie witterungsbeständig und auch leicht zu reinigen sind. Sie vergeben sich damit jedoch die Gelegenheit, die Natürlichkeit des Baustoffes Holz auf ihre Terrasse zu holen.
Terrassen am HausEin Grillfest mit Freunden an lauen Sommerabenden macht einfach Freude, besonders wenn es auf der selbst gebauten Terrasse stattfindet. Terrassen sind nicht nur eine Aufwertung der Fassade.
arbeiten im GartenGerade im Sommer, wenn die Sonnenstrahlen ein jedes Gemüt erfreuen, kommen Garten- und Grillpartys immer wieder in den Sinn. Doch leider fehlt Ihnen hierfür noch die passende Terrasse, um alle Gäste bequem unterbringen zu können? Dann bauen Sie sich doch einfach selbst eine Terrasse, denn das ist gar nicht so schwierig, wie viele Menschen immer noch denken.
Terrassen aus HolzBangkirai ist ein Hart- bzw. Edelholz, welches sich für den Fußboden auf der Terrasse oder dem Balkon hervorragend eignet. Seine kompakte Holzstruktur verschafft ihm eine lange Lebensdauer und bei Beachtung bestimmter Ansprüche an die Sauberhaltung haben Besitzer eines solchen Fußbodens viele Jahre Freude an ihrer Investition.
Balkonplatten aus NatursteinDem Fußboden kommt auf jedem Balkon eine ganz besondere Bedeutung zu. Er soll nicht nur gut aussehen und möglichst keinen kalten Eindruck unter den Füßen hinterlassen. Vielmehr muss er auch baustatisch korrekt aufgebaut sein und seine Beschaffenheit muss eine Abdichtung beinhalten.
BambusBambusrollzäune kann man leicht entlang eines bereits vorhandenen Metallzaunes ziehen, um an prekären Stellen, auf dem Balkon oder an einer geplanten Sonnenterrasse größeren Sichtschutz zu genießen.
Standort und Ausrichtung der Terrasse sind wesentliche PlanungspunkteEine Terrasse anzulegen, erfordert viel mehr Vorüberlegungen als man zunächst annehmen mag. Diese Gründlichkeit hilft jedoch, Fehler zu vermeiden, die später nur mit sehr großem Aufwand korrigiert werden könnten.
Balkonumrandung aus Holz und GlasDer Balkon am eigenen Wohnhaus ist eine wertvolle Ergänzung des Wohnkomforts. Dementsprechend sollte bei seiner Ausstattung Wert auf eine durchdachte Gestaltung gelegt werden, die sich harmonisch in die Architektur des gesamten Hauses einfügt.
Terrassen aus Holz sind bewährt - es gibt viele BauformenDie am häufigsten verbreitete Bauform einer Terrasse wird ebenerdig und in direkter Verlegung der Platten im Kiesbett oder auf einem Betonestrich erstellt. Sie ist in relativ kurzer Bauzeit abgeschlossen und hat den Vorteil des barrierefreien Zuganges von der Gartenseite aus.
Natürlicher SichtschutzEinen Sichtschutz im Garten anzulegen, bedeutet einen grundlegenden Eingriff in die Struktur der Bepflanzung. Er soll vor neugierigen Blicken schützen, kann aber auch gleichzeitig vielen Pflanzen das nötige Licht und Nährstoffe entziehen.
BambusSichtschutz auf dem Balkon oder in Garten kann auf viele Weisen hergestellt werden. Man möchte sich vom Nachbarn abgrenzen statt auf dem Präsentierteller zu sitzen. In anderen Fällen dient ein Bambussichtschutz zur Erzeugung von asiatischem Ambiente, als gliedernde Maßnahme für eine bestimmte Ecke des Gartens oder als Windschutz für zugige Ecken.
Balkonblumen im BlumenkastenErst eine Bepflanzung verleiht einem Balkon das Flair des Wohnzimmers im Grünen. Was bei einer Terrasse bereits durch den umgebenden Garten vorhanden ist, muss bei einem Balkon erst durch blühende Geranien und andere Schönheiten des Gartenfachhandels geschaffen werden.
BalkonJedes Jahr werden in der warmen Jahreszeit die Balkone an Mehrfamilienhäusern in unzählige bunte, fröhliche Farbtupfer verwandelt. Ihre Wohnungsinhaber verwandeln die oftmals trist wirkenden Brüstungsverkleidungen in ein farbenfrohes oder auch elegantes Ambiente, um ihren Freisitz mit einer behaglichen Gestaltung genießen zu können.
HolzterrasseHolz eignet sich mit seiner natürlichen Beschaffenheit viel zu sehr für eine architektonisch schöne Gestaltung, als dass man eine Terrasse ohne vorherige gründliche Überlegung errichten sollte.
Viele Holzarten kommen als Terrassenbelag infrageFür viele bietet die Terrasse in der warmen Jahreszeit einen zusätzlichen Wohnraum, den man zum gemütlichen Beisammensein gerne nutzt. Wer überlegt, den Boden mit einem Holzbelag zu versehen, findet in den Bau- und Fachmärkten ein schwer überschaubares Angebot an Gartenhölzern und entsprechenden Bausätzen.
TerrassenholzDie Entscheidung für einen Terrassen-Bodenbelag aus Massaranduba ist eine Entscheidung für höchste Qualität und Langlebigkeit. Dieses Edelholz verleiht jeder Terrasse ein Flair der Gediegenheit und Vollkommenheit.
Massaranduba-Dielen sind rötlich-braun und eine robuste AuflageBei Terrassenbelägen wurde in den letzten Jahren Massaranduba immer beliebter. Das Holz überzeugt nicht nur durch seine edle rötliche Optik, sondern ist sehr widerstandsfähig und stabil.
Gartengestaltung und Blickschutz gehören zusammenDie eigene Oase, sei es im Garten oder auf dem Balkon wird heute immer seltener. Kein Wunder, steigen doch die Immobilienpreise weiter. Trotzdem möchten die meisten Hausbesitzer und Häuslebauer Grenzen um ihre Immobilie ziehen und Unschönes aus dem unmittelbaren Blickfeld verschwinden lassen.
balkonEin Balkon, der häufig genutzt werden soll, macht nur dann wirklich Spaß, wenn er einfach zu reinigen ist. Sie können sich die Reinigung erheblich erleichtern, wenn Sie Fliesen auf dem Balkon verlegen.
Terrassenplatten sind bestenfalls auf Beton oder Splitt zu verlegenTerrassen, die mit Platten belegt worden sind, befinden sich oftmals in einem sehr schlechten Zustand. Sie sind uneben, in ihren Fugen wächst Moos und die Platten sind durch eingedrungene Feuchtigkeit unansehnlich geworden.

HanggrundstückeHaben Sie immer noch nicht mit der Planung Ihrer Terrassengestaltung angefangen, weil Sie vor Ihrem Haus mit einem Hang zu kämpfen haben? Gehen Sie ruhig ans Werk, hier erfahren Sie, wie Sie die Hanglage zu Ihren Gunsten nutzen!

Blumenkästen sind für kleine Terrassen erste Wahl zur Begrünung und SchmückungIhre Terrasse kann zu einem ganz außergewöhnlichen Sommer-Wohnzimmer werden, wenn Sie sich bei der Terrassengestaltung daran erinnern, wie viele herrliche Blumen es gibt, die Sie auf Ihrer Terrasse anpflanzen können.

Wenn eine Terrasse angelegt wird, sind viele Überlegungen vonnöten. Schließlich sollen Boden und Geländer viele Jahre halten, ansehnlich bleiben und auch größeren Belastungen widerstehen können. Wir verraten, worauf es bei der Auswahl weiterhin ankommt und welches Terrassenholz das Beste ist.
bankiraiBankirai wird in Asien unbehandelt im Konstruktions- und Schiffsbau eingesetzt und hat dort eine sehr lange Lebensdauer. Daher ist es auch für den Garten geeignet und kann als Fußbodenbelag für eine Terrasse, für Stege an Teichen oder als Hartholz für Treppenstufen zur Überwindung von Höhenunterschieden eingesetzt werden.
terrasse-holzDie Douglasie gehört zu den heimischen Holzarten und besitzt einen schönen warmen und etwas rötlichen Farbton, der dem Holz der Lärche ähnelt. Es ist recht wetterbeständig und kann deshalb auch für Gartenmöbel und Terrassenböden verwendet werden.

Bankirei hat sich als Material für Terrassendielen bewährtBankirei-Holz wird sehr häufig als Terrassenbelag angeboten, und Sie werden in Ihrer Umgebung sicherlich einige Terrassen besichtigen können, auf denen Bankirei-Terrassendielen schon eine lange Zeit in voller Schönheit überstanden haben.

Terrassenüberdachungen aus Holz, Glas oder Aluminium sind gegenüber einer Markise die deutlich stabilere Variante. Das Problem: Sie kosten jede Menge Geld. Terrassenüberdachungen aus Polen bieten sich da als günstige Alternative an. Doch lohnen sie sich wirklich? Hier gibt es Infos.
Wenn auf einem Grundstück vor einem Einfamilienhaus ein Baum gefällt wurde, muss der Stumpf verschwinden, weil er die meisten anderen Pflanzpläne auf dem ohnehin nicht riesigen Grundstück nachteilig beeinflusst.
Um einen Blumenkasten schön bepflanzt, richtig zur Geltung zu bringen, bedarf es der richtigen und sicheren Montage der Blumenkastenhalter. Diese gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, jeweils angepasst an die Örtlichkeit der Montage.
Mit Rasenkantensteinen hält man den Rasenwuchs in Schach und kann dadurch auch Struktur in den Garten bringen. Die Auswahl der Steine, sowie die richtige Art der Verlegung richten sich nach den Gegebenheiten und natürlich nach dem eigenen Geschmack. Ist eine höhere Stabilität gefordert, empfiehlt es sich, sie in Beton zu setzen.