Arbeit im Garten - Gartenarbeit

Für den Gartenfreund ist sein Gewächshaus das Nonplusultra. Mit dem Eigenbau des eigenen Gewächshauses schafft man sich die besten Möglichkeiten, seine individuellen Kulturen heranziehen und weniger abhängig von der Jahreszeit und dem vorherrschendem Wetter Gemüse, Blumen oder Kräuter ernten zu können.

Ein Gewächshaus ist der Stolz vieler Hobbygärtner. Mit einem guten Pflanzplan lässt sich so die Gartensaison verlängern. Hauptsächlich wird es für den Gemüseanbau genutzt. Es bietet sich aber auch für die Anzucht anderer Pflanzen oder zum Überwintern von Kübelpflanzen an.

Für Gartenfreunde beginnt die Gartensaison oft schon vor dem Frühling auf der heimischen Fensterbank oder im Minigewächshaus. Wenn es dann aber so richtig im Gewächshaus losgehen solle und der Frost nachts doch noch einmal zurück kommt kann es sehr schnell zu Frostschäden oder gar dem Absterben von ganzen Jungpflanzen kommen.
Ein Mini-Gewächshaus ist recht schnell gebaut und ist eine gute Alternative zu einem gekauften Zimmergewächshaus. Neben kleinen Pflanzexperimenten mit Kindern kann man auch sehr gut das Gemüse für den Garten vorziehen.
Steht ein Folientunnel im Garten, schlagen Sie schlechtem Wetter ein Schnippchen. Gut geschützt vor Regen, Hagel und Frost gedeihen Gemüse und Salat prächtig. Tief in die Tasche greifen müssen Sie für den praktischen Gartenhelfer nicht. Diese DIY-Anleitung erklärt, wie Sie einen einfachen Pflanztunnel selber bauen.

Der aus Japan stammende immergrüne und winterharte Ilex crenata "Dark Green" ist ein schnell wachsender für verschiedenste Standorte geeigneter Buchsbaumersatz mit wenig Schädlingsbefall und einer sehr guten Schnittverträglichkeit. Dieser Ilex kann eine Höhe von bis zu 3,50 m erreichen bei einem jährlichen Zuwachs von 15 bis 30 cm.

Thuja Plicata wird auch als Riesen-Lebensbaum bezeichnet. In seiner Heimat Nordamerika kann so ein Baum bis zu 60 Meter hoch werden.  In unseren Breiten werden sie etwa 25 Meter hoch. Der Baum eignet sich sehr gut als Solitärpflanze. Wenn er regelmäßig geschnitten wird, ergibt er aber auch eine dichte Hecke.

Pflegeleicht, blickdicht und immergrün, das sind Eigenschaften, wie sie für eine Hecke besser nicht sein können. Doch auch als stolzer Solitärbaum macht die Leyland Zypresse (Cupressocyparis leylandii) mit ihrem geraden, kegelförmigen Wuchs Eindruck. Diese robuste Zypressenart bringt es auf bis zu einen Meter Längenwachstum im Jahr.

Zweimal im Jahr stimmen die Wetter- und Wuchsbedingungen bei Heckenpflanzen so überein, dass sie zurückgeschnitten werden können, ohne, dass sie Schäden erleiden oder anfällig für Krankheiten werden. Diese Gelegenheiten sollten Sie nutzen. Die nötigen Vorkenntnisse zum Heckenschnitt erwerben Sie hier.

Rotbuchen verlieren ihr Laub erst, wenn die neuen Blätter durchkommen. So bleibt der Sichtschutz auch im Winter erhalten. Im Herbst verfärben sich die Blätter in ihrer typischen, kräftigen Farbe. Das macht eine Rotbuchenhecke sehr dekorativ und unverwechselbar.

Hainbuchen (Carpinus betulus) werden am häufigsten als Formgehölze oder Heckenpflanze verwendet. Dabei sind sie eigentlich gar keine Buchen, sondern gehören zu den Birkengewächsen. Die Hainbuche ist sehr robust, pflegeleicht und im Gegensatz zur Rotbuche nicht giftig.

Der Ilex wird auch als Christdorn oder Winterbeere bezeichnet und zählt in die Familie der Stechpalmengewächse. Wegen ihren roten Früchten wird sie in einigen Ländern wie in Großbritannien oder Frankreich sowie im Norden von Amerika auch für die Weihnachtsdekoration eingesetzt.

In heimischen Gärten dient Bambus meist als Sichtschutz oder als dekorative Solitärpflanze. Beeindruckend ist dabei das schnelle Wachstum, das mehrere cm am Tag erreichen kann. Abhängig ist das von der Bambus-Sorte, der Pflege und dem vorherrschenden Kleinklima.

Der Kirschlorbeer ist ein schnell und zudem dicht wachsendes Gehölz. Nach dem Pflanzen dauert es normalerweise nur wenige Jahre, bis aus den jungen Gewächsen eine hohe, dichte und immergrüne Hecke geworden ist. Darüber hinaus lässt sich das Wachstum noch durch zusätzliche Vorkehrungen beschleunigen.

Hecken schneiden - VogelschutzKündigen die ersten warmen Sonnenstrahlen den Frühling an, setzen emsige Hausgärtner den Heckenschnitt ganz oben auf den Arbeitsplan. Doch aufgepasst: Der vorschnelle Griff zu Schere und Säge könnte ein juristisches Nachspiel haben. Der Gesetzgeber schreibt klipp und klar vor, wann Sie Ihre Hecken schneiden dürfen. Lesen Sie hier, was das Gesetz zum Vogelschutz vorschreibt.

Wer es nicht eintönig mag, der kann statt einer Hecke aus einer einzigen, immergrünen Pflanzenart auch eine Mischhecke anlegen. Bei den bunten Hecken gibt es eine große Auswahl. So gibt es spezielle blühende Hecken, solche für Vögel, duftend oder auch für Insekten und Schmetterlinge.

Die gelbe Scheinzypresse gehört zu den am weitesten verbreiteten Heckenpflanzen in unseren Gärten. Kein Wunder: In ihr verbinden sich eine tolle Optik mit einem blickdichten Wuchs. Wie man sie richtig pflegt, schneidet und ganz allgemein ihr Wachstum befördert, steht hier.

Wenn Thuja brabant gelb oder braun wird, können sich dafür verschiedene Faktoren verantwortlich zeigen - oftmals sind jedoch Pflegefehler die Auslöser. Wir verraten, um welche Faktoren es sich handelt und wie ihnen entgegengewirkt werden kann.
Grüne Hecken erfüllen zwei Wünsche auf einmal: Sie sind Zaun und zugleich ein Stück Natur. Sie erledigen ihre Aufgabe vollkommen und bieten dennoch Raum für Schönheit. Sie verwittern nicht und brauchen keinen Anstrich. Darf es Lebensbaum, Eibe oder Scheinzypresse sein?
In den hiesigen Breitengraden wird die Kirschlorbeer-Hecke immer beliebter, denn hierbei handelt es sich um einen immergrünen Strauch, der aus der Familie der Pflaumen und Kirschen stammt und vor allem frosthart ist. Dies gilt allerdings nur für die gezüchteten Gartensorten aus dem Handel.
Eigentlich sind Thuja-Pflanzen nicht sehr anfällig für Krankheiten, aber trotzdem können sie befallen werden. In den letzten Jahren traten vorwiegend Schwächeparasiten auf. Pilzbefall ist ebenso häufig. Erfahren Sie mehr über Krankheiten und Schädlinge an Thuja-Hecken.
Ligusterhecken sind als Sichtschutz für Terrasse und Grundstücksgrenze im Garten sehr beliebt. Denn die immergrüne Hecke wächst sehr blickdicht und bietet daher viel Schutz vor ungewollten Blicken. Mit dem richtigen Schnitt und der passenden Düngung bleibt die Hecke auch über viele Jahre dekorativ.
Buchen kommen klassischerweise als schnellwachsende Hecken infrageBei einem neu erschlossenen Grundstück oder einem neuen Nachbarn nebenan ergibt sich oft der Wunsch nach einem schnell wachsenden, natürlichen Sichtschutz. Verschiedene Hecken erfüllen diese Anforderung. Damit Sie sich für die richtige entscheiden und langfristig zufrieden mit Ihrer Wahl bleiben, geben wir Ihnen Tipps zu den verschiedenen Pflanzen.
Der Fingerstrauch (Dasiphora fruticosa oder Potentilla fruticosa) zählt in die große Familie der Rosengewächse und hat sich mit mehr als dreihundert Arten sehr weit verbreitet. Er ist sowohl im nördlichen Europa zuhause wie auch in anderen Variationen in Sibirien oder in Nordchina.
Kirschlorbeer - Prunus laurocerasusKirschlorbeer ist ein beliebtes und weitverbreitetes Ziergehölz, welches aufgrund seines immergrünen Laubkleids überwiegend für Hecken genutzt wird. Doch auch als Solitärpflanze setzt das robuste Gewächs Akzente im heimischen Garten. Bei der Pflanzung des mehrjährigen Prunus laurocerasus ist die richtige Jahreszeit entscheidend.
weiße Scheinzypresse - Chamaecyparis thyoidesMit ihren grün-blauen, nadelähnlichen Blättern ist die Blaue Scheinzypresse eine auffällige Schönheit. Auch im Winter büßt das immergrüne Ziergehölz nichts von seiner Farbenpracht ein. Columnaris Säulenzypresse ist eine robuste und pflegeleichte Pflanze. Mit einigen Abstrichen lässt sich das Gewächs zur dekorativen Heckenbepflanzung einsetzen, welche den Garten vor den Augen Neugieriger schützt.
LigusterheckePopulär und robust prägt der Liguster als Heckenpflanze die heimische Gartenlandschaft. Die winterharte Pflanze ist für Anfänger und erfahrene Hobbygärtner gleichermaßen geeignet. Verfärbungen oder Löcher auf und in den Blättern sollten niemals auf die leichte Schulter genommen werden. Mit den richtigen Tipps lässt sich das Krankheitsbild relativ schnell eingrenzen.
Thuja occidentailisIm Artikel erfahren Sie, wie dichte grüne Thuja-Hecken normalerweise beschnitten werden, und warum sie das regelmäßig tun sollten: Damit sie nicht zu löchrigen braunen Thuja-Hecken werden, die den ebenfalls vorgestellten, nicht ganz unkomplizierten Radikalschnitt brauchen.
Thuja occidentalisDie Thuja Hecke verschneiden ist nie verboten, wenn Sie keinen Piepmatz aus dem Nest werfen – warum "eine ziemlich harte Strafe droht", wenn Sie eine Thuja-Hecke nicht regelmäßig schneiden, erfahren Sie im Artikel.
HeckeImmergrüne Hecken bilden einen natürlichen Sichtschutz im Garten, der sich harmonischer in das Gesamtbild einfügt als ein Zaun oder eine Wand. Dank der ganzjährigen Belaubung schützen diese Gewächse auch im Winter vor neugierigen Blicken. Darüber hinaus bieten dicht gewachsene Hecken einen idealen Lebensraum für viele Tiere, die sich im Garten nützlich machen.
HeckeWer eine Hecke in seinem Garten wachsen lässt, der darf diese nicht nach Belieben beschneiden. Um Vögel und ihre Brut zu schützen, ist per Gesetz geregelt, dass ein Heckenschnitt in der Sommersaison nicht erlaubt ist. Wer sich nicht an diese Vorgaben hält, der muss mit einem hohen Bußgeld rechnen.